Was an Chinese Democracy ist wirklich scheiße?

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.

Was an Chinese Democracy ist wirklich scheiße?

Der jämmerliche Gesangsversuch von Axl
4
4%
Öde und langweiliges Songwriting
11
11%
Gähnend langweilige Musik überhaupt
25
26%
Grottenschlechte Produktion
1
1%
Axls Mit-"Musiker" sind zu mindestens 3/4 Vollstümper
1
1%
Das klingt absolut NULL nach GNR
28
29%
Faire Alternativantwort: Das Album ist gut
26
27%
 
Abstimmungen insgesamt: 96
psychobimbo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 63947
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Between The Valley Of The Ultra Pussy

Re: Was an Chinese Democracy ist wirklich scheiße?

Beitragvon psychobimbo » 19.01.2010 19:47

KingFear hat geschrieben:Wohl nicht. Dazu kommt nämlich noch, dass er ja auch noch mit Gewalt was neues machen wollte (was ich tendenziell immer ganz spannend finde).


denkst du das ein album das sich mehr an appetite denn an use your illusion orientiert hätte besser angekommen wäre?
schön wars schon!
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26951
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Was an Chinese Democracy ist wirklich scheiße?

Beitragvon MetalEschi » 19.01.2010 19:52

psychobimbo hat geschrieben:
KingFear hat geschrieben:Wohl nicht. Dazu kommt nämlich noch, dass er ja auch noch mit Gewalt was neues machen wollte (was ich tendenziell immer ganz spannend finde).


denkst du das ein album das sich mehr an appetite denn an use your illusion orientiert hätte besser angekommen wäre?


Ich glaube ja, dass die moderne Ausrichtung vielen ein Dorn im Auge ist. Die Experimente im Gesangbereich, die zeitgemäße Produktion. Das "Neue" an der Musik, die Axl auf Chinese Democracy macht. UND ich denke, die Pause war zu lang.
hier kommt die Signatur hin
psychobimbo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 63947
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Between The Valley Of The Ultra Pussy

Re: Was an Chinese Democracy ist wirklich scheiße?

Beitragvon psychobimbo » 19.01.2010 19:56

MetalEschi hat geschrieben:
psychobimbo hat geschrieben:
KingFear hat geschrieben:Wohl nicht. Dazu kommt nämlich noch, dass er ja auch noch mit Gewalt was neues machen wollte (was ich tendenziell immer ganz spannend finde).


denkst du das ein album das sich mehr an appetite denn an use your illusion orientiert hätte besser angekommen wäre?


Ich glaube ja, dass die moderne Ausrichtung vielen ein Dorn im Auge ist. Die Experimente im Gesangbereich, die zeitgemäße Produktion. Das "Neue" an der Musik, die Axl auf Chinese Democracy macht. UND ich denke, die Pause war zu lang.


meiner meinung nach wurden die modernen elemente auf sehr kreative und neue art mit einer art classic rock verbunden wie man sie von meat loaf, led zeppelin oder queen kennt. das sollte doch zumindest aufgeschlossenen musikfans den bauch pinseln. und die eben die produktion passt doch dann zu so einer experimentellen scheibe. wie seltsam und unpassend wäre denn da ein rolling stones mässiger klang.
das der mainstream komplett überfordert ist, das ist mir schon klar.
ich glaube das die absolute negativeinstellung der medien und die nullpromo bzw das verweigern von axl ein ziemlicher grund sind.
schön wars schon!
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26951
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Was an Chinese Democracy ist wirklich scheiße?

Beitragvon MetalEschi » 19.01.2010 20:03

psychobimbo hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben:
psychobimbo hat geschrieben:
KingFear hat geschrieben:Wohl nicht. Dazu kommt nämlich noch, dass er ja auch noch mit Gewalt was neues machen wollte (was ich tendenziell immer ganz spannend finde).


denkst du das ein album das sich mehr an appetite denn an use your illusion orientiert hätte besser angekommen wäre?


Ich glaube ja, dass die moderne Ausrichtung vielen ein Dorn im Auge ist. Die Experimente im Gesangbereich, die zeitgemäße Produktion. Das "Neue" an der Musik, die Axl auf Chinese Democracy macht. UND ich denke, die Pause war zu lang.


meiner meinung nach wurden die modernen elemente auf sehr kreative und neue art mit einer art classic rock verbunden wie man sie von meat loaf, led zeppelin oder queen kennt. das sollte doch zumindest aufgeschlossenen musikfans den bauch pinseln. und die eben die produktion passt doch dann zu so einer experimentellen scheibe. wie seltsam und unpassend wäre denn da ein rolling stones mässiger klang.
das der mainstream komplett überfordert ist, das ist mir schon klar.
ich glaube das die absolute negativeinstellung der medien und die nullpromo bzw das verweigern von axl ein ziemlicher grund sind.


Du meinst, wenn die Promo anders gelaufen wäre, wären die Verkäufe besser?
Davon kann man natürlich ausgehen, trotzdem sollte ja gerade in der Rockwelt sowas eher eine untergeordnete Rolle spielen.
hier kommt die Signatur hin
psychobimbo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 63947
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Between The Valley Of The Ultra Pussy

Re: Was an Chinese Democracy ist wirklich scheiße?

Beitragvon psychobimbo » 19.01.2010 20:10

MetalEschi hat geschrieben:
Du meinst, wenn die Promo anders gelaufen wäre, wären die Verkäufe besser?
Davon kann man natürlich ausgehen, trotzdem sollte ja gerade in der Rockwelt sowas eher eine untergeordnete Rolle spielen.


wieso sollte das in der rockwelt eine untergeordnete rolle spielen? wie kommst du da drauf? keine interviews, keine videoclips....da war halt einfach nichts.
schön wars schon!
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26951
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Was an Chinese Democracy ist wirklich scheiße?

Beitragvon MetalEschi » 19.01.2010 20:22

psychobimbo hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben:
Du meinst, wenn die Promo anders gelaufen wäre, wären die Verkäufe besser?
Davon kann man natürlich ausgehen, trotzdem sollte ja gerade in der Rockwelt sowas eher eine untergeordnete Rolle spielen.


wieso sollte das in der rockwelt eine untergeordnete rolle spielen? wie kommst du da drauf? keine interviews, keine videoclips....da war halt einfach nichts.


Das is in dieser Gesamtbetrachtung natürlich richtig
Is halt schon irgendwo die Frage, warum er das so handhabte. Steht er nicht dahinter?
hier kommt die Signatur hin
psychobimbo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 63947
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Between The Valley Of The Ultra Pussy

Re: Was an Chinese Democracy ist wirklich scheiße?

Beitragvon psychobimbo » 19.01.2010 23:35

MetalEschi hat geschrieben:
psychobimbo hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben:
Du meinst, wenn die Promo anders gelaufen wäre, wären die Verkäufe besser?
Davon kann man natürlich ausgehen, trotzdem sollte ja gerade in der Rockwelt sowas eher eine untergeordnete Rolle spielen.


wieso sollte das in der rockwelt eine untergeordnete rolle spielen? wie kommst du da drauf? keine interviews, keine videoclips....da war halt einfach nichts.


Das is in dieser Gesamtbetrachtung natürlich richtig
Is halt schon irgendwo die Frage, warum er das so handhabte. Steht er nicht dahinter?


keine ahnung. vielleicht weil er ein spinner ist?
mit der fetten promopower wie sie zum beispiel die lezte metallica oder ac/dc hatte wäre da ganz was anderes möglich gewesen
schön wars schon!
Benutzeravatar
7th_Eddie
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 48309
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lügde, Heart of Trueness
Kontaktdaten:

Re: Was an Chinese Democracy ist wirklich scheiße?

Beitragvon 7th_Eddie » 19.01.2010 23:41

Tja, vielleicht sollten die Leute die Katasrophe auch einfach nicht vorher schon zu sehen bekommen...
psychobimbo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 63947
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Between The Valley Of The Ultra Pussy

Re: Was an Chinese Democracy ist wirklich scheiße?

Beitragvon psychobimbo » 19.01.2010 23:45

7th_Eddie hat geschrieben:Tja, vielleicht sollten die Leute die Katasrophe auch einfach nicht vorher schon zu sehen bekommen...


so, meine freundin hat heut einen schweinsbraten mit knödel gemacht und da ist noch was über.
das ess ich jetzt und trink ein bier dazu. dann muss ich nicht mir an dich denken du hundling.
schön wars schon!
Benutzeravatar
Löffel
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6985
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Was an Chinese Democracy ist wirklich scheiße?

Beitragvon Löffel » 19.01.2010 23:48

psychobimbo hat geschrieben:mit der fetten promopower wie sie zum beispiel die lezte metallica oder ac/dc hatte wäre da ganz was anderes möglich gewesen


Man kann einen Hund nicht auf die Jagd tragen.

"At what point do we begin
a fighter spirit a will to win.

Just a few small tears between
someone happy and one sad.

Just a thin line drawn between
being genius or insane."

Benutzeravatar
MethusAlem
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9630
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dahoam...wo sunst?
Kontaktdaten:

Re: Was an Chinese Democracy ist wirklich scheiße?

Beitragvon MethusAlem » 20.01.2010 11:54

psychobimbo hat geschrieben:
meiner meinung nach wurden die modernen elemente auf sehr kreative und neue art mit einer art classic rock verbunden wie man sie von meat loaf, led zeppelin oder queen kennt.


Eigentlich gehörst du für diesen Satz offziell gesteinigt!!!
Ich freue mich, wenn es regnet! Es regnet ja auch, wenn ich mich nicht freue!
(Karl Valentin)
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 95696
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Was an Chinese Democracy ist wirklich scheiße?

Beitragvon Thunderforce » 20.01.2010 12:11

Andreas (V, nicht DH *g*) hat neulich in seiner Sendung nochmal einen Song der neuen GNR gespielt.
Schüttler's Revenge oder so.

Das ist ne lupenreine Unverschämtheit und ich habe sogar kurz versucht, unvoreingenommen zu sein, aber schon nach 14 Sekunden war alles aus.
So behindertes Gefaddel, NICHTS passt zusammen, der Sound klingt wie ein Pferd, das in nen Eimer pisst, der "Gesang" verdient den Namen nicht und ist komplett durch den Effekt-Aparillo gesungen, es gibt keine Hooks, keine Melodien, kein Nichts.

Volldreck ist das. Und das hat auch nix mehr mit Geschmackssache zu tun, das IST Volldreck.
Punkt, fertig, aus. Schnauze voll jetzt.

Ein Satz wie der von Methus zitierte im Zusammenhang mit dem Lied zeugt von solch unfassbarer und allumfassender Ahnungslosigkeit von allem, dass mir glatt die Spucke wegbleibt.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | Last FM | RYM Diary 2018
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29048
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: Was an Chinese Democracy ist wirklich scheiße?

Beitragvon Undo » 20.01.2010 12:15

MethusAlem hat geschrieben:
psychobimbo hat geschrieben:
meiner meinung nach wurden die modernen elemente auf sehr kreative und neue art mit einer art classic rock verbunden wie man sie von meat loaf, led zeppelin oder queen kennt.


Eigentlich gehörst du für diesen Satz offziell gesteinigt!!!


*Methus knuddelt*
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.
Benutzeravatar
My Friend Of Misery
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 58190
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bada Bing

Re: Was an Chinese Democracy ist wirklich scheiße?

Beitragvon My Friend Of Misery » 20.01.2010 12:58

Thunderforce hat geschrieben:Andreas (V, nicht DH *g*) hat neulich in seiner Sendung nochmal einen Song der neuen GNR gespielt.
Schüttler's Revenge oder so.

Das ist ne lupenreine Unverschämtheit und ich habe sogar kurz versucht, unvoreingenommen zu sein, aber schon nach 14 Sekunden war alles aus.
So behindertes Gefaddel, NICHTS passt zusammen, der Sound klingt wie ein Pferd, das in nen Eimer pisst, der "Gesang" verdient den Namen nicht und ist komplett durch den Effekt-Aparillo gesungen, es gibt keine Hooks, keine Melodien, kein Nichts.

Volldreck ist das. Und das hat auch nix mehr mit Geschmackssache zu tun, das IST Volldreck.
Punkt, fertig, aus. Schnauze voll jetzt.

Ein Satz wie der von Methus zitierte im Zusammenhang mit dem Lied zeugt von solch unfassbarer und allumfassender Ahnungslosigkeit von allem, dass mir glatt die Spucke wegbleibt.

YEAH, HATRED! :pommes:
Die Hoffnung, ein verlorener Traum

Perfektion ist Langeweile.

There is no such thing as an inappropriate joke. That's why it's a joke!

"[If] you don't know anything about society, you don't have the satisfaction of avoiding it." (Nicholas Van Orton)
Benutzeravatar
MethusAlem
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9630
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dahoam...wo sunst?
Kontaktdaten:

Re: Was an Chinese Democracy ist wirklich scheiße?

Beitragvon MethusAlem » 20.01.2010 13:10

Thunderforce hat geschrieben:Andreas (V, nicht DH *g*) hat neulich in seiner Sendung nochmal einen Song der neuen GNR gespielt.
Schüttler's Revenge oder so.

Das ist ne lupenreine Unverschämtheit und ich habe sogar kurz versucht, unvoreingenommen zu sein, aber schon nach 14 Sekunden war alles aus.
So behindertes Gefaddel, NICHTS passt zusammen, der Sound klingt wie ein Pferd, das in nen Eimer pisst, der "Gesang" verdient den Namen nicht und ist komplett durch den Effekt-Aparillo gesungen, es gibt keine Hooks, keine Melodien, kein Nichts.

Volldreck ist das. Und das hat auch nix mehr mit Geschmackssache zu tun, das IST Volldreck.
Punkt, fertig, aus. Schnauze voll jetzt.

Ein Satz wie der von Methus zitierte im Zusammenhang mit dem Lied zeugt von solch unfassbarer und allumfassender Ahnungslosigkeit von allem, dass mir glatt die Spucke wegbleibt.



Häuptling Sniffing Thunderforce hat gesprochen!

HUGH!

:pommes:
Ich freue mich, wenn es regnet! Es regnet ja auch, wenn ich mich nicht freue!
(Karl Valentin)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste