Seite 978 von 1000

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 07.02.2020 08:23
von Apparition
NegatroN hat geschrieben:
07.02.2020 07:43
Kaleun Thomsen hat geschrieben:
07.02.2020 04:00
Was wäre eigentlich, würde die AfD nur aus purer Bosheit und um die Politik in Thüringen langfristig lahm zu legen, in der nächsten Abstimmung geschlossen für Bodo Ramelow stimmen?
Das würde zwar zu albernen Diskussionen bei den Quatschköpfen führen, die auch den dümmsten Vergleich nicht scheuen. Aber in dem Fall wäre es ja völlig offensichtlich, dass sie ihn nicht deswegen wählen, um ihn tatsächlich zu unterstützen und ihn zu einer Zusammenarbeit zu bewegen, sondern nur um die Linke zu ärgern. Die Wahl von Kemmerich war ja davon begleitet, dass sie sich an ihn rangewanzt haben und ihm eine Zusammenarbeite der "bürgerlichen Mitte" gegen die "Linksradikalen" angeboten haben. Die Story funktioniert mit Ramelow nicht.
Vor allem legen sie damit nichts lahm, weil Ramelow ja eine funktionierende Regierung ohne die AfD hätte, sondern helfen ihm gegen den Willen der eigenen Basis ins Amt. Da gibt es für die AfD nichts zu gewinnen.

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 07.02.2020 09:20
von Nagrach
Kaleun Thomsen hat geschrieben:
07.02.2020 04:00
Was wäre eigentlich, würde die AfD nur aus purer Bosheit und um die Politik in Thüringen langfristig lahm zu legen, in der nächsten Abstimmung geschlossen für Bodo Ramelow stimmen?
Imho macht es einen massiven Unterschied, ob man nur durch die Stimmen der AfD überhaupt Ministerpräsident wird, oder ob man zwar (auch) von denen Stimmen bekommt, aber ohnehin auch ohne diese gewählt worden wäre

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 07.02.2020 09:22
von Thunderforce
Dieses Bild zeigt:

FDP Wähler = Arschlöcher
https://pbs.twimg.com/media/EQHyUwGWoAA ... ame=medium

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 07.02.2020 09:27
von waltersobchak
Apparition hat geschrieben:
07.02.2020 08:23
NegatroN hat geschrieben:
07.02.2020 07:43
Kaleun Thomsen hat geschrieben:
07.02.2020 04:00
Was wäre eigentlich, würde die AfD nur aus purer Bosheit und um die Politik in Thüringen langfristig lahm zu legen, in der nächsten Abstimmung geschlossen für Bodo Ramelow stimmen?
Das würde zwar zu albernen Diskussionen bei den Quatschköpfen führen, die auch den dümmsten Vergleich nicht scheuen. Aber in dem Fall wäre es ja völlig offensichtlich, dass sie ihn nicht deswegen wählen, um ihn tatsächlich zu unterstützen und ihn zu einer Zusammenarbeit zu bewegen, sondern nur um die Linke zu ärgern. Die Wahl von Kemmerich war ja davon begleitet, dass sie sich an ihn rangewanzt haben und ihm eine Zusammenarbeite der "bürgerlichen Mitte" gegen die "Linksradikalen" angeboten haben. Die Story funktioniert mit Ramelow nicht.
Vor allem legen sie damit nichts lahm, weil Ramelow ja eine funktionierende Regierung ohne die AfD hätte, sondern helfen ihm gegen den Willen der eigenen Basis ins Amt. Da gibt es für die AfD nichts zu gewinnen.
Hätte er nicht, auch das wäre eine Minderheits-Regierung. Er wäre bei wichtigen Gesetzes-Entwürfen auf die Stimmen von CDU und oder FDP angewiesen. Was das bedeutet kann man sich abfingern. Ein Gesetzes-Entwurf wird von CDU/FDP abgelehnt, also geht er nicht durch.
Dann macht sich die AFD einen Jux und stimmt dafür. Dann hätte man ein neues Gesetz auf Grundlage von AFD Stimmen. Und das Theater beginnt von vorn.

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 07.02.2020 09:28
von NegatroN
Philipp von Brandenstein hat auf einen sehr guten Punkt hingewiesen: Der eigentliche Skandal beginnt ja schon damit, dass eine Partei, die für den Liberalismus stehen will, von der AfD nicht als Erzfeind, sondern als möglicher Partner betrachtet werden kann. Das sagt sehr viel über den Zustand der FDP aus.

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 07.02.2020 09:37
von infected
waltersobchak hat geschrieben:
07.02.2020 09:27
Apparition hat geschrieben:
07.02.2020 08:23
NegatroN hat geschrieben:
07.02.2020 07:43
Kaleun Thomsen hat geschrieben:
07.02.2020 04:00
Was wäre eigentlich, würde die AfD nur aus purer Bosheit und um die Politik in Thüringen langfristig lahm zu legen, in der nächsten Abstimmung geschlossen für Bodo Ramelow stimmen?
Das würde zwar zu albernen Diskussionen bei den Quatschköpfen führen, die auch den dümmsten Vergleich nicht scheuen. Aber in dem Fall wäre es ja völlig offensichtlich, dass sie ihn nicht deswegen wählen, um ihn tatsächlich zu unterstützen und ihn zu einer Zusammenarbeit zu bewegen, sondern nur um die Linke zu ärgern. Die Wahl von Kemmerich war ja davon begleitet, dass sie sich an ihn rangewanzt haben und ihm eine Zusammenarbeite der "bürgerlichen Mitte" gegen die "Linksradikalen" angeboten haben. Die Story funktioniert mit Ramelow nicht.
Vor allem legen sie damit nichts lahm, weil Ramelow ja eine funktionierende Regierung ohne die AfD hätte, sondern helfen ihm gegen den Willen der eigenen Basis ins Amt. Da gibt es für die AfD nichts zu gewinnen.
Hätte er nicht, auch das wäre eine Minderheits-Regierung. Er wäre bei wichtigen Gesetzes-Entwürfen auf die Stimmen von CDU und oder FDP angewiesen. Was das bedeutet kann man sich abfingern. Ein Gesetzes-Entwurf wird von CDU/FDP abgelehnt, also geht er nicht durch.
Dann macht sich die AFD einen Jux und stimmt dafür. Dann hätte man ein neues Gesetz auf Grundlage von AFD Stimmen. Und das Theater beginnt von vorn.
Auch da wäre es ein Unterschied, da es kein Gesetz wäre, dass extra so gestrickt wurde damit die AfD zustimmen kann. Das wäre ein komplettes Eigentor aus AfD Sicht.

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 07.02.2020 09:38
von Apparition
waltersobchak hat geschrieben:
07.02.2020 09:27
Apparition hat geschrieben:
07.02.2020 08:23
NegatroN hat geschrieben:
07.02.2020 07:43
Kaleun Thomsen hat geschrieben:
07.02.2020 04:00
Was wäre eigentlich, würde die AfD nur aus purer Bosheit und um die Politik in Thüringen langfristig lahm zu legen, in der nächsten Abstimmung geschlossen für Bodo Ramelow stimmen?
Das würde zwar zu albernen Diskussionen bei den Quatschköpfen führen, die auch den dümmsten Vergleich nicht scheuen. Aber in dem Fall wäre es ja völlig offensichtlich, dass sie ihn nicht deswegen wählen, um ihn tatsächlich zu unterstützen und ihn zu einer Zusammenarbeit zu bewegen, sondern nur um die Linke zu ärgern. Die Wahl von Kemmerich war ja davon begleitet, dass sie sich an ihn rangewanzt haben und ihm eine Zusammenarbeite der "bürgerlichen Mitte" gegen die "Linksradikalen" angeboten haben. Die Story funktioniert mit Ramelow nicht.
Vor allem legen sie damit nichts lahm, weil Ramelow ja eine funktionierende Regierung ohne die AfD hätte, sondern helfen ihm gegen den Willen der eigenen Basis ins Amt. Da gibt es für die AfD nichts zu gewinnen.
Hätte er nicht, auch das wäre eine Minderheits-Regierung. Er wäre bei wichtigen Gesetzes-Entwürfen auf die Stimmen von CDU und oder FDP angewiesen. Was das bedeutet kann man sich abfingern. Ein Gesetzes-Entwurf wird von CDU/FDP abgelehnt, also geht er nicht durch.
Dann macht sich die AFD einen Jux und stimmt dafür. Dann hätte man ein neues Gesetz auf Grundlage von AFD Stimmen. Und das Theater beginnt von vorn.
Womit sich die AfD meistens ebenfalls einen Bärendienst erweist, denn dann haben sie ja den Kommunisten geholfen. Kann mir nicht so recht vorstellen, dass sie sich das recht oft leisten wollen...

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 07.02.2020 09:46
von Wishmonster
Thunderforce hat geschrieben:
07.02.2020 09:22
Dieses Bild zeigt:

FDP Wähler = Arschlöcher
https://pbs.twimg.com/media/EQHyUwGWoAA ... ame=medium
8 % der AfD Wähler schließen eine Zusammenarbeit mit der AfD aus? :kratz:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 07.02.2020 09:46
von waltersobchak
infected hat geschrieben:
07.02.2020 09:37
waltersobchak hat geschrieben:
07.02.2020 09:27
Apparition hat geschrieben:
07.02.2020 08:23
NegatroN hat geschrieben:
07.02.2020 07:43


Das würde zwar zu albernen Diskussionen bei den Quatschköpfen führen, die auch den dümmsten Vergleich nicht scheuen. Aber in dem Fall wäre es ja völlig offensichtlich, dass sie ihn nicht deswegen wählen, um ihn tatsächlich zu unterstützen und ihn zu einer Zusammenarbeit zu bewegen, sondern nur um die Linke zu ärgern. Die Wahl von Kemmerich war ja davon begleitet, dass sie sich an ihn rangewanzt haben und ihm eine Zusammenarbeite der "bürgerlichen Mitte" gegen die "Linksradikalen" angeboten haben. Die Story funktioniert mit Ramelow nicht.
Vor allem legen sie damit nichts lahm, weil Ramelow ja eine funktionierende Regierung ohne die AfD hätte, sondern helfen ihm gegen den Willen der eigenen Basis ins Amt. Da gibt es für die AfD nichts zu gewinnen.
Hätte er nicht, auch das wäre eine Minderheits-Regierung. Er wäre bei wichtigen Gesetzes-Entwürfen auf die Stimmen von CDU und oder FDP angewiesen. Was das bedeutet kann man sich abfingern. Ein Gesetzes-Entwurf wird von CDU/FDP abgelehnt, also geht er nicht durch.
Dann macht sich die AFD einen Jux und stimmt dafür. Dann hätte man ein neues Gesetz auf Grundlage von AFD Stimmen. Und das Theater beginnt von vorn.
Auch da wäre es ein Unterschied, da es kein Gesetz wäre, dass extra so gestrickt wurde, damit die AfD zustimmen kann. Das wäre ein komplettes Eigentor aus AfD Sicht.
Trotzdem ist das eine schwierige Situation. Man kann das auch umdrehen. Ein Gesetz das RRG eingebracht hat wurde verhindert von CDU/FDP
unter Mithilfe der AFD.

Mir ging es nur um den Satz Ramelow hätte eine funktionierende Regierung . Das sehe ich nicht so.
Auch mit MP Ramelow liegt in der Situation Sprengkraft, die Thüringen glaub eher nicht gut tut.

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 07.02.2020 09:50
von NegatroN
waltersobchak hat geschrieben:
07.02.2020 09:46
Mir ging es nur um den Satz Ramelow hätte eine funktionierende Regierung . Das sehe ich nicht so.
Auch mit MP Ramelow liegt in der Situation Sprengkraft, die Thüringen glaub eher nicht gut tut.
Klar ist das schwierig. Aber das ist es in jedem Fall, da es nunmal für niemanden eine Mehrheit gibt. Da gibt es nur verschiedene Varianten von Minderheitsregierungen und die sind immer darauf angewiesen, dass die anderen dann keine Fundamentalopposition machen, sondern sachlich abstimmen. Da sind dann letztlich alle in der Pflicht, egal wer an der Regierung ist.

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 07.02.2020 09:54
von Apparition
Wishmonster hat geschrieben:
07.02.2020 09:46
Thunderforce hat geschrieben:
07.02.2020 09:22
Dieses Bild zeigt:

FDP Wähler = Arschlöcher
https://pbs.twimg.com/media/EQHyUwGWoAA ... ame=medium
8 % der AfD Wähler schließen eine Zusammenarbeit mit der AfD aus? :kratz:
Harter Kern, der komplett gegen alle "Altparteien" ist.

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 07.02.2020 10:02
von Apparition
Was mich komplett fasziniert, sind die Lobeshymnen für Söder und seine ach so konsequente Haltung. Dass der diese Haltung erst eingenommen hat, nachdem er gemerkt hat, dass blau gefärbte Rhetorik nicht funktioniert, haben offenbar alle schon wieder vergessen. Und dass er der führungsschwachen Bundes-CDU damit wunderbar einen mit gibt, hat damit natürlich auch nichts zu tun...

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 07.02.2020 10:09
von Thunderforce
Das hier ist schön:

NRW-Abgeordneter Kämmerling, SPD, bekommt wohl vermehrt Zuschriften, die ihm zur Wahl zum MP von Thüringen gratulieren bzw. es bedauern, dass er zurückgetreten ist.

https://twitter.com/st_kaemmerling/stat ... 4503757825

Da machen sich Leute die Mühe, jemanden anzuschreiben, können aber weder Namen, noch Partei, noch Bundesland auseinanderhalten.


Wie kann man an soviel Dummheit denn bitte nicht einfach zerbrechen wie ein Zweiglein? :heul:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 07.02.2020 10:13
von NegatroN
Apparition hat geschrieben:
07.02.2020 10:02
Was mich komplett fasziniert, sind die Lobeshymnen für Söder und seine ach so konsequente Haltung. Dass der diese Haltung erst eingenommen hat, nachdem er gemerkt hat, dass blau gefärbte Rhetorik nicht funktioniert, haben offenbar alle schon wieder vergessen. Und dass er der führungsschwachen Bundes-CDU damit wunderbar einen mit gibt, hat damit natürlich auch nichts zu tun...
Immerhin hat er sie eingenommen. Auch wenn es eher auf taktischem Gespür beruht denn auf echter Überzeugung, so ist er bei diesem Thema im Ergebnis doch klarer und konsequenter als weite Teile der CDU-Führung.

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Verfasst: 07.02.2020 10:19
von Apparition
NegatroN hat geschrieben:
07.02.2020 10:13
Apparition hat geschrieben:
07.02.2020 10:02
Was mich komplett fasziniert, sind die Lobeshymnen für Söder und seine ach so konsequente Haltung. Dass der diese Haltung erst eingenommen hat, nachdem er gemerkt hat, dass blau gefärbte Rhetorik nicht funktioniert, haben offenbar alle schon wieder vergessen. Und dass er der führungsschwachen Bundes-CDU damit wunderbar einen mit gibt, hat damit natürlich auch nichts zu tun...
Immerhin hat er sie eingenommen. Auch wenn es eher auf taktischem Gespür beruht denn auf echter Überzeugung, so ist er bei diesem Thema im Ergebnis doch klarer und konsequenter als weite Teile der CDU-Führung.
Ich habe mich gestern dabei ertappt wie ich dachte, dass ich lieber Söder als Merz als Kanzler hätte. Ich habe mich kurz geschüttelt, mir eine Ohrfeige gegeben und mich mit irgendwas abgelenkt.