Neue Gitarre gesucht (Einsteiger)

Alles zum Thema Musikinstrumente, Equipment und Musik machen im allgemeinen
Benutzeravatar
Thomas L
Beiträge: 258
Registriert: 06.03.2012 11:01

Re: Neue Gitarre gesucht (Einsteiger)

Beitragvon Thomas L » 23.05.2017 13:47

Alphex hat geschrieben:Da du hier mit deinem Blödsinn ernsthaft Schaden anrichten kannst: "Eine Les Paul reicht" ist in einem Thread für Einsteigergitarren eine steile Ansage, und Siebensaiter und 24 Bünde auch.

Ich würde den TMW ja gerne mal spielen sehen. Obwohl....

Alphex hat geschrieben:Ob man natürlich crunchy Modern Metal auf einer Strat spielen SOLLTE, ist eine andere Frage.

Mit den HSS - Strats sollte das schon recht gut hinhauen.

Alphex hat geschrieben:Bin aber auch verwundert, dass die günstigeren Gibsons offenbar so dermaßen unzuverlässig sind.

Wie gesagt, hab noch keine LP-Gurke gesehen. Und so wie immer behauptet wird, müsste ja jede zweite kaum bespielbar sein. Weder meine 2016er Studio, noch die von meinem Lehrer, noch die von meinem Spezl noch die, die ich in den Läden angesehen habe, hatten irgendwelche groben Verarbeitungsmängel. Kann natürlich sein, das ich ein Glückspilz bin.
Einfach mal in Laden gehen, die Dinger in die Hand nehmen, antesten und sich selber ein Bild machen.
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 6204
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Neue Gitarre gesucht (Einsteiger)

Beitragvon TMW316 » 28.05.2017 11:50

Alphex hat geschrieben:Da du hier mit deinem Blödsinn ernsthaft Schaden anrichten kannst: "Eine Les Paul reicht" ist in einem Thread für Einsteigergitarren eine steile Ansage, und Siebensaiter und 24 Bünde auch.
[...]


Mit "Les Paul reicht" mein ich eher die technische Seite und nicht jetzt man muss unbedingt 3000 € oder noch mehr für eine Gitarre ausgeben (also für eine echte Les Paul, es gibt ja auch billigere https://www.thomann.de/de/epiphone_les_ ... uxe_wr.htm ). Das machen ja eh nur positiv verrückte. Aber wenn man eh schon Gitarre spielen kann, sollte man zumindest mal im 300-400 Euro Bereich anfangen. Darunter geht auch, aber da stimmt vielleicht die Verarbeitungsquali nicht immer.

Aber man sollte sich auch überlegen was will man eigentlich spielen.

Als ich mir das Ibanez Set gekauft hatte, wusste ich garnicht, dass Gitarren unterschiedliche Anzahl von Bünden haben. Aber jetzt bin ich froh, dass ich 24 und nicht 22 habe, weil manche Solis gehen doch ziemlich weit nach oben in der Tonleiter.

Thomas L hat geschrieben:
Alphex hat geschrieben:Da du hier mit deinem Blödsinn ernsthaft Schaden anrichten kannst: "Eine Les Paul reicht" ist in einem Thread für Einsteigergitarren eine steile Ansage, und Siebensaiter und 24 Bünde auch.

Ich würde den TMW ja gerne mal spielen sehen. Obwohl....
[...]


Ich bin noch zu schlecht für Youtube. ;) Vor allem Vibrato kann ich garnet (aber ich habe irgendwie das Gefühl es liegt an den Saiten oder der Gitarre - wenn ich in Videos sehe wie mühelos das manche machen und es klingt auch noch gut - irgendwie geht das bei mir nicht wirklich.). Aber es geht vorwärts und ich kann sogar schon teils ohne hinzuschauen spielen und treffe sogar die Saite wo ich den Finger drauf hab. :)

EDIT: Ach ja, wen Technik und so nicht interessiert der Geheimtipp: Schönste Form wählen, bester Preis suchen und fertig. ;) Als Inspirationsquelle kann ich den Kanal hier empfehlen: https://www.youtube.com/user/RobChappers/videos
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
DerHorst
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 25435
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Über den Bergen, bei den anderen 6

Re: Neue Gitarre gesucht (Einsteiger)

Beitragvon DerHorst » 07.06.2017 13:24

Ich hätte da eine Yamaha Pacifica 112 zu verkaufen :engel:

Zurück zu „Tonezone“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste