Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21748
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN » 18.05.2017 09:01

Tolpan hat geschrieben:Ich selbst habe dazu keine feste Meinung, weil ich denke, dass das unsere aktuelle Lebensweise so drastisch verändern würde, dass niemand wirklich weiß, wie sich die Gesellschaft transformieren würde.
Würde es? Langfristig mit Sicherheit, aber nicht von heute auf morgen.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
tafkasc
Beiträge: 978
Registriert: 06.11.2014 15:02

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von tafkasc » 18.05.2017 09:38

NegatroN hat geschrieben: Würde es? Langfristig mit Sicherheit, aber nicht von heute auf morgen.
Naja, es kommt halt drauf an. Du hast oben ein Modell konstruiert, in dem ein Paar mit Kind 2250 € netto hätte (rein durch BGE, wenn ich das richtig verstanden habe). Das reicht vlt nicht, wenn man großstädtisch unterwegs ist und ein paar Ansprüche hat. Aber auf dem flachen Land kommst du damit schon über die Runden. Meinste du nicht, dass das sehr kurzfristig Auswirkungen hätte ?
One night as he sat at his table head on hands he saw himself rise and go.

http://www.stupidedia.org/stupi/Hoden

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21748
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN » 18.05.2017 09:48

tafkasc hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben: Würde es? Langfristig mit Sicherheit, aber nicht von heute auf morgen.
Naja, es kommt halt drauf an. Du hast oben ein Modell konstruiert, in dem ein Paar mit Kind 2250 € netto hätte (rein durch BGE, wenn ich das richtig verstanden habe). Das reicht vlt nicht, wenn man großstädtisch unterwegs ist und ein paar Ansprüche hat. Aber auf dem flachen Land kommst du damit schon über die Runden. Meinste du nicht, dass das sehr kurzfristig Auswirkungen hätte ?
Im Vergleich zu der aktuellen Situation, dass beide Eltern HartzIV und Kindergeld bekommen? Wenn sie in einem Ballungsraum mit hohen Mieten wohnen und diese erstattet bekommen, könnte das aktuell nicht mehr auf Anhieb funktionieren. Da würde aber jetzt auch schon mehrheitlich die Forderung kommen, eine günstigere Wohnung zu beziehen.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Diewaldo
Beiträge: 6673
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Diewaldo » 18.05.2017 09:50

tafkasc hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben: Würde es? Langfristig mit Sicherheit, aber nicht von heute auf morgen.
Naja, es kommt halt drauf an. Du hast oben ein Modell konstruiert, in dem ein Paar mit Kind 2250 € netto hätte (rein durch BGE, wenn ich das richtig verstanden habe). Das reicht vlt nicht, wenn man großstädtisch unterwegs ist und ein paar Ansprüche hat. Aber auf dem flachen Land kommst du damit schon über die Runden. Meinste du nicht, dass das sehr kurzfristig Auswirkungen hätte ?
Damit käme man hier z.B. schon ganz gut über die Runden. Damit wäre sicherlich für einige Leute in Zeitarbeit oder schlecht bezahlten Jobs sämtlicher Anreiz weg überhaupt noch arbeiten zu gehen. Wenn die soziale Hängematte so dick gepolstert ist, dann kann ich es wirklich keinem verübeln sich drin breit zu machen.

Deshalb halte ich das Ganze auch für ein in der Praxis kaum durchführbares Gedankenspiel. Zudem werden dann auch jede Menge EU-Ausländer anfangen zu uns zu strömen auch ebenfalls davon zu profitieren. In bestimmten osteuropäischen Ländern wäre das doch schon ein Spitzeneinkommen ...
Kann man eine Laute eigentlich auch leise spielen?

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21748
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN » 18.05.2017 09:56

Diewaldo hat geschrieben:Damit käme man hier z.B. schon ganz gut über die Runden. Damit wäre sicherlich für einige Leute in Zeitarbeit oder schlecht bezahlten Jobs sämtlicher Anreiz weg überhaupt noch arbeiten zu gehen. Wenn die soziale Hängematte so dick gepolstert ist, dann kann ich es wirklich keinem verübeln sich drin breit zu machen.
Deswegen mein Hinweis oben: Überall, wo man vergleichbares bislang ausprobiert hat, ist genau das nicht eingetreten. Und das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen in der Arbeit. Ich arbeiten seit Jahren an und mit agiler Transformation. Das bedeutet Hierarchieabbau, Abschaffung von Management, Kontrollen und Überwachung und selbstverantwortliches Arbeiten und Organisieren in den Teams. Ich habe noch nie erlebt, dass das dafür benutzt wird, auf der faulen Haut zu liegen, obwohl das ganz einfach möglich wäre. Und ich kenne auch keinen entsprechenden Bericht von anderen Teams und Firmen. Ganz im Gegenteil steigt die Produktivität an.

Diewaldo hat geschrieben:Deshalb halte ich das Ganze auch für ein in der Praxis kaum durchführbares Gedankenspiel. Zudem werden dann auch jede Menge EU-Ausländer anfangen zu uns zu strömen auch ebenfalls davon zu profitieren. In bestimmten osteuropäischen Ländern wäre das doch schon ein Spitzeneinkommen ...
Das ist schon eher ein Problem, da stimme ich zu. Vermutlich würde das tatsächlich nur dann funktionieren, wenn man die Niederlassungsfreiheit einschränken oder das BGE auf die ganze EU ausweiten würde. Beides ist nicht einfach.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
tafkasc
Beiträge: 978
Registriert: 06.11.2014 15:02

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von tafkasc » 18.05.2017 10:14

NegatroN hat geschrieben:
tafkasc hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben: Würde es? Langfristig mit Sicherheit, aber nicht von heute auf morgen.
Naja, es kommt halt drauf an. Du hast oben ein Modell konstruiert, in dem ein Paar mit Kind 2250 € netto hätte (rein durch BGE, wenn ich das richtig verstanden habe). Das reicht vlt nicht, wenn man großstädtisch unterwegs ist und ein paar Ansprüche hat. Aber auf dem flachen Land kommst du damit schon über die Runden. Meinste du nicht, dass das sehr kurzfristig Auswirkungen hätte ?
Im Vergleich zu der aktuellen Situation, dass beide Eltern HartzIV und Kindergeld bekommen? Wenn sie in einem Ballungsraum mit hohen Mieten wohnen und diese erstattet bekommen, könnte das aktuell nicht mehr auf Anhieb funktionieren. Da würde aber jetzt auch schon mehrheitlich die Forderung kommen, eine günstigere Wohnung zu beziehen.
Ich Vergleich zur aktuellen Durchschnittssituation. Es ging eigentlich nur um die Frage, ob es eher lang- oder schon kurzfristig Auswirkungen hätte.
One night as he sat at his table head on hands he saw himself rise and go.

http://www.stupidedia.org/stupi/Hoden

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21748
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN » 18.05.2017 10:15

tafkasc hat geschrieben:Ich Vergleich zur aktuellen Durchschnittssituation. Es ging eigentlich nur um die Frage, ob es eher lang- oder schon kurzfristig Auswirkungen hätte.
Welche drastischen Auswirkungen hätte es für diejenigen in der Durschnittssituation?
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
tafkasc
Beiträge: 978
Registriert: 06.11.2014 15:02

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von tafkasc » 18.05.2017 10:41

NegatroN hat geschrieben:
tafkasc hat geschrieben:Ich Vergleich zur aktuellen Durchschnittssituation. Es ging eigentlich nur um die Frage, ob es eher lang- oder schon kurzfristig Auswirkungen hätte.
Welche drastischen Auswirkungen hätte es für diejenigen in der Durschnittssituation?
Das hängt von der Lebensplanung ab. Ich weiß es nicht.

Es könnte sein, dass ein paar Leute aufs Land ziehen und dort einfacher und sorgenfrei leben. Es kann sein, dass es Leute gibt, die lang planen und gut rechnen, die versuchen schnell was auf die hohe Kante zu legen und können dann früher in Ruhestand gehen und nochmal was ganz anderes machen. Es kann sein, dass es Leute gibt, die ihren Job ganz toll finden und bei denen sich fast nichts ändert. Dieses "in die soziale Hängematte legen" ist nicht die einzige "erzwungene" oder durch ein BGE begünstigte/ermöglichte persönlich-rationale Verhaltensänderung, die ich mir vorstellen kann.

Weitere Frage ist, wie die Entscheidungen der anderen wahrgenommen werden, welche Auswirkungen das auf die eigenen Entscheidungen hat. Es ist auch denkbar, dass sich diese ganzen Effekte alle aufheben und es unterm Strich fast genauso weiter geht wie bisher; mit der Ausnahme, dass alles etwas entspannter ist. Aber es gibt auch Verläufe, die sind nicht einfach so linear. Das ist sogar relativ häufig der Fall. Bisherige Experimente zu dem Thema waren ja auch immer regional und zeitlich begrenzt, d.h. man musste dort bleiben wo man war, es war eigentlich allen klar, dass es nicht für immer so sein wird und es war auch allen klar, dass es draußen für die anderen anders ist und bleibt.

Wie und wo ich mein Leben plane und erwarte sind halt schon zentrale Aspekte des Handelns im Jetzt und ich kann mir ganz gut vorstellen, dass darauf so ein BGE auch recht kurzfristig Auswirkung hat. Aber ich weiß es natürlich nicht.
One night as he sat at his table head on hands he saw himself rise and go.

http://www.stupidedia.org/stupi/Hoden

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21748
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN » 18.05.2017 10:51

tafkasc hat geschrieben:Das hängt von der Lebensplanung ab. Ich weiß es nicht.

Es könnte sein, dass ein paar Leute aufs Land ziehen und dort einfacher und sorgenfrei leben. Es kann sein, dass es Leute gibt, die lang planen und gut rechnen, die versuchen schnell was auf die hohe Kante zu legen und können dann früher in Ruhestand gehen und nochmal was ganz anderes machen. Es kann sein, dass es Leute gibt, die ihren Job ganz toll finden und bei denen sich fast nichts ändert. Dieses "in die soziale Hängematte legen" ist nicht die einzige "erzwungene" oder durch ein BGE begünstigte/ermöglichte persönlich-rationale Verhaltensänderung, die ich mir vorstellen kann.

Weitere Frage ist, wie die Entscheidungen der anderen wahrgenommen werden, welche Auswirkungen das auf die eigenen Entscheidungen hat. Es ist auch denkbar, dass sich diese ganzen Effekte alle aufheben und es unterm Strich fast genauso weiter geht wie bisher; mit der Ausnahme, dass alles etwas entspannter ist. Aber es gibt auch Verläufe, die sind nicht einfach so linear. Das ist sogar relativ häufig der Fall. Bisherige Experimente zu dem Thema waren ja auch immer regional und zeitlich begrenzt, d.h. man musste dort bleiben wo man war, es war eigentlich allen klar, dass es nicht für immer so sein wird und es war auch allen klar, dass es draußen für die anderen anders ist und bleibt.

Wie und wo ich mein Leben plane und erwarte sind halt schon zentrale Aspekte des Handelns im Jetzt und ich kann mir ganz gut vorstellen, dass darauf so ein BGE auch recht kurzfristig Auswirkung hat. Aber ich weiß es natürlich nicht.
OK, für einzelne können sich daraus in der Tat sehr schnell deutliche Änderungen ergeben. Ich hatte das eher gesamtgesellschaftlich verstanden. Da würde ich erwarten, dass die drastischen Veränderungen eher mittel- und langfristig eintreten.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22413
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Tolpan » 22.05.2017 20:10

Apparition hat geschrieben:In der Anstalt liest man offenbar das Forum hier mit. Sehenswert!
Gerade gesehen - wieder einmal eine echte Sternstunde!

Wahnsinn, wie dauerhaft die Sendung Top-Qualität liefert.
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"

Benutzeravatar
Stormrider
Beiträge: 2444
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: astral plains
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Stormrider » 22.05.2017 20:39

Tolpan hat geschrieben:
Apparition hat geschrieben:In der Anstalt liest man offenbar das Forum hier mit. Sehenswert!
Gerade gesehen - wieder einmal eine chte Sternstunde!

Wahnsinn, wie dauerhaft die Sendung Top-Qualität liefert.
Eine Sendung mit unheimlichen "Wert" die eigentlich ins frühe Abendprogramm gehört.
greetings
- Stormrider

Dimebag666 hat geschrieben:
"7 Flaschen sind kein Sixpack."

If you believe "your" religion is worth killing for, do us a favor and use the first bullet for yourself!!!!!!!!!!!!!!!!

Stormrider@facebook.com
Stormrider@Musik-Sammler.de

Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22413
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Tolpan » 22.05.2017 20:58

Stormrider hat geschrieben:
Tolpan hat geschrieben:
Apparition hat geschrieben:In der Anstalt liest man offenbar das Forum hier mit. Sehenswert!
Gerade gesehen - wieder einmal eine chte Sternstunde!

Wahnsinn, wie dauerhaft die Sendung Top-Qualität liefert.
Eine Sendung mit unheimlichen "Wert" die eigentlich ins frühe Abendprogramm gehört.
Ja, sie hätte den Platz um 20:15h wirklich redlich verdient.

Ich dachte eigentlich am Ende der Priol-Zeit, dass die Anstalt überholt sei. Was Von Wagner und Uthoff daraus gemacht haben, kann man nicht hoch genug bewerten.

V.a. die "Gruppen-Action", wie ich das immer nenne, mit allen Beteiligten (zuletzt das Fließband), ist immer wieder ein Highlight.

Aber auch als Duo mit Uthoff als (i.d.R.) Schuft und Von Wagner als naiver Bürger können sie alles.
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"

Rotorhead
Beiträge: 18399
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Rotorhead » 23.05.2017 04:36

In Manchester ist am Ende eines Konzertes in Foyer eine Bombe (so mutmaßt man) explodiert, man spricht von 19 Toten:

http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1148865.html

Ich war mehrfach in Manchester und bin mal wieder einfach schockiert. Die Sängerin Ariana Grande ist mir unbekannt, aber das "Das Konzert der angesagten Sängerin hatten besonders viele Kinder und Jugendliche besucht." lässt bezüglich der Opfer auf das Allerschlimmste schließen.

Benutzeravatar
Warpig1975
Beiträge: 2068
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Duisburg/Ruhrpott

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Warpig1975 » 23.05.2017 06:59

Rotorhead hat geschrieben:In Manchester ist am Ende eines Konzertes in Foyer eine Bombe (so mutmaßt man) explodiert, man spricht von 19 Toten:

http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1148865.html

Ich war mehrfach in Manchester und bin mal wieder einfach schockiert. Die Sängerin Ariana Grande ist mir unbekannt, aber das "Das Konzert der angesagten Sängerin hatten besonders viele Kinder und Jugendliche besucht." lässt bezüglich der Opfer auf das Allerschlimmste schließen.

Ein Pop-Sternchen, die 4.-Klässler meiner Frau finden die alle ganz toll. Bestätigt ist noch nix, aber die britische Polizei geht von einem Attentat aus, Gerüchte sprechen von einem oder mehreren Sebstmordattentätern. Gleich soll es eine weitere Pressekonferenz geben. Wurde grade so im Moma berichet. Grausame Geschichte.
Heavy Metal in my ears, Is all i ever want to hear.
Before the sands of time run out, We'll stand our ground and all scream out!

Manilla Road - Heavy Metal to the World
On Tour: Slayer - Westfalenhalle, Dortmund
http://www.musik-sammler.de/sammlung/eddie1975 http://www.lastfm.de/user/Eddie1975

Benutzeravatar
Warpig1975
Beiträge: 2068
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Duisburg/Ruhrpott

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Warpig1975 » 23.05.2017 07:14

NegatroN hat geschrieben:
Diewaldo hat geschrieben:Deshalb halte ich das Ganze auch für ein in der Praxis kaum durchführbares Gedankenspiel. Zudem werden dann auch jede Menge EU-Ausländer anfangen zu uns zu strömen auch ebenfalls davon zu profitieren. In bestimmten osteuropäischen Ländern wäre das doch schon ein Spitzeneinkommen ...
Das ist schon eher ein Problem, da stimme ich zu. Vermutlich würde das tatsächlich nur dann funktionieren, wenn man die Niederlassungsfreiheit einschränken oder das BGE auf die ganze EU ausweiten würde. Beides ist nicht einfach.
Das Problem gibt es schon jetzt, die Armutsmigration aus Südosteuropa hat zwar später eingesetzt, als man vermutet hatte, aber schlägt voll durch. Ein Problem, dass vor allem strukturschwache Großstädte trifft; hier gibt es billigen Wohnraum, einen florierenden grauen, bzw. schwarzen Arbeitsmarkt, und migrantisch geprägte Strukturen, in die man eintauchen kann. Für viele Familien aus Bulgarien oder Rumänien, ist bereits der deutsche Kindergeld-Satz ein ausreichendes Argument hierher zu kommen: Wenn man sich mal die Roma-Ghettos in den entsprechenden Ländern angesehen hat (ich hatte letztes Jahr das "Vergnügen"), versteht das selbst die rotteste Schrottimmobilie hierzulande ein besseres Quartier darstellt. Die Kinder können zur Schule gehen, da gibt es sogar ein warmes Mittagessen. Lebensmittel für die Familie gibt es bei der Tafel. Der Vater verdingt sich als Tagelöhner auf dem Bau oder arbeitet schwarz. Die Mutter geht schwarz putzen, genau wie die ältere Tochter. Im Zweifel, wenn es gar nicht reicht, stellen die älteren Kinder halt ihren Hintern an die Straße. Das ist die Lebensrealität dieser Zuwanderer in ganz vielen deutschen Städten.
Heavy Metal in my ears, Is all i ever want to hear.
Before the sands of time run out, We'll stand our ground and all scream out!

Manilla Road - Heavy Metal to the World
On Tour: Slayer - Westfalenhalle, Dortmund
http://www.musik-sammler.de/sammlung/eddie1975 http://www.lastfm.de/user/Eddie1975

Gesperrt