Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4105
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin »

borsti hat geschrieben:
31.12.2019 16:14
Ich denke, schon im nächsten Jahr wird sich das mit den Leihrollern deutlich abkühlen. Der deutsche Winter wird vielen Anbietern ordentlich das Geschäft vermiesen. Im Hamburg sieht man dieser Tage auf jeden Fall schon weniger rumstehen und sehr viel weniger rumfahren. Von den fünf oder sechs Anbietern, die sich hier aktuell dran versuchen, werden mittelfristig sicher nur zwei bis drei bleiben. Wenn überhaupt, denn zumindest hier hat man mit Stadtrad sogar ne quasi-kostenlose umweltschonendere Alternative zur Verfügung.
Genau das ist doch auch einer der Kritikpunkte in dem von Apparition verlinkten Handelsblatt-Kommentar, der hier Stein des Anstoßes war. Dass das praktizierte Geschäftsmodell den aggressivsten übrig lässt (der dann vermutlich die Kosten durch die miesesten vielleicht noch legalen Arbeitsbedingungen usw. drückt), und grundsätzlich erstmal eine riesige Menge Elektroschrott produziert wird/wurde. Alles mit dem Label ökologische Alternative zum Auto, die die E-Scooter ja nun bisher so gut wie gar nicht darstellen, sondern eher das zu Fuß gehen und die ÖPNVs ersetzen.
OriginOfStorms hat geschrieben:
29.12.2019 22:28
Am geilsten finde ich immer: die Krankenhäuser melden Verletzte. Nein, echt? Man nimmt mit etwas am Straßenverkehr teil und Menschen verletzen sich? Total irre. Verkehr am besten verbieten mit dieser Argumentation.
Dass das Argument aber nicht heißt: "Da kann man sich einen Arm brechen!", sondern "Die Zahl dieser Verletzungen ist durch die Nutzung der E-Scooter angestiegen.", ist dir aber schon klar, oder?


Mir sind diese E-Scooter im Grunde völlig Wumpe, nur die Art und Weise, wie diese auf den Markt gebracht wurden ist halt völlig Panne. Letztlich stehen in den Städten doch inzwischen an vielen Ecken diese Dinger im Weg und in den innerstädtischen Verkehr sind diese doch größtenteils auch null integriert. Entweder auf dem Gehweg als Risiko im Einsatz, oder auf der Straße als eigenes Risiko gegen die Autos.
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10462
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von OriginOfStorms »

Ghost_in_the_Ruin hat geschrieben:
31.12.2019 19:36
Dass das Argument aber nicht heißt: "Da kann man sich einen Arm brechen!", sondern "Die Zahl dieser Verletzungen ist durch die Nutzung der E-Scooter angestiegen.", ist dir aber schon klar, oder?
Das steht da nirgends. Da steht genau ein Satz zum Thema:
Krankenhäuser melden Arm- und Kieferbrüche.
Ich habe noch keine belastbaren Zahlen zu Unfällen gelesen. Klar ist der Anstieg unendlich hoch wenn man von 0 kommt. Könnte daran liegen, daß es die Teile vorher nicht gab.
Wieviele Unfälle gibt es weil es der E Scooter war und wieviele hätte es nicht gegeben wenn ein anderes Transportmittel genutzt worden wäre? Hast du da was zu bieten was mich weiter bringt?
Mir sind diese E-Scooter im Grunde völlig Wumpe, nur die Art und Weise, wie diese auf den Markt gebracht wurden ist halt völlig Panne. Letztlich stehen in den Städten doch inzwischen an vielen Ecken diese Dinger im Weg und in den innerstädtischen Verkehr sind diese doch größtenteils auch null integriert. Entweder auf dem Gehweg als Risiko im Einsatz, oder auf der Straße als eigenes Risiko gegen die Autos.
Ich finde das alles extrem unaufregend. Auf Nebenstraßen nutzen sie die Fahrbahn, ansonsten den Radweg. Aber der ausgebliebene Kulturschock könnte hier wo ich bin daran liegen, daß man Zweiräder im Verkehr gewohnt ist und nicht gleich Schnappatmung bekommt wenn was fährt das kein Auto ist.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9867
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von LordVader »

Leviathane hat geschrieben:
31.12.2019 13:30
LordVader hat geschrieben:
31.12.2019 10:05
Der Opa nicht...
Aber der Hippster, dem z.B. 2km vom Bahnhof zur Musiklocation oder zum Restaurant zu viel sind... und der kein Bock auf Laufen oder Radeln hat.
Ach so, ist man jetzt automatisch Hipster, wenn man keine Lust hat, sich groß anzustrengen und es sich einfacher macht?
Die Geräte sind da, werden angeboten und ich werde sie auch nutzen, wenn ich z.B. mal wieder in Berlin oder Hamburg bin. Meine Stadt ist wohl leider zu klein, als das es sich lohnen würde das hier anzubieten.

Nur weil man es selber nicht braucht oder überflüssig findet, muss man es ja anderen nicht ausreden oder versuchen, den Spass dran zu nehmen :nerv:
Wo sage ich das?
Ich habe das als Möglichkeit der positiven Nutzung angefügt,,weil im Vorpost gesagt wurde, dass eher wenige Menschen ("kein Opa") davon angesprochen werden. Und da wollte ich eine Gruppe anführen, bei der es wahrscheinlich ist, dass sie es entsprechend nutzt.

Und das ich im meinem Post vor diesem eben genau den möglichen Nutzen dargestellt habe und es eben NICHT allen anderen mies machen wollte wird komplett ignoriert,...

Nein es ist nicht jeder Hipster, der das nutzt, es idt auch nicht jeder komplett ignorant was Umweltprobleme angeht der ein Auto fürht.....
Das das selbstverständlich ist hatte ich echt mal voraus gesetzt.....
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21922
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN »

Schlauer Kommentar von Sascha Lobo:

https://www.spiegel.de/netzwelt/web/die ... 03282.html
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21922
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN »

And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Schnabelrock
Beiträge: 10597
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Schnabelrock »

Jo, passt.

"Ein drohender Weltuntergang war früher eine konservative Erzählung." Sehr schöner Satz.

So, wie Regeln und Verbote mal ein konservatives Credo waren. Heute sind sie eine progressive/reformatorische Arbeitsweise. Und der Konservative ist plötzlich Anarchist, weil er "tun will, was er tun will" und "sich nichts verbieten" lässt.
Black Sabbath matters
Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3358
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Timojugend »

Owei. Trump geht schonmal in den Wahlkampf.
Das könnte noch ein enorm ungemütliches Jahr für die ganze Welt werden.
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.
Benutzeravatar
Henry169
Beiträge: 676
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In a world of my own making

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Henry169 »

Timojugend hat geschrieben:
03.01.2020 16:54
Owei. Trump geht schonmal in den Wahlkampf.
Das könnte noch ein enorm ungemütliches Jahr für die ganze Welt werden.
Das Problem warum Trump die letzte Wahl gewonnen hat, war eigentlich "nur", dass nur 1/3 der Amerikaner gewählt hat. Das war der Anteil der Trump-Anhänger.
Die anderen sind einfach nicht wählen gegangen. :(
HÄTTEN alle gewählt, hätte Trump verlohren.
Diesen Fehler werden die wohl nicht noch mal machen. *hoff*
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 9609
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Rotstift »

Timojugend hat geschrieben:
03.01.2020 16:54
Owei. Trump geht schonmal in den Wahlkampf.
Das könnte noch ein enorm ungemütliches Jahr für die ganze Welt werden.
Hätte das Potential zu einem Sarajewo-Moment. Einerseits ist es um den Blutsäufer Soleimani nicht schade, aber die möglichen Konsequenzen sind beängstigend.

Edit: Übrigens hat nicht nur Trump eine Wahl zu gewinnen, Bibi Netanjahu auch.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13881
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Apparition »

NegatroN hat geschrieben:
03.01.2020 11:37
Und noch einer, nochmal besser:

https://www.republik.ch/2019/12/21/der-politische-troll
Hervorragend. Besonders schön, dass am Ende Konsequenzen und Strategien beschrieben werden. Was fast untergeht: die Werte und Anti-Werte haben sich komplett gedreht. Früher war Medienschelte Domäne der Linken, heute schreit die Rechte "Lügenpresse" (und die großen Medien tun leider viel dafür, es ihnen leicht zu machen). Wo früher jemand wie Al Jourgensen noch ein Stachel im Fleisch sein konnte, wirkt er heute fast hilflos, deplatziert, veraltet. Früher warst Du als Linker dagegen, heute musst Du Strukturen und Institutionen stärken - und dabei einen Weg finden, wie Du ihre Misstände trotzdem angreifst. Das ist alles extrem schwierig und fordert ein Grad an differenziertem Denken und Kommunizieren, das nur schwer leistbar ist ohne die Frage aufzuwerfen, wo und wofür man denn nun eigentlich steht. Vielleicht muss man sich da einfach mal komplett resetten und als erstes Wort "Anstand" (nicht Moral) und als zweites "Fakten" aufs Whiteboard schreiben. Alles andere kommt dann später dazu. Das gilt für Konservative wie für Liberale und Linke, aber letztere müssen damit anfangen, sonst wird das nichts.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21922
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN »

Ja, das sehe ich sehr ähnlich.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12267
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von oger »

Ich hoffe, dass das Ganze letztlich Rückzugsgefechte sind und es einen Weg zurück zu Abschottung, Intoleranz und Chauvinismus nicht mehr gibt.

Trotzdem wird das weiterhin viel Kraft und Nerven kosten.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9331
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von MetalEschi »

Henry169 hat geschrieben:
03.01.2020 17:39
Timojugend hat geschrieben:
03.01.2020 16:54
Owei. Trump geht schonmal in den Wahlkampf.
Das könnte noch ein enorm ungemütliches Jahr für die ganze Welt werden.
Das Problem warum Trump die letzte Wahl gewonnen hat, war eigentlich "nur", dass nur 1/3 der Amerikaner gewählt hat. Das war der Anteil der Trump-Anhänger.
Die anderen sind einfach nicht wählen gegangen. :(
HÄTTEN alle gewählt, hätte Trump verlohren.
Diesen Fehler werden die wohl nicht noch mal machen. *hoff*
Trump wird diesmal noch deutlicher gewinnen als zuletzt *prophezeih*
hier kommt die Signatur hin
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7568
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von monochrom »

MetalEschi hat geschrieben:
04.01.2020 11:26
Henry169 hat geschrieben:
03.01.2020 17:39
Timojugend hat geschrieben:
03.01.2020 16:54
Owei. Trump geht schonmal in den Wahlkampf.
Das könnte noch ein enorm ungemütliches Jahr für die ganze Welt werden.
Das Problem warum Trump die letzte Wahl gewonnen hat, war eigentlich "nur", dass nur 1/3 der Amerikaner gewählt hat. Das war der Anteil der Trump-Anhänger.
Die anderen sind einfach nicht wählen gegangen. :(
HÄTTEN alle gewählt, hätte Trump verlohren.
Diesen Fehler werden die wohl nicht noch mal machen. *hoff*
Trump wird diesmal noch deutlicher gewinnen als zuletzt *prophezeih*

Halte ich dagegen. Die Popular Vote zumindest wird er noch klarer verlieren, zum Präsident bleiben könnte es trotzdem reichen.
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10241
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von infected »

MetalEschi hat geschrieben:
04.01.2020 11:26
Henry169 hat geschrieben:
03.01.2020 17:39
Timojugend hat geschrieben:
03.01.2020 16:54
Owei. Trump geht schonmal in den Wahlkampf.
Das könnte noch ein enorm ungemütliches Jahr für die ganze Welt werden.
Das Problem warum Trump die letzte Wahl gewonnen hat, war eigentlich "nur", dass nur 1/3 der Amerikaner gewählt hat. Das war der Anteil der Trump-Anhänger.
Die anderen sind einfach nicht wählen gegangen. :(
HÄTTEN alle gewählt, hätte Trump verlohren.
Diesen Fehler werden die wohl nicht noch mal machen. *hoff*
Trump wird diesmal noch deutlicher gewinnen als zuletzt *prophezeih*
3/4 der Bevölkerung sind aktuell gegen einen Einsatz im/gegen den Iran. Dazu kommt das der Iran über ganz andere Möglichkeiten und Kapazitäten für (asymmetrische) Gegenschläge verfügt und behaupte mal, das Trump nicht auch nur ansatzweise über die nächsten Schritte nachgedacht hat (siehe auch seine Forderung/seinen Aufruf, dass der Iran auf Gegenschläge verzichten soll). Und gerade angesichts der anstehenden Wahlen dürfte der Iran als Vergeltung mehr als nur ein paar Nadelstiche setzen, ob gegen die USA direkt oder die Verbündeten, das dürfte sich bald zeigen. Hier ist auch ein guter Twitter Thread, der auf die strategischen Herausforderungen eingeht, die aus dieser Aktion resultieren:
https://twitter.com/DanielBShapiro/stat ... 29088?s=20
Und seien wir mal ehrlich, das stabile Genie wird nicht auch nur über die Folgen am nächsten Tag nachgedacht haben. Ich denke eher, dass jetzt die Chancen für seine Niederlage steigen.
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Gesperrt