Die spektakulärsten Mörder aller Zeiten

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
LadyVader
Moderator
Moderator
Beiträge: 5010
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern
Kontaktdaten:

Die spektakulärsten Mörder aller Zeiten

Beitrag von LadyVader » 23.06.2007 14:00

In diesem Thread möchte ich einige der produktivsten Mörder aller Zeiten vorstellen. Da werden keine politisch motivierten Straftäter oder Diktatoren vertreten sein; zum einen weil ich keine politische Diskussion haben will, zum anderen weil ich hoffe, dass Mono irgendwann bei seinem Diktator - Thread weitermacht :wink:

Um Ärger zu vermeiden weise ich darauf hin, dass ich

1. den Thread absichtlich nicht "die schlimmsten" oder "die TOP" Mörder genannt habe, weil ich die Verbrechen nicht bewertet haben will.

2. so ziemlich jedes erschienene Buch und auch praktisch jede Internetseite (die teilweise vom Wahrheitsgehalt her den Webspace nicht wert sind) schon kenne; Jeder der mir also einen Wikipedia Artikel präsentiert, darf sich jetzt schonmal als ausgelacht betrachten. Nix für ungut :)

Index:
______________

Dr. Harold Shipman "Dr. Death"
Pedro Alonso Lopez "Das Monster der Anden"
Peter Kürten "Der Vampir von Düsseldorf"
Andrew Cunanan "Der Versace Mörder"
Delfina und Maria De Jesus Gonzales
Dr. Marcel Petiot "Capitaine Valéry"
Paul Bernardo und Karla Homolka "Ken & Barbie of Murder and Mayhem"
Andrej Tschikatilo "Der Würger von Rostow"
Jerry Brudos "The Shoe Fetish Slayer"
Ed Gein
Li Wen Xian
Michel Fourniret, "der Jungfrauenjäger"
Heinrich Pommerenke, die "Bestie in Menschengestalt"
Rodney Alcala "The Dating Game Killer"
Richard Ramirez "The Night Stalker"
Charles Manson und die "Manson Family"
Zuletzt geändert von LadyVader am 20.06.2008 20:59, insgesamt 12-mal geändert.
You know this end of days, will be a lot of days
- New Model Army, "End of Days"

Wenn ich so schreibe, wirds ernst. <== so schreibe ich als Mod
So ist nur Spaß. <== so schreibe ich als Forumsuser

Check out My Virtual Mission

http://europa.dengelnet.de/

Benutzeravatar
SteelAvenger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 933
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von SteelAvenger » 23.06.2007 14:01

*gespannt abwartet*
If god exists then why did he make ugly people?

Benutzeravatar
LadyVader
Moderator
Moderator
Beiträge: 5010
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern
Kontaktdaten:

Beitrag von LadyVader » 23.06.2007 14:35

Dr. Harold Shipman "Dr. Death"

Foto

Ort: Großbritannien
Opfer: >215,
Methode: meist Diamorphin oder andere Drogen

Dr. Shipman, geboren am 14.1. 1946 ist der bis heute produktivste Serienmörder der britischen Geschichte. Seine Mutter starb als er 17 war im Alter von 43 Jahren an Lungenkrebs, und er studierte Medizin an der University of Leeds, heiratete und bekam mit seiner Frau Primrose 4 Kinder.
Nach seiner Zulassung als praktischer Arzt bekam er einen Job in einer Praxis in Todmorden, West Yorkshire.
Er hatte öfters Blackouts, und seinen Kollegen fiel schließlich auf, dass er sich selbst hohe Dosen Pethidin (ein synthetisches Opioid) verschrieb. Er wurde gefeuert und machte einen Entzug in einer Drogenklinik.

1977 praktizierte er wieder als Arzt, diesmal in einer Praxis in Hyde, Cheshire. Seine Kollegen akzeptierten ihn, kritisierten aber seine teilweise herablassende Art, mit den Patienten umzugehen.
1993 machte er sich schließlich selbständig.

1998 schließlich wagte es eine Kollegin, auf die hohe Sterberate an Shipmans Patienten aufmerksam zu machen, und trug ihren Verdacht an die Polizei heran.
Ausschlaggebend für seine Verhaftung war schließlich die Anzeige von Angela Woodruff, die in den Unterlagen ihrer kürzlich verstorbenen Mutter ein kürzlich geändertes Testament fand, welches Dr. Shipman als alleinigen Erben bedachte.

Shipman wurde angeklagt, für schuldig befunden und zu 15 mal Lebenslänglich wegen Mordes plus 4 Jahren wegen Urkundenfälschung verurteilt. Bisher wurden ihm 215 Morde nachgewiesen, 260 vermutet; Er selbst gab im Gefängnis eine Zahl von 508 an.

Seine Motive sind wohl in der früh erworbenen Faszination für Drogen zu suchen, wo er früh am Krankenbett seiner Mutter den Einfluss der Mediziner mit ihren gespritzten Wundermitteln zu schätzen lernte. Es wird auch nicht ausgeschlossen, dass er mordete um Notfallanrufe zu verhindern, Betten freizumachen, sich Arbeit zu ersparen bei Patienten die eh bald gestorben wären, etc. pp.

Er wurde am 13. Januar 2004, am Vorabend seines 58. Geburtstags erhängt in seiner Zelle aufgefunden.
You know this end of days, will be a lot of days
- New Model Army, "End of Days"

Wenn ich so schreibe, wirds ernst. <== so schreibe ich als Mod
So ist nur Spaß. <== so schreibe ich als Forumsuser

Check out My Virtual Mission

http://europa.dengelnet.de/

Benutzeravatar
ravaging
Beiträge: 929
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Beitrag von ravaging » 23.06.2007 14:46

LadyVader hat geschrieben:Nach seiner Zulassung als praktischer Arzt bekam er einen Job in einer Praxis in Todmorden, West Yorkshire.
*hust*
Wir alle werden älter: Menschen, Tiere und auch Chemiefabriken

Benutzeravatar
sharkpepe
Beiträge: 296
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Mülheim a.d.Ruhr

Beitrag von sharkpepe » 23.06.2007 14:46

Wie geil : 15 mal Lebenslängliche plus 4 JAHRE WEGEN URKUNDENFÄLSCHUNG :huld: !!!
Na, kein Wunder das er sich umgebracht hat, die 4 Jahre haben ihm den Rest gegeben :wink: !!!!

Endamon

Beitrag von Endamon » 23.06.2007 15:40

Faszinierend aber auch erschreckend zugleich.

Den Thread werde ich mir merken.

Benutzeravatar
LadyVader
Moderator
Moderator
Beiträge: 5010
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern
Kontaktdaten:

Beitrag von LadyVader » 23.06.2007 15:50


Pedro Alonso Lopez "Das Monster der Anden"

Foto
Ort: Kolumbien, Ecuador, Peru
Opfer: >300
Methode: Vergewaltigung und Strangulation

Pedro wurde 1949 als das 7. von 13 Kindern einer kolumbianischen Prostituierten geboren. Schon im frühen Kindesalter wurde er von Freiern missbraucht; Als er sich im Alter von 8 Jahren seiner Schwester "unsittlich näherte" - was immer das heissen mag - setzte ihn seine Mutter vor die Tür. Er fand einen Mann, der ihm Essen und Unterkunft versprach, der ihn aber schlussendlich in einem leerstehenden Haus einsperrte und mehrfach vergewaltigte. Eine amerikanische Familie hatte Mitleid mit ihm und brachte ihn in einem Internat für Waisenkinder unter. Dort klaute er alles Geld was er finden konnte und haute ab.

Jahre später kam er wegen Autodiebstahls ins Gefängnis, wo er von 4 Mitinsassen vergewaltigt wurde. Noch im Knast brachte er 3 von ihnen um.

Nach seiner Freilassung rächte er sich für sein Leid an kleinen Mädchen zwischen 8 und 12 Jahren, die er vorzugsweise aus Indianerstämmen entführte, vergewaltigte und strangulierte, während er ihnen beim Sterben in die Augen sah. Einmal, ca. 1978, hatte er Pech und wurde von einer Gruppe Ayachucos, einem Peruanischen Stamm, erwischt. Sie zogen ihn aus, folterten ihn und wollten ihn gerade lebendig begraben, als eine Missionarin intervenierte und den Stamm überzeugte, ihn der Polizei zu übergeben. Die jedoch glaubten indogenen Leuten schon aus Prinzip kein Wort und ließen ihn laufen.

In den folgenden Jahren "amüsierte" er sich in Kolumbien und Ecuador, bis er 1980 in Ecuador gefasst wurde. Er wurde wegen 53fachen Mordes zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt.

Er gab an, ca. 110 Mädchen in Ecuador, 100 in Kolumbien und 100 in Peru ermordet zu haben, dazu die 3 Gefängnisinsassen.

Als Motiv gab er folgendes an:
Ich verlor meine Unschuld im Alter von 8, und ich beschloss, dies so vielen jungen Mädchen anzutun, wie nur möglich.

In einem wenig beachteten Artikel meldete die BBC 1999, Lopez sei im vorangegangenen Jahr wegen guter Führung in einer Nacht und Nebelaktion nahe der Kolumbianischen Grenze freigelassen worden.


You know this end of days, will be a lot of days
- New Model Army, "End of Days"

Wenn ich so schreibe, wirds ernst. <== so schreibe ich als Mod
So ist nur Spaß. <== so schreibe ich als Forumsuser

Check out My Virtual Mission

http://europa.dengelnet.de/

Benutzeravatar
Holgmighty
Beiträge: 2803
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Essen

Beitrag von Holgmighty » 23.06.2007 15:52

LadyVader hat geschrieben:
In einem wenig beachteten Artikel meldete die BBC 1999, Lopez sei im vorangegangenen Jahr wegen guter Führung in einer Nacht und Nebelaktion nahe der Kolumbianischen Grenze freigelassen worden.
[/color]
:o

Benutzeravatar
Isphanil
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 618
Registriert: 26.03.2004 00:21

Beitrag von Isphanil » 23.06.2007 15:55

ravaging hat geschrieben:
LadyVader hat geschrieben:Nach seiner Zulassung als praktischer Arzt bekam er einen Job in einer Praxis in Todmorden, West Yorkshire.
*hust*
*grusel*

Todmorden ist die Partnerstadt (Schüleraustausch und so) von meiner Heimatstadt Bramsche.

*grusel*
Aye, ich bin wieder da. Ja, ich darf das. DU nicht!

Benutzeravatar
KnitterRitter
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2561
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Beitrag von KnitterRitter » 23.06.2007 15:55

*unfass*
They throw the best damn parties at the rim of hell
---
Knitter Marketplace

Benutzeravatar
PetePetePete
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15974
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: osterdeich.
Kontaktdaten:

Beitrag von PetePetePete » 23.06.2007 16:00

Holgmighty hat geschrieben:
LadyVader hat geschrieben:
In einem wenig beachteten Artikel meldete die BBC 1999, Lopez sei im vorangegangenen Jahr wegen guter Führung in einer Nacht und Nebelaktion nahe der Kolumbianischen Grenze freigelassen worden.
[/color]
:o
lächerlich...
Memes and Psychrock. All else is for naught.

last.fm/user/I_am_Pete | twitter.com/actuallypete

Benutzeravatar
LadyVader
Moderator
Moderator
Beiträge: 5010
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern
Kontaktdaten:

Beitrag von LadyVader » 23.06.2007 16:34

ist Euch das zu heftig, oder soll ich weitermachen?
You know this end of days, will be a lot of days
- New Model Army, "End of Days"

Wenn ich so schreibe, wirds ernst. <== so schreibe ich als Mod
So ist nur Spaß. <== so schreibe ich als Forumsuser

Check out My Virtual Mission

http://europa.dengelnet.de/

Benutzeravatar
Katatonia
Beiträge: 69
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Katatonia » 23.06.2007 16:38

LadyVader hat geschrieben:ist Euch das zu heftig, oder soll ich weitermachen?
Is das hier Metal oder was?

;)

Benutzeravatar
GenocideSuperstar
Beiträge: 3350
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von GenocideSuperstar » 23.06.2007 16:46

LadyVader hat geschrieben:ist Euch das zu heftig, oder soll ich weitermachen?
Ne, lass mal. Hab grad schon ein bißchen geweint.
Ich hätte, könnte, würde - aber Stumpf ist Trumpf!

Benutzeravatar
Master_of_Insanity
Beiträge: 2379
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: On Iced Earth

Beitrag von Master_of_Insanity » 23.06.2007 16:51

LadyVader hat geschrieben:ist Euch das zu heftig, oder soll ich weitermachen?
WEITERMACHEN ! Echt geil der Thread, interessiert mich sogar noch ein gutes Stück mehr als der Diktator-Thread, ich lese die Beiträge mit einer Art morbiden Faszination. Ich will alle Details wissen !

Cooles Hobby hast Du da ;) *ernst mein*

Master, der sich schon immer für kranke Hirne interessierte
"The doctor looked at my eyes, no trace of insanity" - King Diamond - Lies

Gesperrt