Ogers Geschichte des Metal - Aktuell: 2011

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4079
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Ogers Geschichte des Metal - Aktuell: 2011

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin » 28.11.2012 22:25

Listenabgabe bis einschließlich 1.12. oder sollen die Freitag alle eingegangen sein? :engel:
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)

Benutzeravatar
Biernot
Beiträge: 2673
Registriert: 31.12.2010 14:04
Wohnort: Geestland

Re: Ogers Geschichte des Metal - Aktuell: 2011

Beitrag von Biernot » 28.11.2012 23:30

Doctor_Wasdenn hat geschrieben:1. Social Distortion - Hard Times & Nursery Rhymes
Hui, hätte nicht gedacht, dass die jemand sooooo geil findet.
"Schneid nicht zu viel oben ab. Ich will den Robert Preston-Look!"

Benutzeravatar
Doctor_Wasdenn
Beiträge: 3921
Registriert: 07.10.2008 07:05
Wohnort: BOT-City
Kontaktdaten:

Re: Ogers Geschichte des Metal - Aktuell: 2011

Beitrag von Doctor_Wasdenn » 29.11.2012 11:29

Biernot hat geschrieben:
Doctor_Wasdenn hat geschrieben:1. Social Distortion - Hard Times & Nursery Rhymes
Hui, hätte nicht gedacht, dass die jemand sooooo geil findet.
Einer muss ja. Wenn ich die Liste morgen machen würde, könnte es auch wieder anders sehen. Habe irgendwie das LIsten erstellen eigentlich an den Nagel gehängt und nur für ogi ein Comeback gegeben.

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6453
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Ogers Geschichte des Metal - Aktuell: 2011

Beitrag von 1984 » 29.11.2012 15:53

Doctor_Wasdenn hat geschrieben:
Biernot hat geschrieben:
Doctor_Wasdenn hat geschrieben:1. Social Distortion - Hard Times & Nursery Rhymes
Hui, hätte nicht gedacht, dass die jemand sooooo geil findet.
Einer muss ja. Wenn ich die Liste morgen machen würde, könnte es auch wieder anders sehen. Habe irgendwie das LIsten erstellen eigentlich an den Nagel gehängt und nur für ogi ein Comeback gegeben.
Ich kann das gar nicht mehr. Bei mir ist Begeisterung so schnelllebig und unregelmäßig geworden, ich kann nicht mal ansatzweise sagen, was mein Lieblingsalbum 2012 ist.
Come on man, berserker!
BC | RYM

Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12267
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: Ogers Geschichte des Metal - Aktuell: 2011

Beitrag von oger » 29.11.2012 16:43

Ghost_in_the_Ruin hat geschrieben:Listenabgabe bis einschließlich 1.12. oder sollen die Freitag alle eingegangen sein? :engel:
Mach die Auswertung Samstag ab 24 Uhr.

Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12267
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: Ogers Geschichte des Metal - Aktuell: 2011

Beitrag von oger » 29.11.2012 16:44

Doctor_Wasdenn hat geschrieben:
Biernot hat geschrieben:
Doctor_Wasdenn hat geschrieben:1. Social Distortion - Hard Times & Nursery Rhymes
Hui, hätte nicht gedacht, dass die jemand sooooo geil findet.
Einer muss ja. Wenn ich die Liste morgen machen würde, könnte es auch wieder anders sehen. Habe irgendwie das LIsten erstellen eigentlich an den Nagel gehängt und nur für ogi ein Comeback gegeben.
Wie lieb. :-)

Benutzeravatar
tigerarmy
Beiträge: 2110
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen

Re: Ogers Geschichte des Metal - Aktuell: 2011

Beitrag von tigerarmy » 01.12.2012 08:04

1 IMELDA MAY - More mayhem eigentlich ja nur die Wiederveröffentlichung der 2010 Scheibe "Mayhem", da aber 6 neue Songs drauf sind, neues Artwork etc. hab ich sie rein genommen. Ausserdem muss man Imelda immer und jederzeit huldigen *niederknie*
2 BOB WAYNE - Outlaw carnie zuerst etwas unterschätzt, dann doch noch besorgt und in der Zwischenzeit eine meiner Alltime Faves. Für Fans von Hank III etc.
3 AMON AMARTH - Surtur rising *Fanboy sei* kommt zwar nicht an Thundergod ran, aber egal
4 WHILE HEAVEN WEPT - Fear of infinity find ich immer noch extrem stark
5 HIGH SPIRITS - Another night nochmal ne Steigerung zum Demo-Debüt
6 IN SOLITUDE - The world.The flesh.The devil für mich die beste der neuen "Mercyful Fate influenced" Bands
7 LINDI ORTEGA - Little red boots das Cover hat mich irgendwie angesprochen *grins* und ich bin nicht enttäuscht worden, sehr schöner Mix aus Americana/Country/Folk
8 THE DEVIL'S BLOOD - The thousandfold epicenter bevor ich mich schlagen lass
9 AMORPHIS - The beginning of times Amorphis haben ihre Nische wohl für den Rest ihrer Karriere gefunden. Stagnation auf hohem Niveau
10 GRAVEYARD - Hisingen blues Anfangs nicht recht den Zugang gefunden, inzwischen gefällt's mir sehr gut. Die Neue muss auch noch her
11 EA80 - Definitiv: Nein! Deutsche Legende mit starkem Album
12 BROILERS - Santa muerte auch wenn hier und da etwas die Ecken und Kanten fehlen mit Abstand das Beste in diesem Sektor
13 SWINGIN' UTTERS - Here, under protest ich dachte schon, die gibt es gar nicht mehr. Um so mehr hat es mich gefreut, dass nochmal was neues gekommen ist. Die Band hatte schon immer einen besonderen Status, da sie sehr viele verschiedene Einflüsse auf ihren Alben verarbeitet hat und einen ziemlich eigenständigen Stil pflegt.
14 SPELLBOUND - Stir it up Neo-Rockabilly/Psychobilly aus Irland mit sehr gutem Gesang
15 SOCIAL DISTORTION - Hard times and nursery rhymes nicht schlecht, aber irgendwie hör ich dann doch lieber die alten Sachen oder Mike Ness' Solodinger
---------------------------------------------------
GENERATORS - Last of the pariah Gute Scheibe der unterbewerteten Band, wenn auch nicht ihre beste
HILLBILLY MOON EXPLOSION - Buy beg or steal meine Schweizer-Lieblinge, allein wegen dem Duett mit Sparky schon empfehlenswert
JOE BONAMASSA & BETH HART - Don't explain all die Tom Waits Lunatics sollen sich mal die Version der beiden von "Chocolate Jesus" anhören, unfassbar was Beth Hart hier stimmlich abliefert
KATZENJAMMER - A kiss before you go die sympathischen Norwegerinnen mit ihrem bunten Stilmischmasch, nicht ganz so stark wie das Debüt
PAUL ANSELL'S NUMBER 9 - Money and lies routinierter Neo-Rockabilly mit einigen sehr guten Momenten. Auch wenn mir der Gesang manchmal an der Grenze zum Knödeln ist
RIOT - Immortal soul gutes Comeback Album des Thundersteel Lineups. Ganz so stark wie einige andere hier finde ich es dann aber doch nicht. Tony Moores Stimme allein macht es eben noch nicht
ANVIL - Juggernaut of justice Solide Kost der Obersympathen
BUSTER SHUFFLE - Our night out wer was neues von Madness hören will, kauft sich lieber dieses Album
JELLO BIAFRA - Enhanced methods of questioning müsste eigentlich etwas weiter oben stehen, aber irgendwie hab ich se dann doch nicht so oft gehört
HORRIBLE CROWS - Elsie reicht nicht an die GASLIGHT ANTHEM Großtaten heran, hat aber schon ein paar starke Momente
JENNIFER ROSTOCK - Mit Haut und Haar ich mag die Band einfach irgendwie, und Jennifer ist schon ne besondere
MAGNUM - The visitation solide Hardrock Kost
PRIMORDIAL - At the puritan's hand die beiden Vorgänger haben mir besser gefallen. Primordial müssen IMO aufpassen, dass sie nicht in eine kreative Sackgasse geraten
GREGG ALLMAN - Low country blues Nette Blues-Scheibe, ein paar Songs sind mir etwas zu Trad-blues lastig
RISE AGAINST - Endgame erreicht das Niveau der 3 Vorgänger so gut wie nie, trotzdem sympathische Band
KITTY, DAISY & LEWIS - Smoking in heaven 1-2x angehört für gut befunden, aber seither irgendwie nicht mehr wirklich die Lust darauf verspürt. Vielleicht hätten sie nicht so große Stilexperimente wagen sollen
PORTRAIT – Crimen Laesa Majestatis Divinae kann ich nicht nachvollziehen, das die z.T. so abgefeiert werden. Die Gitarrenparts sind zum Teil ja noch sehr interessant, aber Gesang und vor allem das Niveau des Songwritings hinken doch dem Vergleich zu MF massiv hinerher
FLOTSAM & JETSAM - The cold sorry, nur 1x gehört. Von F&J reicht mir wahrscheinlich DftD

Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4079
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Ogers Geschichte des Metal - Aktuell: 2011

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin » 01.12.2012 17:54

01. VEKTOR - Outer Isolation (9)
02. SÓLSTAFIR - Svartir Sandar (9)
03. AMEBIX - Sonic Mass (9)
04. 40 WATT SUN - The inside Room (9)
05. ARCH / MATHEOS - Sympathetic Resonance (9)
06. LAKE OF TEARS - Illwill (9)
07. PROTEST THE HERO - Scurrilous (9)
08. HAMMERS OF MISFORTUNE - 17th Street (9)
09. BLACKFIELD - Welcome to my DNA (8,5)
10. OPETH - Heritage (8,5)
11. RIOT - Immortal Soul (8,5)
12. FAIR TO MIDLAND - Arrows & Anchors (8,5)
13. WHILE HEAVEN WEPT - Fear of Infinity (8,5)
14. GRAVEYARD - Hisingen Blues (8,5)
15. D-A-D - DIC.NII.LAN.DAFT.ERD.ARK (8,5)

------------------------------------------------------------------
16. OUR CEASING VOICE - When the Headline hit home (8,5)
17. ALPHA TIGER - Man or Machine (8,5)
18. MANILLA ROAD - Playground of the Damned (8,5)
19. WOLF - Legions of Bastards (8,5)
20. WOODS OF YPRES - Woods IV: The Green Album (8,5)
21. THE JEZABELS - Prisoner (8,5)
22. PHARAOH - Ten Years (8)
23. ARGUS - Boldly stride the Doomed (8)
24. RIVERSIDE - Memories in my Head (8)
25. MICHAEL SCHENKER - Temple of Rock (8)
26. JAG PANZER - The Scourge of the Light (8)
27. METALLICA - Beyond Magnetic (8)
28. VICIOUS RUMORS - Razorback Killers (8)
29. THE BREW - The Third Floor (8)
30. CHRISTINA PERRI - Lovestrong. (8)
31. NECROS CHRISTOS - Doom of the Occult (8)
32. LADY GAGA - Born this Way (8)
33. MAGNUM - The Visitation (8)
34. SOCIAL DISTORTION - Hard Times and nursery Rhymes (8)
35. LONG DISTANCE CALLING - Long Distance Calling (8)
36. EVANESCENCE - Ecanescence (8)
37. DREAM THEATER - A dramatic Turn of Events (7,5)
38. RIHANNA - Talk that Talk (7,5)
39. AMPLIFIER - The Octopus (7)
40. LOU REED & METALLICA (4,5)
41. THOMAS GILES - Pulse (4)

Noch nicht häufig genug gehört für eine Einordnung, aber auch im Besitz:
CAGE - Supremacy of Steel (Ersteindruck: nicht so gut wie die Vorgänger, Ranglistenprognose: im Bereich der 25-30)
COMMUNIC - The Bottom Deep (Ersteindruck: kein Fortschritt, aber auf hohem Niveau stagnierend, Ranglistenprognose: um Platz 20)
EDGUY - Age of the Joker (Ersteindruck: mir gefallen die meisten anderen Alben der Band besser, Ranglistenprognose: im Bereich der 25-30)
MOONSORROW - Varjoina Kuljemme Kuolleiden Maassa (Ersteindruck: gutes Album, aber von der Band gibt es bessere, Ranglistenprognose: evtl. knapp in den Top 15, eher knapp dahinter)
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)

Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12267
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: Ogers Geschichte des Metal - Aktuell: 2011

Beitrag von oger » 01.12.2012 22:52

Sorry, schaff diei Auswertung erst am Montag.

Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12267
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: Ogers Geschichte des Metal - Aktuell: 2011

Beitrag von oger » 04.12.2012 06:35

Forum Top 15 2011

01. ARCH/MATHEOS - Sympathetic Resonance / 238 Punkte
02. PROTEST THE HERO - Scurrilous / 165 P.
03. DREAM THEATER - A Dramatic Turn Of Events / 147 P.
04. MACHINE HEAD - Locust / 131 P.
05. SOLSTAFIR - Svartir Sandar / 112 P.
06. RIOT - Immortal Soul / 87 P.
07. THE DEVILS BLOOD - The Thousandfold Epicentre / 85 P.
08. HIGH SPIRITS - Another Night / 83 P.
09. 40 WATT SUN - The Inside Room / 77 P.
09. OPETH - Heritage / 77 P.
11. JOURNEY - Eclipse / 75 P.
11. ORCHID - Capricorn / 75 P.
13. GRAVEYARD - Hisingen Blues / 74 P.
14. AMORPHIS - The Beginning Of Times / 71 P.
15. BLACKFIELD - Welcome To My DNA / 68 P.

Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12267
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: Ogers Geschichte des Metal - Aktuell: 2011

Beitrag von oger » 04.12.2012 07:10

Auf den billigen Plätzen....

16. Communic
17. Portrait
18. Moonsorrow
19. Primordial
20. In Solitude
21. Evile
21. Mastodon
23. Tom Waits
24. Symphony X
25. Fair to Midland
25. While Heaven Wept
27. Black Country Communion
28. Mr. Big
28. Social Distortion
30. Kenny Wayne Shepherd

Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 12846
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: Ogers Geschichte des Metal - Aktuell: 2011

Beitrag von Glaurung » 04.12.2012 07:20

Ah, sehr schön. ARCH/MATHEOS auf eins war zu erwarten. Dass RIOT und JOURNEY oben mit dabei sind erfreut mich sehr. Einzig das Abschneiden von der saustarken MR. BIG enttäuscht doch.
Und wo sind WITHIN TEMPTATION gelandet?


Danke an Oger für die neue Runde! :pommes:
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.

Benutzeravatar
My Friend Of Misery
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7086
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bada Bing

Re: Ogers Geschichte des Metal - Aktuell: 2011

Beitrag von My Friend Of Misery » 04.12.2012 12:36

Die Mastodon hat ganz schön abgeschissen im Vergleich zum Poll.

*bedank*@Oger
Perfektion ist Langeweile.

"[If] you don't know anything about society, you don't have the satisfaction of avoiding it." (Nicholas van Orton)

Benutzeravatar
Sternhagl
Beiträge: 489
Registriert: 07.01.2009 15:51
Wohnort: Hessen

Re: Ogers Geschichte des Metal - Aktuell: 2011

Beitrag von Sternhagl » 04.12.2012 13:00

Immerhin hat's ein Drittel meiner Top 15 unter die bestens 30 geschafft...

Benutzeravatar
kevsauer1
Beiträge: 3157
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Alsdorf

Re: Ogers Geschichte des Metal - Aktuell: 2011

Beitrag von kevsauer1 » 04.12.2012 14:34

Kann ich gut mit leben :)
Musik-Sammler

2015

26.10. Solstafir
01.11. Dave Matthews Band
15.01. Steven Wilson
2016 Keep It True
2016 Acherontic Arts Festival
2016 RHF

Gesperrt