Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
Janeck
Beiträge: 2687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Janeck » 14.09.2011 16:21

Seit dem ich hier in meiner Wohnung wohne (seit 2005), beschwert sich das Renterpack unter mir wegen angeblichen Trittlärm.
Freundlich wie ich bin *g*, habe ich das Meckern der Zombiebraut immer für voll genommen, Ihr aber verständlich machen wollen, dass ich nun mal keine Superkräfte besitze und wie Superman durch die Wohnung schweben kann.
Da ich sowieso von 04:00 Uhr - 16:00 Uhr nicht in der Wohnung bin und in dieser Zeit meine Pflichten als treuer Arbeitnehmer nachgehe, frage ich mich ob ich evtl. Geister in meiner Wohnung habe.
Davon mal abgesehen, nutze ich die Zeit nach der Arbeit auch zum großen Teil mit freizeitlichen Beschäftigungen außerhalb der Wohnung.
Wenn ich Musik höre, dann immer in Zimmerlautstärke oder über Kopfhörer, daran kann es auch nicht liegen - ok, mein Stuhlgang ist lang und auch oft sehr laut, das kann und will ich aber auch nicht beeinflussen. *g*
Ich laufe ganz normal, renne nicht, hüpfe nicht, WrestleMania wird auch nicht nachgemacht und fi.... ist mir auf dem Boden zu unbequem.
Heute war ein Brief vom Vermieter im Briefkasten mit einer Einladung zur "Klärung einer Mieterangelegenheit".
Hmm, angerufen, nachgefragt um was es denn geht. Keine Ahnung Herr bla bla ist gerade nicht im Haus. Ich wollte ja nur wissen, ob es sich für mich lohnt meine kostbare Zeit wegen einer launischen, vor sich hin vegetierenden Zombiebraut zu vergeuden.

Habe dann mal zugesagt, ich bin ja auch ein wenig neugierig, nech!

Meine Frage:
Ist diese evtl. Beschwerde (was Anderes kann es eigentlich nicht sein) ernstzunehmen, oder weiß dieses Rentnerpack nichts mit ihren restlichen verbleibenden Tagen anzufangen, als anderen Mietern auf den Sack zu gehen, sie zu überwachen und zu beschnüffeln und versuchen zu "maßregeln"?
Ich sehe das schon fast als Störung und Eingriff in die Privatsphäre, wenn dieser Brotkantenzombie mich wöchentlich im Treppenhaus nach der Arbeit "abfängt" und mir immer wieder die selbe Leier vornöhlt.
"Wenn Sie auf Arbeit sind, ist es immer ruhig (is klar!), aber sobald Sie ihre Wohnung betreten, ist es kaum auszuhalten durch Ihr ständiges Getrampel...".

Was könnte mich denn erwarten?
Mieterhöhung?
Kündigung?
Soziale Dienste bei dem Rentnerpaar?
Haarausfall?
Falten?

*ausversehen 2kg Handel auf Boden fallen lass*

Benutzeravatar
Jutting
Beiträge: 836
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Jutting » 14.09.2011 16:38

Im Endeffekt kann dir da gar nichts passieren, da die Leute unter dir erstmal beweisen müssen, dass der Lärm wirklich so enorm ist. Das werden sie wohl kaum schaffen also passiert da auch nichts gravierendes.
Nur im Notfall drücken.
Spoiler:
Nur im Notfall du Depp!
24 Stunden reichen um das Verhaltensmuster dieses Forums zu erkennen. Hier geht es abenteuerlich zu, vogelwild.

Benutzeravatar
DerHorst
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 16805
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Über den Bergen, bei den anderen 6

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von DerHorst » 14.09.2011 16:39

Dein Vermieter soll in die Wohnung des Ehepaars gehen und Du gehst auf Socken und mit Schuhen durch Deine Wohnung, auf Wunsch rennst und hüpfst Du auch drin herum. Dann kann er sich einen Eindruck von der Lautstärke machen. Wenn das einer normaler Nutzung der Wohnung entspricht, wird Dir da gar nichts bevorstehen, da ein herumgehen in der Wohnung nun mal eine normale Nutzung ist.

Benutzeravatar
OlleSvenska
Beiträge: 5051
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von OlleSvenska » 14.09.2011 16:51

1.) Bei mir ist es andersrum. Habe immer wieder Probleme mit dem Vogel über mir. Damals im ersten freundlichen Gespräch hat er mir versichert, er würde nicht trampeln. Tut er aber. Und das nervt wie Sau! Sind halt 73 Jahre alte Holzdielen. Hatte auch schon Leute die im DG gewohnt haben, und getrampelt haben wie Sau und deswegen auch ständig Konflikte hatte, weil ich es zwei Etagen darunter ständig mitanhören musste, wenn da jemand durch die Bude gestampft ist! Aktuell wohnen da Leute (wie auch schon viele vor ihnen), wo ich nichtmal die Schritte höre. Kommt also nicht immer nur auf den Fußboden an, sondern auch wer darüber läuft. Kann also gut sein, dass die Leute unter dir wirklich genervt werden. Hier hat mal ein Mädel im DG (wie gesagt - zwei Etagen über mir!) gewohnt die so laut getrampelt hat, dass ich nachts sogar mal vor Schreck aus dem Bett gefallen bin. Wollte die mir nicht glauben, war aber so!

Was ist das denn für ein Fußboden den ihr da habt?

2.) Gut, dass du zugesagt hast. Würde sonst nämlich einen schlechten Eindruck machen, beim Vermieter. So nach dem Motto: "Ihr könnt mich alle mal!" Kommt bei einer vorliegenden Beschwerde nicht wirklich gut an.

3.) Es wird wahrscheinlich ein Lärmprotokoll vorliegen (führe ich auch immer) mit Datum, Uhrzeit und Art der Störung.

Also bspw.:

"Sonntag, 11.09.2011 17.43 - 17.52 Uhr lautes Getrampel und Poltern
18.18 - 18.24 Uhr erneut lautes Getrampel
20.11 - 20.33 Uhr lautes Getrampel durch mehrere Personen.

Montag, 12.09.2011 17.05 - 17.19 Uhr lautes Getrampel ..."

und so weiter.

Das muss der Vermieter erstmal ernst nehmen. Darum sollst du ja auch die Möglichkeit bekommen dazu Stellung zu nehmen. Sagen wir mal da stünden Uhrzeiten drin, wo nachweislich niemand in der Wohnung war, könntest du es dann widerlegen und das Protokoll der Leute wäre nicht mehr so glaubhaft. Ansonsten wirst du wahrscheinlich dazu angehalten werden Rücksicht zu nehmen. Passiert das nicht, und die beschweren sich dann wieder gibt es eine schriftliche Abmahnung des Vermieters. Zwei Abmahnungen kann man erhalten, die dritte ist dann in der Regel die Kündigung des Mietvertrages seitens des Vermieters, wegen permanenter Störung des Hausfriedens.

:wink:
Zuletzt geändert von OlleSvenska am 14.09.2011 16:57, insgesamt 1-mal geändert.
Now I am dead and gone, my friend
Life’s pain has come to end
Your star will guide my soul
To ride the winds above

Summoning - The Glory Disappears

Wer den Tod kennt, hat weiten Blick
Und lacht, wenn Wahrheit Lüge empfängt
Schwert an Schwert ziehen wir in die Schlacht
Und reiten das Feuer, aus dem wir gemacht.

Nagelfar - Meuterei

Benutzeravatar
Jutting
Beiträge: 836
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Jutting » 14.09.2011 16:57

Der Vermieter muss die Beschwerde sicherlich ernst nehmen, aber Beweise müssen da definitiv erstmal erbracht werden. Protokoll hin oder her, schreiben kann man viel wenn der Tag lang ist. Das man natürlich wenn man besagten Lärm permanent erzeugen würde, irgendwann raus fliegt ist klar. Wie Horst es schon gesagt hat, würde ich da wirklich den Praxis Test mit Vermieter vor Ort an streben.
Nur im Notfall drücken.
Spoiler:
Nur im Notfall du Depp!
24 Stunden reichen um das Verhaltensmuster dieses Forums zu erkennen. Hier geht es abenteuerlich zu, vogelwild.

Benutzeravatar
OlleSvenska
Beiträge: 5051
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von OlleSvenska » 14.09.2011 17:06

Jutting hat geschrieben:Der Vermieter muss die Beschwerde sicherlich ernst nehmen, aber Beweise müssen da definitiv erstmal erbracht werden. Protokoll hin oder her, schreiben kann man viel wenn der Tag lang ist.
...
Bei der Deutschen Annington reicht das trotzdem in der Regel. Derjenige über den man sich beschwert wird dann angeschrieben und aufgefordert sein Verhalten zu ändern. Raus kommen die wohl nur wenn es extrem ist, und sich mehrere beschweren oder man sich schon mehrfach beschwert hatte.

Jutting hat geschrieben: Wie Horst es schon gesagt hat, würde ich da wirklich den Praxis Test mit Vermieter vor Ort an streben.
Wenn der nicht so faul ist, sondern sich bemüht fairerweise beide Seiten zu berücksichtigen, wäre es sicherlich das beste! Weil, entweder merkt Janeck es selber nicht, sieht dann mal wie das ist für die Mieter unter ihm, oder es stellt sich raus die unter ihm sind überempfindlich. Wird wohl, vom Gefühl her, eine Mischung aus beidem sein.
An Janecks Stelle würde ich die Bitte für ein Gespräch positiv bewerten. Ich wette bei der Deutschen Annington hätte er direkt eine schriftliche Ermahnung erhalten. Also kann sein Vermieter schon mal nicht so verkehrt sein.


Edit: Wenn sich die Leute von unten nach 6 Jahren (!) jetzt erst zum ersten Mal schriftlich beschwert haben sollten, das übrigens auch! Gibt heutzutage Leute, die suchen nichtmal mehr das Gespräch sondern schicken direkt eine Beschwerde ab. Und wenn ich mit jemandem freundlich rede, und es sich nicht bessert, warte ich auch höchstens ein paar Monate, bevor ich mich schriftlich beschwere. Also 6 Jahre sind da schon extrem geduldig! *g*
Now I am dead and gone, my friend
Life’s pain has come to end
Your star will guide my soul
To ride the winds above

Summoning - The Glory Disappears

Wer den Tod kennt, hat weiten Blick
Und lacht, wenn Wahrheit Lüge empfängt
Schwert an Schwert ziehen wir in die Schlacht
Und reiten das Feuer, aus dem wir gemacht.

Nagelfar - Meuterei

Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3321
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Timojugend » 14.09.2011 17:14

@Olle: Wenn Du solch dermaßene Probleme mit Menschenlärm in einem Wohnhaus hast, dann lass Dich doch bitte endlich mal in ein hermetisch abgeriegeltes Pflegeheim für psychisch Kranke einweisen. Zeit dafür wärs wohl langsam echt mal, wenn Du seit Jahren immer und immer wieder Stress mit viel zu lauten und trampelnden Nachbarn hast.
Nachher gehst Du uns noch kaputt durch diesen ständigen Mieterterror neben und über Dir.

Dich wünsch ich echt meinem ärgsten Feind nicht als Nachbar.
Meine Fresse.
Zuletzt geändert von Timojugend am 14.09.2011 17:52, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.

Benutzeravatar
Janeck
Beiträge: 2687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Janeck » 14.09.2011 17:15

Ja, ich sitze aber nicht still in der Ecke nur damit ich Rücksicht auf die Sitten der Leute unter mir nehme.
Ich stapse auch nicht wie Godzilla durch meine Wohnung und ich bezahle Miete, da will ich mich auch in meiner Wohnung frei bewegen können!
Ist so ein Altbau mit Laminatboden, Schalldämmung ist hier glaube nicht so der Hit.
Ich höre ALLE Nachbarn links wie rechts, oben wie unten bei ihrer täglichen TV-Verblödung, beim telefonieren und auch ab und zu beim...
Ist mir aber auch egal, da es mich nicht stört, so lange wie die Glotze oder das Radio nicht bis zum Anschlag stundenlang aufgedreht wird, was auch oft vorkommt.
Leute die den ganzen Tag lang damit verbringen andere Leute zu belauschen/beobachten, sind mir sowieso suspekt.
Wenn aber Klaus-Dieter und Onkel Karli nebenan im Garten Tag ein Tag aus im Sommer "feiern" und dumm rumblöken von Früh bis in die späte Nacht, stört das komischerweise auch Niemanden! Ich habe auch noch nie Polizei deswegen gesehen.
Stört mich auch nicht, die einen feiern noch wo andere längst auf Arbeit fahren und andere haben halt angeblich einen härteren Gang.

Nochmal:
Ich höre weder laute Musik, mache Partys in meiner Wohnung, stolpere von einem Raum in den anderen und bin berufstätig und am Wochenende fast immer in einem anderen Bundesland.
Wenn es wirklich so sein sollte, dass die Rentner durch mich und meinen Gang belästigt werden, ist es nicht mein Problem!
Einfache Lösung: Ich schlage dem Vermieter freiwillig eine Mieterhöhung vor, darf dafür aber mal oft bis sehr oft außerhalb der Ruhezeiten laut Musik (in meinen Ohren *g*) hören, rumblöken und Body Attack machen. Zusätzlich werde ich mich bei meiner liebgewonnen Zombiebraut danach melden und ihr bescheid geben, dass ich jetzt den Wunsch nach KinderN habe und dies schnellstmöglich ausleben werde.
:D

Benutzeravatar
Cryptorchid
Beiträge: 7687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Cryptorchid » 14.09.2011 17:17

Das wird hier noch richtig geil werden *g*

Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3321
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Timojugend » 14.09.2011 17:23

Janeck hat geschrieben:Ja, ich sitze aber nicht still in der Ecke nur damit ich Rücksicht auf die Sitten der Leute unter mir nehme.
Ich stapse auch nicht wie Godzilla durch meine Wohnung und ich bezahle Miete, da will ich mich auch in meiner Wohnung frei bewegen können!
Ist so ein Altbau mit Laminatboden, Schalldämmung ist hier glaube nicht so der Hit.
Ich höre ALLE Nachbarn links wie rechts, oben wie unten bei ihrer täglichen TV-Verblödung, beim telefonieren und auch ab und zu beim...
Ist mir aber auch egal, da es mich nicht stört, so lange wie die Glotze oder das Radio nicht bis zum Anschlag stundenlang aufgedreht wird, was auch oft vorkommt.
Leute die den ganzen Tag lang damit verbringen andere Leute zu belauschen/beobachten, sind mir sowieso suspekt.
Wenn aber Klaus-Dieter und Onkel Karli nebenan im Garten Tag ein Tag aus im Sommer "feiern" und dumm rumblöken von Früh bis in die späte Nacht, stört das komischerweise auch Niemanden! Ich habe auch noch nie Polizei deswegen gesehen.
Stört mich auch nicht, die einen feiern noch wo andere längst auf Arbeit fahren und andere haben halt angeblich einen härteren Gang.

Nochmal:
Ich höre weder laute Musik, mache Partys in meiner Wohnung, stolpere von einem Raum in den anderen und bin berufstätig und am Wochenende fast immer in einem anderen Bundesland.
Wenn es wirklich so sein sollte, dass die Rentner durch mich und meinen Gang belästigt werden, ist es nicht mein Problem!
Einfache Lösung: Ich schlage dem Vermieter freiwillig eine Mieterhöhung vor, darf dafür aber mal oft bis sehr oft außerhalb der Ruhezeiten laut Musik (in meinen Ohren *g*) hören, rumblöken und Body Attack machen. Zusätzlich werde ich mich bei meiner liebgewonnen Zombiebraut danach melden und ihr bescheid geben, dass ich jetzt den Wunsch nach KinderN habe und dies schnellstmöglich ausleben werde.
:D
Und Du bist ein guter Mensch.
Leb weiter wie bisher und lass Dir von genötigten Nachbarn und Vermieter nachweisen, das Du ein gewissenloses Arschloch bist.
Vorher solltest Du Dein völlig gewöhnliches Verhalten auch nicht umstellen.

Und wenn Du irgendwelche Pennäler wie unseren Olle mit Sachen störst, die völlig unerheblich sind, mach weiter damit und ärgere sie noch ein wenig mehr damit. Stöckelschuhe fühlen sich auch an Männerfüßen sehr bequem an, und das Laufen damit ist auch in Mietwohnungen nicht verboten. Vor allem dann nicht, wenn man nach einem harten Arbeitstag nicht die Schuhe aus bekommt. :D
Zuletzt geändert von Timojugend am 14.09.2011 17:35, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.

Benutzeravatar
Janeck
Beiträge: 2687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Janeck » 14.09.2011 17:26

OlleSvenska hat geschrieben:Edit: Wenn sich die Leute von unten nach 6 Jahren (!) jetzt erst zum ersten Mal schriftlich beschwert haben sollten, das übrigens auch! Gibt heutzutage Leute, die suchen nichtmal mehr das Gespräch sondern schicken direkt eine Beschwerde ab. Und wenn ich mit jemandem freundlich rede, und es sich nicht bessert, warte ich auch höchstens ein paar Monate, bevor ich mich schriftlich beschwere. Also 6 Jahre sind da schon extrem geduldig! *g*
Ne, die Tante hat mich über die Jahre schon oft aufgehalten. Immer wieder hat Sie gedroht sich beim Vermieter zu beschweren...und ich habe Ihr IMMER wieder gesagt, dass Sie ruhig machen soll.
Ich habe damit kein Problem. Sie hat sich auch nie über andere Lärmstörungen beschwert, da ich Sie auch gefragt habe ob die Musik zu laut ist, meine Sitzungen auf der Ferguson zu brachial sind oder mein Sexualleben zu ordinär ist. Nur das angebliche Getrampel empfindet sie als sehr belästigend.

*über mein Sexualverhalten nachdenk*
Zuletzt geändert von Janeck am 14.09.2011 17:40, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24267
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von costaweidner » 14.09.2011 17:28

Cryptorchid hat geschrieben:Das wird hier noch richtig geil werden *g*
Meine Gedanken. :D
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Obelisk Of Kolob
Beiträge: 417
Registriert: 19.08.2009 16:36
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Obelisk Of Kolob » 14.09.2011 17:45

Dass du ernste Konsequenzen befürchten musst, glaube ich nicht. Klingt nach DEUTSCHEN Rentnern, denen ZUCHT UND ORDNUNG über alles geht und jeden nerven, der auch nur ein Jota von der gutbürgerlichen Norm abweicht. Sehr unangenehme Zeitgenossen, das. Den Vor-Ort Test mit dem Vermieter halte ich hier für die beste Lösung, vorrausgesetzt, der lässt sich darauf ein. Damit sollte die Sache schnell aus der Welt geschafft sein.
Ich darf dir übrigens zum Thread-Titel des Jahrtausends gratulieren! :D
WORDS AS WEAPONS - Magazin für musikalische Extreme, Obskuritäten und andere akustische Absonderlichkeiten | @ Facebook

"The whole point of this country is if you want to eat garbage, balloon up to 600 pounds and die of a heart attack at 43, you can! You are free to do so. To me, that's beautiful."
― Ronald Ulysses Swanson

Benutzeravatar
OlleSvenska
Beiträge: 5051
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von OlleSvenska » 14.09.2011 17:52

Janeck hat geschrieben:Ja, ich sitze aber nicht still in der Ecke nur damit ich Rücksicht auf die Sitten der Leute unter mir nehme.
Verständlich! Aber weißt du wie SCHEISSE sich das anfühlt, wenn man da sitzt, sich nicht gut fühlt und der über einem rennt wie ein Stier durch die Bude? Das nervt ohne Ende! Ohne dass ich dir das jetzt unterstellen will, dass es bei dir so ist!

Janeck hat geschrieben: Ich stapse auch nicht wie Godzilla durch meine Wohnung und ich bezahle Miete, da will ich mich auch in meiner Wohnung frei bewegen können!
Dadurch, dass man Miete bezahlt, hat man aber nicht automatisch das Recht andere Leute mit Geräuschen zu belästigen. Die zahlen ja auch Miete, nich? Der über meinte auch mal: "Ich kann in meiner Wohnung machen was ich will!" Tolle Einstellung, finde ich! Natürlich kann der nackt im Handstand frühstücken, sich jeden Tag zwanzig Nutten nach Hause bestellen und mit denen um die Wette koksen. Aber nur so lange man keinen anderen damit belästigt. Wie gesagt: Nicht böse werden, ich will dir nur mal die andere Sichtweise aufzeigen und dir nichts böses oder die unterstellen, dass du wirklich trampelst! ;)

Janeck hat geschrieben: Ist so ein Altbau mit Laminatboden, Schalldämmung ist hier glaube nicht so der Hit.
Wenn das Laminat ist: Vom Vermieter oder von dir verlegt? Wenn von dir: Trittschalldämmung verlegt unter dem Laminat? Weil die Pflicht ist! Nur mal als Beispiel: Du hast das Laminat selber und "einfach so" verlegt. Dann kann der Vermieter von dir verlangen das neu zu verlegen, mit Trittschalldämmung. Oder du eben vom Vermieter, wenn der das war und es nicht ordnungsgemäß verlegt ist.

Janeck hat geschrieben: Ich höre ALLE Nachbarn links wie rechts, oben wie unten bei ihrer täglichen TV-Verblödung, beim telefonieren und auch ab und zu beim...
Ist mir aber auch egal, da es mich nicht stört, so lange wie die Glotze oder das Radio nicht bis zum Anschlag stundenlang aufgedreht wird, was auch oft vorkommt.
Leute die den ganzen Tag lang damit verbringen andere Leute zu belauschen/beobachten, sind mir sowieso suspekt.
Wenn aber Klaus-Dieter und Onkel Karli nebenan im Garten Tag ein Tag aus im Sommer "feiern" und dumm rumblöken von Früh bis in die späte Nacht, stört das komischerweise auch Niemanden! Ich habe auch noch nie Polizei deswegen gesehen.
Stört mich auch nicht, die einen feiern noch wo andere längst auf Arbeit fahren und andere haben halt angeblich einen härteren Gang.
Ist halt eben so. Die einen stört nichts, die anderen nur bestimmte Sachen, manche auch wieder alles! Kann auch verstehen, dass das spießig rüber kommt. Aber weiß eben wie man sich fühlt, wenn man einfach nur seine Ruhe haben will und von anderen ständig genervt wird. Ist ätzend! Und es gibt ein Recht auf Ruhe, ein Recht auf Lärm gibt es nunmal nicht! Laut Hausordnung der Deutschen Annington (lustigerweise wortwörtlich immernoch die gleiche wie bei meinem Einzug vor 16 Jahren, damals noch eine andere Vermietergesellschaft) hat man Tag und Nacht auf Zimmerlautstärke zu achten! Viele glauben ja, man dürfte von 7-22 Uhr quasi so laut sein wie man will, ist aber nicht so. Man darf, egal zu welcher Uhrzeit, niemanden belästigen.


Janeck hat geschrieben: Nochmal:
Ich höre weder laute Musik, mache Partys in meiner Wohnung, stolpere von einem Raum in den anderen und bin berufstätig und am Wochenende fast immer in einem anderen Bundesland.
Kann dich deshalb auch verstehen, dass dich das anpisst!

Janeck hat geschrieben: Wenn es wirklich so sein sollte, dass die Rentner durch mich und meinen Gang belästigt werden, ist es nicht mein Problem!
Oh doch! Und sowas würde ich denen gegenüber und dem Vermieter gegenüber nicht äußern. Das gibt nur böses Blut (seit dem "Ich kann in meiner Wohnung ..."-Spruch hasse ich den über mir!) und macht natürlich den Eindruck auf den Vermieter, dass die Leute sich mit Recht beschweren. Dann wird er tendenziell eher denen alles glauben, und das könnte eben Probleme geben! Es sei denn, wie gesagt, es stellt sich raus, dass sie Getrampel aus deiner Wohnung hören und protokollieren, zu Zeiten wo du es nachweisen kannst, dass du nicht da warst! Dann kann es so ausgehen, dass weitere Beschwerden der Leute nicht mehr ernst genommen würden. Oder es stellt sich heraus, die hören dich durch die Wohnung laufen, aber kein Getrampel, sondern der Fußboden knarzt ein bißchen, mehr nicht! Dann können die dir auch nix! Weil das kann man nun wirklich nicht beeinflussen, dass altes Holz knarzt.

Janeck hat geschrieben: Einfache Lösung: Ich schlage dem Vermieter freiwillig eine Mieterhöhung vor, darf dafür aber mal oft bis sehr oft außerhalb der Ruhezeiten laut Musik (in meinen Ohren *g*) hören, rumblöken und Body Attack machen. Zusätzlich werde ich mich bei meiner liebgewonnen Zombiebraut danach melden und ihr bescheid geben, dass ich jetzt den Wunsch nach KinderN habe und dies schnellstmöglich ausleben werde.
:D
Mit Scherzen würde ich mich da lieber zurückhalten. Wenn der den Eindruck kriegt, dass die alten Leute glaubwürdig wirken, du aber rüberkommst als ob du das alles nicht ernst nimmst, wirst du hinterher die schlechten Karten haben. Aber musst du natürlich selber wissen. *g*

Cryptorchid hat geschrieben:Das wird hier noch richtig geil werden *g*
Aber HALLO! *g*


Timojugend hat geschrieben: Und Du bist ein guter Mensch.
Leb weiter wie bisher und lass Dir von genötigten Nachbarn und Vermieter nachweisen, das Du ein gewissenloses Arschloch bist.
Vorher solltest Du Dein völlig gewöhnliches Verhalten auch nicht umstellen.

Und wenn Du irgendwelche Pennäler wie unseren Olle mit Sachen störst, die völlig unerheblich sind, mach weiter damit und ärgere sie noch ein wenig mehr damit. Stöckelschuhe fühlen sich auch an Männerfüßen sehr bequem an, und das Laufen damit ist auch in Mietwohnungen nicht verboten. Vor allem dann nicht, wenn man nach einem harten Arbeitstag nicht die Schuhe aus bekommt. :--D
Wenn ich so eine Bude wie du hätte, würde mich auch nichts stören, du Arsch! :D


"Völlig unerheblich" finde ich aber ziemlich traurig. Wenn es einem permanent tierisch beschissen geht und der über einem trampelt wie eine Wildsau durch die Bude, ist das mehr als belastend. Aber können Leute die nie in so einer Lage waren ja leider nicht nachempfinden.


Janeck hat geschrieben: Ne, die Tante hat mich über die Jahre schon oft aufgehalten. Immer wieder hat Sie gedroht sich beim Vermieter zu beschweren...und ich habe Ihr IMMER wieder gesagt, dass Sie ruhig machen soll.
Ich habe damit kein Problem. Sie hat sich auch nie über andere Lärmstörungen beschwert, da ich Sie auch gefragt habe ob die Musik zu laut ist, meine Sitzungen auf der Ferguson zu brachial sind oder mein Sexualleben zu ordinär ist. Nur das angebliche Getrampel empfindet sie als sehr belästigend.

*über mein Sexualverhalten nachdenk*
Wenn es denen nur um das Meckern gehen würde, hätten die wohl zig Gründe, die sie dir vorhalten könnten, mein Eindruck. Wenn die aber nichts stört, sondern "nur" das Getrampel, wird das wohl so sein, wie die das sagen, nehme ich mal an.

Und wie gesagt: Ich finde, die haben genug Geduld bewiesen, es immer wieder versucht persönlich mit dir zu klären. Da gibt es Leute, die würden dich nicht ein einziges Mal ansprechen und plötzlich hättest du ein Schreiben vom Vermieter im Kasten. Eventuell direkt die erste Abmahnung. Wäre dir das lieber? Was meinst du wie oft ich mich schon fragen lassen musste: "Hast Du / haben Sie schonmal mit dem anderen Mieter gesprochen?" "Ja, habe ich! Schon mehrmals! Nützt aber nix!"

Wenn du sagen könntest: "Es hat mich nie jemand darauf angesprochen oder es versucht!", würde das etwas zu deinen Gunsten wirken. Wenn die Frau aber sagt: "Ich versuche seit 6 Jahren mit ihm darüber zu sprechen, aber der nimmt mich nicht ernst und sich nix davon an!", wirkt das ziemlich beschissen auf andere, vor allem den Vermieter! Verstehst du das?

Wenn du so ignorant rüberkommst, wirst du am Ende den kürzeren ziehen. Wette ich locker drauf!




Spätestens jetzt in der Vorschau (Obelisks Beitrag) merke ich wieder: Es scheint niemanden zu geben, der die andere Seite kennt oder sich mal Gedanken macht, wie das ist, wenn man permanent von anderen genervt wird. Traurig! Vielleicht werden manche irgendwann die andere Seite kennenlernen, wer weiß?
Now I am dead and gone, my friend
Life’s pain has come to end
Your star will guide my soul
To ride the winds above

Summoning - The Glory Disappears

Wer den Tod kennt, hat weiten Blick
Und lacht, wenn Wahrheit Lüge empfängt
Schwert an Schwert ziehen wir in die Schlacht
Und reiten das Feuer, aus dem wir gemacht.

Nagelfar - Meuterei

Benutzeravatar
Janeck
Beiträge: 2687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rabid Grannies - Frage Mieter"problem"

Beitrag von Janeck » 14.09.2011 17:54

Obelisk Of Kolob hat geschrieben:Ich darf dir übrigens zum Thread-Titel des Jahrtausends gratulieren! :D
Der eigentlich vorgesehene Titel hätte mich wohl mein Account hier gekostet! *g*

Gesperrt