Undo und das Meer

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10234
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Undo und das Meer

Beitragvon Rivers » 17.01.2019 19:03

Klasse. :pommes:
Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 16701
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: Undo und das Meer

Beitragvon ReplicaOfLife » 17.01.2019 21:19

Großartig!
*erfreu*@alles
Open your eyes, it's full of surprise
Everyone lies like the fox on the rocks
And the musical box.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 96384
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Undo und das Meer

Beitragvon Thunderforce » 17.01.2019 22:04

Huld. :)
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2019
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 37280
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Undo und das Meer

Beitragvon Porcupine » 17.01.2019 22:23

:sick: @ Quallen
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 26658
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Undo und das Meer

Beitragvon Apparition » 17.01.2019 23:08

Sehr fein. Auf Karibik hätte ich trotz aller Klischees trotzdem mal Bock, vor allem auf die bergigen Inseln der kleinen Antillen. Dominica, Martinique, Guadeloupe.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29752
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: Undo und das Meer

Beitragvon Undo » 18.01.2019 07:11

Porcupine hat geschrieben::sick: @ Quallen


Ich sach Dir! So schnell war ich noch nie aus dem Wasser *g*
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29752
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: Undo und das Meer

Beitragvon Undo » 18.01.2019 07:14

Apparition hat geschrieben:Sehr fein. Auf Karibik hätte ich trotz aller Klischees trotzdem mal Bock, vor allem auf die bergigen Inseln der kleinen Antillen. Dominica, Martinique, Guadeloupe.


War einfach ein doofes Timing. Ich wurde diese Erkältung einfach nicht los, das Klima war da auch nicht so gesund und ich war psychisch so allmählich am Arsch. Sonst hätte ich es sicher anders empfunden.
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39168
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Im fahlen Licht der Schutzlaterne
Kontaktdaten:

Re: Undo und das Meer

Beitragvon costaweidner » 18.01.2019 08:23

Wie immer super spannend.
Aber wenn's im nächsten Teil um Spinnen geht, boykottiere ich. *g*
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29752
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: Undo und das Meer

Beitragvon Undo » 18.01.2019 08:45

costaweidner hat geschrieben:Wie immer super spannend.
Aber wenn's im nächsten Teil um Spinnen geht, boykottiere ich. *g*


Nein, nicht wirklich *g*
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29752
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: Undo und das Meer

Beitragvon Undo » 18.01.2019 09:57

Südamerika, Ostküste

Ich glaube, wir machten noch einen Stop auf Grenada und fuhren dann Richtung Venezuela. Diesesmal waren der Eigner nebst Gattin an Bord. Als ich eben versuchte, den Namen von dem Herren rauszufinden (ich weiß nur noch, dass seine Holde “Bunny” genannt wurde), stieß ich auf das hier https://www.seereisenmagazin.de/schiffsportraits/hanseatic.htm

Ganz interessant und gut zusammengefasst.

Der Name ist nicht zu finden, egal. Mössjöh Eigner und Gattin sind supersuperreich. Und dementsprechend verwöhnt. Er selber ist ein älterer kleiner Herr, eigentlich ganz umgänglich. Madame Bunny ist dann eher ein wandelndes Klischee der stinkreichen Hanseatin. Irre Klunker an allen Fingern, Pelze, Haute Couture-Klamotten. Und das schönste Beispiel, dass viel Geld nicht automatisch viel Stil bedeutet: sie trägt nämlich unglaubliche Perücken. Steife Kreationen mit viel Spray hochgewurschtelt, etwas miefend (das muss heiß darunter sein, riecht man auch) und völlig unpassend. Also viel zu groß und mächtig, als wenn man auf ein Puppenköpfchen eine tote Perserkatze geklebt hätte. Dazu falsche Wimpern der Marke “Cruella de Vil” und pinker Lippenstift, der sich schön auf dem Gebiss und in den Labialfalten verteilt. Eigentlich zum Lachen, aber irgendwie tat mir die Frau leid. Sie wollte so gerne schön sein, aber ihre Schönheit war echt schon einige Jährchen her.

Wir fuhren also aus der Karibik in das Orinocodelta, dampfend, grün und aufregend. Da die Hanseatic ja klein ist, kommt man gut den Fluß hinunter. Irgendwann gingen wir vor Reede und die Zodiacs wurden zu Wasser gelassen, man konnte auf den Nebenarmen per Schlauchboot tief in den Dschungel hinein. Logisch, dass ich natürlich in dem Zodiac mit dem Eignerpaar landete. Madame Bunny war wirklich ängstlich, bei jedem Hoppser vom Zodiac stieß sie kleine spitze Kreischer aus. Ich hatte hingegen mehr Bedenken wegen eventueller Riesenspinnen, die sich aus den Büschen, die fast ins Wasser hingen, herabseilen würden. Visionen vom Düsterwald in sehr warm schossen mir durch den Kopf. Aber ich habe nicht eine einzige gesehen, dafür aber unglaubliche Schmetterlinge. So groß wie eine Hand und knallblau. Bildschöne Tiere. Man musste sich öfters mal wegducken, weil die Lianen und Äste bis in das grüne Wasser hingen und da passierte es: Bunnys toter Fiffi verhedderte sich in einem Ast und Flupsch: hing das Teil im Gebüsch. Und jetzt mal ernst bleiben! NICHT LACHEN! Auf gar keinen Fall, man konnte nämlich leider sehen, warum sie überhaupt Perücken trug: sie war fast kahl.

Einer der Jungs an Bord griff sich geistegegenwärtig den Fiffi und überreichte ihn ihr mit Grandezza. Sie setzte das Ding irgendwie wieder auf und wir tuckerten zurück. Die Leute aus der Crew mit Gesichtern wie die Legionäre im "Das Leben des Brian". Nur unterbrochen von dem einen oder anderen Pruster. Die vom Außenbordmotor übertönt wurden, man gut :D
Am Ufer auf dem Weg zurück sahen wir Einheimische, die in Pfahlbauten lebten. Sehr freundliche, lachende Menschen, entzückende Kinder. Ich wäre gerne ein wenig dageblieben, indigene Völker faszinieren mich. Und wieder der Clash of Cultures zwischen den Reichen an Bord und den halbnackten Menschen am Ufer. “Uh, Carl-Theodor. Ob die wohl ein WC besitzen? Wie scheußlich…”

Hngh. Allmählich wird es für mich Zeit, mal an die Heimat zu denken. An normale Menschen. Mir selber geht es nicht so gut, ich nehme rasant ab. Wir haben Mitte November und eigentlich geht der Vertrag noch recht lange. Aber ich überlege tatsächlich, ein “early leave” zu beantragen, aus gesundheitlichen Gründen. Die OP in Boston hat Folgen hinterlassen, die Erkältung trug auch noch dazu bei dass ich einfach nicht wieder richtig fit wurde und ich merkte, dass ich immer mehr Energie verlor.

Mein Essen bestand zu der Zeit aus: morgens einen Osaft und ein kleines Brötchen mit Würstchen, falls ich schnell genug war. Mittags einen Apfel. Abends vor dem Dinner einen Wodka. Nach dem Dienst zwei Minibrötchen und ein Stück Pfeffer-Pecorino (aus der Pantry geklaut). Wenn ich rankam, schnell ein paar Stückchen Beef-Jerky. Das war alles. Mir rutschten die Klamotten vom Leib. Aber wow, ich hatte ein Sixpack! So durchtrainiert war ich wohl nie wieder…

Zurück zum Kahn: an der Nordküste von Venezuela entlang Richtung Panama. Und jetzt habt ihr bitte alle den Ohrwum von Van Halen im Kopp! :D
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.
Benutzeravatar
My Friend Of Misery
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 58220
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bada Bing

Re: Undo und das Meer

Beitragvon My Friend Of Misery » 18.01.2019 16:09

Fein, fein. :-)

Aber baaah @ Quallen :sick:
Perfektion ist Langeweile.

"[If] you don't know anything about society, you don't have the satisfaction of avoiding it." (Nicholas van Orton)
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 37280
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Undo und das Meer

Beitragvon Porcupine » 20.01.2019 22:04

Wahn @ Perückenstory! :D

@Moderatoren: Könnt ihr den Thread bitte wieder zurück ins DEI schieben? Ich fürchte das geht hier ein bisschen unter...
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29752
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: Undo und das Meer

Beitragvon Undo » 21.01.2019 11:47

Nochmal Südstaaten (Extra: wie Nebel einem den Tag versaut)

Huppala. Bei dem ganzen Gecruise habe ich ja die Südstaaten außer Acht gelassen! Geht ja gar nicht. Politische Verhältnisse (nach wie vor) mal außer acht gelassen: sie sind wunderschön! Wir waren nach Alexandria und vor Florida natürlich auch noch an verschiedenen Orten entlang der Ostküste gen Süden. Nachdem wire in wenig in der Chesapeake Bay herumgefahren sind, ging es wieder auf den Atlantik Richtung Charleston. Eine hübsche Hafenstadt, wo man sich sehr einfach in den “Big Easy” fallen lassen kann. Beherrschend am Hafen ist die sehr große, nach allen Seiten offene Markthalle. Wir haben so einiges dort eingekauft, aber die Tatsache, dass diese Halle früher Sklavenauktionen beherbergte, hinterlässt ein bedrückendes Gefühl. Remember das Lisl? Ihr staunendes “Wie Sklaven? Gab es die echt??” Führte natürlich dazu, dass ich wild dozierend versuchte, dem Mädchen einen Hauch von Bildung einzutrichtern. Ich bin mir aber leider sehr sicher, dass das genau gar nix gebracht hat. Sie stürzte sich kreischend auf pinke Shirts und Blümchenshorts und ich hab die Uschi dann einfach Uschi sein lassen. Viel Zeit hatten wir natürlich leider nicht, aber ich freute mich tierisch auf Savannah zwei Tage später. Da hatte ich nämlich “break off”, also keinen Frühdienst und der Reiseplan sah vor, dass wir morgens um 6 in Savannah ankamen. Fast ein ganzer Tag nur für mich! Wahn! Aufgeregt ging ich früh in die Koje, wachte von alleine um halb sechs auf und machte den Fernseher an, der auf dem Hauptkanal immer die Bugkamera anzeigte. Und das Bild war: grau. Nanu? Bullauge: alles grau. Fernseher kaputt? Augen kaputt? Also Brücke anrufen, mit einer bangen Ahnung: “Jungs, wo genau sind wir?”

Ein knurrendes “Scheiß Seenebel. Wir sind immer noch auf dem Atlantik und kommen nicht mal auf den Savannah River, weil man genau NICHTS sehen kann und die Behörden die Einfahrt gestoppt haben.” “Wie lange dauert das den so in etwa?” (Ja, ich weiß. Saudoofe Frage. Entsprechend war die Antwort der Brücke…)

Ich also völlig angepisst in die Messe, irgendwas gegessen und dann 6 Stunden auf Deck gesessen und in die warme, feuchte, graue Gegend gestarrt. Wir fuhren dann irgendwann doch noch auf den Savannah River und waren genau eine Stunde bevor mein Dienst began da. Hmpflgrmpflfuckfuck. Wir sind Richtung Innenstadt gerannt, einmal durch den bildhübschen Park da, schnell was gegessen und wieder an Bord gerannt. So eine verflixte Scheiße. Das hat mich wirklich geärgert. Ich war sogar so sauer, dass ich mir ein Tshirt mit einem reichlich versauten Witz bezüglich Monica Lewinsky kaufte. Was ich heute auf gar keinen Fall mehr auch nur ansatzweise in Betracht ziehen würde. Anziehen durfte ich das sowieso nicht, der Maitre fiel fast aus seinen Lackschuhen als ich damit an Bord latschte *g*

Nächster Halt: Miami.
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 42760
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Undo und das Meer

Beitragvon Sambora » 21.01.2019 11:59

Porcupine hat geschrieben:@Moderatoren: Könnt ihr den Thread bitte wieder zurück ins DEI schieben? Ich fürchte das geht hier ein bisschen unter...


[X] done
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29752
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: Undo und das Meer

Beitragvon Undo » 21.01.2019 11:59

Oh, subbah! Danke!
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Biernot, Kaleun Thomsen, playloud308 und 14 Gäste