Der offizielle App-Thread

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20682
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Der offizielle App-Thread

Beitrag von NegatroN » 01.03.2018 14:57

Die Freigabe seines Adressbuchs in Whatsapp ist rechtswidrig:
99 Prozent seiner deutschen Nutzer verhielten sich "deliktisch", wenn sie den Dienst nutzen, sagte Hasse am Mittwoch bei der Vorstellung seiner Tätigkeitsberichte für 2016 und 2017. Denn wer Whatsapp nutze, erlaube dem Dienst, alle Kontaktdaten seines Smartphones auszulesen. Diese Zustimmung dürfe jemand Whatsapp aber nur geben, wenn alle Menschen, die im Adressbuch des Nutzers stehen, dem zugestimmt hätten.
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... eitrag.rdf

Ich möchte ja nicht drauf rumreiten, dass ich genau das schon vor Jahren immer wieder gesagt habe, aber ich hab das vor Jahren schon immer wieder gesagt. *g*
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Nagrach
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6319
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Azeroth
Kontaktdaten:

Re: Der offizielle App-Thread

Beitrag von Nagrach » 01.03.2018 15:15

NegatroN hat geschrieben:Die Freigabe seines Adressbuchs in Whatsapp ist rechtswidrig:
99 Prozent seiner deutschen Nutzer verhielten sich "deliktisch", wenn sie den Dienst nutzen, sagte Hasse am Mittwoch bei der Vorstellung seiner Tätigkeitsberichte für 2016 und 2017. Denn wer Whatsapp nutze, erlaube dem Dienst, alle Kontaktdaten seines Smartphones auszulesen. Diese Zustimmung dürfe jemand Whatsapp aber nur geben, wenn alle Menschen, die im Adressbuch des Nutzers stehen, dem zugestimmt hätten.
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... eitrag.rdf

Ich möchte ja nicht drauf rumreiten, dass ich genau das schon vor Jahren immer wieder gesagt habe, aber ich hab das vor Jahren schon immer wieder gesagt. *g*
Und genau wie damals wird es 99% der User halt trotzdem nicht interessieren. :)
Ich hatte einen Traum und dieser Traum war wundervoll.
Europacup - Es war ein Auswärtsspiel, in Amsterdam.

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20682
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Der offizielle App-Thread

Beitrag von NegatroN » 01.03.2018 15:44

Nagrach hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:Die Freigabe seines Adressbuchs in Whatsapp ist rechtswidrig:
99 Prozent seiner deutschen Nutzer verhielten sich "deliktisch", wenn sie den Dienst nutzen, sagte Hasse am Mittwoch bei der Vorstellung seiner Tätigkeitsberichte für 2016 und 2017. Denn wer Whatsapp nutze, erlaube dem Dienst, alle Kontaktdaten seines Smartphones auszulesen. Diese Zustimmung dürfe jemand Whatsapp aber nur geben, wenn alle Menschen, die im Adressbuch des Nutzers stehen, dem zugestimmt hätten.
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... eitrag.rdf

Ich möchte ja nicht drauf rumreiten, dass ich genau das schon vor Jahren immer wieder gesagt habe, aber ich hab das vor Jahren schon immer wieder gesagt. *g*
Und genau wie damals wird es 99% der User halt trotzdem nicht interessieren. :)
Auch dann nicht, wenn sie deswegen angezeigt werden und die Strafen bei 50.000 € losgehen? Ab demnächst wird die Datenschutzverordnung übrigens auch mal wieder verschärft.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 12645
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Der offizielle App-Thread

Beitrag von Apparition » 01.03.2018 16:05

NegatroN hat geschrieben:Die Freigabe seines Adressbuchs in Whatsapp ist rechtswidrig:
99 Prozent seiner deutschen Nutzer verhielten sich "deliktisch", wenn sie den Dienst nutzen, sagte Hasse am Mittwoch bei der Vorstellung seiner Tätigkeitsberichte für 2016 und 2017. Denn wer Whatsapp nutze, erlaube dem Dienst, alle Kontaktdaten seines Smartphones auszulesen. Diese Zustimmung dürfe jemand Whatsapp aber nur geben, wenn alle Menschen, die im Adressbuch des Nutzers stehen, dem zugestimmt hätten.
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... eitrag.rdf

Ich möchte ja nicht drauf rumreiten, dass ich genau das schon vor Jahren immer wieder gesagt habe, aber ich hab das vor Jahren schon immer wieder gesagt. *g*
Nicht nur Du, den Hinweis findet man ja in diversen Artikeln, die sich mit dem Thema beschäftigen. Interessanterweise scheint das kaum jemand zu jucken. Vermutlich müsste wirklich mal jemand angezeigt werden, der WhatsApp benutzt und nicht nachfragt, aber welche Staatsanwaltschaft sollte diesen Fall nicht wegen Geringfügigkeit fallenlassen?
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 12645
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Der offizielle App-Thread

Beitrag von Apparition » 01.03.2018 16:06

NegatroN hat geschrieben:
Nagrach hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:Die Freigabe seines Adressbuchs in Whatsapp ist rechtswidrig:
99 Prozent seiner deutschen Nutzer verhielten sich "deliktisch", wenn sie den Dienst nutzen, sagte Hasse am Mittwoch bei der Vorstellung seiner Tätigkeitsberichte für 2016 und 2017. Denn wer Whatsapp nutze, erlaube dem Dienst, alle Kontaktdaten seines Smartphones auszulesen. Diese Zustimmung dürfe jemand Whatsapp aber nur geben, wenn alle Menschen, die im Adressbuch des Nutzers stehen, dem zugestimmt hätten.
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... eitrag.rdf

Ich möchte ja nicht drauf rumreiten, dass ich genau das schon vor Jahren immer wieder gesagt habe, aber ich hab das vor Jahren schon immer wieder gesagt. *g*
Und genau wie damals wird es 99% der User halt trotzdem nicht interessieren. :)
Auch dann nicht, wenn sie deswegen angezeigt werden und die Strafen bei 50.000 € losgehen? Ab demnächst wird die Datenschutzverordnung übrigens auch mal wieder verschärft.
Ups, das wusste ich auch noch nicht. Vergesst das mit der Geringfügigkeit.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
Nagrach
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6319
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Azeroth
Kontaktdaten:

Re: Der offizielle App-Thread

Beitrag von Nagrach » 01.03.2018 16:09

NegatroN hat geschrieben:
Nagrach hat geschrieben: Und genau wie damals wird es 99% der User halt trotzdem nicht interessieren. :)
Auch dann nicht, wenn sie deswegen angezeigt werden und die Strafen bei 50.000 € losgehen? Ab demnächst wird die Datenschutzverordnung übrigens auch mal wieder verschärft.
Aber wie soll das denn von der Strafverfolgung her praktisch funktionieren?

Dazu müsste ja imho erst einmal ein Geschädigter Anzeige erstatten. Und sofern er nicht aus Zufall tatsächlich auf dem Handy des Beschuldigten gesehen oder anderweitig mitbekommen hat, dass derjenige A) seine Nummer im Adressbuch hat und B) zusätzlich gleichzeitig auch WhatsApp installiert ist, wie soll das nachgeprüft werden? Ich glaube irgendwie nicht, dass ein Richter einen Durchsuchungsbefehl für mein Handy oder für die WhatsApp-Server ausstellt, nur weil irgendwer von euch behauptet, ich würde eure Daten an WhatsApp senden.

Und selbst dann wäre IMHO ja noch die Frage, wie man nachweisen will, ob WhatsApp die Daten nicht schon längst vorher von einem anderen deiner dreihundert Kontakte erhalten hat.

Irgendwie kann ich mir das in realitas nicht so recht vorstellen, aber ich steh da natürlich auch nicht in der Materie.
Ich hatte einen Traum und dieser Traum war wundervoll.
Europacup - Es war ein Auswärtsspiel, in Amsterdam.

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20682
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Der offizielle App-Thread

Beitrag von NegatroN » 01.03.2018 16:15

Nagrach hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:
Nagrach hat geschrieben: Und genau wie damals wird es 99% der User halt trotzdem nicht interessieren. :)
Auch dann nicht, wenn sie deswegen angezeigt werden und die Strafen bei 50.000 € losgehen? Ab demnächst wird die Datenschutzverordnung übrigens auch mal wieder verschärft.
Aber wie soll das denn von der Strafverfolgung her praktisch funktionieren?

Dazu müsste ja imho erst einmal ein Geschädigter Anzeige erstatten. Und sofern er nicht aus Zufall tatsächlich auf dem Handy des Beschuldigten gesehen oder anderweitig mitbekommen hat, dass derjenige A) seine Nummer im Adressbuch hat und B) zusätzlich gleichzeitig auch WhatsApp installiert ist, wie soll das nachgeprüft werden? Ich glaube irgendwie nicht, dass ein Richter einen Durchsuchungsbefehl für mein Handy oder für die WhatsApp-Server ausstellt, nur weil irgendwer von euch behauptet, ich würde eure Daten an WhatsApp senden.

Und selbst dann wäre IMHO ja noch die Frage, wie man nachweisen will, ob WhatsApp die Daten nicht schon längst vorher von einem anderen deiner dreihundert Kontakte erhalten hat.

Irgendwie kann ich mir das in realitas nicht so recht vorstellen, aber ich steh da natürlich auch nicht in der Materie.
Das kann ich dir auch nicht beantworten.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 8936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Der offizielle App-Thread

Beitrag von Hyronimus » 01.03.2018 18:36

Mag mir mal einer eine WhatsApp schicken und mich fragen, ob er mir eine WhatsApp schicken darf? *wart‘n‘verklag* :D
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)

Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 2647
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Der offizielle App-Thread

Beitrag von borsti » 01.03.2018 19:35

NegatroN hat geschrieben:Die Freigabe seines Adressbuchs in Whatsapp ist rechtswidrig:
99 Prozent seiner deutschen Nutzer verhielten sich "deliktisch", wenn sie den Dienst nutzen, sagte Hasse am Mittwoch bei der Vorstellung seiner Tätigkeitsberichte für 2016 und 2017. Denn wer Whatsapp nutze, erlaube dem Dienst, alle Kontaktdaten seines Smartphones auszulesen. Diese Zustimmung dürfe jemand Whatsapp aber nur geben, wenn alle Menschen, die im Adressbuch des Nutzers stehen, dem zugestimmt hätten.
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... eitrag.rdf

Ich möchte ja nicht drauf rumreiten, dass ich genau das schon vor Jahren immer wieder gesagt habe, aber ich hab das vor Jahren schon immer wieder gesagt. *g*
WhatsApp ist nicht Mal im geringsten die einzige App, die Zugang zum Adressbuch verlangt. Nahezu die gesamte moderne Kommunikation baut darauf auf. Klar könnte man rechtlich dagegen vorgehen. Die einzig wirksame Methode wäre aber meines Erachtens ein generelles Verbot von WhatsApp, Facebook, Skype und einer Million anderer Apps.

Es wurden längst Fakten geschaffen.

Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 7936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: Der offizielle App-Thread

Beitrag von Feindin » 01.03.2018 22:54

Der Zugriff ist ja nicht das Problem, sondern die Kopie auf den WA Server.
Das ist dann eine Weitergabe an dritte von personenbezogenen Daten ohne die Einwilligung dieser Person. Laut Datenschutzgesetz verboten.
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.

Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6970
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Der offizielle App-Thread

Beitrag von Rivers » 01.03.2018 23:50

Klingt nach einem Feld für Abmahnungen.

Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 8936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Der offizielle App-Thread

Beitrag von Hyronimus » 02.03.2018 08:48

Um zu klagen oder abzumahnen, müsste der Kläger wissen, dass

a) WhatsApp seine Kontaktinformationen hat. Dazu müsste er entweder von WhatsApp kontaktiert werden oder WhatsApp müsste seine Datenbanken offenlegen.

b) WhatsApp seine Kontaktinformationen vom Beklagten hat.

Wird schwierig, IMO :ka: Außer, man mahnt pauschal alle WhatsApp-Nutzer ab, die den Kläger in der Kontaktliste haben. Keine Ahnung, ob das durchgehen würde.
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)

Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 7936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: Der offizielle App-Thread

Beitrag von Feindin » 02.03.2018 10:17

Kriegt er schnell raus, wenn er selber WA nutzt :clown:
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26566
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Der offizielle App-Thread

Beitrag von Thunderforce » 02.03.2018 12:21

In meiner Welt ist es übrigens erstmal Whatsapp schuld. ICH verschicke doch kein bekacktes Adressbuch, das macht doch die App.
Das ist wie mit den Dieselfahrern, die können wohl auch eher nix dafür, dass die Autokonzerne sie betuppt haben.
Gut klar, man wird bei der App durch das Installieren dem zugesteimmt haben. Dennoch verschicke ich als User nicht aktiv irgendwelche Daten meiner Kontakte, das macht doch wohl die App selber.

Und zudem: Wieviele Millionen Whatsapp-Nutzer gibt es denn? Wenn da nur 1% der Leute, deren Nummer zu "Unrecht" an Whatsapp weitergeleitet wurden klagen würden, bricht doch das komplette Rechtssystem zusammen.

Insgesamt inde ich das Urteil daher eher Firlefanz *g*
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2019

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20682
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Der offizielle App-Thread

Beitrag von NegatroN » 02.03.2018 13:24

Thunderforce hat geschrieben:In meiner Welt ist es übrigens erstmal Whatsapp schuld. ICH verschicke doch kein bekacktes Adressbuch, das macht doch die App.
Das ist wie mit den Dieselfahrern, die können wohl auch eher nix dafür, dass die Autokonzerne sie betuppt haben.
Gut klar, man wird bei der App durch das Installieren dem zugesteimmt haben. Dennoch verschicke ich als User nicht aktiv irgendwelche Daten meiner Kontakte, das macht doch wohl die App selber.

Und zudem: Wieviele Millionen Whatsapp-Nutzer gibt es denn? Wenn da nur 1% der Leute, deren Nummer zu "Unrecht" an Whatsapp weitergeleitet wurden klagen würden, bricht doch das komplette Rechtssystem zusammen.

Insgesamt inde ich das Urteil daher eher Firlefanz *g*
Mir ging es auch eher darum, dass von Anfang an bekannt war, dass das eigentlich überhaupt nicht geht und auch illegal ist und das genau das quasi allen Benutzern (auch hier) komplett scheissegal war und ist.

Ansonsten nutze ich das ja inzwischen selber. Es macht ja auch keine Unterschied mehr bei der Verbreitung.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Antworten