Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24267
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von costaweidner » 20.09.2011 22:40

NegatroN hat geschrieben:
Eigentlich kommt es wohl vor allem drauf an, dass die entsprechenden Gruppen örtlich getrennt leben. Wenn beide für sich bleiben, sind alle glücklich. *g*
Das hat man dann vom Internet. *g*
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3321
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Timojugend » 20.09.2011 22:42

Ich sehe bei den beiden Topkandidaten hier eher das "Problem" (nämlich ihr eigenes), sich in so ne Scheiße reinzusteigern.

Wenn ich mich nach der Maloche ins Bett haue, und da traditionell die Schuhe vom Fuß gegen die Wand kicke, ist das für mich ein völlig normaler, gewohnter Vorgang.

Wenn dann aber jemand unter mir quasi mit der Stopuhr drauf wartet :
"Da! 21:05, wie immer. Jetzt knallter erstmal die Haustüre zu. Und pass auf. Jetzt gleich geht die Bollerei wieder los. Es ist nicht auszuhalten mit dem Typen! Jeden Abend der selbe Terror von dem Vollasi da oben! Und jetzt saugt der auch noch. Bullen!"

Sobald man dann so drauf ist, hat man sich selber vermutlich so dermaßen auf solch einen eigentlich alltäglichen Schnurz fixiert, das man Mucke und/ oder TV leiserdreht, um auch ja mitzukriegen was da wieder für ein Terror neben/über einem abgeht.

Und sorry. Ich kann niemanden für voll nehmen, der von Mittags bis 4 Uhr morgens Zeit hat die Tagesabläufe seiner Nachbarn in Internetforen zu dokumentieren, und sich über morgentlichen Alltagslärm und gestörte Sonntagsruhe beschwert. Kann ich nicht.
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21765
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von NegatroN » 20.09.2011 22:45

Timojugend hat geschrieben:Ich sehe bei den beiden Topkandidaten hier eher das "Problem" (nämlich ihr eigenes), sich in so ne Scheiße reinzusteigern.

Wenn ich mich nach der Maloche ins Bett haue, und da traditionell die Schuhe vom Fuß gegen die Wand kicke, ist das für mich ein völlig normaler, gewohnter Vorgang.

Wenn dann aber jemand unter mir quasi mit der Stopuhr drauf wartet :
"Da! 21:05, wie immer. Jetzt knallter erstmal die Haustüre zu. Und pass auf. Jetzt gleich geht die Bollerei wieder los. Es ist nicht auszuhalten mit dem Typen! Jeden Abend der selbe Terror von dem Vollasi da oben! Und jetzt saugt der auch noch. Bullen!"

Sobald man dann so drauf ist, hat man sich selber vermutlich so dermaßen auf solch einen eigentlich alltäglichen Schnurz fixiert, das man Mucke und/ oder TV leiserdreht, um auch ja mitzukriegen was da wieder für ein Terror neben/über einem abgeht.

Und sorry. Ich kann niemanden für voll nehmen, der von Mittags bis 4 Uhr morgens Zeit hat die Tagesabläufe seiner Nachbarn in Internetforen zu dokumentieren, und sich über morgentlichen Alltagslärm und gestörte Sonntagsruhe beschwert. Kann ich nicht.
Mei, es gibt halt Menschen, denen es in einem geregelten Umfeld, in dem so was nicht passiert, völlig gut geht. Und andere - wie mich - für die das die komplette Hölle wäre. Und umgekehrt. Wer hat da jetzt Recht?
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 8368
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Feindin » 20.09.2011 22:46

Ich
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21765
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von NegatroN » 20.09.2011 22:47

Feindin hat geschrieben:Ich
Sag das doch gleich, dann können wir und das alles hier sparen!
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 8368
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Feindin » 20.09.2011 22:48

Das war der Rudy in mir, der mußte raus. Sorry.
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.

Endamon

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Endamon » 20.09.2011 22:53

Bimbin?

Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 8368
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Feindin » 20.09.2011 22:54

Flasche Pommes?
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.

Benutzeravatar
Cryptorchid
Beiträge: 7687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Cryptorchid » 20.09.2011 22:54

NegatroN hat geschrieben:
DerIngo hat geschrieben:Eigentlich wollte ich auch gar nix schreiben aber da ist mir dann doch die Sacknaht geplatzt.
Ich hab das jetzt auch gar nicht auf dich bezogen. Hier wird seit zig Seiten komplett aneinander vorbei geredet. Inklusive Angriffe und Veralbern, was überraschenderweise noch nicht zum kompletten Zusammenbruch des Threads geführt hat. Und was ich auch irgendwo nachvollziehen kann, weil ich die Haltung von manchen hier auch für komplett irrsinnig halte und mich sehr beherrschen muss, nicht sehr abfällig zu werden - aber das ist eben umgekehrt einfach genau so. Letztlich muss man wohl einfach akzeptieren, dass das komplett unterschiedliche Lebenswelten mit sehr wenig Überschneidungen sind.

Eigentlich kommt es wohl vor allem drauf an, dass die entsprechenden Gruppen örtlich getrennt leben. Wenn beide für sich bleiben, sind alle glücklich. *g*
Das hausieren gehen mit diesen "Problemen" ist der Knackpunkt. Immer und immer und immer wieder betonen zu müssen, ein welch irrer Hölle man doch gefangen sei und einen Scheissdreck dafür tun, etwas zu ändern.
Bei Leuten wie Talana wird alles zu spät sein schätze ich, indiskutabel. Sie IST so, Olle nicht, da bin ich mir sicher. Der muss einfach raus aus dem Loch da.
Aber bei jemandem wie Olle wäre es einfach überhaupt kein Ding, die Umstände zu ändern, er müsste es nur wollen und seine sieben Sachen packen. Das Amt finanziert ihn seit geraumer Zeit, die Aktenlage wird klar sein. Es wird seine Zeit dauern, aber besser als Resignieren wäre es allemal.
Das ist imho keine Sache des gegenseitigen Verständnisses - mich (!) persönlich bringt es einfach auf die Palme, wenn nur am laufenden Band gejammert wird, statt den Arsch hochzubekommen. Und ich betone es nochmal: JEDER hat hierzulande mit gutem Willen die Möglichkeiten. Wenn der Wille nicht da ist, hat jegliches Gewimmer einfach keinen Wert.
Ich kann da nicht an mich halten, so sehr ich auch möchte. Nur als Ergänzung zum Thema "Aneinander vorbei reden".

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21765
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von NegatroN » 20.09.2011 22:59

Cryptorchid hat geschrieben:Das hausieren gehen mit diesen "Problemen" ist der Knackpunkt. Immer und immer und immer wieder betonen zu müssen, ein welch irrer Hölle man doch gefangen sei und einen Scheissdreck dafür tun, etwas zu ändern.
Bei Leuten wie Talana wird alles zu spät sein schätze ich, indiskutabel. Sie IST so, Olle nicht, da bin ich mir sicher. Der muss einfach raus aus dem Loch da.
Aber bei jemandem wie Olle wäre es einfach überhaupt kein Ding, die Umstände zu ändern, er müsste es nur wollen und seine sieben Sachen packen. Das Amt finanziert ihn seit geraumer Zeit, die Aktenlage wird klar sein. Es wird seine Zeit dauern, aber besser als Resignieren wäre es allemal.
Das ist imho keine Sache des gegenseitigen Verständnisses - mich (!) persönlich bringt es einfach auf die Palme, wenn nur am laufenden Band gejammert wird, statt den Arsch hochzubekommen. Und ich betone es nochmal: JEDER hat hierzulande mit gutem Willen die Möglichkeiten. Wenn der Wille nicht da ist, hat jegliches Gewimmer einfach keinen Wert.
Ich kann da nicht an mich halten, so sehr ich auch möchte. Nur als Ergänzung zum Thema "Aneinander vorbei reden".
Ich glaube, wir hatten uns mal drauf geeinigt, dieses Thema hier nicht mehr zu diskutieren. Selbst wenn nicht, werde ich es nicht tun, weil es für mich hier nicht her gehört.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3321
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Timojugend » 20.09.2011 23:01

NegatroN hat geschrieben:
Timojugend hat geschrieben:Ich sehe bei den beiden Topkandidaten hier eher das "Problem" (nämlich ihr eigenes), sich in so ne Scheiße reinzusteigern.

Wenn ich mich nach der Maloche ins Bett haue, und da traditionell die Schuhe vom Fuß gegen die Wand kicke, ist das für mich ein völlig normaler, gewohnter Vorgang.

Wenn dann aber jemand unter mir quasi mit der Stopuhr drauf wartet :
"Da! 21:05, wie immer. Jetzt knallter erstmal die Haustüre zu. Und pass auf. Jetzt gleich geht die Bollerei wieder los. Es ist nicht auszuhalten mit dem Typen! Jeden Abend der selbe Terror von dem Vollasi da oben! Und jetzt saugt der auch noch. Bullen!"

Sobald man dann so drauf ist, hat man sich selber vermutlich so dermaßen auf solch einen eigentlich alltäglichen Schnurz fixiert, das man Mucke und/ oder TV leiserdreht, um auch ja mitzukriegen was da wieder für ein Terror neben/über einem abgeht.

Und sorry. Ich kann niemanden für voll nehmen, der von Mittags bis 4 Uhr morgens Zeit hat die Tagesabläufe seiner Nachbarn in Internetforen zu dokumentieren, und sich über morgentlichen Alltagslärm und gestörte Sonntagsruhe beschwert. Kann ich nicht.
Mei, es gibt halt Menschen, denen es in einem geregelten Umfeld, in dem so was nicht passiert, völlig gut geht. Und andere - wie mich - für die das die komplette Hölle wäre. Und umgekehrt. Wer hat da jetzt Recht?
Recht sollte der haben, der ein ganz "normales" Leben führt, und nicht der, der sich darüber beschwert. (War das jetzt ein Komma zuviel?)

Und wenn jemand gerade von der Maloche heimkommt, darf der unter meiner Führung sowohl duschen, mit Kochpötten beim kochen klappern, Staubsaugen und meinetwegen auch nochn Loch inne Wand bohren um die Schwiegermutter aufzuhängen. Auch nach 22:00 und Sonntags.

Und auch Arbeitslose sollten das um diese Zeiten dürfen, solange es sich um stinknormale Alltagsgepflogenheiten handelt. Ich rede hier ja nicht von jeden Tag laut Party feiern bis in die Morgenstunden.

Und wer diese (Alltagsdinger) nicht im geringsten abkann, braucht entweder ne Isozelle oder ein ein freistehendes Eigenheim. Idealerweise mit Zusatztonnen für Bunt- und Weißglas.
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21765
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von NegatroN » 20.09.2011 23:05

Timojugend hat geschrieben:Recht sollte der haben, der ein ganz "normales" Leben führt, und nicht der, der sich darüber beschwert. (War das jetzt ein Komma zuviel?)

Und wenn jemand gerade von der Maloche heimkommt, darf der unter meiner Führung sowohl duschen, mit Kochpötten beim kochen klappern, Staubsaugen und meinetwegen auch nochn Loch inne Wand bohren um die Schwiegermutter aufzuhängen. Auch nach 22:00 und Sonntags.

Und auch Arbeitslose sollten das um diese Zeiten dürfen, solange es sich um stinknormale Alltagsgepflogenheiten handelt. Ich rede hier ja nicht von jeden Tag laut Party feiern bis in die Morgenstunden.

Und wer diese (Alltagsdinger) nicht im geringsten abkann, braucht entweder ne Isozelle oder ein ein freistehendes Eigenheim. Idealerweise mit Zusatztonnen für Bunt- und Weißglas.
Mir musst du das nicht erklären, meine Welt funktioniert exakt genau so. Aber es gibt eben Leute, die das völlig anders sehen und wenn du von denen umgeben bist, ist deren Sicht normal und nicht unsere.

Aber hin wie her, du wirst weder die anderen hier von deiner Sichtweise überzeugen noch sie dich von ihrer. Das ist einfach eine so grundverschiedene Sichtweise, dass da keine Einigung möglich ist. Von dem her macht die Debatte eben keinerlei Sinn. Mehr als lustig machen über die anderen kommt da nicht bei rum. Für niemand.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
OlleSvenska
Beiträge: 5051
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von OlleSvenska » 20.09.2011 23:06

@Negatron
Danke für die neutrale (wenn auch "angestrengt" so gesehene) Sicht! Mir ist das auch klar, dass Leute hier die ganze Woche Stress haben, am Wochenende den mal abfallen lassen wollen. Und eben nicht wegen jedem Furz drauf achten wollen, was die Nachbarn denken. Ich versuche durchaus immer wieder, mich auch in andere Leute hineinzuversetzen. Tun die meisten anderen aber anscheinend nie. Daher auch die Veralberungen oder "Blockwart"-Geschrei und völliges Unverständnis. Wie gesagt, ich kann verstehen, dass jemand denkt: "Ey, ich arbeite die ganze Woche hart. Will am Wochenende meinen Spaß haben und frei sein! Was soll ich mir da Gedanken machen ob Peter Müller unter mir die Mucke zu laut ist, oder Walburga Meier neben mir einen Anfall kriegt, wenn ich Sonntags zehn Minuten sauge?"

Jeder Mensch ist unterschiedlich. Unterschiedlich von den mitgegebenen Genen und der Veranlagung her, wie auch Erziehung und Persönlichkeit. Aber genau DARUM gibt es eben feste Regeln, damit sich nicht alle an die Gurgel gehen. Weil der eine ist ein Früh-zu-Bett-Geher und Frühaufsteher, der andere macht meist die Nacht durch und pennt dann bis Nachmittags um 4. Würde es da eben nicht ein gewisses Maß an Regeln geben, würde es ständig Mord und Totschlag geben, weil andauernd jemand die Privatsphäre des anderen verletzt. So ist es leider.

Wie gesagt: Würde ich ein eigenes Haus haben, würde ich da auch nachts um halb 3 volle Pulle Black Metal hören und nackt rumlaufen, wer weiß was noch für Schweinereien machen. *g* Aber lebe ich mitten unter anderen Menschen, sollte "gegenseitige Rücksichtnahme" nunmal das oberste Gebot sein.
Now I am dead and gone, my friend
Life’s pain has come to end
Your star will guide my soul
To ride the winds above

Summoning - The Glory Disappears

Wer den Tod kennt, hat weiten Blick
Und lacht, wenn Wahrheit Lüge empfängt
Schwert an Schwert ziehen wir in die Schlacht
Und reiten das Feuer, aus dem wir gemacht.

Nagelfar - Meuterei

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21765
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von NegatroN » 20.09.2011 23:14

OlleSvenska hat geschrieben:Jeder Mensch ist unterschiedlich. Unterschiedlich von den mitgegebenen Genen und der Veranlagung her, wie auch Erziehung und Persönlichkeit. Aber genau DARUM gibt es eben feste Regeln, damit sich nicht alle an die Gurgel gehen. Weil der eine ist ein Früh-zu-Bett-Geher und Frühaufsteher, der andere macht meist die Nacht durch und pennt dann bis Nachmittags um 4. Würde es da eben nicht ein gewisses Maß an Regeln geben, würde es ständig Mord und Totschlag geben, weil andauernd jemand die Privatsphäre des anderen verletzt. So ist es leider.
Und genau das sehe ich halt grundsätzlich anders, auch wenn ich es dir einfach nicht werde begreiflich machen können.

Ich fühle mich nirgendwo so unwohl wie in Situationen, die nur aufgrund von Regeln funktionieren bzw. weil Verstöße geahndet werden. Und es stimmt einfach nicht, dass es anders nicht funktionieren kann. Es gibt in meinem Umfeld zahllose Beispiele, die eben genau nicht so funktionieren und bei denen es Regeln nur theoretisch gibt, aber sie niemals zur Anwendung oder Durchsetzung kommen, sondern die Leute sich einfach arrangieren. So ist es auch hier im Haus. Die Hausordnung interessiert mich schlichtweg nicht und die meisten anderen hier auch nicht. Und das führt nicht zu kompletter Rücksichtslosigkeit, sondern im Gegenteil zu einem völlig normalen Umgang miteinander, bei dem es eben auch mal laut (oder sonstwie störend) sein kann, ohne dass jemand durchdreht, bei dem Störung aber trotzdem nicht der Normalfall ist. Man wohnt eben unter Menschen.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Cryptorchid
Beiträge: 7687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Cryptorchid » 20.09.2011 23:18

Ich kenne kein Mehrparteienhaus, in dem sich strikt an die Hausordnung gehalten wurde. Habe noch nie in einem dersolchen gewohnt - und ich bin oft umgezogen in den letzten 25 Jahren.
Das sind doch auch immer nur grobe Richtlinien. Hand aufs Herz, es ist doch gar nicht möglich , dass sich immer alle dran halten. Wie schrecklich wäre denn das? Wohnraum oder Knast?

Gesperrt