Musikalische Erkenntnis des Tages

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
Cryptorchid
Beiträge: 7687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Cryptorchid »

Die Texte der EAV sind bis heute unerreicht.
Die Wortspiele und bitterböse Tragik verpackt in catchy und gleichzeitig geil arrangiertem Soundgewandt, sowas wird heutzutage nicht mehr gemacht.

Gilt allerdings mehr für deren 80er Phase. Musikalisch wurde es danach immer stumpfer und belangloser.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15626
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Apparition »

Bis "Watumba" ist die EAV auch musikalisch im deutschsprachigen Raum ganz weit vorne. Das Auseinanderbrechen der klassischen Besetzung haben sie letztlich nicht verkraftet. Die über die Jahre immer schlimmeren Unverschämtheiten, die danach kamen, sind komplett unwürdig, und man merkt regelrecht, dass es da nur noch darum geht, mit möglichst geringem Aufwand eine Untermalung für die Texte hinzuzimmern. Die allerdings auch nicht mehr das Niveau von früher haben.

Heisser Tip: Auf Spotify steht neuerdings das Debutalbum von 1978 (!), das lange vergriffen war und erst vor kurzem neu aufgelegt wurde.
Ihr macht Euch das zu einfach. Ihr versucht hier immer, beide Seiten zu verstehen.
Chris777
Beiträge: 2801
Registriert: 12.11.2014 19:03

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Chris777 »

Burli-Melodie *summ*

Ich hab auch nur die 80er Phase von denen erlebt. dann ist mir ja zum Glück einiges erspart geblieben. Im Radio habe ich auch schon länger nichts mehr Neues von Ihnen gehört. Die alten Hits werden weiterhin runter gespielt.
Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 9145
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Feindin »

Die haben halt ne Weile lang auf ballermannkompatiblen Mist gesetzt.
Ist hinterher wieder besser geworden, dafür aber ohne Hits.
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.
Benutzeravatar
David Lee Hasselhoff
Beiträge: 1926
Registriert: 08.01.2010 16:36
Wohnort: Birmingham
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von David Lee Hasselhoff »

Liebe, Tod und Teufel war meine erste Musikkassette ^^ als ich die vor ein paar Jahren mal wieder ausgepackt hatte, musste ich ob der Texte nicht nur anerkennend staunen, ich war auch ganz begeistert, wie unangemessen die für nen Fünfjährigen eigentlich sind.
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 9517
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Frank2 »

Assaulter hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben:Mob Rules eher nicht so.
Ich finde Mob Rules als gesamtes Album tatsächlich stärker als Heaven and Hell, dessen Titeltrack aber wiederum für mich einer der grossartigsten Rocksongs aller Zeiten ist.
Hach, Dio...
https://media.giphy.com/media/1ktwfTjwaQzde/giphy.gif
Mir gefällt "Mob Rules" in seiner Gesamtheit auch einen Tick besser.
Wahrscheinlich sogar das Sabbath Album, was ich bisher am meisten
gehört habe.
Benutzeravatar
David Lee Hasselhoff
Beiträge: 1926
Registriert: 08.01.2010 16:36
Wohnort: Birmingham
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von David Lee Hasselhoff »

E. R. F. O. L. G. So schreibt man Erfolg!!!

Nach jahrelangen, sporadischen Bemühungen mir Mastodon schön zu hören, find ich die Band jetzt auch auf Platte endlich gebührend geil.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9918
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von MetalEschi »

David Lee Hasselhoff hat geschrieben:Liebe, Tod und Teufel war meine erste Musikkassette ^^ als ich die vor ein paar Jahren mal wieder ausgepackt hatte, musste ich ob der Texte nicht nur anerkennend staunen, ich war auch ganz begeistert, wie unangemessen die für nen Fünfjährigen eigentlich sind.
Willkommen im Club. :) Unterhalten hat es uns Kids ja irgendwie trotzdem. Und speziell Burli hat bei mir sehr früh Respekt vor Atomkraft geweckt. Ich weiß noch, wie ich mit meinen Eltern darüber gesprochen hatte weil ich direkt Angst vor dem Lied hatte.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2021
Benutzeravatar
David Lee Hasselhoff
Beiträge: 1926
Registriert: 08.01.2010 16:36
Wohnort: Birmingham
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von David Lee Hasselhoff »

MetalEschi hat geschrieben:
David Lee Hasselhoff hat geschrieben:Liebe, Tod und Teufel war meine erste Musikkassette ^^ als ich die vor ein paar Jahren mal wieder ausgepackt hatte, musste ich ob der Texte nicht nur anerkennend staunen, ich war auch ganz begeistert, wie unangemessen die für nen Fünfjährigen eigentlich sind.
Willkommen im Club. :) Unterhalten hat es uns Kids ja irgendwie trotzdem. Und speziell Burli hat bei mir sehr früh Respekt vor Atomkraft geweckt. Ich weiß noch, wie ich mit meinen Eltern darüber gesprochen hatte weil ich direkt Angst vor dem Lied hatte.
:prost:

Als Kind hab ich Burli im Gegensatz zu dir immer um seine vielfältigen, nützlichen Mutationen beneidet :P
Benutzeravatar
MetalManni
Beiträge: 5565
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von MetalManni »

Von den Jute Gyte Platten, die ich bisher gehört habe, gefällt mir "Ressentiment" von 2014 am besten.
JAYMZZ
Beiträge: 4320
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dortmund

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von JAYMZZ »

Pink Floyd sind einfach 1000 mal besser als alles was jemals Musik versucht hat zu machen.

Rush ausgenommen (in ein paar Momenten).

Obwohl das noch nicht mal eine musikalische Erkenntnis des Tages ist: Die Erkenntnis hab ich schon

seit 26 Jahren. :D
THE POWER OF THE RIFF COMPELS ME

PÖHLER!
Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 9145
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Feindin »

David Lee Hasselhoff hat geschrieben:E. R. F. O. L. G. So schreibt man Erfolg!!!

Nach jahrelangen, sporadischen Bemühungen mir Mastodon schön zu hören, find ich die Band jetzt auch auf Platte endlich gebührend geil.
Armer Kerl. Zeitverschwendung als Hobby.
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.
Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 9145
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Feindin »

JAYMZZ hat geschrieben:Pink Floyd sind einfach 1000 mal besser als alles was jemals Musik versucht hat zu machen.

Rush ausgenommen (in ein paar Momenten).

Obwohl das noch nicht mal eine musikalische Erkenntnis des Tages ist: Die Erkenntnis hab ich schon

seit 26 Jahren. :D
Noch ärmerer Kerl. Taub.
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.
Benutzeravatar
hunziobelix
Beiträge: 1269
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Zürich

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von hunziobelix »

Apparition hat geschrieben:Bis "Watumba" ist die EAV auch musikalisch im deutschsprachigen Raum ganz weit vorne. Das Auseinanderbrechen der klassischen Besetzung haben sie letztlich nicht verkraftet. Die über die Jahre immer schlimmeren Unverschämtheiten, die danach kamen, sind komplett unwürdig, und man merkt regelrecht, dass es da nur noch darum geht, mit möglichst geringem Aufwand eine Untermalung für die Texte hinzuzimmern. Die allerdings auch nicht mehr das Niveau von früher haben.

Heisser Tip: Auf Spotify steht neuerdings das Debutalbum von 1978 (!), das lange vergriffen war und erst vor kurzem neu aufgelegt wurde.
Geile Band und alles richtig geschrieben.
Ich habe sie live gesehen, als sie Geld oder Leben rausgebracht haben (Im Albisgüetli in Zürich .Sehr intimer Rahmen und wirklich genial.).
Das zweite Mal wars in Konstanz und das war schon nicht mehr so toll.War schon leicht Ballermannisch.Trotzdem wars ein gutes Konzert.(Ähnliches Feeling hatte ich bei den LENINGRAD COWBOYS, denn auch bei Denen war das erste Konzert fantastisch und das zweite nur noch sehr gut.) :prost:
Urban Priol:"Wir müssen alle Kulturen verstehen,auch Die im Joghurt."

Salvador Dali:"Das Schlimmste an der heutigen Jugend ist,dass man nicht mehr dazu gehört."
JAYMZZ
Beiträge: 4320
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dortmund

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von JAYMZZ »

Feindin hat geschrieben:
JAYMZZ hat geschrieben:Pink Floyd sind einfach 1000 mal besser als alles was jemals Musik versucht hat zu machen.

Rush ausgenommen (in ein paar Momenten).

Obwohl das noch nicht mal eine musikalische Erkenntnis des Tages ist: Die Erkenntnis hab ich schon

seit 26 Jahren. :D
Noch ärmerer Kerl. Taub.
Ganz arm dran --> denn: NULL AHNUNG!
THE POWER OF THE RIFF COMPELS ME

PÖHLER!
Gesperrt