RHF-Hygienetipps: Arschputzanleitung mit Kärcher für die verschlammte Kimme oder wie geht spontaner Sex in Ungarn

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
Janeck
Beiträge: 2687
Registriert: 26.03.2004 00:21

RHF-Hygienetipps: Arschputzanleitung mit Kärcher für die verschlammte Kimme oder wie geht spontaner Sex in Ungarn

Beitrag von Janeck » 10.12.2016 12:47

Ich habe es langsam satt. Von Jahr zu Jahr bekomme ich im Winter eine extrem trockene, juckende und gleichzeitig fettige Kopfhaut innerhalb eines halben Tages nach der "Haarwäsche" (ich habe kaum welche). Ich war auch schon beim Hautarzt deswegen, auch weil ich im Winter an den Handoberflächen rote Flecken und trockene Stellen bekomme. Leider hat er sich nur intensiv meinen Gulliver angesehen, etwas an der Haut herumgeschabt, Blut abgezapft und 'nen Test gemacht. Meinte es ist eine Schuppenflechte.
Die verschriebenen Cremes und Shampoos bringen gar nix. Mittlerweile ist mein Gesicht auch leicht betroffen. Jetzt schmiere ich mich täglich mit dem ganzen Cremezeux ein, damit ich nicht wie Blätterteig herumlaufen muss.

Ich bin leider gezwungen täglich meine Haare/Kopfhaut zu waschen, benutze aber bereits ausschließlich teures Zeug aus der Apotheke. Bringt alles nix. Mir kommt es so vor, dass es nur jedes Jahr schlimmer wird. Aber immer nur in der kalten Jahreszeit.

Es ist echt nervig nach der Dusche mit der Hand über den verkrusteten Kopf zu fahren um danach auszusehen wie Al Pacino in der Schlussszene von "Scarface". Ich hasse es! Gleichzeitig hasse ich auch eine fettige und juckende Kopfhaut.

Wer kennt sich da ein wenig mit guten Produkten aus? Eucerin, Dado Sens, Jungfrauenblut? Ich fühle mich in den Apotheken auch oft falsch verstanden und beraten. Dabei bin ich bereit, viel Geld dafür auszugeben. Es sollte aber auch was bringen.
Costa, du bist doch auch ein Sonderling, oder? Sag mal an! Neurodermitis ist allerdings ausgeschlossen.
Zuletzt geändert von Janeck am 16.12.2016 18:59, insgesamt 4-mal geändert.

Rotorhead
Beiträge: 18399
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: RHF-Schönheitshilfe: An alle Mutanten, Krüppel & hasslichen Personen

Beitrag von Rotorhead » 10.12.2016 12:51

Sowas klingt extrem scheiße und würde mich sehr nerven. Gute Besserung, mehr kann ich nicht beitragen :(

Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 9321
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: RHF-Schönheitshilfe: An alle Mutanten, Krüppel & hasslichen Personen

Beitrag von Hyronimus » 10.12.2016 12:59

Hast du dich mal auf Vitamin-D-Mangel untersuchen lassen? Wie ist die Luftfeuchtigkeit in deiner Butze? Trinkst du genug?
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)

Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 19941
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: RHF-Schönheitshilfe: An alle Mutanten, Krüppel & hasslichen Personen

Beitrag von Dimebag666 » 10.12.2016 13:04

Ich kenne das von ein paar Leuten aus meinem Bekanntenkreis.

Die haben von Shampoo mit Steinkohle bis zu Bädern mit Pflanzenöl oder Knabberfischen einiges ausprobiert. Meist dient das alles aber immer nur Linderung, nie zur Heilung.

Ich kann ja mal fragen, was besonders geholfen hat.

Benutzeravatar
David Lee Hasselhoff
Beiträge: 1651
Registriert: 08.01.2010 16:36
Wohnort: Birmingham
Kontaktdaten:

Re: RHF-Schönheitshilfe: An alle Mutanten, Krüppel & hasslichen Personen

Beitrag von David Lee Hasselhoff » 10.12.2016 15:07

Eiskalt duschen könnte was helfen. IShampoo komplett weglassen ist vielleicht auch nen Versuch wert.

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21776
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: RHF-Schönheitshilfe: An alle Mutanten, Krüppel & hasslichen Personen

Beitrag von NegatroN » 10.12.2016 15:24

Janeck hat geschrieben:Ich bin leider gezwungen täglich meine Haare/Kopfhaut zu waschen
Warum?

Bei mir ist das nicht ganz so drastisch, aber bei mir war es auch lange so, dass die Kopfhaut am zweiten Tag nach dem Waschen sowohl trocken wie auch fettig war und zu jucken angefangen hat. Mit Kratzen ist es dann selbstverständlich auch massiv schlimmer geworden. Also hab ich regelmäßig gewaschen. Mit der Zeit ist es aber eher schlimmer als besser geworden. Auch die restliche Haut war eher trocken, aber nicht so problematisch.

Ich hab einiges dazu gelesen und letztlich waren sich eigentlich alle einig, dass wir zu viel Waschen (sowohl die Haut wie vor allem auch die Haare) und damit erst Probleme schaffen, die es an sich gar nicht gibt. Unsere Haare und unsere Haut sind eigentlich darauf ausgelegt, ohne zu funktionieren. Durch das Waschen greifst du in diese Mechanismen ein und veränderst das Mikroklima auf der Haut. Mit Einschmieren wirkst du dem wieder entgegen, aber letztlich dokterst du damit selber an was rum, was die Haut alleine kann.

Letztlich hab ich meine Taktik dahingehend geändert, das Waschen zu reduzieren. Haare muss man eigentlich gar nicht waschen und am Körper reichen meistens die Stellen aus, an denen sich wirklich Bakterien bilden. Also Intimbereich, Achselhöhlen, Füße, etc.
Sprich: Duschen im Schnitt alle zwei Tage, Seife nur für die genannten Stellen. (Außer natürlich, ich bin wirklich verschwitzt oder so. Ich will ja nicht rumlaufen wie ein Iltis). Haarewaschen nur einmal die Woche, dafür aber jeden Tag ausgiebig bürsten.

Gerade bei den Haaren hat es einige Zeit gedauert, bis das wirklich funktioniert hat. Die Kopfhaut musste halt erst mal auf Normal zurück. Eine Zeitlang ging das also nur mit zusammengebundenen Haaren, weil die nach 3-4 Tagen nicht mehr wirklich ansehlich waren. Aber das ändert sich. Inzwischen komm ich mit dem Rhythmus gut aus, vielleicht kann ich das sogar noch weiter reduzieren. Und die Kopfhaut ist wesentlich besser geworden. Jucken ist inzwischen die große Ausnahme.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13751
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: RHF-Schönheitshilfe: An alle Mutanten, Krüppel & hasslichen Personen

Beitrag von Apparition » 10.12.2016 15:41

Als Neurodermitis-Patient hab ich im Grunde mit ähnlichen Problemen zu kämpfen. Grundsätzlich täte es mir auch gut, mich nicht täglich zu duschen. Da ich viel Sport treibe, ist das leider keine Option. Inzwischen habe ich die dadurch entstehenden Probleme aber weitgehend im Griff.

Was bei mir allerdings gar nicht geht, ist nicht mindestens alle 2 Tage die Haare zu waschen. Verzichte ich darauf, sehe ich nach drei Tagen aus wie der letzte Heckenpenner, weil meine Haare fetten wie ein undichter Motor. Nicht akzeptabel. Interessanterweise habe nur Probleme mit juckender Kopfhaut, wenn ich länger nicht wasche. Solange ich mein Regime aufrecht erhalte, ist alles takko, da geht's mir gut. Verstehen tue ich das nicht, aber solange es funktioniert, behalte ich das so bei.
NegatroN hat geschrieben:Mit Einschmieren wirkst du dem wieder entgegen, aber letztlich dokterst du damit selber an was rum, was die Haut alleine kann.
Bei gesunder Haut ist das so, aber Janeck mag zu den Unglücklichen gehörten, deren Haut das eben nicht selber kann. Psoriasis ist einer dieser Fälle, Neurodermitis ein anderer. Die Ursache für die Beschwerden ist einfache eine andere, da hilft es dann nicht, so zu tun als wäre alles in Ordnung wenn man die Haut das selbst regeln lässt.

Janeck, geh zu einem gescheiten Dermatologen, der Dir auch wirklich zuhört und Pflegeoptionen empfehlen kann. Letztlich wirst Du aber weiter ausprobieren müssen, mein Eindruck ist, dass die Lösungen für Hautprobleme so individuell sein können wie die Leute, die davon betroffen sind.

Ach so, von dem teuren Apothekenzeugs für 15 Euro bin ich weg, das hat bei mir nicht besser funktioniert als Supermarktprodukte. Inzwischen hab ich so meine Marken, mit denen ich gut fahre.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
Ratatata
Beiträge: 1668
Registriert: 25.07.2011 19:08
Wohnort: Bad Mülheim am Rhein

Re: RHF-Schönheitshilfe: An alle Mutanten, Krüppel & hasslichen Personen

Beitrag von Ratatata » 10.12.2016 15:52

Wenn du eh kaum noch Haare hast: Erstmal runter mit den Flusen.
Die Platte mit Babyfeuchttüchern reinigen, und dann Melkfett drauf. Ich nehme Melkfett Plus von Eris. Kostet keine fünf Euro und hält ewig, der Pott.
Nachwachsende Haare dann tatsächlich seltener waschen.
Ich hatte den gleichen Scheiß, als ich den ganzen Tag mit Bauhelm rumgelaufen bin, und deshalb nach der Arbeit täglich gewaschen habe. Vor allem im Winter für´n Arsch.

Benutzeravatar
LadyVader
Moderator
Moderator
Beiträge: 5010
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern
Kontaktdaten:

Re: RHF-Schönheitshilfe: An alle Mutanten, Krüppel & hasslichen Personen

Beitrag von LadyVader » 10.12.2016 16:06

Besorg Dir mal probehalber aus der Drogerie Klettenwurzelöl.

Das kippst Du Dir eine Weile lang abends vor dem Schlafengehen großzügig auf die Birne (Handtuch aufs Kopfkissen!).
Nach einer Weile solltest Du Besserung verspüren. Auf der Pulle steht immer was von 3-5 Tropfen, die man verteilen soll, aber das ist ja banane - ;) ich hab ja keinen Schrumpfkopf.
Drauf mit dem Zeug und mit den Fingerspitzern gut verteilen. Ich wickel mir dann immer einen dieser Mikrofaserduschtücher um den Kopf, die es bei Decathlon für 6-8 Euro gibt.

Und steig - falls nicht schon geschenhen - auf PH hautneutrales Duschgel und Shampoo um.
Bei Shampoos immer drauf achten, dass es frei von Silikon ist (also alle Inhaltsstoffe mit -cone am Ende willst Du nicht.)
Steig um auf Naturkosmetik, Alverde, Lavera usw sind da ziemlich gut.

Tendenziell hab ich das Gefühl, das teuere Zeug aus der Apotheke ist eher fürn Arsch.
You know this end of days, will be a lot of days
- New Model Army, "End of Days"

Wenn ich so schreibe, wirds ernst. <== so schreibe ich als Mod
So ist nur Spaß. <== so schreibe ich als Forumsuser

Check out My Virtual Mission

http://europa.dengelnet.de/

chaosbraut78
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 903
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: irgendwo dazwischen

Re: RHF-Schönheitshilfe: An alle Mutanten, Krüppel & hasslichen Personen

Beitrag von chaosbraut78 » 10.12.2016 16:31

Grundsätzlich hab ich auch, wie Negatron, die Erfahrung gemacht, dass weniger mehr ist. Mit jeder Tube aus dem Drogeriemarkt wird Haut beeinflusst, und bei empfindlichen Menschen kann sich das dann halt auch entsprechend auswirken. Also ausmisten und back to the roots.

Das Kopfproblem kenn ich übrigens auch. Mir hilft dann tatsächlich Terzolin und das Entsorgen des vorherigen Shampoos, das reduzieren des Haarewaschens und Rückkehr zu ganz normaler Seife für alles.
...Aber wisse, dass gerade jetzt und heutzutage diese Menschen mehr denn je davon überzeugt sind, vollkommen frei zu sein; und dabei haben sie selbst uns ihre Freiheit dargebracht und sie uns gehorsam zu Füßen gelegt. ...

Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 10218
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: RHF-Schönheitshilfe: An alle Mutanten, Krüppel & hasslichen Personen

Beitrag von Kaleun Thomsen » 10.12.2016 16:55

Ich bin seit ca .meinem 16. Lebensjahr passionierter Psoriatiker, vor allem auf dem Kopf, hinter den Ohren, an den Ellenbogen auf auf dem Knie. Ich habe wirklich jeden Scheiß ausprobiert, bis hin zu täglichen Vollbädern in Salzwasser ( Linderung, aber keine Heilung ).
Meine Matte musste deswegen auch runter, die musste ich täglich waschen, ansonsten sah sie aus, als würde ich mich mit Gänseschmalz duschen. Da ich beruflich viel mit Wasser in Berührung komme, tut dies vor allem im Winter meinen Händen nicht wirklich gut. An den Fingerknöcheln ist dann die Haut rissig, blutig und ich sehe aus, als hätte ich gerade jemandem die Fresse poliert. Was mir wirklich hilft ist Melkfett. Damit schmiere ich mir täglich die betroffenen Stellen ein. Bringt natürlich keine Heilung, aber lindert die Symptome enorm.
Auf's tägliche duschen kann und will ich nicht verzichten, dass ist das einzige, was mich von Ron Perlman als Salvatore in "Der Name der Rose" unterscheidet.
Swingtime is good time, good time is better time!

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21776
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: RHF-Schönheitshilfe: An alle Mutanten, Krüppel & hasslichen Personen

Beitrag von NegatroN » 10.12.2016 17:09

Apparition hat geschrieben:Was bei mir allerdings gar nicht geht, ist nicht mindestens alle 2 Tage die Haare zu waschen. Verzichte ich darauf, sehe ich nach drei Tagen aus wie der letzte Heckenpenner, weil meine Haare fetten wie ein undichter Motor. Nicht akzeptabel. Interessanterweise habe nur Probleme mit juckender Kopfhaut, wenn ich länger nicht wasche. Solange ich mein Regime aufrecht erhalte, ist alles takko, da geht's mir gut. Verstehen tue ich das nicht, aber solange es funktioniert, behalte ich das so bei.
Das war bei mir genau so, hat sich inzwischen aber durch das Reduzieren geändert. Ich hab das Schritt für Schritt gemacht, also immer einen Tag mehr bis zum nächsten Waschen. War trotzdem einige Wochen lang hart aber inzwischen hat sich das wirklich massiv gebessert. Der entscheidende Punkt ist aber nach meiner Erfahrung das Bürsten.

Apparition hat geschrieben:Bei gesunder Haut ist das so, aber Janeck mag zu den Unglücklichen gehörten, deren Haut das eben nicht selber kann. Psoriasis ist einer dieser Fälle, Neurodermitis ein anderer. Die Ursache für die Beschwerden ist einfache eine andere, da hilft es dann nicht, so zu tun als wäre alles in Ordnung wenn man die Haut das selbst regeln lässt.
Ja klar, bei einer medizinischen Störung ist das schon richtig. Trotzdem ist es IMO auch hier richtig, dass mehr Waschen die Haut die Haut zusätzlich belastet und du auch noch mehr machen musst, um das das wieder auszugleichen.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Janeck
Beiträge: 2687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: RHF-Schönheitshilfe: An alle Mutanten, Krüppel & hasslichen Personen

Beitrag von Janeck » 10.12.2016 17:49

Vielen Dank für die vielen Tipps und Anregungen!

Ich finde mich zu 99% bei Thomsen wieder, nur dass es bei mir erst in den letzten fünf Jahren verstärkt aufgetreten ist. Ich habe meine Haare damals abrasiert, weil ich 'ne Guildo Horn-Platte mit 25 bekommen habe. Ich dachte eigentlich, dass ich gleichzeitig damit auch endlich Ruhe vor der (intensiven) Pflege und dem Zeitaufwand habe. Das lief in den ersten Jahren auch noch sehr gut. Aber mittlerweile ist es eigentlich noch viel schlimmer.

@Negatron: ich muss mich zwar nicht täglich duschen, das stimmt schon, aber ich arbeite in der Gastronomie, zwar nicht mehr täglich aktiv an Pfanne, Kessel und Ofen, aber ich komme trotzdem täglich mit Küchenfett/geruch und vielen Reinigungsmitteln/Desinfektion in Berührung + extrem häufiges Händewaschen. Wir haben auf Arbeit außerdem extrem hartes Wasser. Hinzukommend muss ich viele Kundenbesuche/gespräche führen und mit der Oberschicht aus dem Unternehmen im Business-Look Meetings abhalten. Da kann ich eher schlecht als wandelnde Fischfrikadelle mit leichter Broilernote und einem dezenten Hauch Knoblauch auftreten. Außerdem verbietet es mir auch meine persönliche Hygiene und mein bevorzugt gepflegtes Auftreten, was bei mir von Grund auf schon immer stark ausgeprägt war.

Trotzdem werde ich das jetzt ab Montag einfach mal ausprobieren, es klingt logisch und stimmig, was du schreibst. Aber wie ich mich kenne, werde ich das nicht lange durchhalten.

Danke auch an die Damen! Das Klettenwurzelöl habe ich mir gerade gekauft und probiere das mal aus. Davon habe ich auch schon mal im Netz gelesen. Die Shampoos und Seifen habe ich natürlich schon lange umgestellt, genau wie beschrieben. Hilft leider aber nicht viel. Und Melkfett habe ich auch gleich eingepackt. Allerdings möchte ich jetzt aber erst mal den Negatron machen.

@Kaleun: in welchen Abständen rasierst du auf dem Kopf nach? Bei mir alle zwei Wochen auf der kleinsten Stufe. Komplett Bombe habe ich noch nicht. Dadurch könnte ja evtl. auch die Kopfhaut gereizt werden? Und wie sieht es bei dir im Frühling/Sommer aus? Und an der Küste/Gebirge/anderes Klima/Länder - falls du urlaubstechnisch mal da unterwegs bist? Generell ist es bei mir im Sommer zu 90% verschwunden. Ellenbogen und Knie aber weiterhin betroffen. Als ich in Barcelona war oder generell im Gebirge oder an der Küste, hat sich meine Haut komplett erholt, ich musste auch nicht mehr täglich die Haare waschen.

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21776
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: RHF-Schönheitshilfe: An alle Mutanten, Krüppel & hasslichen Personen

Beitrag von NegatroN » 10.12.2016 20:07

Janeck hat geschrieben:@Negatron: ich muss mich zwar nicht täglich duschen, das stimmt schon, aber ich arbeite in der Gastronomie, zwar nicht mehr täglich aktiv an Pfanne, Kessel und Ofen, aber ich komme trotzdem täglich mit Küchenfett/geruch und vielen Reinigungsmitteln/Desinfektion in Berührung + extrem häufiges Händewaschen. Wir haben auf Arbeit außerdem extrem hartes Wasser. Hinzukommend muss ich viele Kundenbesuche/gespräche führen und mit der Oberschicht aus dem Unternehmen im Business-Look Meetings abhalten. Da kann ich eher schlecht als wandelnde Fischfrikadelle mit leichter Broilernote und einem dezenten Hauch Knoblauch auftreten. Außerdem verbietet es mir auch meine persönliche Hygiene und mein bevorzugt gepflegtes Auftreten, was bei mir von Grund auf schon immer stark ausgeprägt war.
Das ist natürlich schon ein Punkt. Unhygienisch soll es ja auch nicht werden, das geht mir nicht anders. Aber dafür braucht es meiner Erfahrung nach meistens weniger als wir tatsächlich machen.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Master_of_Insanity
Beiträge: 2379
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: On Iced Earth

Re: RHF-Schönheitshilfe: An alle Mutanten, Krüppel & hasslichen Personen

Beitrag von Master_of_Insanity » 10.12.2016 23:29

NegatroN hat geschrieben:
Janeck hat geschrieben:@Negatron: ich muss mich zwar nicht täglich duschen, das stimmt schon, aber ich arbeite in der Gastronomie, zwar nicht mehr täglich aktiv an Pfanne, Kessel und Ofen, aber ich komme trotzdem täglich mit Küchenfett/geruch und vielen Reinigungsmitteln/Desinfektion in Berührung + extrem häufiges Händewaschen. Wir haben auf Arbeit außerdem extrem hartes Wasser. Hinzukommend muss ich viele Kundenbesuche/gespräche führen und mit der Oberschicht aus dem Unternehmen im Business-Look Meetings abhalten. Da kann ich eher schlecht als wandelnde Fischfrikadelle mit leichter Broilernote und einem dezenten Hauch Knoblauch auftreten. Außerdem verbietet es mir auch meine persönliche Hygiene und mein bevorzugt gepflegtes Auftreten, was bei mir von Grund auf schon immer stark ausgeprägt war.
Das ist natürlich schon ein Punkt. Unhygienisch soll es ja auch nicht werden, das geht mir nicht anders. Aber dafür braucht es meiner Erfahrung nach meistens weniger als wir tatsächlich machen.
Was nur alle 2 Tage duschen angeht: ich rieche es selbst nicht, dafür aber "die anderen" garantiert. Ich war auch nicht immer der -jeden-Tag-duschen- Freak, aber ich habe halt sehr gute Freunde, die mir gegenüber kein Blatt vor den Mund nehmen, und mich auf direktem Wege darauf aufmerksam gemacht haben, wenn ich ... nun ja ... mal 1 Tag nicht geduscht hatte und ein bisschen ... gemüffelt ... habe. Glaubt mir, solche Bemerkungen sind oberhöchstnotpeinlich, die hauen selbst den stärksten Mann um, man möchte am liebsten im Boden versinken wenn man sowas hört. Und man wird nie, nie mehr auf seine tägliche Dusche verzichten
"The doctor looked at my eyes, no trace of insanity" - King Diamond - Lies

Gesperrt