Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Das Ende)

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10139
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Aktuell Platz

Beitrag von infected » 12.06.2013 13:07

Janeck hat geschrieben:
NHASHI hat geschrieben:Und genau ein Musiker wird nicht genannt :D

Wie auch immer, DMDS bleibt ein Meilenstein, ich finde es allerdings gerade etwas schade, daß Du weder bei Ulver noch bei Mayhem auch die Restdiscographie zumindest im Nebensatz abfrühstückst wie bei den anderen Reviews. Nattens Madrigal, Wolf's Lair Abyss und Ordo Ad Chao hätten zumindest eine Erwähnung verdient.
Die brodelnde Bassarbeit stammt vom Count, welche die Kellerstimmung auf dem Album erst so richtig zum Vorschein bringt.
Ich habe von dem Album übrigens ein Bootleg letztes Jahr auf einem Flohmarkt ergattert, quasi das ganz "De Mysteriis Dom Sathanas" ohne Vocals und im Rohmix, wenn ich mich recht erinnere. Komme aber gerade nicht auf den Titel. Und natürlich "Life Eternal" von 2008.
"Grand Declaration of War" und "Wolf’s Lair Abyss" sind imo beides absolute Psychoterror-Werke. "Chimera" war ein wenig fad und mit "Ordo ad chao" habe ich immer noch meine Probleme. Und "Deathcrush" gehört mittlerweile zu meinem Liebling unter den Party-Alben. Kein Tänzchen wird ausgelassen zu 'Chainsaw Gutsfuck' und 'Necrolust'!

"Nattens Madrigal" ist schon so wie rohe, ungewässerte Schweineniere fressen. Schmeckt nicht jedem aber die Urinstinkte werden komplett freigelegt.

*lol* @ Spoiler
Vielleicht liegt ihr auch alle völlig daneben und dann fließen sie wieder, die Tränen!
Auslachen vielleicht aber...aber...aber....aber doch nicht heulen :heul:
Nobody expects the Spanish Inquisition!

Benutzeravatar
Kiss of Death
Beiträge: 294
Registriert: 13.02.2010 09:31

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Aktuell Platz

Beitrag von Kiss of Death » 12.06.2013 17:29

Spoiler:
Dissection?

Benutzeravatar
Janeck
Beiträge: 2687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Aktuell Platz

Beitrag von Janeck » 12.06.2013 17:48

Platz 2

Cover

Darkthrone - Under A Funeral Moon

(Peaceville Records, 1993) // Norwegen

Die Songs:
01. Natassja in Eternal Sleep (03:33)
02. Summer of the Diabolical Holocaust (05:18)
03. The Dance of Eternal Shadows (03:44)
04. Unholy Black Metal (03:31)
05. To Walk the Infernal Fields (07:50)
06. Under a Funeral Moon (05:07)
07. Inn i de dype skogers favn (05:25)
08. Crossing the Triangle of Flames (06:13)


Das Line-up:
Nocturno Culto - Bass, Vocals
Zephyrous - Guitars
Fenriz - Drums, Percussion



Stellt euch vor, Ihr wacht in einem völlig lichtlosen, komplett dunklen Raum auf. Eng, nur Beton, schmale Gänge und ein altes, verrostetes Eisenrohr ist das einzige, an dem ihr euch blind "orientieren" könnt. Die Hände benötigt ihr zum entlangtasten an den feuchten, schleimigen Wänden, eure Füße bringen euch innerhalb von einer Minute 5 cm voran. Da bleibt nur noch eine Möglichkeit übrig: Ihr müsst mit euren vorderen Schneidezähnen, oben wie unten, auf das Rohr beißen und so dem Eisenrohr mit fest zusammengebissenen Zähnen folgen oder halt schaben.
Könnt Ihr mir folgen? Nein? Schnell wieder in das Alternative Forum mit euch! Ich mag allerdings das Alternative Forum, also nicht gleich eine Schnute ziehen! Alle anderen: Augen zu und durch!
Entwickelt Ihr auch immer Gegendruck, wenn Ihr beim Zahnarzt auf dem Stuhl sitzt und der Bohrer mit seiner Spitze mit dem Nerv lustige Spielchen teibt? Habt Ihr danach auch immer Lust sofort in eine schöne große Portion Zitroneneis zu beißen? Kennt Ihr das, wenn man sich den Fingernagel einreißt und dann immer an den Klamotten hängen bleibt und nirgendwo hat man eine Nagelpfeile parat? Stört euch es auch, wenn Ihr beim Einkaufen an der Kasse steht, die Ware schon auf das Band gelegt habt und vor euch eine ältere Dame ihr Portemonnaie vor der Kassiererin ausschüttet (kein einziges silbernes Stück dabei!) und sagt: "schauen Sie mal, ob es reicht!" und dann 8 Cent fehlen bei einem Betrag von 41,23€ UND ERST DANN ein 50 Euro Schein gezückt wird? Habt Ihr auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, wenn Ihr nach dem Einkaufen beim örtlichen Netto den Einkaufswagen in die Reihe schiebt, die Handinnenflächen abzulecken und dann abwarten was passiert?
Wurdet Ihr in der Schule gezwungen, mit den Fingernägeln an der Wandtafel herumzukratzen? Was ist schlimmer, als früh am Morgen im Winter bei -27°C zu versuchen die Autoscheibe freizukratzen, die von außen UND von innen vereist ist? Anschließend mit 8 km/h und einem Loch, so groß wie ein 50 Cent Stück, das man sich mühsam freigehaucht hat, auf Arbeit zu fahren und sogar von Radfahrern überholt wird. Freut Ihr euch dann auch immer, wenn Ihr auf das Firmengelände fahrt und endlich die Heizung lauwarm wird?
Kennt Ihr die Schmerzen, wenn man im Hochsommer am frühen Morgen völlig nackt aufspringt, sich die Schlüpfer spart, direkt die Hose anzieht und dann wie gewohnt hastig den Reißverschluss hochzieht, Krauselhaare UND Geschlechtswerkzeug Schmerzen verursachen, die selbst in Stalingrad keiner kannte?
Wie sieht es mit Einkaufstempeln aus? Man(n) hat nur 1 Ziel: Media Markt oder Saturn (das Weibchen wird vorher direkt an einem Unterwäscheladen vorbeigeführt um dann in aller Ruhe den maskulinen Trieben nachzugehen) und der Weg dauert Stunden, weil vor einem Familien mit 6 Kindern - alle eine Eistüte, Pommes, Handtaschen, Einkaufstüten und Kinderwagen in den Händen - herumvegetieren und man nicht vorbeikommt, dabei (unfreiwillig) ein Balg umtritt und durch das Gezotter der Mutter alle Aufmerksamkeit auf sich gelenkt wird und man so tun muss, als ob es nicht Absicht war? Dann endlich, nach 1 Stunde und 20 Minuten, betritt man die CD/DVD/PC-Spiele Abteilung (in dieser Reihenfolge) und beginnt bei A. Bei AC/DC angekommen, steht auch schon das Weibchen daneben und meckert herum, wie lange man denn noch nach CDs schauen möchte??? (die 3 Fragezeichen sollen die Laune des Weibchen besser darstellen!) Mann hat schließlich Hunger und ein Eis wäre jetzt auch toll!
Man hatte ja eine ganze Stunde und 30 Minuten Zeit, sich etwas zu suchen! Und das ist bisher noch gar nicht die Tragik dabei, sondern nur die Tatsache, dass man notdürftig nach dem Preisknaller in der oberen Reihe greift und man das letzte Amon Amarth Album stolz beim verlassen des Einkaufstempels sofort im nächsten Mülleimer versenkt!
Flucht Ihr auch immer, wenn Ihr zu yourgayporn surft, euch schön einen abonaniert und beim finalen Schuss keine Taschentücher oder wenigstens eine alte Socke in der Nähe liegen habt - und es IMMER wieder passiert?
Ekelt Ihr euch auch immer vor Gemeinschaftstoiletten, wenn ihr groß müsst und Ihr kurz vorm platzen auf die Toilette in einem witzigen Laufstil zusteuert, alle schon lachen, die euch auf dem Weg begegnen und das Schloss der Toilettentür von rot auf grün wechselt, genau in dem Moment, als ihr angekommen seit und euch dann der Kollege mit der Halbglatze beim öffnen der Tür mit einem glückseligen Lächeln ansieht? Warme Klobrille, Arschschweißabdruck inkl. festgestanzten Arschhaaren, der sich über 40 Minuten gebildet hat, ein Klima wie im Regenwald und nur noch 2 Blatt Klopapier auf der Rolle - was soll man machen!
Kennt Ihr Gartenpartys, wo die ganze Nacht in der Woche Böhse Onkelz Lieder völlig falsch und immer in der selben Tonlage mitgegrölt werden und immer die selben Lieder, immer die selben Lieder: "wir sind ungebildete Jungs, unsere Tussis können sich nicht frisier'n, wir wollen dralles oder die Gicht, wir können schlecht buchstabier'n..."?
Das ist ja zum Glück auch noch alles harmlos, aushaltbar und nicht wirklich schlimm aber die wirklich schlimmen Dinge möchte ich hier auch gar nicht erst erwähnen.
Aber für Solche Momente, wenn man dann irgendwann nach Hause kommt und "Under A Funeral Moon" in die Hot-Sex-Anlage schiebt und auf "Play" drückt, das Lautstärkerädchen komplett nach rechts dreht und sich nackt auf die Ledercouch setzt und sich dabei die überragenden Poserfotos auf dem Backcover ansieht, lohnt es sich zu leben! Dann machen in diesem Moment DARKTHRONE ALLES wieder gut. Dann gibt es nur DIESEN Sound, DIESE Stimme, DIESE Gitarre (bester Gitarrensound aller Zeiten!), DIESE Schepperbude und DIESEN Knarzbass!
Dann ist man sich vollkommen bewusst, dass man gerade von dem besten Black Metal Album auf Erden geheilt wird und man selber der erotischste, glücklichste und schönste Mensch ist, der jemals gelebt hat!
Was Besseres als die Katharsis "Under A Funeral Moon" als Album sowie der abartig räudige Titelsong gibt es nicht!
Und diesen Vorgang betreibe ich nun schon seit 1996 und möchte nicht wissen, wo ich gelandet wäre, wenn dieses Album nie erschienen wäre.



Sex, wie er sein muss ... und nur mit der geilen Natassja!
Zuletzt geändert von Janeck am 25.07.2013 09:50, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 3909
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Aktuell Platz

Beitrag von Shadowrunner92 » 12.06.2013 17:54

Geilstes Review wo gibt.
HaHoHe

Euer Jürgen

Benutzeravatar
Cypher
Beiträge: 446
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Linz

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Aktuell Platz

Beitrag von Cypher » 12.06.2013 17:59

Shadowrunner92 hat geschrieben:Geilstes Review wo gibt.
Untertreibung des Jahres!
Music is the healer.

Benutzeravatar
My Friend Of Misery
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7086
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bada Bing

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Aktuell Platz

Beitrag von My Friend Of Misery » 12.06.2013 18:53

*huld*@Review
Perfektion ist Langeweile.

"[If] you don't know anything about society, you don't have the satisfaction of avoiding it." (Nicholas van Orton)

Benutzeravatar
evilb666
Beiträge: 3571
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Aktuell Platz

Beitrag von evilb666 » 12.06.2013 20:43

<-- nickt bedächtig

So muss das!
Bild

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24268
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Aktuell Platz

Beitrag von costaweidner » 12.06.2013 21:15

Großartiges Review.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
unholyforce
Beiträge: 518
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hauptstadt vom Weserbergland

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Aktuell Platz

Beitrag von unholyforce » 12.06.2013 22:37

:traenenlach: - Göttlich!

JohnTardy
Beiträge: 5
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Aktuell Platz

Beitrag von JohnTardy » 13.06.2013 00:51

Grossartiges Review!

Benutzeravatar
KingFear
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3466
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bavaria

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Aktuell Platz

Beitrag von KingFear » 13.06.2013 07:28

Hach ja. Hölle, das sind die anderen.
Danke für dieses Review.
Put it in gear, motherfucker
For tonight we ride

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27973
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Aktuell Platz

Beitrag von Thunderforce » 13.06.2013 07:49

Hammer. Geilstes Review, das ich hier je gelesen habe.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd

Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22435
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Aktuell Platz

Beitrag von Tolpan » 13.06.2013 08:29

Müsste man eigentlich ins RH bringen...*PM schreib*
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"

Benutzeravatar
Janeck
Beiträge: 2687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Aktuell Platz

Beitrag von Janeck » 13.06.2013 19:24

Platz 1 wird übrigens noch ein wenig dauern. Muss mir noch überlegen, welches Album eigentlich dafür vorgesehen war.
Und bei dem aktuellen Wetter, verschanze ich mich immer in meinen Keller, weil sonst in der Lederhose immer mein Hodensack an den Oberschenkeln anklebt und das ist immer sehr unangenehm, wenn man in der Öffentlichkeit nicht eben mal mit der Hand schnell das Gehänge richten und in eine bequemere Lage bringen kann, weil man ja gleich von verständnislosen Müttern mit angewiderten Blicken bestraft wird.
Ist halt das doofe an der Sache, wenn man solche Musik hört!

Benutzeravatar
ReubenKlopek
Beiträge: 101
Registriert: 07.03.2012 19:15
Wohnort: Essen

Re: Apocalypse Now - 51 schwarze Meisterwerke (Aktuell Platz

Beitrag von ReubenKlopek » 13.06.2013 20:11

Der Janeck`sche Endspurt...man kommt gar nicht mehr hinterher.

Erstmal: gewohnt tolle Reviews, bei Hazethrone musste ich doch derbe schmunzeln ;) !

Kompliment, Janeck...macht Spass zu lesen und regt zum Mitwirken an.

Zu den letzten Bands/Alben:

Negura Bunget: "OM" ist ein großartiges Album. Eine Band die mich fordert, die Zeit braucht, die Konzentration braucht um sich voll zu entfalten. Leider fehlt mir manchmal genau diese Zeit um mich intensiv mit Alben auseinanderzusetzen, obwohl ich insgeheim weiß, dass es sich lohnen würde.
Es gibt "immer" irgendwelche Neuerscheinungen, die zumindest mal angetestet werden sollten, Bands die es stimmungsbedingt wieder höher der Gunst stehen, Bands, die kurzfristig "wichtiger" erscheinen.
Um es kurz zu machen:
Ich besitze lediglich "OM", finde die Scheibe großartig und weiß genau, dass ich immerhin *hüstl* noch massig Material aufzuarbeiten habe, das ich vermutlich ziemlich geil finden werde!

(Frage am Rande: Geht das nur mir so, oder habt ihr auch solche "Weiß, die sind toll, aber ich komm nicht dazu-Bands"?)

Burzum: Vikernes ist ein Vollhonk, das wissen wir alle...Burzum ist für mich musikalisch bis einschließlich 1996 relevant.
Meine Wahl wäre hier auf "Hvis lyset tar oss" gefallen.
"Filosofem" ist musikalisch mindestens ebenbürtig, jedoch komm ich auch heute nicht auf diesem verzerrten Gesang klar. Das vernichtet mir einiges an Atmosphäre.
Dieses leidende Winseln/Schreien IST für mich Burzum. Ich weiß, das greift zu kurz, genauer ist es dieses Winseln in Verbindung mit diesen monotonen, genialen, derbe tristen Riffs, die mich so unglaublich packen können. Pure Atmosphäre, Abgründe...für mich nur noch übertroffen von den genialen STRID! „End of life“ - Welten zerbrechen...wenn man sich darauf einlassen will. Das Riff von „End of life“ ab 4:38 ist das „Sweet home Alabama“ (Vergleich kommt gleich nochmal) des depressiven BM...

Lunar Aurora: Kann ich mir (noch) keine Meinung zu bilden.

Ulver: Geniales Album! Bei mir in den Top-3.
Verbindet perfekt Anmut, Träumerei und Aggression. "I Troldskog Faren Vild" gehört zu den wenigen Songs, die ich mir zu jeder Tages- und Nachzeit, in jeder Stimmungslage, immer und überall anhören kann. Ein perfekter Song. Ein perfekter Opener für eines der stärksten Alben die es gibt...ein Album, das mich JEDESMAL mitnimmt in eine andere Welt, ein Klassiker!
Aber du hast schon alles dazu gesagt: Ein Kunstwerk das nie altert!

Mayhem: *Verächtlich nen "Grünen" gen Bochum spuck* :prost: Olle, nimms nicht schwer, aber auch ich muss diesem Meisterwek huldigen!
Ja, "Freezing Moon" ist das "Sweet Home Alabama"*hust* des Black Metal, aber es macht diesen Song um nix schlechter. Habe mich auch 2013 nicht sattgehört. Aber es wäre ohnehin verfehlt DMDS auf diesen Song zu reduzieren. DMDS ist vermutlich DIE Blaupause des 90s BM. Das Album beinhaltet keinen schwachen Moment und ich liebe Attilas Gesang, welcher sich von Legionen von austauschbaren BM-Sängern abhebt und DMDS in eine besondere Liga befördert. Für mich einer der wenigen Sänger dieser Sparte die ECHTEN Wiedererkennungswert verkörpern. Zusammen mit den sagenhaften Riffs...eine Symbiose für die Ewigkeit. Ein Album, das man gehört haben muss.

Darkthrone: "ON THE DAY OF MY FINAL SACRIFICE..." Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa...das vielleicht "purste", angepissteste, nihilistischste was jemals unter dem Namen "Black Metal" geboren wurde. Nein, "Transivanian Hunger" kommt (bei aller Qualität nicht ran).
Eine Antimaterie in jeglicher Beziehung: Reduziertes Drumming, (hörbarer) Bass, der in seiner Simplizität fast schon wehtut, ein Gitarrensound, der im Grunde eine Frechheit ist, aber mich im Gesamtsound einfach nur kickt.
Dazu zerraspelt Nucturno Culto seine Stimmbänder in wahrlich diabolischer Manier.
Ich weiß nicht genau was es ist...bei mir sind es wohl v.a. die Vocals, die mich so wegreißen: Ich habe mich schon oft gefragt...was will mir Meister Ted damit sagen?
Klar, in erster Linie massivste Angepisstheit, aber ich empfinde teilweise auch eine gewisse Resignation, besser: eine derbe "Scheiß-egal"-Attitude in diesen Lauten. Eine Kombination, die mich bis heute fesselt...
Ein „Du willst diese Musik...dann friss sie...und FUCK OFF...möge sie deinen Poserarsch verbrennen!
Du willst Drumms?! - Fall mit Abaddon die Treppe runter!
Du willst Bass?! Huldige Lemmy und/oder Harris (Anm.: Nein, wir brauchen jetzt keine Maiden Listen - „Powerslave“ gewinnt sowieso)
Du willst fetten Guitar Sound?! Geh Bäume umarmen...oder nach Göteborg und lass dich zurechtzimmern!
Du willst technisch saubere Vocals?! Die Säge für die Bäume steckt schon in deinem Arsch!!! “

Perfekt umgesetzt: Die Kombination ist der Schlüssel...vielleicht das beste BM-Album aller Zeiten, aber wer mag das bestimmen... :)

Gesperrt