Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Das Ende)

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
Nicnakk
Beiträge: 2710
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deep,deep Down.Beneath.Below.Beyond.Above.

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke

Beitrag von Nicnakk » 16.06.2013 18:19

Auch von mir DANKE und va großen Respekt für den wieder mal äußerst unterhaltsamen Thread; bin zwar weniger dem BM zugetan, aber da dein DM - Thread der Oberhammer war, hab ich auch hier mitgelesen.
EMPEROR ist doch recht geiles Zeug, das ich schon lange auf dem Schirm hab,aber immer wieder wegschieb,weil halt BM ( kann noch warten... ). Aber vielleicht wird's jetzt ja dank Janeck.
Alles in allem wieder mal ein saucooler Thread.
Death MEtal und Black Metal sind abgehakt. Was macht Janeck als nächstes ? :sabber:
"I find myself in between an eruption of fear
I've become a slave to the void,my dear"

Benutzeravatar
|menschmaschine|
Beiträge: 387
Registriert: 26.05.2012 20:52

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke

Beitrag von |menschmaschine| » 16.06.2013 18:32

mmh, die platte mochte ich irgendwie nie so recht, habe es immer wieder versucht, aber schon hiermit waren emperor letztendlich nicht mehr interessant für mich. bin aber nicht überrascht, lese sie oft ganz weit vorne in ähnlichen listen, scheint für einen großen teil also wirklich essenziell zu sein.
für mich sind die mlp (!) und die ITNE da meilenweit vorne (und nein, bin kein verfechter der "nur die ersten sachen sind toll" these, geht bei mir eigentlich überraschenderweise selten auf).
The Durango '95 purred away a real horrowshow - a nice, warm vibraty feeling all through your guttiwuts.
And soon it was trees and dark, my brothers, with real country dark...

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24267
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke

Beitrag von costaweidner » 16.06.2013 18:45

Ich bin kein Black-Metal-Experte, eigentlich auch kein großer Fan, dennoch hab ich jedes Review hier gelesen. Toller Thread. Und Emperor mag sogar ich BM-Mädchen. :D
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 10206
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke

Beitrag von Kaleun Thomsen » 16.06.2013 19:12

Jawollo ! Dass dem Kaiser die Krone gebührt war klar. Bestes BM-Album wo gibt. Komplett zeitloses Meisterwerk. Wird in 20 Jahren noch genauso genial sein wie am 7. Juli 1997.
Super Thread, Janeck. Wenn man mal bedenkt, dass du aus Bitterfeld kommst ( neben Köthen und Aschersleben die hässlichste Stadt in Sachsen-Anhalt, und da sind alle Städte so schmuck wie Krakau 1959 ) hast du hier großartige Arbeit geleistet. Ich zieh meine Kapitänsmütze in Demut.
Swingtime is good time, good time is better time!

Benutzeravatar
Janeck
Beiträge: 2687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke

Beitrag von Janeck » 16.06.2013 19:17

Arsch! :D

Benutzeravatar
victimizer666
Beiträge: 1910
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Das Ende)

Beitrag von victimizer666 » 16.06.2013 20:09

Wie immer cooles Review - auch wenn Emperor auf meiner BM-Liste wohl eher im dreistelligen Bereich landen würden.
BOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOLT THROWEEEEEEEEEEEEEEEEEEER !!!!!

Benutzeravatar
Nezyrael
Beiträge: 3274
Registriert: 15.02.2010 18:29

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Das Ende)

Beitrag von Nezyrael » 16.06.2013 20:11

Würdiger Spitzenreiter, definitiv. Danke für die Mühen mal wieder!
Zertifiziertes Bibelbrot

Benutzeravatar
SHEOLDAEMON
Beiträge: 271
Registriert: 28.07.2011 20:29

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Das Ende)

Beitrag von SHEOLDAEMON » 16.06.2013 20:23

Geniales Album...bei mir rangiert "In the nightside eclipse" zwar auch höher aber beide Alben sind absolute Meisterwerke.
Evil never dies...it just sleeps!

Benutzeravatar
He Who Sleeps
Beiträge: 652
Registriert: 02.09.2011 04:26
Wohnort: Rue d'Auseil

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Das Ende)

Beitrag von He Who Sleeps » 16.06.2013 20:37

Tolles Review, kann ich Wort für Wort nachvollziehen und der Tag an dem ich das Album gekauft hab ist für mich auch der Tag im Jahr 1997 an den ich heute noch die meiste Erinnerung habe. Hochsommer war's, ich glaub sogar Ferienzeit. Nachdem ich damals das Eröffnungsdoppel ungläubig dreimal hintereinander gehört hatte, habe ich an diesem Tag erstmal meiner damaligen Freundin für den Nachmittag abgesagt und mich den Rest des Tages mit dem Album in meinem Zimmer eingeschlossen. Und ich glaub, ich bin ihr ebenfalls ganz schön auf den Sack gegangen mit dieser Platte. :D
Quorthon war ein Attentäter. Seine Alben sind Bombenanschläge auf diese langweiligen, spießigen Heavy-Metal-Highsociety-Schwuchteln, die dieses Genre zu einem Müllhaufen radio- und fernsehtauglichen Abschaums kastriert haben. Sein Tod ist eine Katastrophe. (Pazzer/Totenmond)

Benutzeravatar
SHEOLDAEMON
Beiträge: 271
Registriert: 28.07.2011 20:29

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Das Ende)

Beitrag von SHEOLDAEMON » 16.06.2013 20:54

Ach ja...das Review ist übrigens auch sehr gut geschrieben...nur ging es mir bei der "in the..." so, ich kannte Emperor schon. Aber weggeblasen hat mich die Scheibe trotzdem, das Anfangsduo ist wirklich so mit das geilste, was je komponiert wurde. Besser kann man sowas nicht machen.
Evil never dies...it just sleeps!

VoiceOfTheSoul
Beiträge: 382
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dortmund

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Das Ende)

Beitrag von VoiceOfTheSoul » 16.06.2013 21:28

Eine tolle und würdige Nummer 1!! :pommes: Habe das Album auch schon seit 1997, obwohl es für mich bei weitem nicht soo prägend war. Zwar habe ich selbst mit meinem damaligen beschränkten musikalischen Horizont erkannt, dass ich da gerade etwas Außergewöhnliches hörte, aber die viel zu verwaschene Produktion trübte mir ein wenig das Hörvergnügen. Was mich an der Platte allerdings vom ersten Hören an völlig in den Bann zog, war der getragene Mittelteil von "With Strength I Burn"!! Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich damals ehrfürchtig vor der Anlage hockte, und der Song hat sich bis heute bei mir nicht im geringsten abgenutzt. Für mich vielleicht DIE Vertonung des Begriffs "Erhabenheit"...
We are young
Wandering the face of the earth
Wondering what our dreams might be worth
Learning that we`re only immortal for a limited time

- Neil Peart (1952-2020) -

Benutzeravatar
Cypher
Beiträge: 446
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Linz

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Das Ende)

Beitrag von Cypher » 17.06.2013 07:09

Bei mir war damals das progressivere "Prometheus"-Album der Einstieg in die dunkle Emperor-Welt. Ich denke, als nach dem völlig morbiden Spinett-Intro von "The Eruption" die Hölle losbrach, war nichts mehr so wie vorher.
Ich weiß noch, dass ich bei jedem neuen Emperor-Album wirklich einiges an Zeit brauchte, um die Komplexität der Songs, die einen förmlich erschlugen, erst mal zu verarbeiten und überhaupt zu fassen. Ich blieb nach jedem Hören sprachlos und aufgewühlt zurück, das ist keine Übertreibung.
Unglaublich großartige Band!

Wieder ein tolles Review, Janeck! Du solltest das hier alles in Buchform bringen. Ich würd's kaufen. Mach' bitte unbedingt weiter! :pommes:
Music is the healer.

Benutzeravatar
KingFear
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3465
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bavaria

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Das Ende)

Beitrag von KingFear » 17.06.2013 07:42

Yeah, witzigerweise auch für mich ein Sommeralbum. Vielleicht auch deswegen für mich persönlich weniger schwarzmetallisch als "In The Nightside Eclipse", das mich damals komplett verstört hat, und daher eher Platz 1b, aber egal. "As the darkness creeps over the northern mountains of Norway...", ey, ich dachte, da singt Luzifer persönlich.

Danke für den Thread! *verneig*
Put it in gear, motherfucker
For tonight we ride

Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 10206
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Das Ende)

Beitrag von Kaleun Thomsen » 17.06.2013 16:10

Der Thread ist so tollst, der darf nicht in der Versenkung verschwinden. Kann man den irgendwie festpinnen und jeder, der glaubt einen Review-Thread starten zu müssen wird vorher gezwungen, sich das Ding hier durch zu schmökern ? Nicht dass nochmal jemand 'nen Viertel-Opeth-Review-Thread aufmacht.....
Swingtime is good time, good time is better time!

Benutzeravatar
Metal Steam
Beiträge: 1021
Registriert: 04.12.2011 18:10

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Das Ende)

Beitrag von Metal Steam » 20.06.2013 14:58

evilb666 hat geschrieben:@ M.S. : Halt doch einfach 'mal die Fresse! Bitte!
Du hast ein ernsthaftes Problem. Ein Termin wäre überfällig.

:klatsch:

M.S.
Hier steht die Wahrheit!
Tolpan hat geschrieben:Metal Steam, der Forenretter.
Metal Steam's ultimatives Metal Jahr 2012 >>>Link<<<

Gesperrt