Gourmets, Gourmands und die Irrwege der regionalen Küche

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 25789
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Gourmets, Gourmands und die Irrwege der regionalen Küche

Beitrag von Sambora » 07.08.2014 20:51

DerHorst hat geschrieben:
Sambora hat geschrieben:
DerHorst hat geschrieben:
Sambora hat geschrieben:Bitte lass das restliche Deutschland da raus - hier geht es nur um die kulinarischen Hochburgen Berlin und Pott.
Sind sie doch beide nicht.
Eh klar, aber das kann man hier ja nicht schreiben. Kaleun heult sonst und Tolpan verprügelt mich.
Ach der Tolpan, schwärmt doch die ganze Zeit von spanischem Essen und Kaleun geht in Kreuzberg lieber zum Äthiopier.
Ja gut, das muß der Tolpan ja - sonst wird er verprügelt.

Und Kaleun, naja. Könnte auch der Beginn eines Witzes sein: Geht ein Ossi in Berlin zum Äthiopier...

Benutzeravatar
Master_of_Insanity
Beiträge: 2379
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: On Iced Earth

Re: Gourmets, Gourmands und die Irrwege der regionalen Küche

Beitrag von Master_of_Insanity » 07.08.2014 20:54

Sambora hat geschrieben: Direkt jenseits des Rheins lauern die Späzlefresser.
Ich habe zwar keine besondere Vorliebe für Spätzle, aber die scheinen eines der ganz wenigen Zutaten der deutschen Küche zu sein, die auch international eingesetzt werden. So gibt es auch in französischen Restaurants zu Wild immer Spätzle, und die werden auch so genannt.
"The doctor looked at my eyes, no trace of insanity" - King Diamond - Lies

Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 25789
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Gourmets, Gourmands und die Irrwege der regionalen Küche

Beitrag von Sambora » 07.08.2014 20:56

Master_of_Insanity hat geschrieben:
Sambora hat geschrieben: Direkt jenseits des Rheins lauern die Späzlefresser.
Ich habe zwar keine besondere Vorliebe für Spätzle, aber die scheinen eines der ganz wenigen Zutaten der deutschen Küche zu sein, die auch international eingesetzt werden. So gibt es auch in französischen Restaurants zu Wild immer Spätzle, und die werden auch so genannt.
Gerade bei Wild gibt es halt auch nichts, was besser dazu passt. *find*

Benutzeravatar
DerHorst
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 16805
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Über den Bergen, bei den anderen 6

Re: Gourmets, Gourmands und die Irrwege der regionalen Küche

Beitrag von DerHorst » 07.08.2014 20:58

Sambora hat geschrieben:
Master_of_Insanity hat geschrieben:
Sambora hat geschrieben: Direkt jenseits des Rheins lauern die Späzlefresser.
Ich habe zwar keine besondere Vorliebe für Spätzle, aber die scheinen eines der ganz wenigen Zutaten der deutschen Küche zu sein, die auch international eingesetzt werden. So gibt es auch in französischen Restaurants zu Wild immer Spätzle, und die werden auch so genannt.
Gerade bei Wild gibt es halt auch nichts, was besser dazu passt. *find*
Knödel gehen auch.

Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 25789
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Gourmets, Gourmands und die Irrwege der regionalen Küche

Beitrag von Sambora » 07.08.2014 21:01

DerHorst hat geschrieben:
Sambora hat geschrieben:
Master_of_Insanity hat geschrieben:
Sambora hat geschrieben: Direkt jenseits des Rheins lauern die Späzlefresser.
Ich habe zwar keine besondere Vorliebe für Spätzle, aber die scheinen eines der ganz wenigen Zutaten der deutschen Küche zu sein, die auch international eingesetzt werden. So gibt es auch in französischen Restaurants zu Wild immer Spätzle, und die werden auch so genannt.
Gerade bei Wild gibt es halt auch nichts, was besser dazu passt. *find*
Knödel gehen auch.
Gehen, ja. Wobei ich Knödel eher bei Geflügel sehe.

Schöne Ente oder Gans mit Knödeln und Blaukraut. :sabber:

Benutzeravatar
Nagrach
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6586
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Azeroth
Kontaktdaten:

Re: Gourmets, Gourmands und die Irrwege der regionalen Küche

Beitrag von Nagrach » 07.08.2014 21:10

Sambora hat geschrieben:Blaukraut
ROTKRAUT, Herrgottnochmal.

:D
Ich hatte einen Traum und dieser Traum war wundervoll.
Europacup - Es war ein Auswärtsspiel, in Amsterdam.

Benutzeravatar
Doktor
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2628
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sun Island
Kontaktdaten:

Re: Gourmets, Gourmands und die Irrwege der regionalen Küche

Beitrag von Doktor » 07.08.2014 21:14

Knödel gehen immer und zu allem, ich ess die ohne was, zu Schnitzel, kaltem Kassler, Bratwurst, Steak, jedem erdenklichen Fisch, zu Baked Beans, kalt auf den Grill, in Scheiben gebraten, mit Frischkäse oder Marmelade oder Nutella oder Leberwurst, zu Currywurst (um mal den Kreis zu schliessen) oder zu dem, was halt halt gerade da ist. Mit das beste, was eine Kartoffel werden kann.
doktor

Gründer und 1. Vorsitzender des V.S.O.P. - Verein der Stammposter Ohne Posersignatur

Benutzeravatar
musizist
Beiträge: 1359
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hell-heim

Re: Gourmets, Gourmands und die Irrwege der regionalen Küche

Beitrag von musizist » 07.08.2014 21:14

Nagrach hat geschrieben:
Sambora hat geschrieben:Blaukraut
ROTKRAUT, Herrgottnochmal.

:D
ROTKOHL, Herrgottverdammichnochmal.

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8388
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Gourmets, Gourmands und die Irrwege der regionalen Küche

Beitrag von BlackMassReverend » 08.08.2014 06:07

Spätzle und Knödel (oder Klöße, wie man hier im Osten sacht) sind beide Gott ! Frisch aus dem Topf oder am Folgetag in der Pfanne mit Butter nochmals angebraten.....universell einsetzbar. Sind wie Schnitzel: Geht jeden Tag
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
Mondkerz
Beiträge: 2939
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Nordhessen

Re: Gourmets, Gourmands und die Irrwege der regionalen Küche

Beitrag von Mondkerz » 08.08.2014 06:48

BlackMassReverend hat geschrieben:Spätzle und Knödel (oder Klöße, wie man hier im Osten sacht) sind beide Gott ! Frisch aus dem Topf oder am Folgetag in der Pfanne mit Butter nochmals angebraten.....universell einsetzbar. Sind wie Schnitzel: Geht jeden Tag
Da steht die Wahrheit.

Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15157
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: Gourmets, Gourmands und die Irrwege der regionalen Küche

Beitrag von Undo » 08.08.2014 07:43

musizist hat geschrieben:
Nagrach hat geschrieben:
Sambora hat geschrieben:Blaukraut
ROTKRAUT, Herrgottnochmal.

:D
ROTKOHL, Herrgottverdammichnochmal.
Da steht es! :D

Und Knödel/Klöße sind mit das tollste überhaupt. Le Nomnom!
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24268
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Gourmets, Gourmands und die Irrwege der regionalen Küche

Beitrag von costaweidner » 08.08.2014 10:55

BlackMassReverend hat geschrieben:Spätzle und Knödel (oder Klöße, wie man hier im Osten sacht) sind beide Gott ! Frisch aus dem Topf oder am Folgetag in der Pfanne mit Butter nochmals angebraten.....universell einsetzbar. Sind wie Schnitzel: Geht jeden Tag
So.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

ego
Beiträge: 708
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Freiburg

Re: Gourmets, Gourmands und die Irrwege der regionalen Küche

Beitrag von ego » 08.08.2014 10:56

Fuck. Jetzt habe ich Hunger!!!!!
We are different

Benutzeravatar
_perkele_
Beiträge: 87
Registriert: 20.08.2012 11:45
Wohnort: Hellvetia-World of Lies

Re: Gourmets, Gourmands und die Irrwege der regionalen Küche

Beitrag von _perkele_ » 08.08.2014 14:27

Hobbit Motherfucker hat geschrieben:
Janeck hat geschrieben: Heute wissen die Kinder hier in den Kitas/Schulen kaum noch was eine Tomate ist, wenn sie denn mal eine frische Tomate vor der Nase haben. Ist echt ziemlich übel hier, wie auch die (jungen) Eltern kaum noch etwas über frisches Obst und Gemüse wissen.
[Loriot] Ach, DAS ist Pflaume![/Loriot]
Ein Kumpel von mir ist Zimmermann und hat seit ein paar Monaten einen Azubi aus Berlin, der hier irgend sone Zusatzausbildung macht. Und er schwört Stein und Bein, dass sich im Auto auf der Fahrt durch ländliches Gebiet am Wiesenrand folgender Dialog zwisschen den beiden zugetragen hat:

Azubi: "Was ist das denn??"
Kumpel: "Wie was ist was?"
"Na das hier!"
"Hä? Du meinst die Kuh?"
"Ach so sehen die aus...?!"

Ich habe am Metalfest 2012 in Pratteln ein Mädchen (aus Zürich^^) getroffen, die von sich behauptet noch nie Kühe oder Traktore in freier Wildbahn gesehen zu haben. :(


@Topic Currywurst ist überwertet , bei meinem Interrailtrip 2x probiert 1x in HH und 1x in Berlin bei einer Imbissbude in der Nähe vom KadeWe Wurst war ganz okay aber Sauce ja mal so 4/10.
Remember well my friend a warlord never cries

Musik-Sammler

Benutzeravatar
Doktor
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2628
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sun Island
Kontaktdaten:

Re: Gourmets, Gourmands und die Irrwege der regionalen Küche

Beitrag von Doktor » 08.08.2014 14:29

Hä? Die brauch doch nur 5 km nach Süden zu fahren.
doktor

Gründer und 1. Vorsitzender des V.S.O.P. - Verein der Stammposter Ohne Posersignatur

Gesperrt