Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10143
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von infected » 02.08.2016 20:41

Nagrach hat geschrieben:[*]
Ratatata hat geschrieben:Für Hilfseinsätze im Inneren ist die Ausrüstung der BW so gerade eben noch tauglich. Das stärkt dann die Truppenmoral enorm, wenn ausnahmsweise mal was funktioniert. :clown:
An so einem Sandsack kann ja auch nicht viel kaputtgehen.
Sie haben immerhin genug darauf, dass deutsche Spezialeinheiten wohl im Irak und Syrien zusammen
mit britischen und amerikanischen Spezial-Einheiten unterwegs sind wenn man diversen militärfachzeitungen/Homepages glauben schenken darf. :ka:
Nobody expects the Spanish Inquisition!

Benutzeravatar
PetePetePete
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15976
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: osterdeich.
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von PetePetePete » 02.08.2016 21:50

Clinton 52-43 vor Trump nach den Conventions, lt CNN-Poll.
http://www.thenewcivilrightsmovement.co ... d_cnn_poll
Memes and Psychrock. All else is for naught.

last.fm/user/I_am_Pete | twitter.com/actuallypete

Benutzeravatar
sprity
Beiträge: 6225
Registriert: 11.05.2010 00:39
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von sprity » 02.08.2016 22:00

PetePetePete hat geschrieben:Clinton 52-43 vor Trump nach den Conventions, lt CNN-Poll.
http://www.thenewcivilrightsmovement.co ... d_cnn_poll
CNN will soon be the least trusted name in news if they continue to be the press shop for Hillary Clinton. Sad.
"The only music debate I will ever get into is Zeppelin versus Who because one side is so clearly right and one side is so clearly wrong."‬

@Discogs - @Goodreads

Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10143
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von infected » 02.08.2016 22:35

Da geht noch mehr in Sachen CNN bashen durch Trump:

http://theweek.com/speedreads/640333/do ... -hates-cnn
Nobody expects the Spanish Inquisition!

Benutzeravatar
sprity
Beiträge: 6225
Registriert: 11.05.2010 00:39
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von sprity » 02.08.2016 23:20

In was für einer bescheuerten Lage ist eigentlich jetzt die GOP Parteiführung? Trump und Obama, aber vor allem Obama, haben die heute ganz schön in eine blöde Ecke manövriert.

Trump will McCain und Paul Ryan vorerst mal nicht bei ihren Vorwahlen in Wisconsin bzw. Arizona unterstützen. Bei seiner Begründung benutzt er u.A. genau die Sprache, die Ryan vor ein paar Wochen benutzte, als er noch zögerlich war Trump zu unterstützen.
https://www.washingtonpost.com/politics ... 2&tid=ss_t

Dazu kam dann noch Obama heute, der noch mal deutlicher als bei seiner DNC Rede gesagt hat, dass Trump untauglich ist und, dass die Parteiführung ihm ihre Unterstützung entziehen soll.
Jetzt können Ryan und Co. natürlich nicht so dastehen, als würden sie auf das hören, was Obama sagt und so zerlegen sich die Republikaner immer weiter.
http://www.nytimes.com/2016/08/03/us/po ... v=top-news

Nebenbei hat mit Richard Hanna ein erster republikanischer Abgeordneter offiziell mitgeteilt, dass er Clinton und nicht Trump wählen wird.
I never expect to agree with whoever is president, but at a minimum the president needs to consistently display those qualities I have preached to my two children: kindness, honesty, dignity, compassion and respect.
http://www.syracuse.com/opinion/index.s ... ntary.html
"The only music debate I will ever get into is Zeppelin versus Who because one side is so clearly right and one side is so clearly wrong."‬

@Discogs - @Goodreads

Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10143
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von infected » 03.08.2016 07:01

Ganz übel was da mittlerweile abläuft, alleine schon die Art und Weise wie Trump betont, dass es bei der nächsten Wahl Unregelmäßigkeiten geben wird (wenn ich nicht gewinne, dann wurde hier betrogen), ist ja geradewegs darauf angelegt hier für weiteren Unfrieden zu sorgen und das Land endgültig zu spalten. Und meiner Meinung nach zeigt das auch, dass er nicht gewillt ist, im Rahmen der allgemeinen Regeln/Verfassung mitzuspielen (an anderer Stelle hier im Forum wurde ja mal spekuliert, dass wir mit Trump gegebenenfalls 4 Jahre lang einen gelähmten Präsidenten haben werden, der nichts bewegen würde; davon würde ich angesichts seines Auftretens nicht mehr ausgehen).
Zuletzt geändert von infected am 03.08.2016 08:23, insgesamt 1-mal geändert.
Nobody expects the Spanish Inquisition!

Benutzeravatar
Ratatata
Beiträge: 1669
Registriert: 25.07.2011 19:08
Wohnort: Bad Mülheim am Rhein

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Ratatata » 03.08.2016 07:55

infected hat geschrieben:
Nagrach hat geschrieben:[*]
Ratatata hat geschrieben:Für Hilfseinsätze im Inneren ist die Ausrüstung der BW so gerade eben noch tauglich. Das stärkt dann die Truppenmoral enorm, wenn ausnahmsweise mal was funktioniert. :clown:
An so einem Sandsack kann ja auch nicht viel kaputtgehen.
Sie haben immerhin genug darauf, dass deutsche Spezialeinheiten wohl im Irak und Syrien zusammen
mit britischen und amerikanischen Spezial-Einheiten unterwegs sind wenn man diversen militärfachzeitungen/Homepages glauben schenken darf. :ka:
Davon abgesehen, dass das KSK derzeit noch z.T. mit den Briten und Amis zusammen arbeiten müssen, um überhaupt zum Einsatzort zu gelangen, kann man das KSK auch nicht mit dem Rest der Truppe vergleichen. Weder in Sachen Ausbildung, noch in Sachen Ausrüstung.
Einfach gesagt: Die KSK bekommen das, was den anderen fehlt. Und das auch nicht immer in der Form, wie sie es eigentlich bräuchten.

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21786
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN » 03.08.2016 07:57

infected hat geschrieben:Ganz übel was da mittlerweile abläuft, alleine schon die Art und Weise wie Trump betont, dass es bei der nächsten Wahl Unregelmäßigkeiten geben wird (wenn ich nicht gewinne, dann wurde betrogen), ist ja geradewegs darauf angelegt, hier für weiteren Unfrieden zu sorgen und das Land endgültig zu spalten. Und meiner Meinung nach zeigt das auch, dass er nicht gewillt ist, im Rahmen der allgemeinen Regeln/Verfassung mitzuspielen (an anderer Stelle hier im Forum wurde ja mal spekuliert, dass wir mit Trump gegebenenfalls 4 Jahre lang einen gelähmten Präsidenten haben werden, der nichts bewegen würde; davon würde ich angesichts seines Auftretens nicht mehr ausgehen).
Das Schadenspotential dieses Mannes ist jedenfalls gewaltig, nicht nur außenpolitisch. Gerade deswegen finde ich so wichtig, dass Republikaner wie Richard Hanna, die noch einen Rest Anstand besitzen (bei ihm ist es sehr viel mehr als ein Rest), sich so klar positionieren. Das von sprity verlinkte Statement ist super.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10143
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von infected » 03.08.2016 08:27

Passend dazu:
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016 ... chicht-usa
Denn Trumps Erfolg zeigt, wie tief die Risse im Fundament der amerikanischen Demokratie gehen. Laut einer Gallup-Umfrage von Mitte Juli sehen 82 Prozent der US-Amerikaner ihr Land auf dem falschen Weg. Eine Befragung von NBC und Wall Street Journal ergab, dass 56 Prozent sich für einen Kandidaten entscheiden würden, der die Regierung radikal umbaut, egal wie unvorhersehbar diese Veränderungen seien.

Trump im November ihre Stimme zu geben, kommt für viele Wähler dem Ziehen einer Notbremse gleich. Klar, dabei fliegt Gepäck aus dem Netz und womöglich gibt es Verletzte. Aber Hauptsache, der Zug kommt zum Stehen.
Bewundernswert finde ich nur in negativer Hinsicht, wie resistent in dem Zusammenhang aber dennoch Änderungen an dem neoliberalen Wirtschaftskonzept (das ja letzten Endes in den letzten 20 Jahren stark für den Abstieg der ehemaligen Mittelschicht verantwortlich ist) wie auch des Steuersystems abgelehnt werden, weil 'murica.
Nobody expects the Spanish Inquisition!

Benutzeravatar
Nagrach
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6586
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Azeroth
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Nagrach » 03.08.2016 08:32

Ja, das hat schon was von "Es muss sich was ändern aber dabei soll bitte alles so bleiben, wie es ist."
Ich hatte einen Traum und dieser Traum war wundervoll.
Europacup - Es war ein Auswärtsspiel, in Amsterdam.

Benutzeravatar
KingFear
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3467
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bavaria

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von KingFear » 03.08.2016 08:35

Ich find den jüngsten "Skandal" mit dem Babygeschrei eigentlich ganz lustig: *lol*
Man muss ihn einfach gern haben.
Put it in gear, motherfucker
For tonight we ride

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21786
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN » 03.08.2016 08:41

infected hat geschrieben:Passend dazu:
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016 ... chicht-usa
Denn Trumps Erfolg zeigt, wie tief die Risse im Fundament der amerikanischen Demokratie gehen. Laut einer Gallup-Umfrage von Mitte Juli sehen 82 Prozent der US-Amerikaner ihr Land auf dem falschen Weg. Eine Befragung von NBC und Wall Street Journal ergab, dass 56 Prozent sich für einen Kandidaten entscheiden würden, der die Regierung radikal umbaut, egal wie unvorhersehbar diese Veränderungen seien.

Trump im November ihre Stimme zu geben, kommt für viele Wähler dem Ziehen einer Notbremse gleich. Klar, dabei fliegt Gepäck aus dem Netz und womöglich gibt es Verletzte. Aber Hauptsache, der Zug kommt zum Stehen.
Bewundernswert finde ich nur in negativer Hinsicht, wie resistent in dem Zusammenhang aber dennoch Änderungen an dem neoliberalen Wirtschaftskonzept (das ja letzten Endes in den letzten 20 Jahren stark für den Abstieg der ehemaligen Mittelschicht verantwortlich ist) wie auch des Steuersystems abgelehnt werden, weil 'murica.
Wirklich beängstigend finde ich einerseits die Realitätsverweigerung und andererseits diesen Fatalismus dabei. Man will gar nicht über echte Alternativen nachdenken, sondern rennt einfach demjenigen hinterher, der am lautesten "DAGEGEN!" schreit. Dass er dabei gar nichts neu machen will, sondern nur zurück in eine vermeintlich bessere Vergangenheit will, ist völlig egal.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Nagrach
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6586
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Azeroth
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Nagrach » 03.08.2016 08:46

"Republikaner, die nicht Trump wählen": Meg Whitman, CEO von Hewlett-Packard, wirds auch nicht tun.

As a proud Republican, casting my vote for President has usually been a simple matter. This year is different. To vote Republican out of party loyalty alone would be to endorse a candidacy that I believe has exploited anger, grievance, xenophobia and racial division. Donald Trump’s demagoguery has undermined the fabric of our national character.
Trump’s reckless and uninformed positions on critical issues – from immigration to our economy to foreign policy – have made it abundantly clear that he lacks both the policy depth and sound judgment required as President. Trump’s unsteady hand would endanger our prosperity and national security. His authoritarian character could threaten much more.
Therefore, I have decided to support Hillary Rodham Clinton. It is clear to me that Secretary Clinton’s temperament, global experience and commitment to America’s bedrock national values make her the far better choice in 2016 for President of the United States. In a tumultuous world, America needs the kind of stable and aspirational leadership Secretary Clinton can provide. I urge all Republicans to reject Donald Trump this November.


https://www.facebook.com/megwhitman/pos ... 7280890477
Ich hatte einen Traum und dieser Traum war wundervoll.
Europacup - Es war ein Auswärtsspiel, in Amsterdam.

Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15157
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Undo » 03.08.2016 10:06

NegatroN hat geschrieben:
infected hat geschrieben:Ganz übel was da mittlerweile abläuft, alleine schon die Art und Weise wie Trump betont, dass es bei der nächsten Wahl Unregelmäßigkeiten geben wird (wenn ich nicht gewinne, dann wurde betrogen), ist ja geradewegs darauf angelegt, hier für weiteren Unfrieden zu sorgen und das Land endgültig zu spalten. Und meiner Meinung nach zeigt das auch, dass er nicht gewillt ist, im Rahmen der allgemeinen Regeln/Verfassung mitzuspielen (an anderer Stelle hier im Forum wurde ja mal spekuliert, dass wir mit Trump gegebenenfalls 4 Jahre lang einen gelähmten Präsidenten haben werden, der nichts bewegen würde; davon würde ich angesichts seines Auftretens nicht mehr ausgehen).
Das Schadenspotential dieses Mannes ist jedenfalls gewaltig, nicht nur außenpolitisch. Gerade deswegen finde ich so wichtig, dass Republikaner wie Richard Hanna, die noch einen Rest Anstand besitzen (bei ihm ist es sehr viel mehr als ein Rest), sich so klar positionieren. Das von sprity verlinkte Statement ist super.
Jepp. Hanna kann man gut ertragen. Oder sogar angenehm finden. Liest man dann aber die Kommentare: Ach du liebe Güte... :o
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.

Benutzeravatar
sprity
Beiträge: 6225
Registriert: 11.05.2010 00:39
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von sprity » 03.08.2016 10:43

KingFear hat geschrieben:Ich find den jüngsten "Skandal" mit dem Babygeschrei eigentlich ganz lustig:
Das ist natürlich absurd und irgendwie auch typisch, dass Trump innerhalb von 3 Minuten seine Meinung um 180 Grad ändert, aber leider ist dabei, weil die Presse halt auch sofort darauf angesprungen ist, untergegangen, wie er wieder mal seine komischen Ansichten zu China verbreitet hat. Die LA Times hat da einen ganz guten Kommentar zu:

Forget the squalling baby; Trump's comments about China on Tuesday were the worse tantrum
"The only music debate I will ever get into is Zeppelin versus Who because one side is so clearly right and one side is so clearly wrong."‬

@Discogs - @Goodreads

Gesperrt