Marvel Cinematic Universe

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7607
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Marvel Cinematic Universe

Beitrag von monochrom »

Wenn du nach Angucken der Filme findest das Captain America oder Black Widow nichts zu sagen haben, wenn du einen klassichen Marvel-Comictwist als Schlag ins Gesicht empfindest (Sowas gibt es in den Comics andauernd), wenn du keinen kindlichen Spaß an Heldenzusammenführung wie in Avengers hast (Das nächste supertyische amerikanische Comic-Sujet), dann ist das halt nichts für dich. Sondern was für die Comicfans und Fans von bunten, tendenziell eher leichten Superheldenfilmen.
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3027
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Marvel Cinematic Universe

Beitrag von borsti »

Das mag sein. Ich mochte den Ansatz, der beispielsweise mit "The Dark Knight" gewählt wurde. Dort ging es meines Erachtens auch weniger darum, den Helden ansich zu zeigen, sondern um die Geschichte. Bei vielen der jüngeren Marvel-Filme geht es meines Erachtens nur darum, möglichst viele Helden und Bösewichter zu zeigen und dann noch zahlreiche Referenzen auf andere Charaktere einzubauen. Mir wäre mehr Konzentration auf die Story wichtiger, denn ich glaube man könnte mit vielen der Helden schon interessante Stories erzählen ohne das Samuel L. Jackson drin vorkommt. Ich hab gar kein Problem mit den tendentiell eher leichten Filmen, würde mir aber wünschen, dass man nicht alle Geschichten in dieses Schema presst.
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7607
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Marvel Cinematic Universe

Beitrag von monochrom »

Aber dann ist doch gut, wenn du was für dich gefunden hast. Ich kann mit den "Dark Knight"-Filmen ganz wenig anfangen, und finde da auch storymäßig alles eher hmm. Während eine Reihe, in der so komplett unterschiedliche Genres wie bei Captain America 2, Guardians und Thor nebeneinander existieren können und dann ein großes Ganzes geben, komplett faszinierend finde.

Außerdem gehen da alle Comicnerdlichter bei mir an, während ich bei Nolans Joker eigentlich nur schreien will "Du Sau hast den lustigsten Bösen aller Zeiten gekillt mit deinem Scheißpsychopathen, stirb, Nolan!".

:D

Aber insgesamt natürlich sehr gut, das es da völlig verschiedene Ansätze gibt. Wobei das DC Cinematic Universe ja anscheinend anrollt, oder?
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
HannibalLecter91
Beiträge: 2582
Registriert: 08.08.2012 20:12
Wohnort: Sankt Erpelsburg

Re: Marvel Cinematic Universe

Beitrag von HannibalLecter91 »

Das DC Cinematic Universe wird anscheinend andersrum aufgerollt als das von Marvel. Anstelle mit verschiedenen Filme die einzelnen Mitglieder zu etablieren und die Filme mit gewissen Plotelementen dann zu einem Universum zu verpflechten kommt jetzt gleich nach dem ersten Film Man Of Steel das Avengers Pendant in dem aller voraussicht nach auch Wonder Woman, Aqua Man und Cyborg etabliert werden. Die Einzelfilme kommen wohl danach. Und da Man Of Steel mich nicht wirklich überzeugt hat bin ich was Batman Vs Superman angeht eher skeptisch.
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7607
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Marvel Cinematic Universe

Beitrag von monochrom »

HannibalLecter91 hat geschrieben:Das DC Cinematic Universe wird anscheinend andersrum aufgerollt als das von Marvel. Anstelle mit verschiedenen Filme die einzelnen Mitglieder zu etablieren und die Filme mit gewissen Plotelementen dann zu einem Universum zu verpflechten kommt jetzt gleich nach dem ersten Film Man Of Steel das Avengers Pendant in dem aller voraussicht nach auch Wonder Woman, Aqua Man und Cyborg etabliert werden. Die Einzelfilme kommen wohl danach. Und da Man Of Steel mich nicht wirklich überzeugt hat bin ich was Batman Vs Superman angeht eher skeptisch.
Ich hab gestern mal einiges zum geplanten DC-Universe gelesen. Das klingt leider kein bisschen vielversprechend, sondern als ob die komplett nicht wüssten, was sie da tun.

So ein düster-dreckiges, pseudorealistisches DC-Universe für Aushilfscineasten ( :D ) wäre doch als ALternative zum bunten, magischen, comichaften MArvel-Universe ganz gut gewesen. Aber das liest sich dann doch eher alles nach misslungener Kopie.
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
Skraggy
Beiträge: 234
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Oberursel

Re: Marvel Cinematic Universe

Beitrag von Skraggy »

1. Captain America: The Winter Soldier
2. Avengers
3. Iron Man 1
4. Guardians of the Galaxy
5. Thor: The Dark World
6.Captain America - The First avenger
7. Thor
8. Iron Man 3
9. Iron Man 2
10. The Incredible Hulk

Das MCU ist im Popcorn-Sektor mit das spannendste Großprojekt, das es bisher zu sehen gab. Klar, für mich als "Verächter" der Comics wirkt es phasenweise extrem zusammengewürfelt, wenn High-Tech, nordische Götter, Mutanten und Aliens aufeinander prallen. Aber Marvel hat die Kurve so bekommen, dass ich das fresse. Bin mal gespannt, wie lange sich das Konzept trägt und wie weiter verfahren wird, wenn der erste kommerzielle Flop erscheint, denn früher oder später wird das auf jeden Fall passieren.
Madness reigns...in the hall of the Mountain King!!!
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7607
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Marvel Cinematic Universe

Beitrag von monochrom »

Das größte Problem, das es traditionellerweise in den Comics gibt, ist das alles zu schnell eskaliert, und dann zu verworren wird. Mal gucken der Zeitpunkt irgendwann kommt, prinzipiell sind sie mit den nächsten Filmen eigentlich auf einem guten Pfad.
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
Skraggy
Beiträge: 234
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Oberursel

Re: Marvel Cinematic Universe

Beitrag von Skraggy »

@mono

Wo hast du denn die Infos zum geplanten CD-Universum gelesen? Würde mich auch mal interessieren, wie das aufgerollt werden soll. Ich finde es schon befremdlich, dass bereits der zweite Film ein Mash-Up mehrerer Helden werden soll. Zumal es in meinen Augen auch schade ist, dass mit Batman der neben Superman zweite große ikonische Charakter nicht in einem eigenen Film eingeführt wird. Die ganze Vorgehensweise wirkt sehr gehetzt.
Madness reigns...in the hall of the Mountain King!!!
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7607
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Marvel Cinematic Universe

Beitrag von monochrom »

Skraggy hat geschrieben:@mono

Wo hast du denn die Infos zum geplanten CD-Universum gelesen? Würde mich auch mal interessieren, wie das aufgerollt werden soll. Ich finde es schon befremdlich, dass bereits der zweite Film ein Mash-Up mehrerer Helden werden soll. Zumal es in meinen Augen auch schade ist, dass mit Batman der neben Superman zweite große ikonische Charakter nicht in einem eigenen Film eingeführt wird. Die ganze Vorgehensweise wirkt sehr gehetzt.

Ich habe verschiedenste Seiten angeguckt, angefangen bei dem wiki das es schon zum Universum gibt:

http://dccinematicuniverse.wikia.com/wi ... verse_Wiki

Generell habe ich nicht den Eindruck, das man dort irgendwas von Wert plant. Nein, stattdessen gibt es jetzt schon wieder den x-ten Batman, weil das halt fast das einzige ist, was bei DC filmisch funktioniert. Was eine Schande ist, sie könnten ja auch mit John Constantine, Luzifer, Cyclone, Etrigan oder dem Phantom Stranger anfangen, und von da aus aufbauen. Stattdessen mal wieder Superman und Batman, und dann halt die Justice League ohne Einführung, also gleich mit lauter Charakteren, die dem Mainstreampublikum nicht bekannt sind.

Klingt auf jeden Fall nicht interessant für den Fan von solchen Comicwelten. DC hat dieses ganze dunkle und obskure Zeugs, wenn sie da nicht hingehen, sind sie selber Schuld.
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3027
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Marvel Cinematic Universe

Beitrag von borsti »

Wie wärs mal mit Lobo? Wenn Guardians of the Galaxy funktioniert, könnte das doch auch passen.
Benutzeravatar
Nagrach
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6630
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Azeroth
Kontaktdaten:

Re: Marvel Cinematic Universe

Beitrag von Nagrach »

Die könnten mich mit einem einzigen Film kriegen. Und zwar mit einem geil gemachten LOBO.

Edit: ^5 @ borsti. Zwei Dumme, ein Gedanke.

Edit2: Falls das hier jemand noch nicht kennt. ;)
Ich hatte einen Traum und dieser Traum war wundervoll.
Europacup - Es war ein Auswärtsspiel, in Amsterdam.
Benutzeravatar
HannibalLecter91
Beiträge: 2582
Registriert: 08.08.2012 20:12
Wohnort: Sankt Erpelsburg

Re: Marvel Cinematic Universe

Beitrag von HannibalLecter91 »

Bei Verfilmungen hatten DC gnerell schon immer das Problem dass sie außer Batman und Superman (und selbst mit denen auch nicht immer) nichts auf die Reihe bekommen. Außnahme sind natürlich Filme wie "A History Of Violence" oder "Road To Predition" die zwar auch auf Grafiknovels einer Subdivision von DC basieren aber eben Gangstergeschichten sind und sich somit eher schwer in ein Cinematic Universe eingliedern lassen würden. Und Watchmen (ja, der Film gehört zu meinen absoluten Lieblingsfilmen). Aber was die klassischen Superhelden angeht hatte Marvel zumindest was Filme angeht hat Marvel seit Blade die Nase vorne.
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7607
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Marvel Cinematic Universe

Beitrag von monochrom »

So, ich wollte mal ein wenig haltlos spekulieren, wohin sich das MCU so bewegen könnte, und nehme mir deshalb mal die Superhelden vor, die schon im Universe sind, und die, von denen wir sicher wissen das sie vorkommen werden.

Iron Man: Es ist unsicher, ob es einen vierten Film geben wird, aber er spielt auf jeden Fall in den nächsten beiden Avenger-Filmen eine Rolle. Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, das er im zweiten Guardians-Film eine Rolle spielt, in den Comics sind beide Serien ziemlich eng verzahnt. Er wäre für viele große Storylines absolut zentral, egal ob es um Illuminati-Geschichten, Konflikte mit Captain America oder generell die Avengers geht, ich hoff Downey bleibt möglichst lange an Bord.

Hulk: Vorerst wohl ohne zweiten Film, aber dafür fest bei den Avengers. Hätte natürlich tausend mögliche Storylines, aber keine die wir bisher auch nur am Horizont erkennen können.

Thor: Da ist der dritte Film schon am Horizont zu erkennen, gut so, allein schon weil das dann zwangsläufig mehr Loki bedeutet. Nachdem wir Frostriesen und Dunkelelfen schon hinter uns haben, würde ja alles auf Surt und seine Feuerriesen hindeuten, aber vielleicht gibt es ja auch mal eine kompliziertere Geschichte. Die momentanen Comics sind da ja viel mehr in dem Sagenkram drin, ich hätte auch nichts dagegen nach Hel zu gehen.

Captain America: Der dritte Captain America-Film kommt 2016, über den Plot wissen wir noch nichts, aber wahrscheinlich geht es weiter mit Spionage, Politik und mindestens einem Hauch von Nostalgie. Gut so. Ansonsten gilt dasselbe wie für Iron Man, für die großen Storylines braucht man ihn fast zwangsläufig.

Black Widow: Eindeutig die Figur, die am dringendsten einen eigenen Film braucht, oder von mir aus einen mit Hawkeye zusammen. Zum Glück durfte sie schon deutlich mehr zeigen als "nur" in Avengers, mehr Spionagezeugs wäre in jedem Fall super.

Hawkeye: Traditionell immer so ein neunter Arm am Oktopus, dabei zeigt die augenblickliche Comicreihe doch sehr gut, wie es geht. Niemand sieht wirklich einen Film am Horizont, und so bleibt er eher Avenger und potentielles Beiwerk für Captain America, Nick Fury oder Black Widow.

Guardians: Zweiter Film 2017, und auch wenn der erst in der Entwicklung ist, würde ich stark vermuten das der Film erdnäher angesiedelt ist. Iron Man wird, wie schon erwähnt, eine gute Chance haben mit von der Partie zu sein. Und wir werden vorher von Thanos noch eine Menge zu sehen bekommen, da er in diesem Film der Endboss sein wird. Alles andere würde mich stark überraschen.

Quicksilver & Scarlet Witch: Sind für den nächsten Avengers-Film gesetzt. Quicksilver spielt im Marvel-universum meist eine Nebenrolle, aber mit der Scarlet Witch bekommen wir ein ziemlich essentielles Avengers-Mitglied. Das wichtigste an ihr für mich ist aber, das wir jetzt nach Loki die zweite Person mit magischen Fähigkeiten bekommen, und dann reden wir ja gleich noch über Dr.Strange. Das öffnet uns ja komplett andere Welten, und wirft völlig andere Storylines in den Ring. Super.

Ant-Man & Dr.Strange: Sind für 2015 und 2016 angekündigt. Zwei absolute Big Player in den Marvel Comics, seit Jahrzehnten beliebt, und außerdem ganz sicher unter den mächtigsten Superhelden anzusiedeln, die Marvel so anzubieten hat. Warum das wichtig ist? Nun, es weißt doch klar den Weg in Richtung globale/kosmische Storylines, Dinge wie die Illuminati werden noch wahrscheinlicher (Vor allem weil T'Challa und Black Bolt ja anscheinend auch schon auf Filmkurs sind), große Geschichten um Infinity Stones und Infinity Gauntlets usw. Cool das man sich sowas zutraut.

Im nächsten Teil werde ich dann spekulieren, wen wir in nächster Zeit denn noch so sehen werden.
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 20115
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Marvel Cinematic Universe

Beitrag von Dimebag666 »

Warum bringst du eigentlich kein Magazin über Comics und Fußball (z.B. "Fußball und Comic-Magazin" :? ) raus? Du bist echt der einzige hier, von dem ich längere Texte lese und mich danach jedesmal besser fühle als zu Beginn. *g*
Benutzeravatar
6666
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2003
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Metal Metal Land
Kontaktdaten:

Re: Marvel Cinematic Universe

Beitrag von 6666 »

mono, du hast BLACK PANTHER vergessen. irgendwann wird man wakanda einführen müssen/wollen.
"I can't only not see light... I can't find the tunnel"
http://www.musik-sammler.de/sammlung/6666
Antworten