Musikalische Erkenntnis des Tages

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 5593
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Eiswalzer »

Es sollte mehr Musik wie "Achilles - Agony And Ecstasy In Eight Parts" von 5:09 bis 7:46 geben. Das klingt exakt so, wie ich mir die 90er-Alben von Virgin Steele immer vorgestellt habe.
Benutzeravatar
MetalManni
Beiträge: 5565
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von MetalManni »

Jazz und Grindcore mischen klingt nach einer lustigen Idee. John Zorn und seine Kumpels haben diese Idee schon 1989 umgesetzt. Immerhin gibts den Bonus, sich schon zeitnah zum Aufkommen des Phänomens an die Arbeit gemacht zu haben. Aber irgendwie begeistert die Musik nur ungefähr halb so lang wie ein Song geht. Und der durchschnittliche Song geht nur so um die 30 Sekunden.
Benutzeravatar
Black Pearl
Beiträge: 947
Registriert: 31.01.2014 11:49

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Black Pearl »

Immer wenn ich ''Torture Garden'' aufgelegt habe, sind meine Gäste gegangen. Habe nie verstanden weshalb. Ist doch total eingängig, wenn man sie 150 mal gehört hat.
Benutzeravatar
MetalManni
Beiträge: 5565
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von MetalManni »

Wenn sie sich nicht gerade die Merkmale von Grindcore, die mir sowieso auf den Sack gehen, rausgesucht hätten, hätte es mir vielleicht besser gefallen können.
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 4196
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Shadowrunner92 »

MetalManni hat geschrieben:Wenn sie sich nicht gerade die Merkmale von Grindcore, die mir sowieso auf den Sack gehen, rausgesucht hätten, hätte es mir vielleicht besser gefallen können.
Hab den Namen gegooglet und dann die Bandliste von John Zorn bei Spotify reingehauen und bin bei Painkiller gelandet. Meine Fresse, was für... Krach. *g*
Wobei ich aber z.B. "Portent" jetzt doch auf eine komische Art ansprechend finde, vor allem das Intro.
"Anything else that annoys you about Stacy?"
- "She makes me go to bed at, like, 8 in the afternoon."
Benutzeravatar
MetalManni
Beiträge: 5565
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von MetalManni »

Ich habe jetzt erst die beiden Alben Naked City von 1989 gehört. Insgesamt hat John Zorn viel Musik gemacht und da ist sicher auch was Gutes dabei.

PS: Ja, stimmt, Portent ist schon viel strukturierter als die 13-Sekunden-Attacken von Torture Garden.
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 4196
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Shadowrunner92 »

MetalManni hat geschrieben:Ich habe jetzt erst die beiden Alben Naked City von 1989 gehört. Insgesamt hat John Zorn viel Musik gemacht und da ist sicher auch was Gutes dabei.

PS: Ja, stimmt, Portent ist schon viel strukturierter als die 13-Sekunden-Attacken von Torture Garden.
Wobei mir das auch nur deshalb so deutlich auffiel, weil ich halt erst die beiden Tracks davor gehört habe. Das zehrte dann doch an den Nerven, in unter anderthalb Minuten. :D
"Anything else that annoys you about Stacy?"
- "She makes me go to bed at, like, 8 in the afternoon."
Benutzeravatar
MetalManni
Beiträge: 5565
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von MetalManni »

'Alligator Crawl' von Fats Waller klingt im Mittelteil ein bisschen wie der Anfang von Monty Pythons 'Intermission'. Weiß jemand, wie die 'Intermission' genau heißt? Die Melodie geht mir schon seit Jahren nicht mehr aus dem Kopf.
Benutzeravatar
Stepfather
Beiträge: 6432
Registriert: 13.10.2008 08:32
Wohnort: 2. Division, soon

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Stepfather »

Porcupine hat geschrieben:
Crianlarich hat geschrieben:
Stepfather hat geschrieben:Die neue U2 Single kann was... :o
Die kommt doch erst am 2. Februar. :kratz:
Im Ausland vielleicht...
Ich gehe davon aus, dass "Ordinay love" die neue Single ist. Ich glaube, dass der Song auch in dem Mandela Film verwendet wird. Jedenfalls lief er gestern um 05:24 Uhr im Lokalradio.
Die Toten Hosen, Bremen
Threshold, Rheine
Fünf kleine Jägermeister, Villa im Park
Ray Wilson, Villa im Park
Benutzeravatar
Crianlarich
Beiträge: 1098
Registriert: 24.05.2011 21:25

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Crianlarich »

Ach sooo. (Ist aber schon ein paar Monate alt.) Montag kommt jedenfalls Nachschlag. Gratis.
So ladies, fish and gentlemen
Here’s my angled dream
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21103
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von GoTellSomebody »

Sambora hat geschrieben:Eurythmics - Revenge: bestes Album aller Zeiten!

Zumindest heute.
Danke für die Inspiration. Habe gerade nach langer Zeit mal wieder "Peace" eingelegt und mich sofort wieder in Annie Lennox' Stimme verliebt.
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27768
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Sambora »

GoTellSomebody hat geschrieben:
Sambora hat geschrieben:Eurythmics - Revenge: bestes Album aller Zeiten!

Zumindest heute.
Danke für die Inspiration. Habe gerade nach langer Zeit mal wieder "Peace" eingelegt und mich sofort wieder in Annie Lennox' Stimme verliebt.
Gerne.
Benutzeravatar
Schwarzwurzel
Beiträge: 413
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Essen

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Schwarzwurzel »

Nevermores Nevermore ist jetzt auch schon wieder 19 Jahre alt.
Gut auch, dass ich die Aufkleber auf Platten nie wegwerfe, damit steht auf der Erstauflage von Nevermore immer noch
das nette Wortspiel "NEVERMORE is S A N C T U A R Y". Jetzt dann wohl wieder umgekehrt.
Less is more... how can that be? It's impossible... more is more
Benutzeravatar
kevsauer1
Beiträge: 3157
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Alsdorf

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von kevsauer1 »

Karl Groom ist ein Gitarren Gott!
Musik-Sammler

2015

26.10. Solstafir
01.11. Dave Matthews Band
15.01. Steven Wilson
2016 Keep It True
2016 Acherontic Arts Festival
2016 RHF
Benutzeravatar
Crianlarich
Beiträge: 1098
Registriert: 24.05.2011 21:25

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Crianlarich »

Erstaunen darüber, dass ich "Worship Music" mag, auch oder gerade die alternative-rockigen Sachen. "In the End" hat was.

Das hätte z.B. auch problemlos auf "American Soldier" oder (vor allem) "Chemical Wedding" sein können.
So ladies, fish and gentlemen
Here’s my angled dream
Gesperrt