Das Reißverschlussverfahren...

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13751
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Das Reißverschlussverfahren...

Beitrag von Apparition » 17.06.2014 19:00

MamaAngel hat geschrieben: Beliebt auch das fahren über den Standstreifen am Stau vorbei zur nächsten Ausfahrt: kostet ebenfalls 100€ :pommes:
Völlig zu recht, mir ist schon mehr als einmal so ein Minusmensch beinahe rechts reingefahren, als ich aus dem Stau heraus auf die Abfahrt gefahren bin.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24268
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Das Reißverschlussverfahren...

Beitrag von costaweidner » 17.06.2014 19:04

Apparition hat geschrieben:
MamaAngel hat geschrieben: Beliebt auch das fahren über den Standstreifen am Stau vorbei zur nächsten Ausfahrt: kostet ebenfalls 100€ :pommes:
Völlig zu recht, mir ist schon mehr als einmal so ein Minusmensch beinahe rechts reingefahren, als ich aus dem Stau heraus auf die Abfahrt gefahren bin.
Gesindel.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
MamaAngel
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 451
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Marl-Angels Heaven

Re: Das Reißverschlussverfahren...

Beitrag von MamaAngel » 17.06.2014 20:28

Schön finde ich dann immer wenn sich die LKW in solchen Situationen halb auf dem Standstreifen breit machen

was natürlich auch nicht erlaubt ist :wink:
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach Pläne

Benutzeravatar
abuzze666
Bahamut
Bahamut
Beiträge: 13103
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Eastfreazland
Kontaktdaten:

Re: Das Reißverschlussverfahren...

Beitrag von abuzze666 » 18.06.2014 08:52

costaweidner hat geschrieben:
M.o.D. hat geschrieben:Was mir in letzter Zeit auffällt:

Der Trend geht nicht zum zu schnell fahren, sondern zum zu langsam fahren.
Ich mein, 50 km/h sind im allgemeinen innnerorts üblich, sofern nicht anders geregelt.
Aber die darf man dann doch auch fahren ?

Ich habe das Gefühl, dass immer mehr Menschen voller Angst am Steuer sitzen, krampfhaft bemüht, auf der Strasse zu bleiben...warum tut man sowas ?
Und nein, nicht nur Senioren.
Wahr.
Und wie. Ist hier in der Gegend aber nichts Neues. Wo 100 erlaubt sind, wird 80 gefahren, wo 70 ist, 50...usw...Nervt wie Hulle.

Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10139
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Das Reißverschlussverfahren...

Beitrag von infected » 18.06.2014 09:26

abuzze666 hat geschrieben:
costaweidner hat geschrieben:
M.o.D. hat geschrieben:Was mir in letzter Zeit auffällt:

Der Trend geht nicht zum zu schnell fahren, sondern zum zu langsam fahren.
Ich mein, 50 km/h sind im allgemeinen innnerorts üblich, sofern nicht anders geregelt.
Aber die darf man dann doch auch fahren ?

Ich habe das Gefühl, dass immer mehr Menschen voller Angst am Steuer sitzen, krampfhaft bemüht, auf der Strasse zu bleiben...warum tut man sowas ?
Und nein, nicht nur Senioren.
Wahr.
Und wie. Ist hier in der Gegend aber nichts Neues. Wo 100 erlaubt sind, wird 80 gefahren, wo 70 ist, 50...usw...Nervt wie Hulle.
Ist an der Mosel nichts neues, aber im Sommer sind auch knapp 50% der Fahrer Niederländer, die fahren da eh max. 60 auf der Bundestrasse außerorts und bleiben dann auch gerne mal ohne Blinken irgendwo mitten auf der Bundesstrasse stehen, weil sie einen besonders schönen Rebstock gesehen haben, den sie unbedingt Fotografieren müssen.

Mein Minusmensch des Tages: Frankfurter Taxifahrer, der bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 120 meinte, er müsse noch unbedingt rechts überholen (ich selbst hatte in dem Moment ca. Tempo 130) da ich während/nach dem Überholen eines LKWS nicht schnell genug war bzw. nicht schnell genug wieder rechts einscherte (man will ja schon etwas mehr als 2-3 m Abstand haben) um dann wild hupend (die Lichthupe gab es eh schon vorher), stinkfingerzeigend sich da durchzuquetschen, nachdem ich vielleicht 5-6m Abstand zum LKW hatte, um rechts zu überholen. Dumm war nur, dass ich gar nicht rüberfahren konnte, da in diesem Moment ein weiterer LKW kurz vor mir von dem Beschleunigungsstreifen aus auf die Schnellstraße wechselte. Folge: Heftiges Bremsmanöver des Taxisfahrers, noch heftigeres von dem LKW dahinter, der dann auf die Standspur auswich um einen Unfall zu vermeiden etc.

Aber bei mittlerweile rund 50.000km im Jahr sieht man eh viel zu viel von dem Wahnsinn, gerade auf der Hunsrückhöhenstrasse und der A63 Richtung Mainz. Irgendwann fahre ich auch ins Rhein Main Gebiet nur noch auf Ketten.
Nobody expects the Spanish Inquisition!

Benutzeravatar
Diewaldo
Beiträge: 6680
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Das Reißverschlussverfahren...

Beitrag von Diewaldo » 18.06.2014 10:01

infected hat geschrieben: Ist an der Mosel nichts neues, aber im Sommer sind auch knapp 50% der Fahrer Niederländer, die fahren da eh max. 60 auf der Bundestrasse außerorts und bleiben dann auch gerne mal ohne Blinken irgendwo mitten auf der Bundesstrasse stehen, weil sie einen besonders schönen Rebstock gesehen haben, den sie unbedingt Fotografieren müssen.
Lässt sich natürlich 1:1 auf die Eifel übertragen, hier kaufen die Holzschuhträger ja auch jedes baufällige Haus/Scheune für Wucherpreise auf. *g*

Es gilt nach wie vor das alte Credo:

"Schwarze Schrift auf gelbem Grund:
Halte Abstand, bleib gesund!"
Kann man eine Laute eigentlich auch leise spielen?

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21776
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Das Reißverschlussverfahren...

Beitrag von NegatroN » 18.06.2014 10:02

Ich muss ja zugeben, dass ich inzwischen tendenziell auch eher zu langsam als zu schnell fahre. Nicht so extrem wie hier beschrieben, aber ich bin einfach am Steuer wesentlich entspannter als früher und das führt dann schon auch mal dazu, dass ich auf der Landstraße mit 90 vor mich hincruise.
Auf der Autobahn steht der Tempomat eh auf 120, da mach ich mir keinen Stress mehr.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Diewaldo
Beiträge: 6680
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Das Reißverschlussverfahren...

Beitrag von Diewaldo » 18.06.2014 10:06

NegatroN hat geschrieben:Ich muss ja zugeben, dass ich inzwischen tendenziell auch eher zu langsam als zu schnell fahre. Nicht so extrem wie hier beschrieben, aber ich bin einfach am Steuer wesentlich entspannter als früher und das führt dann schon auch mal dazu, dass ich auf der Landstraße mit 90 vor mich hincruise.
Auf der Autobahn steht der Tempomat eh auf 120, da mach ich mir keinen Stress mehr.
80 bis 90 auf der Landstraße ist ja auch ok.

Aber der Holländer an sich kennt halt weder Steigung, noch Gefälle und Kurven gibts in Holland anscheinend auch fast keine.

Diese Kombination ergibt ein Fahrverhalten, dass durchaus abenteuerliche Ausgestaltungsformen annimmt.

Da wird berghoch gerne mal im hohen Gang komplett untertourig rumgegurkt, bergrunter im hohen Gang auf Bremse gestanden, bis der Qualm aus den Felgen kommt.

Und vor Spitzkehren wird auch gerne mal unvermittelt bis zum Komplettstillstand abgebremst.

Am besten dann noch einen ca. 10 m langen Wohnwagen dahinter gespannt und fertig ist die rollende Verkehrskatastrophe ... *g*
Kann man eine Laute eigentlich auch leise spielen?

Benutzeravatar
KnitterRitter
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2561
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Das Reißverschlussverfahren...

Beitrag von KnitterRitter » 18.06.2014 10:08

NegatroN hat geschrieben:Ich muss ja zugeben, dass ich inzwischen tendenziell auch eher zu langsam als zu schnell fahre. Nicht so extrem wie hier beschrieben, aber ich bin einfach am Steuer wesentlich entspannter als früher und das führt dann schon auch mal dazu, dass ich auf der Landstraße mit 90 vor mich hincruise.
Auf der Autobahn steht der Tempomat eh auf 120, da mach ich mir keinen Stress mehr.
Hast du auch schon einen Hut auf der Gepäckraumabdeckung liegen?
They throw the best damn parties at the rim of hell
---
Knitter Marketplace

Benutzeravatar
abuzze666
Bahamut
Bahamut
Beiträge: 13103
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Eastfreazland
Kontaktdaten:

Re: Das Reißverschlussverfahren...

Beitrag von abuzze666 » 18.06.2014 10:09

KnitterRitter hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:Ich muss ja zugeben, dass ich inzwischen tendenziell auch eher zu langsam als zu schnell fahre. Nicht so extrem wie hier beschrieben, aber ich bin einfach am Steuer wesentlich entspannter als früher und das führt dann schon auch mal dazu, dass ich auf der Landstraße mit 90 vor mich hincruise.
Auf der Autobahn steht der Tempomat eh auf 120, da mach ich mir keinen Stress mehr.
Hast du auch schon einen Hut auf der Gepäckraumabdeckung liegen?
Ich vermute da eher eine selbstgehäkelte Klorollenmütze.

Benutzeravatar
Diewaldo
Beiträge: 6680
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Das Reißverschlussverfahren...

Beitrag von Diewaldo » 18.06.2014 10:11

abuzze666 hat geschrieben:
KnitterRitter hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:Ich muss ja zugeben, dass ich inzwischen tendenziell auch eher zu langsam als zu schnell fahre. Nicht so extrem wie hier beschrieben, aber ich bin einfach am Steuer wesentlich entspannter als früher und das führt dann schon auch mal dazu, dass ich auf der Landstraße mit 90 vor mich hincruise.
Auf der Autobahn steht der Tempomat eh auf 120, da mach ich mir keinen Stress mehr.
Hast du auch schon einen Hut auf der Gepäckraumabdeckung liegen?
Ich vermute da eher eine selbstgehäkelte Klorollenmütze.
Und passend dazu einen gehäkelten Kissenbezug mit der eigenen Autonummer drauf ...
Kann man eine Laute eigentlich auch leise spielen?

Benutzeravatar
Kollias
Beiträge: 3912
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Das Reißverschlussverfahren...

Beitrag von Kollias » 18.06.2014 10:16

NegatroN hat geschrieben:Ich muss ja zugeben, dass ich inzwischen tendenziell auch eher zu langsam als zu schnell fahre. Nicht so extrem wie hier beschrieben, aber ich bin einfach am Steuer wesentlich entspannter als früher und das führt dann schon auch mal dazu, dass ich auf der Landstraße mit 90 vor mich hincruise.
Auf der Autobahn steht der Tempomat eh auf 120, da mach ich mir keinen Stress mehr.
Dagegen sagt ja keiner was, nur wenn man dann mit 120 versucht ein Auto zu überholen, welches 118 fährt krieg ich echt die Krise :D
500m dahinter fährste nur noch 60, 500m später steht man. Schon so oft auf der Gegenfahrbahn erlebt, wo irgendein Wohnwagen oder Kleinstwagen überholt hat und man direkt sah, dass der kaum schneller ist. Nen Kilometer weiter siehste auf der Gegenfahrbahn stehende Autos...

Mein Highlight der Woche bislang war am Reißverschluss (man wird das Thema einfach nicht los *lol*) einer, der vll. zehn Wagenlängen vor Ende der linken Spur nochmal hinter mir von rechts rauszog um mich doch noch irgendwie zu überholen. Runterbremsen auf 10 km/h meinerseits, er stand dann links völlig. Vorher sind wir gemütliche 60 km/h gefahren, eigentlich ja ein Traum wenns von zwei auf eine SPur geht. Schien ihm nicht schnell genug zu sein :ka:

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21776
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Das Reißverschlussverfahren...

Beitrag von NegatroN » 18.06.2014 10:18

Wenn, dann Klorolle. Für Hüte ist mein Kopf zu groß. Aber das alles geht eh nicht, weil ich die Abdeckung da nie drin hab. Ich könnte es also nur in den Kofferraum legen, wo es keiner sieht. Obwohl, würde man eh nicht sehen, da ich wilder Mann ja getönte Scheiben in meinem Shuttle hab.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21776
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Das Reißverschlussverfahren...

Beitrag von NegatroN » 18.06.2014 10:20

Kollias hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:Ich muss ja zugeben, dass ich inzwischen tendenziell auch eher zu langsam als zu schnell fahre. Nicht so extrem wie hier beschrieben, aber ich bin einfach am Steuer wesentlich entspannter als früher und das führt dann schon auch mal dazu, dass ich auf der Landstraße mit 90 vor mich hincruise.
Auf der Autobahn steht der Tempomat eh auf 120, da mach ich mir keinen Stress mehr.
Dagegen sagt ja keiner was, nur wenn man dann mit 120 versucht ein Auto zu überholen, welches 118 fährt krieg ich echt die Krise :D
500m dahinter fährste nur noch 60, 500m später steht man. Schon so oft auf der Gegenfahrbahn erlebt, wo irgendein Wohnwagen oder Kleinstwagen überholt hat und man direkt sah, dass der kaum schneller ist. Nen Kilometer weiter siehste auf der Gegenfahrbahn stehende Autos...
Ich traue mich schon noch, beim Überholen das Gaspedal zu benutzen. *g*
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10139
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Das Reißverschlussverfahren...

Beitrag von infected » 18.06.2014 10:26

Diewaldo hat geschrieben:
infected hat geschrieben: Ist an der Mosel nichts neues, aber im Sommer sind auch knapp 50% der Fahrer Niederländer, die fahren da eh max. 60 auf der Bundestrasse außerorts und bleiben dann auch gerne mal ohne Blinken irgendwo mitten auf der Bundesstrasse stehen, weil sie einen besonders schönen Rebstock gesehen haben, den sie unbedingt Fotografieren müssen.
Lässt sich natürlich 1:1 auf die Eifel übertragen, hier kaufen die Holzschuhträger ja auch jedes baufällige Haus/Scheune für Wucherpreise auf. *g*

Es gilt nach wie vor das alte Credo:

"Schwarze Schrift auf gelbem Grund:
Halte Abstand, bleib gesund!"
Hier prügeln sie sich mit den Luxemburgern um die Häuser, ziehen aber regelmäßig den kürzeren, da die Luxemburger mehr Kohle auf den Tisch legen können und die Niederländer mit der Eifel vorlieb nehmen müssen. Aber so habt ihr ja auch was davon, da der Genpool der Eifel damit dann bereits ein zweites Mal innerhalb von 100 Jahren etwas aufgefrischt wird.

Und der Spruch, joa, den hat man so in der Fahrschule als Lehrsatz abseits des regulären Materials beigebracht bekommen *g*
Nobody expects the Spanish Inquisition!

Gesperrt