Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Hier sammeln sich nur die Perlen an Threads, die niemals im Datennirvana verschwinden dürfen.
Benutzeravatar
Master_of_Insanity
Beiträge: 2407
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: On Iced Earth

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Master_of_Insanity »

Thunderforce hat geschrieben:Es gibt aber ja auch den sog. Alltagsrassismus, der oftmals sicherlich auch auf Vorurteilen basiert (Die Deutschen sind immer pünktlich und gründlich. Die Polen klauen Autos. Die Franzosen sind faul und striken wegen jedem Scheiß. Die Engländer sind alle rothaarig und benehmen sich im Malle-Urlaub wie die ersten Menschen, die Tüken können Kaffee und Döner, alle Schwarzen sind gute Rapper etc.pp.) und im Denken vieler Menschen verankert ist, ohne dass sie sich dessen vllt. überhaupt bewusst sind oder das zum Anlass nehmen, irgendwelche rassistische Scheiße deswegen zu bauen.
Das fängt ja schon im ganz kleinen an.
Bzgl. Vorurteilen und Alltagsrassimus: ich bin zu der Überzeugung gekommen, dass, richtige Xenophobiker und Rassisten ausgenommen, ein Mensch nur dann auf seine Rasse/Nationalität reduziert wird, wenn er gerade negativ auffällt und irgendwie nervt. Wenn mir jemand mit einem französischen Kennzeichen die Vorfahrt schneidet, denke ich automatisch "Scheiss Franzose", und so denken die allermeisten Leute auf der Welt, ohne auch nur eine Spur fremdenfeindlich/rassistisch zu sein.

Lerne ich einen Franzosen kennen, habe ein angenehmes Gespräch mit ihm und finde ihn sympathisch, sehe ich den Mensch, das Individium in ihm, und nicht den Franzosen.

Ich bin mir ziemlich sicher, so funktioniert der Mensch halt
"The doctor looked at my eyes, no trace of insanity" - King Diamond - Lies
Rotorhead
Beiträge: 18399
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Rotorhead »

Also ich sehe das auch so. Stichwort Straßenverkehr. Was denkst du, wenn ein holländischer Wohnwagen mit 80 auf der rechten Spur rumschleicht und alle LKWs deswegen auf links ausweichen müssen? Logisch ...
Was dachte ich, als mich neulich um ein Haar der Litauer in seinem LKW plattgefahren hätte? Richtig, scheiß Litauer. Wahrscheinlich auf irgendwelchen Muntermachern, weil er seit 35 Stunden für 4€ die Stunde hinterm Lenkrad sitzt. Sowas denkt man da.
Was denkt man, wenn man irgendwelche Imam-Hassprediger in Bochum-Wattenscheid rumeiern sieht? Richtig, verpiss dich doch dahin wo du hergekommen bist, wenn da doch alles so toll ist.
Andererseits denkt man sich ja auch "scheiß Münchner" wenn einen eben ein Münchner fast umfährt oder die Vorfahrt nimmt.
Was anderes bleibt ja fast nicht übrig, ausser halt ein allgemeines "Arschloch" *g* Aber auf diese Art kann man eben seine momentane Wut besser kanalisieren.

Das ist - finde ich - normal und geht den meisten so. Und nein, ich finde das nicht wirklich schlimm, wenn es im Affekt und nicht auf die Person bezogen ist.
Rotorhead
Beiträge: 18399
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Rotorhead »

Thunderforce hat geschrieben: Jaz Coleman von Killing Joke hat letzte Woiche in Köln eine Ansage gemacht, die ca. wörtlich lautete: "I like living in Europe. Look at China, look at Russia, look at America. Europe is civilized!", was ich ziemlich weit daneben fand.
Aber kann man ihn deswegen jetzt mit einem Varg Vikernes gleichsetzen? Ich finde nicht.

Edith: Als ich das Posting angefangen habe, waren ca. die 5 über mir noch nicht da *g*

Hm ja. Aber wenn du mal auf dich schaust, dann bist du davor auch nicht gefeit (ich auch nicht).
Ich kann mich komischerweise noch fast im Wortlaut an deinen Thread mit der CD nach Portugal erinnern. Da fiel auch ein Satz, den ich saulustig fand, der aber genauer betrachtet auch daneben ist. Der ging in etwa "vielleicht hat die Post in deinem scheiß Entwicklungsland das Ding auch nur verschlampt!?" oder so ähnlich. Was du natürlich nicht zu ihm gesagt hast, aber zu uns.

Also nur so als Beispiel. Ich finde man sollte bei sowas die Kirche im Dorf lassen, nicht auf den Rassismuszug aufspringen und es als das nehmen, was es ist: ein Ventil.
Wenn der Typ fett wäre oder ne hässliche Nase hätte, dann wäre es halt das. Da du nur die Info Portugal hattest, strikst du halt da was draus, womit du dich abreagieren kannst.


Edit: nachgelesen, war ein Spanier *g*
Benutzeravatar
Warpig1975
Beiträge: 2068
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Duisburg/Ruhrpott

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Warpig1975 »

Dimebag666 hat geschrieben:Ich kenne das manchmal von meinem Vater, den ich eigentlich für einen klugen Menschen halte, dass er einfach unreflektiert irgendwelchen Quatsch daherplappert. Dann steige ich halt in eine Diskussion mit ihm ein und häufig wird ihm dann schon klar, dass er einfach nicht nachgedacht hat bei seiner Äußerung.
Der leider schon länger verstorbene Großvater meiner Frau hatte dazu eine, wie ich finde, sehr weise Einstellung: Religion und Politik sind kein Thema, wenn sich die Familie an einen Tisch setzt. Da konnte er richtig böse werden, wenn jemand dagegen verstieß. Wenn man erlebt hat, dass von zwei Brüdern einer bei der SA und der andere bei der verbotenen Gewerkschaft, ist das wohl der einzige Weg, um die Familie zusammen zu halten. Man kann zu allem eine Meinung und Haltung haben, aber man muss diese nicht bei jeder Gelegenheit nach außen tragen.
Heavy Metal in my ears, Is all i ever want to hear.
Before the sands of time run out, We'll stand our ground and all scream out!

Manilla Road - Heavy Metal to the World
On Tour: Slayer - Westfalenhalle, Dortmund
http://www.musik-sammler.de/sammlung/eddie1975 http://www.lastfm.de/user/Eddie1975
Benutzeravatar
Neroon
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2477
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Total Fucking Darkness
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Neroon »

Trump trifft sich mit dem Who-is-Who der Tech-/Internetfirmen:

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 70693.html

Nur Twitter war nicht eingeladen:

"Besonders das Fehlen eines Firmenchefs fiel allerdings auf. Der Chef und Mitgründer von Twitter, Jack Dorsey, durfte laut Politico nicht an dem Treffen teilnehmen, da Twitter sich während des Wahlkampfs geweigert haben soll, ein Emoticon neben "CrookedHillary" (etwa "korrpute Hilary") zu setzen – passend zu dem viel benutzten Hashtag."

Läscherlich und Kindisch. Aber so isser anscheind, der Trump.

Und wenn ich sehe, was der sich das zur Zeit für ein Gruselkabinett zusammenbastelt....
Base not your joy upon the deeds of others, for what is given can be taken away.
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 2995
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von borsti »

Und die ganze Googles, Apples und Facebooks, die sich sonst gern werbewirksam als Gralshüter des Liberalismus stilisieren, kuschen plötzlich auch vor Trump. Geht ja auch um was Wichtiges, um Geld eben.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21912
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN »

borsti hat geschrieben:Und die ganze Googles, Apples und Facebooks, die sich sonst gern werbewirksam als Gralshüter des Liberalismus stilisieren, kuschen plötzlich auch vor Trump. Geht ja auch um was Wichtiges, um Geld eben.
Wo genau kuschen die jetzt? Dass sie grundsätzlich versuchen, sich mit dem zukünftigen Präsidenten irgendwie zu arrangieren und nicht in Fundamentalopposition gehen (wie sollte die eigentlich aussehen?), kann man ihnen wohl kaum vorwerfen.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 2995
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von borsti »

NegatroN hat geschrieben:
borsti hat geschrieben:Und die ganze Googles, Apples und Facebooks, die sich sonst gern werbewirksam als Gralshüter des Liberalismus stilisieren, kuschen plötzlich auch vor Trump. Geht ja auch um was Wichtiges, um Geld eben.
Wo genau kuschen die jetzt? Dass sie grundsätzlich versuchen, sich mit dem zukünftigen Präsidenten irgendwie zu arrangieren und nicht in Fundamentalopposition gehen (wie sollte die eigentlich aussehen?), kann man ihnen wohl kaum vorwerfen.
Ja, wir werden sehen, wie es sich entwickelt. Wirklich wasserfest war das Bild, was sie von sich gezeichnet haben, eh nie.
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10229
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von infected »

NegatroN hat geschrieben:
borsti hat geschrieben:Und die ganze Googles, Apples und Facebooks, die sich sonst gern werbewirksam als Gralshüter des Liberalismus stilisieren, kuschen plötzlich auch vor Trump. Geht ja auch um was Wichtiges, um Geld eben.
Wo genau kuschen die jetzt? Dass sie grundsätzlich versuchen, sich mit dem zukünftigen Präsidenten irgendwie zu arrangieren und nicht in Fundamentalopposition gehen (wie sollte die eigentlich aussehen?), kann man ihnen wohl kaum vorwerfen.
Das nicht, wobei es, wie in einigen weiteren Artikeln zu lesen war, dass es neben Themen wie EInwanderung und China zu einem nicht unwesentlichen Teil um eine mögliche Steuerreform geht, mit der man die im Ausland lagernden Gewinne mit möglichst geringen Steuern zurückholt, da die aktuell 35% dafür ja zu viel sind.
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Benutzeravatar
Nagrach
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6615
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Azeroth
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Nagrach »

Es ließe sich jetzt aber schon trefflich drüber streiten, ob ein Apple, das in den USA 10 statt 35 Prozent Steuern zahlt, nicht trotzdem immer noch um Längen besser für die Gesellschaft ist als ein Apple, dass in Irland quasi gar nix zahlt.
Ich hatte einen Traum und dieser Traum war wundervoll.
Europacup - Es war ein Auswärtsspiel, in Amsterdam.
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10229
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von infected »

Nagrach hat geschrieben:Es ließe sich jetzt aber schon trefflich drüber streiten, ob ein Apple, das in den USA 10 Prozent Steuern zahlt, nicht trotzdem immer noch um Längen besser für die Gesellschaft ist als ein Apple, dass in Irland quasi gar nix zahlt.
Mag sein, mit der Begründung hatten sie ja auch hier die entsprechenden Steuern auf Kapitaleinkünfte gesenkt. Umgekehrt könnte man aber auch entsprechende Schlupflöcher im Steuerrecht schließen, so dass diese Methode eben nicht mehr funktioniert.
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Benutzeravatar
Nagrach
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6615
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Azeroth
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Nagrach »

infected hat geschrieben:
Nagrach hat geschrieben:Es ließe sich jetzt aber schon trefflich drüber streiten, ob ein Apple, das in den USA 10 Prozent Steuern zahlt, nicht trotzdem immer noch um Längen besser für die Gesellschaft ist als ein Apple, dass in Irland quasi gar nix zahlt.
Mag sein, mit der Begründung hatten sie ja auch hier die entsprechenden Steuern auf Kapitaleinkünfte gesenkt. Umgekehrt könnte man aber auch entsprechende Schlupflöcher im Steuerrecht schließen, so dass diese Methode eben nicht mehr funktioniert.
Klar, da bin ich bei dir.
Ich hatte einen Traum und dieser Traum war wundervoll.
Europacup - Es war ein Auswärtsspiel, in Amsterdam.
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 19976
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von Dimebag666 »

infected hat geschrieben:Umgekehrt könnte man aber auch entsprechende Schlupflöcher im Steuerrecht schließen, so dass diese Methode eben nicht mehr funktioniert.
So. Es ist zwar moralisch verwerflich, aber solange es legal möglich ist, kann man den Unternehmen nicht an den Karren pinkeln. Zur Gewinnmaximierung nimmt man die Wege, welche einem zur Verfügung stehen.
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9863
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von LordVader »

Dimebag666 hat geschrieben:
infected hat geschrieben:Umgekehrt könnte man aber auch entsprechende Schlupflöcher im Steuerrecht schließen, so dass diese Methode eben nicht mehr funktioniert.
So. Es ist zwar moralisch verwerflich, aber solange es legal möglich ist, kann man den Unternehmen nicht an den Karren pinkeln. Zur Gewinnmaximierung nimmt man die Wege, welche einem zur Verfügung stehen.
Zumal da ja im Zweifel auch Verpflichtungen gegenüber Anteilseignern/Aktionären besteht....

Da ist halt schon die Politik gefordert, die Lücken so weit zu schließen, dass Geld auch im Staatshaushalt ankommt. Und ja natürlich ist das nicht einfach und eine Sysiphusarbeit, da natürlich immer neue Ideen bekämpft werden müssen. Aber den Firmen da entgegen zu kommen, weilmes sonst für die schwierig wird, und es doch schon immer so schön einfach war ist halt ein grundfalscher Gedanke....
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21912
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 2

Beitrag von NegatroN »

infected hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:
borsti hat geschrieben:Und die ganze Googles, Apples und Facebooks, die sich sonst gern werbewirksam als Gralshüter des Liberalismus stilisieren, kuschen plötzlich auch vor Trump. Geht ja auch um was Wichtiges, um Geld eben.
Wo genau kuschen die jetzt? Dass sie grundsätzlich versuchen, sich mit dem zukünftigen Präsidenten irgendwie zu arrangieren und nicht in Fundamentalopposition gehen (wie sollte die eigentlich aussehen?), kann man ihnen wohl kaum vorwerfen.
Das nicht, wobei es, wie in einigen weiteren Artikeln zu lesen war, dass es neben Themen wie EInwanderung und China zu einem nicht unwesentlichen Teil um eine mögliche Steuerreform geht, mit der man die im Ausland lagernden Gewinne mit möglichst geringen Steuern zurückholt, da die aktuell 35% dafür ja zu viel sind.
Unternehmen verhandeln also mit der Politik über Bedingungen, die für sie möglichst vorteilhaft sind? Ist ja irre, was für ein nie dagewesener Vorgang! *g*
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Gesperrt