Warum hören sich 70er Alben an wie 70er Alben?

Alles zum Thema Musikinstrumente, Equipment und Musik machen im allgemeinen
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 7063
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Warum hören sich 70er Alben an wie 70er Alben?

Beitragvon TMW316 » 03.01.2019 11:36

Da ich in der letzten Zeit mich vor allem mit den alten Rush Alben beschäftigt habe, ist mir die Frage gekommen:

Warum hören sich 70er Alben an wie 70er Alben?

Liegt's an den Instumenten?
Den Verstärkern?
Den Mikrofonen?
Den Aufnahmegeräten?

Bei Rush ist das irgendwie ganz deutlich. Die 70er Alben haben alle diesen 70er Klang und dann ab den 80ern hören die sich anders an.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 28936
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Warum hören sich 70er Alben an wie 70er Alben?

Beitragvon Dimebag666 » 03.01.2019 12:10

Weil sie in den 70ern aufgenommen wurden.
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 34405
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Warum hören sich 70er Alben an wie 70er Alben?

Beitragvon GoTellSomebody » 03.01.2019 12:13

Weil es 33er-Alben sind, die man auf 45 abspielt und dann 8 für die durchschnittliche Titelanzahl abzieht. Muss man wissen.
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10341
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Warum hören sich 70er Alben an wie 70er Alben?

Beitragvon Rivers » 03.01.2019 12:41

Interessante Frage. Wobei ich die Grenze nicht genau zwischen 70er und 80er ziehen würde, da sowohl die 70er als auch 80er zu Beginn anders klingen als zum Ende, aber der Einfachheit halber: OK.

Warum die MItte der 80er Alben wie die 80er klingen, liegt an neuer Technik und v.a. Änderungen in den Hörgewohnheiten. Mehr Hall, fettere Schlagzeugsounds, Einflüsse im Gitarrenspiel (van Halen). Das ist für mich ein bisschen vergleichbar mit so etwas wie der Jurassic Park Film: Man dachte, wow was für ein CGI Feuerwerk, dabei war es viel handgemacht und sorgfältig. Van Halens Debut von 1977 klingt wie ein 80er Album, war aber handgemacht und einfach ein offener, klarer Sound, der das alles später geprägt hat. Toto klingen in den ersten Alben wie frisch aus den 70ern und wurden dann klarer und weniger "muffig".

Ausschlaggebend sind auch die Hörgewohnheiten. Die 70er Musik war noch fett, es gab Glam-Rock und das war (grob gesagt) der große Unterschied zu den kantigen 60ern. Ende der 70er wurde es trockener, der Disco-Sound kam speziell in die Schlagzeuge rein. New Wave, Punk, die Stratocaster/Telecaster Übermacht, Synthesizer und Keyboards, all das führte zum trockenen Sound der frühen 80er (z.B. auch bei Moving Pictures). Als Wechsel dann vielleicht zum Mitte des Jahrzehnts der Wechsel zu den fetten Sounds: Master Of Puppets oder 1987, als Beispiele. Die 90er begannen dann durch den Alternativ-Rock wieder zurück zu den 70er Sounds: Fett aber auch erdiger als die 80er. Das Revival von Led Zeppelin und der Gibson Les Pauls kommt da auch her.

Warum die 70er so klingen liegt wohl an den Instrumenten und Verstärkern und der Aufnahmetechnik. V.a. dem Schlagzeug hört man das an. Led Zeppelin und Deep Purple haben mit enormen Aufwand versucht die Drums aufzunehmen, z.B. über die Aufnahme in Treppenhäusern, etc. Gitarren wurden teilweise sehr laut gespielt, um das aufzunehmen. Die Anzahl der Aufnahmespuren war irgendwann nicht mehr begrenzt, aber das war natürlich auch ein Aufwand.

Man hätte wohl auch viele frühe 70er Alben heller und klarer aufnehmen können, mit einer anderen Instrumentierung, so wie z.B. bei den Stones Some Girls, aber das war damals noch nicht populär. Queen haben den Wechsel mit News Of The World eingeleitet und in The Game perfektioniert. Bruce Springsteens Soundwechsel sind da auch sehr interessant: Die Musik änderte sich, aber auch zwischen Born To Run und The River hört man schon Unterschiede in den Höhen. Die Unterschiede von Maiden zeigen das auch ganz gut in Details, wo die Powerslave ja noch einen Ticken klarer und "brillianter" klingt als die vorherigen Alben. Danach wurde es dann keyboardlastiger und die Körnigkeit wechselte zu einem samteren Sound. Besser kann ich es auch nicht beschreiben.... *g*
Chris777
Beiträge: 2758
Registriert: 12.11.2014 19:03

Re: Warum hören sich 70er Alben an wie 70er Alben?

Beitragvon Chris777 » 03.01.2019 19:01

...weil das Wertungsspektrum es so her gibt.
"Ive missed more than 9000 shots in my career. Ive lost almost 300 games. 26 times, Ive been trusted to take the game winning shot and missed. Ive failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed..."
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 7063
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Warum hören sich 70er Alben an wie 70er Alben?

Beitragvon TMW316 » 03.01.2019 21:01

Dimebag666 hat geschrieben:Weil sie in den 70ern aufgenommen wurden.

Daran dachte ich auch schon. ;)

Nee, aber warum hört sich dieser Song an wie ein 70er Jahre Song?



Wenn man den Song heute oder in den 80ern oder den 90ern aufnehmen, würde er sich bestimmt nicht so anhören. Aber warum hört er sich an wie ein 70er Jahre Song? So viel passiert da ja auch wieder nicht. Ein Sänger, eine Gitarre, ein Bassist und ein Drummer.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2876
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Warum hören sich 70er Alben an wie 70er Alben?

Beitragvon Alphex » 03.01.2019 21:25

An sich ein gutes Thema.

Andererseits ist TMW leider sehr im Verdacht, jegliche (technische) Erklärung mit "ja aber ich finde das nicht zufriedenstellend" zu quittieren, und in einem Thread die Diskussion unter Ignorieren des OPs zu führen ist ja auch eher so semi.

Aber ich sage mal: Die Bassdrum ist satter als die in den 90ern, aber die Snare weniger hallig als in den 80ern.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 7063
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Warum hören sich 70er Alben an wie 70er Alben?

Beitragvon TMW316 » 04.01.2019 13:04

Alphex hat geschrieben:An sich ein gutes Thema.

Andererseits ist TMW leider sehr im Verdacht, jegliche (technische) Erklärung mit "ja aber ich finde das nicht zufriedenstellend" zu quittieren, und in einem Thread die Diskussion unter Ignorieren des OPs zu führen ist ja auch eher so semi.

Aber ich sage mal: Die Bassdrum ist satter als die in den 90ern, aber die Snare weniger hallig als in den 80ern.


Najaaa, ich glaube es sind nicht nur die Drums.

Auch die Gitarren und der Gesang aber auch die Basslininen sind "typisch" 70er.

Aber was macht das typisch 70er?

PS.: Die Erklärungen können ruhig technisch sein - deswegen hab ich den Thread auch hier aufgemacht.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2876
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Warum hören sich 70er Alben an wie 70er Alben?

Beitragvon Alphex » 04.01.2019 19:09

TMW316 hat geschrieben:PS.: Die Erklärungen können ruhig technisch sein - deswegen hab ich den Thread auch hier aufgemacht.


https://youtu.be/YK_Rmr1wJNw
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
David Lee Hasselhoff
Beiträge: 2389
Registriert: 08.01.2010 16:36
Wohnort: Birmingham
Kontaktdaten:

Re: Warum hören sich 70er Alben an wie 70er Alben?

Beitragvon David Lee Hasselhoff » 05.01.2019 01:32

In den 70ern gab's nicht viel Zerre, weil weder Amps noch Pedale mehr hergegeben haben. Daher klingen die Gitarren meistens deutlich wärmer und zahmer. Dann war es wohl Trend, die Drums mit Fellen zu beziehen, die sehr schnell ausklingen. Die Becken klangen auch nicht so irre brilliant wie heute. Noch dazu wurden die Drums meistens furztrocken abgemischt. Klingt deswegen manchmal dünn und pappig.
Ich wage mal zu behaupten, dass das damalige Studioequipment die geringste Rolle bei diesem Sound spielt. Das meiste Zeug aus den 70ern ist heute immer noch heiß begehrt und klingt fantastisch.

...hier Powerslave und Vorgänger: ich vermute der größte Unterschied im Sound zu den Vorgängern liegt im Aufnahmeraum und Nicko begründet.
Benutzeravatar
Ratatata
Beiträge: 1882
Registriert: 25.07.2011 19:08
Wohnort: Bad Mülheim am Rhein

Re: Warum hören sich 70er Alben an wie 70er Alben?

Beitragvon Ratatata » 05.01.2019 02:26

Dazu kommt der größtenteils noch mechanisch erzeugte Hall (Feder/Platte), mehr generelle Raumklangorientierung (wenn man denn von den Räumen her die Wahl hatte) und Mischpulte, die vom Signal eher Durchlauferhitzercharakter hatten, und mehr oder weniger alles manuell eingschliffen wurde. Und weniger Komprimierung.
Zwar schon alles deutlich besser als in den 60ern, aber halt doch deutlich vom späteren Effektoverkill entfernt.
Letztendlich hing und hängt aber immer alles von der Person am Pult ab. Wenn der das "Ohr" für die Band fehlt, klingt sie halt nicht nach sich selbst.
Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 52080
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Warum hören sich 70er Alben an wie 70er Alben?

Beitragvon playloud308 » 05.01.2019 18:41

In den 80igern kamen auch Keyboard Sounds
mehr zum Einsatz. IMO Das war in den 70igern
noch nicht so.
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10341
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Warum hören sich 70er Alben an wie 70er Alben?

Beitragvon Rivers » 05.01.2019 21:43

David Lee Hasselhoff hat geschrieben:...hier Powerslave und Vorgänger: ich vermute der größte Unterschied im Sound zu den Vorgängern liegt im Aufnahmeraum und Nicko begründet.


Ja. Etwas präsenter, die Toms breiter, etwas spitzer. Die Gitarren auch.
Rotorhead
Beiträge: 30309
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Warum hören sich 70er Alben an wie 70er Alben?

Beitragvon Rotorhead » 07.01.2019 14:59

Nanu, noch keiner den Unterschied zwischen digitaler und analoger Aufnahme angebracht?
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 73843
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Warum hören sich 70er Alben an wie 70er Alben?

Beitragvon NegatroN » 07.01.2019 17:26

Rotorhead hat geschrieben:Nanu, noch keiner den Unterschied zwischen digitaler und analoger Aufnahme angebracht?


Die kam aber erst später. Selbst Anfang der 90er hat man in fast allen Studios noch auf Bandmaschine aufgenommen und maximal den Gesang auf Harddisc. Ab Mitte der 90er hat sich das dann immer weiter durchgesetzt.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

http://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast