Musikalische Erkenntnis des Tages

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 3935
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Shadowrunner92 »

Das Intro von "And The Mirror Cracked" ist eines der allerbesten im gesamten (Prog) Metal-Bereich.
Blöd, dass mir Disillusion nicht immer so gut gefallen.
HaHoHe

Euer Jürgen
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19344
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von GoTellSomebody »

Tunnel Of Love von Dire Straits könnte mit Jungleland von Bruce Springsteen verwandt sein.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9329
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von MetalEschi »

Es hat ja lange genug gedauert (10 Jahre), aber Opeth fangen bei mir dann auch langsam mal an zu zünden.
hier kommt die Signatur hin
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8025
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Frank2 »

Crypt0rchild hat geschrieben:Amorphis = Am Universum
Rest egal.

Und jaaa, jeder hier hat das Album zeternd verbrannt und ist dabei nackt und selbstgerecht ums Feuer getanzt.
Geschenkt.
Nö, ich nicht :D
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8495
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von BlackMassReverend »

MetalEschi hat geschrieben:Es hat ja lange genug gedauert (10 Jahre), aber Opeth fangen bei mir dann auch langsam mal an zu zünden.
Fein ! Ich habe auch in etwa ein Jahrzehnt gebraucht, um den Zugang zu finden....dafür lohnt es sich jetzt aber umso mehr.
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
xpeterx
Beiträge: 244
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von xpeterx »

BlackMassReverend hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben:Es hat ja lange genug gedauert (10 Jahre), aber Opeth fangen bei mir dann auch langsam mal an zu zünden.
Fein ! Ich habe auch in etwa ein Jahrzehnt gebraucht, um den Zugang zu finden....dafür lohnt es sich jetzt aber umso mehr.
Wobei ich die "ältern" Opeth-Platten bevorzuge! Was jetzt keine wirkliche Wertung sein soll, da ich alle Platten von ihn für ziemlich stark halte.
Benutzeravatar
Projecto
Beiträge: 8669
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hünstetten

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Projecto »

Pat Benatar........ jahrelang ignoriert, nun für klasse befunden.
Crypt0rchild
Beiträge: 1476
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Crypt0rchild »

Die bisherigen A Perfect Circle Alben sind die Speerspitze der Musik.

Und Gisbert zu Knyphausen hat Freitag die Platte des Jahres rausgehauen.
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9329
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von MetalEschi »

xpeterx hat geschrieben:
BlackMassReverend hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben:Es hat ja lange genug gedauert (10 Jahre), aber Opeth fangen bei mir dann auch langsam mal an zu zünden.
Fein ! Ich habe auch in etwa ein Jahrzehnt gebraucht, um den Zugang zu finden....dafür lohnt es sich jetzt aber umso mehr.
Wobei ich die "ältern" Opeth-Platten bevorzuge! Was jetzt keine wirkliche Wertung sein soll, da ich alle Platten von ihn für ziemlich stark halte.
Ich auch. Vor Allem Ghost Reveries hat in den letzten Wochen ziemlich gezündet. An den Alben neueren Datums stört mich immer noch diese verdammte Hammond-Orgel. Das Instrument braucht doch echt kein Mensch mehr.
hier kommt die Signatur hin
Schnabelrock
Beiträge: 10580
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Schnabelrock »

Wäre David Coverdale ein Travestiekünstler, wäre er Andrea Berg.
Black Sabbath matters
Benutzeravatar
Biernot
Beiträge: 2698
Registriert: 31.12.2010 14:04
Wohnort: Geestland

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Biernot »

MetalEschi hat geschrieben:An den Alben neueren Datums stört mich immer noch diese verdammte Hammond-Orgel. Das Instrument braucht doch echt kein Mensch mehr.
Amen! Dieses furchtbare Gedudel ist komplett unerträglich.
"Schneid nicht zu viel oben ab. Ich will den Robert Preston-Look!"
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8025
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Frank2 »

Projecto hat geschrieben:Pat Benatar........ jahrelang ignoriert, nun für klasse befunden.
Tolle Künstlerin :pommes:
Schnabelrock
Beiträge: 10580
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Schnabelrock »

Biernot hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben:An den Alben neueren Datums stört mich immer noch diese verdammte Hammond-Orgel. Das Instrument braucht doch echt kein Mensch mehr.
Amen! Dieses furchtbare Gedudel ist komplett unerträglich.

Biernot und Eschi sind lowlives.
Black Sabbath matters
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 26171
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Sambora »

Schnabelrock hat geschrieben:
Biernot hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben:An den Alben neueren Datums stört mich immer noch diese verdammte Hammond-Orgel. Das Instrument braucht doch echt kein Mensch mehr.
Amen! Dieses furchtbare Gedudel ist komplett unerträglich.

Biernot und Eschi sind lowlives.
Danke!
Schnabelrock
Beiträge: 10580
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Schnabelrock »

Bon Jovi waren eine lange Weile großartig. Vor allem wegen Richie Sambora. Vor allem wegen Richie Sambora.
Black Sabbath matters
Gesperrt