Musikalische Erkenntnis des Tages

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
Disbe
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10787
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Disbe »

Rush haben wie sämtliche 70er Prog-Bands ein Problem bei mir.
Ich mag keinen 70er-Prog. Hab ich nie, werd ich nie.

Genesis? Ab "Abacab"!
Jethro Tull? Ab "Under Wraps"!
usw...


Einzige Ausnahme is da tatsächlich Mike Oldfield, den ich von Anfang an herausragend finde.
-13
Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 2242
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Maedhros »

Dass hier tatsächlich manche behaupten, Caress of Steel wäre ein Ausfall bei den 70er-Alben. Da kann ich objektiv keinen eklatanten Qualitätsunterschied zu den anderen Alben erkennen.
"I hate Illinois Nazis"
Benutzeravatar
logos
Beiträge: 1783
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Printenhausen

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von logos »

Cross Purposes von Sabbath ist viel zu unterbewertet. Allein bei "Cross of Thorns" sterbe ich jedesmal. Wie geil kann Musik sein?
"Halte dich fern von Idioten!", Lemmy
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von BlackMassReverend »

logos hat geschrieben:Cross Purposes von Sabbath ist viel zu unterbewertet. Allein bei "Cross of Thorns" sterbe ich jedesmal. Wie geil kann Musik sein?
Tony Martin ist ein Gott ! Headless Cross, Tyr und Cross Purposes für mich hammerstarke Platten
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20829
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von GoTellSomebody »

BlackMassReverend hat geschrieben:
logos hat geschrieben:Cross Purposes von Sabbath ist viel zu unterbewertet. Allein bei "Cross of Thorns" sterbe ich jedesmal. Wie geil kann Musik sein?
Tony Martin ist ein Gott ! Headless Cross, Tyr und Cross Purposes für mich hammerstarke Platten
So isses. 'Cross Of Thorns' ist wirklich sehr großartig, wie übrigens 'Virtual Death' und 'Dying For Love' auch.
Benutzeravatar
blade_runner
Beiträge: 1023
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Tannhauser Gate

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von blade_runner »

GoTellSomebody hat geschrieben:
BlackMassReverend hat geschrieben:
logos hat geschrieben:Cross Purposes von Sabbath ist viel zu unterbewertet. Allein bei "Cross of Thorns" sterbe ich jedesmal. Wie geil kann Musik sein?
Tony Martin ist ein Gott ! Headless Cross, Tyr und Cross Purposes für mich hammerstarke Platten
So isses. 'Cross Of Thorns' ist wirklich sehr großartig, wie übrigens 'Virtual Death' und 'Dying For Love' auch.
Eternal Idol!!! :sabber:
Benutzeravatar
kevsauer1
Beiträge: 3157
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Alsdorf

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von kevsauer1 »

Werden nicht viele so sehen, aber Peter Gabriel`s Solo Alben sind um Welten geiler als alles was er mit Genesis aufgenommen hat!
Klar kann man die Sachen nur schwer vergleichen, aber es ist trotzdem die Wahrheit :D
Musik-Sammler

2015

26.10. Solstafir
01.11. Dave Matthews Band
15.01. Steven Wilson
2016 Keep It True
2016 Acherontic Arts Festival
2016 RHF
Benutzeravatar
Stormrider
Beiträge: 2567
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: astral plains
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Stormrider »

Disbeliefer hat geschrieben:Rush haben wie sämtliche 70er Prog-Bands ein Problem bei mir.
Ich mag keinen 70er-Prog. Hab ich nie, werd ich nie.

Genesis? Ab "Abacab"!
Jethro Tull? Ab "Under Wraps"!
usw...


Einzige Ausnahme is da tatsächlich Mike Oldfield, den ich von Anfang an herausragend finde.

Also bei Genesis und vielleicht auch noch bei Rush kann ich eine solche Aussage verstehen, aber wie man Jethro Tull ab "Under Wraps" gut finden kann, aber quasi im gleichen zug die endgeilen spät 70er Tull Alben wie "Heavy Horses" oder "Songs from the Wood" nicht mögen kann das versteh ich nicht.

Sowas geht allerhöchstens dann durch, wenn man besagte Alben oder auch "Stormwatch" nicht kennt. JT haben bis zu "Broadsword and the beast" eigentlich nur ein wirklich schwaches Album herausgebracht. Alles was nach "Broadsword..." kam ist damit verglichen eigentlich schwach und hält ganz sicher auch keinen Vergleich mit den Rush Alben aus dem Zeitraum stand.
greetings
- Stormrider

Dimebag666 hat geschrieben:
"7 Flaschen sind kein Sixpack."

If you believe "your" religion is worth killing for, do us a favor and use the first bullet for yourself!!!!!!!!!!!!!!!!

Stormrider@facebook.com
Stormrider@Musik-Sammler.de
Benutzeravatar
Disbe
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10787
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Disbe »

kevsauer1 hat geschrieben:Werden nicht viele so sehen, aber Peter Gabriel`s Solo Alben sind um Welten geiler als alles was er mit Genesis aufgenommen hat!
Klar kann man die Sachen nur schwer vergleichen, aber es ist trotzdem die Wahrheit :D
Sach ich schon lange, aber auf mich hört ja keiner...
-13
Benutzeravatar
warball666
Beiträge: 742
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wanderup

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von warball666 »

blade_runner hat geschrieben:
GoTellSomebody hat geschrieben:
BlackMassReverend hat geschrieben:
logos hat geschrieben:Cross Purposes von Sabbath ist viel zu unterbewertet. Allein bei "Cross of Thorns" sterbe ich jedesmal. Wie geil kann Musik sein?
Tony Martin ist ein Gott ! Headless Cross, Tyr und Cross Purposes für mich hammerstarke Platten
So isses. 'Cross Of Thorns' ist wirklich sehr großartig, wie übrigens 'Virtual Death' und 'Dying For Love' auch.
Eternal Idol!!! :sabber:
Du hast hier 3 !!! vergessen!
Eternal Idol heisst bei Thin Lizzy übrigens Renegade!!!
http://www.musik-sammler.de/sammlung/warball666

We sailed across the air before we learned to fly
We thought that it could never end.
Benutzeravatar
MetalManni
Beiträge: 5565
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von MetalManni »

Heutige Erkenntnis: Zum Thema "verpasste Gelegenheiten der Musikgeschichte": ein Duett von Tim Baker mit Eric Wagner. Die hätten doch super zusammen gepasst. Oder habe ich da nur was nicht mitbekommen? Die beiden hätte man mal zusammenführen sollen.
Benutzeravatar
kentallica
Beiträge: 4587
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von kentallica »

Auf einmal gefällt mir jetzt die "Dead End Kings" von Katatonia doch ganz gut, nachdem ich bei VÖ und den ersten Durchgängen ziemlich enttäuscht war.
kentallica Verkaufsthread: http://forum.rockhard.de/rhf/viewtopic. ... 5#p3528284
*UPDATE*

"I know someday you'll have a beautiful life.
I know you'll be a star in somebody else's sky
but why, why, why can't it be, oh, can't it be mine?"
Benutzeravatar
chasm
Beiträge: 44
Registriert: 03.12.2012 11:04
Wohnort: bERLiN

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von chasm »

das Intro von Biohazard - Love denied wird nie langweilig
Benutzeravatar
judasmaidenozzyslayer
Beiträge: 186
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von judasmaidenozzyslayer »

blade_runner hat geschrieben:
GoTellSomebody hat geschrieben:
BlackMassReverend hat geschrieben:
logos hat geschrieben:Cross Purposes von Sabbath ist viel zu unterbewertet. Allein bei "Cross of Thorns" sterbe ich jedesmal. Wie geil kann Musik sein?
Tony Martin ist ein Gott ! Headless Cross, Tyr und Cross Purposes für mich hammerstarke Platten
So isses. 'Cross Of Thorns' ist wirklich sehr großartig, wie übrigens 'Virtual Death' und 'Dying For Love' auch.
Eternal Idol!!! :sabber:
Ja speziell der Titelsong kommt in die Top 10 aller jemals gehörten Songs, Doom halt. Generell ist die Martin Phase auf einer Stufe mit Ozzy und Dio. Auch Forbidden ist sehr gut und Kiss of Death der 2 beste Track mit ihm.
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 10117
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Musikalische Erkenntnis des Tages

Beitrag von Hyronimus »

"The River" ist der traurigste Song aller Zeiten *kaputt geh*
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
last.fm
Gesperrt