The Damned - Werkschau

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30917
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: The Damned - Werkschau

Beitrag von monochrom » 15.12.2008 12:23

hunziobelix hat geschrieben:


Geil,das Du endlich wieder mal Gas gibst und das gleich mit THE DAMNED.Leider muss ich zu meiner Schande gestehen,dass ich keine Bonuspunkte bekomme,aber ich hab' Sie heute bestellt!War auch Zeit...oter!



Ich hätte ja Haus und Hof verwettet das du die schon hast. :D Mit der Bestellung machst gerade du natürlich garnichts falsch.
I, too, wish to be a decent manboy

Benutzeravatar
hunziobelix
Beiträge: 11240
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Zürich

Re: The Damned - Werkschau

Beitrag von hunziobelix » 15.12.2008 14:34

monochrom hat geschrieben:
hunziobelix hat geschrieben:


Geil,das Du endlich wieder mal Gas gibst und das gleich mit THE DAMNED.Leider muss ich zu meiner Schande gestehen,dass ich keine Bonuspunkte bekomme,aber ich hab' Sie heute bestellt!War auch Zeit...oter!



Ich hätte ja Haus und Hof verwettet das du die schon hast. :D Mit der Bestellung machst gerade du natürlich garnichts falsch.



Kennen kenn ich Sie ja aber haben hatte ich Sie halt nicht!!!!

:pommes:
Urban Priol:"Wir müssen alle Kulturen verstehen,auch Die im Joghurt."

Salvador Dali:"Das Schlimmste an der heutigen Jugend ist,dass man nicht mehr dazu gehört."

Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 16914
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: The Damned - Werkschau

Beitrag von Susi666 » 16.12.2008 16:57

Inspiriert durch diesen Thread habe ich heute beim 2nd hand dealer meines Vertrauens die CD "The Radio One Sessions" erworben und werd die jetzt gleich mal einwerfen!

:)
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)

Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30917
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: The Damned - Werkschau

Beitrag von monochrom » 16.12.2008 17:24

Susi666 hat geschrieben:Inspiriert durch diesen Thread habe ich heute beim 2nd hand dealer meines Vertrauens die CD "The Radio One Sessions" erworben und werd die jetzt gleich mal einwerfen!

:)



Da ist soviel gutes drauf das man heulen möchte. Viel Spass!
I, too, wish to be a decent manboy

Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 16914
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: The Damned - Werkschau

Beitrag von Susi666 » 16.12.2008 18:47

Sehr schöne Compilation!
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)

Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30917
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: The Damned - Werkschau

Beitrag von monochrom » 17.12.2008 18:03

Music for Pleasure

Noch im selben Jahr wie "Damneds, Damned, Damned" erschien das zweite Album der Verdammten, "Music for Pleasure. Im Nachhinein muss man attestieren das etwas mehr Zeit dem Album nicht schlecht getan hätte, wahrscheinlich wäre der nächste Entwicklungsschritt dann schon radikaler vollzogen worden. Trotzdem ein spannendes Übergangsalbum, und das erste Mal das man die damals teilweise schon recht intolerante Punk-Bewegung vor den Kopf stieß (Das sollte man über die nächsten 10 Jahre dann eigentlich immer schaffen, bis man sich ein spezielles The Damned-Publikum geschaffen hatte, was praktisch jede Art von Musik akzeptieren konnte).

Produziert wurde das Album von Pink Floyd-Drummer Nick Mason, dazu tauchen zwei neue Namen im Line-Up auf. Tausendsassa Lu Edmonds war als zweiter Gitarrist mit dabei und Lol Coxhill (Huld @ Vorspitznamen) spielte Saxophon. Der Kenner ahnt schon das das Ergebnis nicht mehr ganz so stright punkig sein konnte wie auf dem Debüt.

1. Problem Child

Die zweite Single, heute vielleicht der bekannteste Song von dem etwas in Vergessenheit geratenen Album. Langsamer Rocker, vielleicht der Song wo The Damned am ehesten nach AC/DC klingen. Völlig unbrauchbar als Opener, aber immer noch ein witziges Liedchen. (8,0/10)

http://de.youtube.com/watch?v=NDuC19pT17Y

http://de.youtube.com/watch?v=Wub90wVOlv8

2. Don't Cry Wolf

Man ist ja fast versucht zu behaupten das sie den Song als vorweggenommene Kriegserklärung an a-ha geschrieben haben, aber der Kalauer ist halt dann doch zu flach um ihn zu bringen. War auch eine Single, in diesem Fall auch zurecht. Richtig geiler Rocksong, simpel gehalten, schön treibend. Könnten sie mal wieder öfter live rauskramen (Die Hoffnung darf man bei The Damned immer haben, sie wechseln eigentlich ständig die Setlist). Der Mitklatschpart ist natürlich so schön das man fast weinen muss. (8,5/10)

http://de.youtube.com/watch?v=CDnmDv-bTe0

3. One Way Love

Zum ersten Mal wird etwas Geschwindigkeit aufgenommen, durch die ziemlich ungewöhnliche Gitarrenarbeit entsteht aber halt schon wieder kein straighter Punksong. Schön schräg, witzige Lyrics, muss man wohl unter "vergessene Perle" verbuchen. (8,5/10)

http://de.youtube.com/watch?v=YSxYIOr-jbI

4. Politics

Das wäre wohl die Single gewesen, wenn The Damned damals nicht so abartig bekifft gewesen wären. Typischer englischer Punkrocksong für die Zeit, halt etwas spannender gestaltet als bei der Konkurrenz aber nichts Herausragendes. Könnte man auch mal wieder live spielen, alleine damit mal eine interessantere Version im Ulauf wäre. (7,5/10)

http://de.youtube.com/watch?v=yQD5RyjODl8

5. Stretcher Case Baby

War die erste Single vom Album, und den Punks der Zeit (wie soviel auf diesem Album) wohl zu rockig. Für mich immer noch eine ausgezeichnete Nummer, weil sie einen leicht psychedelischen Touch hat. Könnte man die Bong zu rausholen, wenn der Song nicht sofort wieder vorbei wäre. (9,0/10)

http://de.youtube.com/watch?v=JO4s0DEmn6A

6. Idiot Box

Mal ein längerer Song, was zu diesem Zeitpunkt natürlich schon auch am Hochverrat grenzte. Fand ich lange völlig egal, inzwischen habe ich es unter "Einer der ganz großen Jugendheimsongs der halt zufällig nicht von einer Jugendheimband eingespielt wurde" verbucht. Mit anderen Worten: Klingt halt ein wenig nach Dead Moon, also holprig-charmant. (8,0/10)

Leider kein Youtube-Link

7. You Take my Money

Es wird wieder rockig-agressiver. Musik zu der man in einem Pub in Millwall mit einem weinenden Skinhead auf Speed tanzen will, also ich zumindest. Weil: Passt gut, ist aber auch nicht so lang. (7,5/10)

http://de.youtube.com/watch?v=RE6BN9zafsw

8. Alone

Kriechend-krachender Füller, taugt möglicherweise ganz gut als Untermalung zu bösartigen Drogentrips. Hätten sie sich auf späteren Alben gespart. (6,5/10)

Kein Youtube-Link

9. Your Eyes

Wenn man den Song in dreifacher Geschwindigkeit spielen würde, dann wäre er ganz geil. So ist er eher nichts, vielleicht so mit der schwächste Track den ich von ihnen kenne. (5,0/10)

Kein Youtube-Link

10. Creep (You Can't Fool Me)

Dann wird es aber deutlich schneller und zum Glück auch wieder sehr viel geiler. Typischer 70er-Jahre-Punkrocksong, diesmal in der sehr guten Ausführung. (8,0/10)

Kein Youtube-Link

11. You Know

Und nochmal ein Song den man nicht so dringend braucht, einfach nicht interessant genug für fünf Minuten. Schleißt eine insgesamt doch etwas enttäuschende zweite LP-Seite ab, und das zu langsam. (6,5/10)

Kein Youtube-Link

Fazit: Hätte man den Jungs ein halbes Jahr mehr Zeit gelassen, wäre deutlich mehr drin gewesen. So klingt vieles gehetzt und unfertig. Brauch man nicht viel mehr Worte drüber verlieren, ist ne 7,5. Die derzeitig sich im Umlauf befindliche Reissue macht etwas mehr Sinn, da ist das Beatles-Cover "Help" mir drauf, welches Spass macht, mit "Sick of being Sick" ein wirklich schöner Punkrock-Song und dazu noch das alberne "Singalong a Scabies". Damit kommt die Platte dann doch noch auf eine 8,0 und wird kaufbar. Allerdings konnte man "Music for Pleasure" wirklich nicht ahnen was für ein Wahnsinnsalbum The Damned als nächstes raushauen würden, und das obwohl der Hauptsongwriter ja nach dieser LP stiften ging.

Help: http://de.youtube.com/watch?v=F1fIAN5jr94

Sick Of Being Sick: http://de.youtube.com/watch?v=IrJ_JLqw0uo
I, too, wish to be a decent manboy

Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30917
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: The Damned - Werkschau

Beitrag von monochrom » 21.12.2008 21:43

So, machen wir mal weiter. "Music for Pleasure" war also gefloppt, und kurz darauf gab es auch keine Band mehr. Der Hauptsongwiter war stiften geangen, der Rest für kurze Zeit nicht mal mehr lose verbandelt. Als man sich dann wieder zusammenraufte wechselte Captain Sensible vom Bass an die Gitarre und am Songwriting war nun die ganze Band beteiligt. Hört sich eigentlich nach lauwarmem Aufguss an, bzw. nach schlimmem Scheitern. Tatsächlich aber kam eines der besten Punkalben aller Zeiten dabei heraus, wir reden von

Machine Gun Etiquette

Der Bass wurde dabei vom Australier Algy Ward übernommen, der vielen hier ein Begriff sein sollte, da er nach diesem Album Tank gründete. Vorher hatte Lemmy (Der immer ein Riesenfan und Freund der Band war) für eine Zeit Live den Bass malträtiert. Der Sound der Band änderte sich erheblich, und wurde deutlich breitgefächerter - auf der einen Seite psychedelischer, auf der anderen Seite poppiger. Trotzdem wurde die Platte von der Punkfanbasis gut aufgenommen, und war extrem erfolgreich.

1. Love Song

Ein großes Album braucht einen großen Opener, und "Love Song" ist ein Vollblutpunkrocksong der obersten Güte. Eingängig, Mitsingrefrain, geiles Riff, primitives Gitarrensolo, wunderbar, ein 50s-Rocksong im 80s-Soundgewand. Sollte man dringend kennen, wenn man was mit Rock'n Roll anfangen kann. (9,5/10)

http://de.youtube.com/watch?v=8m2JyiggwAU

http://de.youtube.com/watch?v=2AW6EaRvga8

2. Machine Gun Etiquette

Kurz, superaggro, brilliant. Eigentlich wie eine Weiterführung von "Love Song", nur halt noch den Tacken cooler. Mit kleiner Riffverbeugung an Gary Glitter. Kann man von mir aus bei meiner Beerdigung spielen, dann ist der Schmarrn wenigstens schnell vorbei. (10/10)

http://de.youtube.com/watch?v=eEyuK9tNb_k

3. I just can't be Happy Today

Das Hitgewitter geht weiter, mit dem sehr poppigen Depri-Singlehit "I just can't be Happy Today". Riesennummer, die mich immer sofort völlig glücklich macht, also irgendwo wohl scheitert. Im Mittelteil ehrt man meiner Meinung nach Alex Harvey, was man ja grundsätzlich tun sollte. Die Keyboards sind übrigens zu der Zeit alle auch vom Captain eingespielt worden. Einfach herrlich. (10/10)

http://de.youtube.com/watch?v=rwQ6_UmOznE

http://de.youtube.com/watch?v=7VsDYEuvucA

4. Melody Lee

Das Klavierintro wird damals so manchen aus den Schuhen gehauen haben, aber die Band machte spätestens jetzt klar was sie von Limitierungen in der Musik so gehalten hat: Eher mal garnichts. Stark Garage-Rock beeinflusst, aber dazu halt auch die jetzt schon sehr ausgeprägte psychedelische Seite. (10/10)

http://de.youtube.com/watch?v=TYj_XvFJxx8

http://de.youtube.com/watch?v=k2qovggZBZE

5. Anti-Pope

Klassischer "Ich bin dagegen"-Text mit albernem Touch, also anders ausgedrückt: Supertoll. Sehr verspielter Mittelteil, live über die Jahre immer noch orgeliger geworden. Irgendwo zwischen trashiger Horrorfilmmusik und Punkschlager, völlig genial und zum Glück in den letzten Jahren meistens im Liveset. (10/10)

http://de.youtube.com/watch?v=MszHDKbmWm4

http://de.youtube.com/watch?v=waqzKCat1lM

6. These Hands

Ein Zirkussong-Kinderlied mit melancholischem Text, also eigentlich uncoole Musik für Gruftelinchen, aber das wusste damals noch niemand. Unterm Strich einfach witzig, und wichtig um den Abwechslungsgrad auf dem Album hochzuhalten. (9,0/10)

Nichts auf Youtube zu finden

7. Plan 9 Channel 7

Mit gedrosseltem Tempo geht es weiter, und wir bewegen uns jetzt auch textlich in sehr melodramatischen Gefilden, ein Territorium was man in den nächsten Jahrzehnten noch stark beackern sollte. Vanians Sinn für Theatralik kommt diese Art von Songwriting halt auch sehr entgegen. Wunderschönes Lied mit altertümlicher Vampirfilmatmosphäre für Punks. Warum gibt es eigentlich nicht mehr Bands die sowas gemacht haben? (10/10)

http://de.youtube.com/watch?v=GmUfM6wzPu0

http://de.youtube.com/watch?v=dXqt209zPtA

8. Noise, Noise, Noise

Danach wird es wieder rockiger, mit klassischem Mitbrüllrefrain. Schöne Trinkernummer, fällt fürr mich aber etwas im Albumzusammenhang ab. Höchstwahrscheinlich ziemlich ketzerisch von mir. (8,5/10)

http://de.youtube.com/watch?v=4ngmTnJkrII

http://de.youtube.com/watch?v=8CklNMzQQf4

9. Looking at You

MC5 dürfen nicht viele Bands covern, aber bei The Damned geht das natürlich durch, die machen dann wenigstens keinen Unsinn. Darf einem natürlich nicht besser gefallen als das Original, tut es aber insgeheim doch. Vanians Stimme halt, ich glaube ich bin da verliebt oder sowas. (9,5/10)

http://de.youtube.com/watch?v=arStf2tOuCc

10. Liar

Witziger, kurzer Punkrocksong eher klassischer Prägung, eher eine kurze Auflockerung vor dem grandiosen Abschluss. Tut nicht weh, kann natürlich mehr als der meiste Punk, auf diesem Album allerdings ein Füller. (8,0/10)

Kein Youtube-Video vorhanden

11. & 12. Smash it Up (Part I & II)

"Smash it Up" war die zweite Single, nicht ganz so erfolgreich wie "Love Song", aber halt auch nicht ganz so straight. "Part I" ist eigentlich ein Gitarrenintro. Heute immer noch ein absoluter Höhepunkt im Liveset, die fröhliche Aufforderung doch bitte mal alles kurz- und kleinzuschlagen. Schon albern, aber halt auf fantastische Art und Weise. Zurecht ein absoluter Punkrockklassiker, auch wenn eigentlich bis auf den Text null 0% Punk enthalten ist. (10/10)

http://de.youtube.com/watch?v=Ux1Za8Wmz_s

http://de.youtube.com/watch?v=dZdpN9BftXI



Fazit: Das Album hätte aufgrund der Voraussetzungen unbedingt floppen müssen, stattdessen ist eines der besten Punkrockalben aller Zeiten entstanden - hey, wenn es nach mir gehen würde wäre das hier die Punkblaupause für die Zukunft geworden, und nicht phantasieloser Prollmist wie Agnostic Front (Beleidigte Kommentare bitte sparen, ich weiß das ich Recht habe). Grandioses Stück Musik, macht jede Sammlung sofort toller. (9,5/10)
I, too, wish to be a decent manboy

Rotorhead
Beiträge: 30309
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: The Damned - Werkschau

Beitrag von Rotorhead » 21.12.2008 21:52

Bei Amazon gibts die Strawberrys als Deluxe Edition für 5,95 .... Kann die was?

Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30917
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: The Damned - Werkschau

Beitrag von monochrom » 21.12.2008 21:59

Rotorhead hat geschrieben:Bei Amazon gibts die Strawberrys als Deluxe Edition für 5,95 .... Kann die was?



Ich liebe diese Platte heiß und innig, aber sie ist noch ein Eckchen poppiger. Hör dir doch mal auf Yotube "Ignite", "Dozen Girls", "The Dog" oder "Generals" an, dann weisst du bescheid.
I, too, wish to be a decent manboy

Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 16914
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: The Damned - Werkschau

Beitrag von Susi666 » 21.12.2008 22:09

monochrom hat geschrieben:7. You Take my Money

Es wird wieder rockig-agressiver. Musik zu der man in einem Pub in Millwall mit einem weinenden Skinhead auf Speed tanzen will, also ich zumindest. Weil: Passt gut, ist aber auch nicht so lang. (7,5/10)

http://de.youtube.com/watch?v=RE6BN9zafsw



*huld* @ Clip!

:D
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)

Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 37831
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: The Damned - Werkschau

Beitrag von Porcupine » 22.12.2008 09:01

Hochinteressanter Thread! Die Phantasmagoria hatte ich mal und ich empfinde es momentan als grossen Fehler, die mal verkauft zu haben.
Heute abend hoer ich mir mal die Links zur Machine Gun Etiquette an, bei den ersten beiden Alben habe ich das Gefuehl dass das eher nichts fuer mich ist. :)
TMW316 hat geschrieben:Musik und Schlagzeug sind ja zwei verschiedene Dinge. Das eine hat verschiedene Töne c d e f g a h c und so, das andere macht bum burum bum klick bum zisch.

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 27794
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: The Damned - Werkschau

Beitrag von Apparition » 22.12.2008 14:02

Was ich bisher gehört hab: sympathisch, aber zuviel Punk für mich Spiesser. :D

"Plan 9 Channel 7" ist allerdings toll.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
hunziobelix
Beiträge: 11240
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Zürich

Re: The Damned - Werkschau

Beitrag von hunziobelix » 22.12.2008 14:26

monochrom hat geschrieben:
Rotorhead hat geschrieben:Bei Amazon gibts die Strawberrys als Deluxe Edition für 5,95 .... Kann die was?



Ich liebe diese Platte heiß und innig, aber sie ist noch ein Eckchen poppiger. Hör dir doch mal auf Yotube "Ignite", "Dozen Girls", "The Dog" oder "Generals" an, dann weisst du bescheid.



Habe ich gerade mit der DamnedDamnedDamned eingesackt.Das ist eine granatige Sache (Gut die LP hatte ich schon lange,riecht immer noch ein(bildung) bisschen nach Erdbeeren!)!
Urban Priol:"Wir müssen alle Kulturen verstehen,auch Die im Joghurt."

Salvador Dali:"Das Schlimmste an der heutigen Jugend ist,dass man nicht mehr dazu gehört."

psychobimbo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 63947
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Between The Valley Of The Ultra Pussy

Re: The Damned - Werkschau

Beitrag von psychobimbo » 29.12.2008 23:47

schön wars schon!

Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30917
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: The Damned - Werkschau

Beitrag von monochrom » 30.12.2008 09:57

psychobimbo hat geschrieben:http://www.amazon.de/Machine-Gun-Etiquette-25th-Anniversary-E/dp/B0006332YC/ref=pd_ys_shvl_2

kaufen oder saufen?



Die habe ich auch, kann ich sehr empfehlen.
I, too, wish to be a decent manboy

Gesperrt