Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
OlleSvenska
Beiträge: 5051
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von OlleSvenska » 20.09.2011 23:25

NegatroN hat geschrieben:
OlleSvenska hat geschrieben:Jeder Mensch ist unterschiedlich. Unterschiedlich von den mitgegebenen Genen und der Veranlagung her, wie auch Erziehung und Persönlichkeit. Aber genau DARUM gibt es eben feste Regeln, damit sich nicht alle an die Gurgel gehen. Weil der eine ist ein Früh-zu-Bett-Geher und Frühaufsteher, der andere macht meist die Nacht durch und pennt dann bis Nachmittags um 4. Würde es da eben nicht ein gewisses Maß an Regeln geben, würde es ständig Mord und Totschlag geben, weil andauernd jemand die Privatsphäre des anderen verletzt. So ist es leider.
Und genau das sehe ich halt grundsätzlich anders, auch wenn ich es dir einfach nicht werde begreiflich machen können.

Ich fühle mich nirgendwo so unwohl wie in Situationen, die nur aufgrund von Regeln funktionieren bzw. weil Verstöße geahndet werden. Und es stimmt einfach nicht, dass es anders nicht funktionieren kann. Es gibt in meinem Umfeld zahllose Beispiele, die eben genau nicht so funktionieren und bei denen es Regeln nur theoretisch gibt, aber sie niemals zur Anwendung oder Durchsetzung kommen, sondern die Leute sich einfach arrangieren. So ist es auch hier im Haus. Die Hausordnung interessiert mich schlichtweg nicht und die meisten anderen hier auch nicht. Und das führt nicht zu kompletter Rücksichtslosigkeit, sondern im Gegenteil zu einem völlig normalen Umgang miteinander, bei dem es eben auch mal laut (oder sonstwie störend) sein kann, ohne dass jemand durchdreht, bei dem Störung aber trotzdem nicht der Normalfall ist. Man wohnt eben unter Menschen.
Jo, verstehe ich auch. Aber das ist es halt. Würde hier mal jemand ankommen und sagen: "Ey, Holger. Weißt Du, ich arbeite die ganze Woche hart. Hab bitte Verständnis, dass ich dann Samstag abends abdrehe und mal die Sau rauslassen muss. Dann den ganzen Abend voll laut Mucke höre, einfach um mal abzuschalten.", sähe das vielleicht schon anders aus. Miteinander reden, dem anderen mal näherbringen WARUM man es so macht wie man es macht. DAS fehlt mir!

Bspw. wenn hier im Haus jemand eine Party angekündigt hat, gesagt hat: "Junge, das kann LAUT werden!", habe ich immer gesagt: "Ok, macht was Ihr wollt! Wenn die Polente kommt, ICH war es NICHT!". *g* Einfach mal den anderen mit ins Boot holen, ihn wenigstens etwas einbeziehen, damit derjenige sich nicht vor den Kopf gestoßen und vor vollendete Tatsachen gesetzt sieht! Um Verständnis werben. Ist das so schwer mal mit seinen Mitmenschen zu REDEN? Wie gesagt, nennt mir jemand einen plausiblen Grund ist es Ok! Nicht dass ich mich als "Richter" oder "Übervater" verstanden wissen will, den man "gefälligst" zu fragen hat. Sondern als Mitmenschen wo man denkt: "Au, der Holger. Der hat Probleme mit Lärm, und wir wollen heute die Sau rauslassen. Wat machen wir nu?" Redenden Menschen kann durchaus geholfen werden! Wenn ich mich dann auch als Individuum respektiert fühle! Man kann miteinander auskommen, wenn BEIDE Seiten es WOLLEN! Dann kann der andere mal zurückstecken, und beim nächsten mal stecke ich für ihn zurück!
Zuletzt geändert von OlleSvenska am 20.09.2011 23:26, insgesamt 1-mal geändert.
Now I am dead and gone, my friend
Life’s pain has come to end
Your star will guide my soul
To ride the winds above

Summoning - The Glory Disappears

Wer den Tod kennt, hat weiten Blick
Und lacht, wenn Wahrheit Lüge empfängt
Schwert an Schwert ziehen wir in die Schlacht
Und reiten das Feuer, aus dem wir gemacht.

Nagelfar - Meuterei

Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 8371
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Feindin » 20.09.2011 23:25

Mal so ne Frage an die Hausordnungsfetischisten:

Was macht ihr eigentlich, wenn nebenan/oben ne Familie mit kleinen Kindern einzieht?
Denen nachts das Krähen nach der Brust verbieten?
Dem Bobbycar die Reifen platt stechen?
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.

Benutzeravatar
DerIngo
Beiträge: 6069
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von DerIngo » 20.09.2011 23:38

Feindin hat geschrieben:Mal so ne Frage an die Hausordnungsfetischisten:

Was macht ihr eigentlich, wenn nebenan/oben ne Familie mit kleinen Kindern einzieht?
Denen nachts das Krähen nach der Brust verbieten?
Dem Bobbycar die Reifen platt stechen?
Jugendamt anrufen, die erziehen ihre Kinder bestimmt nicht richtig.
Meine kleine Musiksammlung
RH-Nordlicht-Fraktion
Bild

Benutzeravatar
Samuraislayer81
Beiträge: 193
Registriert: 04.05.2009 23:49
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Samuraislayer81 » 20.09.2011 23:40

Kinder sind Kinder!Da dürfte eig niemand hier im Forum ein Problem mit haben,oder? :)
Nutte darf man nicht mehr sagen!Das heißt jetzt Mädchen mit Penetrationshintergrund!

Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3323
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Timojugend » 20.09.2011 23:40

Feindin hat geschrieben: Dem Bobbycar die Reifen platt stechen?
Schon probiert. Die Mistdinger sind aus beinhart gegossenem Kunststoff. Da kann man nur ganz gezielt an den Bremsen manipulieren.
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.

Benutzeravatar
Obelisk Of Kolob
Beiträge: 417
Registriert: 19.08.2009 16:36
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Obelisk Of Kolob » 20.09.2011 23:51

Die Brust plattstechen, das Bobbycar mangels Fahrerlaubnis einziehen lassen.
WORDS AS WEAPONS - Magazin für musikalische Extreme, Obskuritäten und andere akustische Absonderlichkeiten | @ Facebook

"The whole point of this country is if you want to eat garbage, balloon up to 600 pounds and die of a heart attack at 43, you can! You are free to do so. To me, that's beautiful."
― Ronald Ulysses Swanson

Benutzeravatar
OlleSvenska
Beiträge: 5051
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von OlleSvenska » 21.09.2011 00:00

Feindin hat geschrieben:Mal so ne Frage an die Hausordnungsfetischisten:

Was macht ihr eigentlich, wenn nebenan/oben ne Familie mit kleinen Kindern einzieht?
Denen nachts das Krähen nach der Brust verbieten?
Dem Bobbycar die Reifen platt stechen?
Jetzt muss ich wieder ausholen, tut mir leid! *g*

Zum Verständnis: Das sind hier 2 1/2 Zimmer-Wohnungen mit 45 qm.

Wand an Wand im Nachbarhaus, hat in den letzten Jahren erst eine nette, ruhige, ältere Dame gewohnt, die dann leider verstorben ist. Dann ein junges, russisches Pärchen. War immer ruhig. Bis letztes Frühjahr auf einmal verstärkt extreme Geräusche von Möbelrücken zu mir drangen. Das junge nette Pärchen darüber, ist im Endeffekt deswegen und hauptsächlich wegen dem rücksichtslosen Gabba-Typen neben ihnen ausgezogen, vor drei Monaten. Zwischendurch war immer Ruhe, vor ein paar Wochen wieder ständiges Möbelrücken und Gepolter. Irgendwann kamen Kinderschreie dazu, was mich schon recht irritiert hat (wegen der Wohnungsgröße halt). Es wurde dann irgendwann so schlimm, dass ich anfing gegen die Wand in der Küche zu hämmern, was aber nichts brachte. Irgendwann bin ich rüber und habe da angeschellt. Stand da plötzlich ein ca. 10-jähriges Mädchen an der Wohnungstür vor mir, was mich schon überrascht hat. Ich fragte nach ihrer Mutter, die dann auch dazukam. Der Vater ebenso. Vom Namen und Aussehen her, schloß ich auf eine persische Familie. Ich trug also möglichst nett und höflich mein Anliegen vor, und auch sie waren sehr nett, höflich und sympathisch! Stritten den Lärm aber ab, sodass ich mir dachte: "Ich glaube es ihnen nicht wirklich, will aber niemanden zu Unrecht beschuldigen. Außerdem waren sie sehr freundlich. Hmmmmm, lass mal so stehen." Übrigens meinte das Mädchen noch, es würde ihre Familie auch etwas stören hier, nämlich die zu laute Klospülung, was ich irgendwie ziemlich lustig fand, weil selbst ich als empfindlicher Mensch, habe nie ein Problem damit gehabt!

Kurz darauf ging das Theater wieder los. Wo ich mir schon dachte: "Was macht eine dreiköpfige Familie in so einer kleinen Wohnung?". Wochen später wurde es mir irgendwann zu bunt, und ich beschloß wieder hinüber zu gehn. Schellte an, ging die Treppe hoch, die Frau und die Tochter kamen raus, fingen an es wieder abzustreiten. Plötzlich kam der Vater dazu und ein durchaus knuffiger kleiner Wonneproppen von Junge, ich schätze mal so 5-6 Jahre alt. Wo ich mir dachte: "WTF? Haben die noch MEHR Kinder?" *g*

Ich schilderte also wieder mein Anliegen: Lärm, Gepolter, Geschrei. Die Frau fing direkt an es wieder abzustreiten, was mich in dem Moment eher sauerer machte. Der Vater schien auch erst erregt zu sein, er beruhigte sich aber plötzlich zusehens. Der kleine Junge wollte auch etwas sagen und sein Vater und ich unterbrachen ihn, um ihm zu sagen, dass er kurz zuhören sollle, und dann auch seine Meinung sagen könne. So war es dann auch. Ich fragte dann den Kurzen: "Was wolltest Du denn eben sagen?" Woraufhin er anfing mit: "Das waren wir nicht! Das müssen andere Nachbarn gewesen sein!" Was ich echt arm finde, wenn Kinder schon lernen sich Problemen nicht zu stellen und Verantwortung zu übernehmen, sondern bequem alles auf andere zu schieben! Naja.

Auf jeden Fall wollte ich ihm gerade wiedersprechen, als sein Vater meinte: "Nee Nee, wir waren das schon!" Was mich sehr überraschte! Auf jeden Fall hat er es dann wohl eingesehen und zugegeben, gleichzeitig für Verständnis für kleine Kinder geworben, und gesagt, dass er mit ihnen nur in den Ferien hier zu Besuch sei. Wir haben uns noch gut unterhalten, er hat wohl mich verstanden, ich auch ihn. Am Ende reichte er mir lächelnd die Hand, als wir uns gegenseitig versprachen etwas Rücksicht auf den anderen zu nehmen. Ich gab ihm meine Hand, wir wünschten uns gegenseitig einen schönen Abend, und ich ging. An dem Abend war es noch sehr laut drüben, am nächsten Tag, ein Sonntag, dagegen sehr still. Ich sehe das so: Ich habe dann am Samstag Abend dafür zurückgesteckt, dass die Kinder rumtoben können, am Sonntag dann hat die Familie drauf geachtet, dass es nicht so laut wird. So haben beide Seiten Rücksicht aufeinander bewiesen, und so kann man auch miteinander auskommen.
Zuletzt geändert von OlleSvenska am 21.09.2011 00:09, insgesamt 1-mal geändert.
Now I am dead and gone, my friend
Life’s pain has come to end
Your star will guide my soul
To ride the winds above

Summoning - The Glory Disappears

Wer den Tod kennt, hat weiten Blick
Und lacht, wenn Wahrheit Lüge empfängt
Schwert an Schwert ziehen wir in die Schlacht
Und reiten das Feuer, aus dem wir gemacht.

Nagelfar - Meuterei

Benutzeravatar
Cryptorchid
Beiträge: 7687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Cryptorchid » 21.09.2011 00:03

MANN, würdest du die Energie, die du für solch krass egale Postings aufwendest, in etwas produktives...
Ach, fuck it.

Benutzeravatar
OlleSvenska
Beiträge: 5051
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von OlleSvenska » 21.09.2011 00:12

Ich will mich halt erklären. Hoffe immer, dass jemand sagt: "Ja ok, der ist oberpingelig. Aber manchmal kann ich ihn verstehen, in zumindest einigen Punkten."

Nur hat Negatron wahrscheinlich Recht. Es KANN nicht gelingen. Was ich eben schade finde, weil sich ausleben zu wollen, dafür habe ich Verständnis. Nur es ohne ein Quentchen Rücksicht auf andere zu tun, dafür eher nicht.
Now I am dead and gone, my friend
Life’s pain has come to end
Your star will guide my soul
To ride the winds above

Summoning - The Glory Disappears

Wer den Tod kennt, hat weiten Blick
Und lacht, wenn Wahrheit Lüge empfängt
Schwert an Schwert ziehen wir in die Schlacht
Und reiten das Feuer, aus dem wir gemacht.

Nagelfar - Meuterei

Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3323
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Timojugend » 21.09.2011 00:16

OlleSvenska hat geschrieben:Ich will mich halt erklären. Hoffe immer, dass jemand sagt: "Ja ok, der ist oberpingelig. Aber manchmal kann ich ihn verstehen, in zumindest einigen Punkten."

Nur hat Negatron wahrscheinlich Recht. Es KANN nicht gelingen. Was ich eben schade finde, weil sich ausleben zu wollen, dafür habe ich Verständnis. Nur es ohne ein Quentchen Rücksicht auf andere zu tun, dafür eher nicht.
Rücksichtnahme bedeutet für Dich aber anscheinend, sich erstmal vor Dir rechtfertigen zu müssen bzw sich von Dir zuquatschen zu lassen bevor man in Deinen Augen etwas "darf" was nicht in der Hausordnung steht. Und da hat nunmal nicht jeder Bock drauf. (Hätte ich übrigens auch nicht).
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.

Benutzeravatar
OlleSvenska
Beiträge: 5051
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von OlleSvenska » 21.09.2011 00:18

Timojugend hat geschrieben:
OlleSvenska hat geschrieben:Ich will mich halt erklären. Hoffe immer, dass jemand sagt: "Ja ok, der ist oberpingelig. Aber manchmal kann ich ihn verstehen, in zumindest einigen Punkten."

Nur hat Negatron wahrscheinlich Recht. Es KANN nicht gelingen. Was ich eben schade finde, weil sich ausleben zu wollen, dafür habe ich Verständnis. Nur es ohne ein Quentchen Rücksicht auf andere zu tun, dafür eher nicht.
Rücksichtnahme bedeutet für Dich aber anscheinend, sich erstmal vor Dir rechtfertigen zu müssen bzw sich von Dir zuquatschen zu lassen bevor man in Deinen Augen etwas "darf" was nicht in der Hausordnung steht. Und da hat nunmal nicht jeder Bock drauf. (Hätte ich übrigens auch nicht).
Ok. Aber denkst DU auch MAL an Deine Mitmenschen? Wie es denen so gehen mag?

Mal abgesehen davon, dass die Wohnsituation ziemlich glücklich ist, wohl eher NICHT. Wage ich mal zu behaupten.
Now I am dead and gone, my friend
Life’s pain has come to end
Your star will guide my soul
To ride the winds above

Summoning - The Glory Disappears

Wer den Tod kennt, hat weiten Blick
Und lacht, wenn Wahrheit Lüge empfängt
Schwert an Schwert ziehen wir in die Schlacht
Und reiten das Feuer, aus dem wir gemacht.

Nagelfar - Meuterei

Benutzeravatar
Cryptorchid
Beiträge: 7687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Cryptorchid » 21.09.2011 00:24

OlleSvenska hat geschrieben: Mal abgesehen davon, dass die Wohnsituation ziemlich glücklich ist, wohl eher NICHT. Wage ich mal zu behaupten.
Stimmt, Timo hatte die Wahl und du bist auf immer gefangen. Da war ja was.

Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3323
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Timojugend » 21.09.2011 00:27

OlleSvenska hat geschrieben:
Ok. Aber denkst DU auch MAL an Deine Mitmenschen? Wie es denen so gehen mag?

Mal abgesehen davon, dass die Wohnsituation ziemlich glücklich ist, wohl eher NICHT. Wage ich mal zu behaupten.
Ja, ich habe bisher nur in (teils arg hellhörigen) Mehrfamilienhäusern gelebt und eigentlich immer Rücksicht auf andere genommen.
Ich habe mir zwar lautstärkemäßig selber immer viel rausnehmen dürfen ohne angeschissen zu werden, konnte aber gleichermaßen auch einstecken und die Fresse halten wenns woanders mal laut war. Geben und nehmen halt.

Allerdings bin ich in über 15 Jahren noch nie in die Not gekommen die Bullen rufen zu müssen, selbst wenn 3x die Woche laute Mucke im Haus zu hören war oder jemand am WE renoviert hat.
Und ich habe auch noch nie Nachbarn ehrlich und direkt gefragt wieso sie zum Staubsaugen immer die Möbel verrücken oder so laut ficken. Weils mir einfach peinlich wäre Leute wegen solcher Belanglosigkeiten anzuquatschen.
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.

Benutzeravatar
OlleSvenska
Beiträge: 5051
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von OlleSvenska » 21.09.2011 00:32

Timojugend hat geschrieben: Und ich habe auch noch nie Nachbarn ehrlich und direkt gefragt wieso sie zum Staubsaugen immer die Möbel verrücken oder so laut ficken. Weils mir einfach peinlich wäre Leute wegen solcher Belanglosigkeiten anzuquatschen.
Naja, Hauptsache es ist niemandem zu peinlich seine Nachbarn mit seinem Privatleben zu belästigen, ne? *g*

Wie mein bester Kumpel, der echt schmerzbefreit zu sein scheint, was das angeht. Also ich möchte ihn nicht als Nachbarn haben. Der sich von dem Geschrei beim durchficken einer Nachbarin so massiv gestört gefühlt hat, dass der ihr eine "Porno-Karaoke"-DVD in den Briefkasten geschmissen hat! :D Also wenn der schon so WEIT geht... *LOL*
Now I am dead and gone, my friend
Life’s pain has come to end
Your star will guide my soul
To ride the winds above

Summoning - The Glory Disappears

Wer den Tod kennt, hat weiten Blick
Und lacht, wenn Wahrheit Lüge empfängt
Schwert an Schwert ziehen wir in die Schlacht
Und reiten das Feuer, aus dem wir gemacht.

Nagelfar - Meuterei

Benutzeravatar
Leviathane
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2273
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Blashyrkh

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Leviathane » 21.09.2011 01:06

costaweidner hat geschrieben:
Cryptorchid hat geschrieben:Eine Woche möchte ich mal Nachbar einer Talana sein. Nur EINE Woche.
Ein Monatsgehalt (wenn ich sowas hätte *g*) würd ich ausgeben für Nutten, Suff, Koks, Rambazamba, ne Blaskapelle und die Prager Philharmoniker. IN meiner Wohnung. Lärm. Ab 22:01 Uhr.
Sowas hier wäre doch auch schön, um nervigen Nachbarn mal so richtig zu ärgern :D

http://www.youtube.com/watch?v=83M60qeRyMc

http://www.youtube.com/watch?v=mOvypdhgCl8

http://www.youtube.com/watch?v=KmA1mn0UgPE

Gesperrt