Musikalische Erkenntnis des Tages

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Assaulter
Beiträge: 6446
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Assaulter »

Frank2 hat geschrieben:Ich glaube sogar, dass das Solo von "If Heaven is Hell" mein
erstes Solo war zu dem ich im Kinderzimmer abgemosht habe :D
https://media.giphy.com/media/k39w535jFPYrK/giphy.gif
:D
Benutzeravatar
Cryptorchid
Beiträge: 7687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Cryptorchid »

"In The Wee Small Hours" von Frank Sinatra ist die weltbeste Untermalung zur "Badewanne + Rotwein + Dämmerung + leiden wie ein Hund"-Combo.

Man hört ja immer mal wieder von "The Voice" und so, bester Mann überhaupt und Bla und Blubb, tut es als Gewäsch ab.
Aber auf zumindest diesem Album gibt es wirklich Stellen, bei denen einem vor Ergriffenheit automatisch die Tränen in die Augen schießen, ohne großartiges Dazutun; der dringt mit Mitteln in Sphären vor, die man sich nicht antrainieren kann.
Du FÜHLST, was das ist, brauchst keine eingängige Melodie, keine heftige Hook oder großspurige Metaphern in den Texten. Manchmal reichen 40 Minuten klare Ansage, die einen dazu bringen, das Gefühl zu vermissen, das man wahrscheinlich in seiner Bandbreite nie wirklich empfunden hat. Oder nur so getan hat, als ob.
Dramatik aus Filmen und Büchern, die man nie selber erlebt hat und dennoch so weit drin ist, dass es einen zerreißt.

Bisher kam ich immer nur an irgendwelche Best Ofs von Sinatra und fand da nie Zugang zu. Bin auch eh der Meinung, dass 99% aller Best Ofs zusammengewürfelter, völlig unrepräsentierender Quatsch sind, man hört halt zusammenhangslos Lieder.
In "The Wee Small Hours" macht Sinatra für mich nach fast 40 Jahren endlich Sinn.
Benutzeravatar
Cryptorchid
Beiträge: 7687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Cryptorchid »

High On Fire sind die neuen Carnivore.
Asozial, minderbemittelt, dreckig und vollkommen geil.
Benutzeravatar
guitar-fiend
Beiträge: 1354
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Nürnberg

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von guitar-fiend »

Vielleicht sollte ich mir mal ne Best-of von Neil Diamond besorgen.
Benutzeravatar
MetalManni
Beiträge: 5565
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von MetalManni »

At War With Reality ist ja voll nicht revolutionär oder so, aber durch und durch ein Hammeralbum, das für mich den Langzeittest bestanden hat. Wie geil zum Beispiel das Offbeat-Schlagzeug im Refrain von The Circular Ruins ist, oder?
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28163
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Located entirely within your kitchen
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von costaweidner »

"Rumours" von Fleetwood Mac ist ein fantastisches Album, das seinen Höhepunkt im überirdischen Refrain von 'You Make Loving Fun' findet.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21276
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von GoTellSomebody »

guitar-fiend hat geschrieben:Vielleicht sollte ich mir mal ne Best-of von Neil Diamond besorgen.
Ich würde stattdessen Beautiful Noise und The Jazz Singer empfehlen.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9918
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von MetalEschi »

Big Generator > 90125. Tatsache.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2021
Assaulter
Beiträge: 6446
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Assaulter »

MetalEschi hat geschrieben:Big Generator > 90125. Tatsache.
Schon seltsam, bei mir hat sich 90125 wirklich sehr abgenutzt. Ich finde das Album inzwischen richtig flach und langweilig, gefällige Songs für gefällige Radiohörer.
Benutzeravatar
Disbe
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Disbe »

MetalManni hat geschrieben:At War With Reality ist ja voll nicht revolutionär oder so, aber durch und durch ein Hammeralbum, das für mich den Langzeittest bestanden hat. Wie geil zum Beispiel das Offbeat-Schlagzeug im Refrain von The Circular Ruins ist, oder?
Die Jungs haben in den 19 Jahren Pause defintiv nichts verlernt. Das war schon ein extrem geiles Comeback-Album!
Das Frisbee ist der Spiegel der menschlichen Seele.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9918
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von MetalEschi »

Assaulter hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben:Big Generator > 90125. Tatsache.
Schon seltsam, bei mir hat sich 90125 wirklich sehr abgenutzt. Ich finde das Album inzwischen richtig flach und langweilig, gefällige Songs für gefällige Radiohörer.
Allgemein erzählen einem die Kritiker das ja immer umgekehrt. Ist natürlich Blödsinn.
Changes mag ich aber immer noch sehr.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2021
Benutzeravatar
hunziobelix
Beiträge: 1269
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Zürich

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von hunziobelix »

GoTellSomebody hat geschrieben:
guitar-fiend hat geschrieben:Vielleicht sollte ich mir mal ne Best-of von Neil Diamond besorgen.
Ich würde stattdessen Beautiful Noise und The Jazz Singer empfehlen.

Ja,genau.Zwei Topscheiben. :prost:
Urban Priol:"Wir müssen alle Kulturen verstehen,auch Die im Joghurt."

Salvador Dali:"Das Schlimmste an der heutigen Jugend ist,dass man nicht mehr dazu gehört."
Benutzeravatar
PetePetePete
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 16694
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: andere seite weser.
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von PetePetePete »

Retaliate ist die komplett oberwahnsinnigste Abrissbirne, die es jemals auf Platte gepresst geben wird. Kein Album der Welt hat auch nur im Ansatz eine solche gnadenlose Gewalt an sich. Keines.
Es zermalmt alles und hinterlässt nur Schotter und Staub. Und einen glücklichen, wenn auch müden Peter.
Stay in school. Don't do drugs. Eat your teeth.

#aufwerdern
last.fm/user/I_am_Pete | twitter.com/actuallypete
Benutzeravatar
1984
Beiträge: 7954
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von 1984 »

PetePetePete hat geschrieben:Retaliate ist die komplett oberwahnsinnigste Abrissbirne, die es jemals auf Platte gepresst geben wird. Kein Album der Welt hat auch nur im Ansatz eine solche gnadenlose Gewalt an sich. Keines.
Es zermalmt alles und hinterlässt nur Schotter und Staub. Und einen glücklichen, wenn auch müden Peter.
:)
Come on man, berserker!
BC | RYM | LPs 2020
Benutzeravatar
MetalManni
Beiträge: 5565
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von MetalManni »

Lutomysl müssten im BM-Bereich eigentlich bekannter sein, weil: sind geil.
Gesperrt