Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
Schmendrick
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 589
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Witten-Home of evil

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Schmendrick » 04.04.2020 17:27

Thunderforce hat geschrieben:
04.04.2020 16:22
Schmendrick hat geschrieben:
04.04.2020 16:10
Der Tunnel und den mexikanischen Horrorfilm merke ich mir mal!!
Tunnel? Oder meintst Du den Schacht? *g*
Den und den Mexikaner gibts ebenfalls bei Netflix, den mexikaischen Film allerdings nur im O-Ton (spanisch) oder auf englisch.
Wir haben ihn dann auf spanisch mit deutschen Untertiteln geguckt.
Ein Tunnel ist auch ein Schacht.... Irgendwie 😁
1.Vorsitzender und Gründer der AOTSWTETGTMATB

Nein, ich brauche keinen Grabstein.Ihr dürft mit meiner Asche grillen!

www.draussenraus.de

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24184
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von costaweidner » 04.04.2020 18:04

Thunderforce hat geschrieben:
04.04.2020 17:03
Das mit der Trilogie steht hier im Einleitungsteil von Wiki zu Babel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Babel_(Film)

Bezieht sich wohl auf ein Interview mit dem Regisseur.
Halt so eine lose, thematische Verknüpfung, quasi wie die Fear-Trilogie von Neil Peart *G"
Das ergibt schon Sinn.
Jedenfalls solltest du die anderen auch gucken. *g*
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27925
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Thunderforce » 04.04.2020 18:12

Will do. Ist ja nicht so, als hätte man irgendwas vor :D
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd

Benutzeravatar
My Friend Of Misery
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7082
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bada Bing

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von My Friend Of Misery » 05.04.2020 12:08

Sehr schön@Ploppis Review-Marathon

Die Wertung von Her und Roman J. Israel, Esq. vertauschen, dann passt das.

Swiss Army Man ist so herrlich grotesk.

Da Du Babel mochtest, könnten Dir Short Cuts und Magnolia auch gefallen.
Perfektion ist Langeweile.

"[If] you don't know anything about society, you don't have the satisfaction of avoiding it." (Nicholas van Orton)

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24184
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von costaweidner » 05.04.2020 17:23

My Friend Of Misery hat geschrieben:
05.04.2020 12:08


Da Du Babel mochtest, könnten Dir Short Cuts und Magnolia auch gefallen.
!!!
Sowieso beide Pflicht.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13684
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Apparition » 05.04.2020 19:29

Thunderforce hat geschrieben:
04.04.2020 12:41
*Reviewmarathon sei*
Da sind coole Tips dabei. Hidden Figures läuft gerade.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 25743
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Sambora » 08.04.2020 09:12

Ich habe in den letzten Tagen zwei frühe Jerry-Lewis-Filme gesehen.

"Der verrückte Professor" (eher anstrengend)

und

"Aschenblödel" (völlig brillant)

Insgesamt bekommt man aber schon eine Idee davon, warum der Mann als so genial galt. Timing, Mimik, Gestik - da stimmt so viel.

Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 25743
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Sambora » 09.04.2020 06:50

Gerade "Mr. Collins' zweiter Frühling" gesehen.

Als Musikfan muss man den Film lieben und Al Pacino spielt sensationell.

Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 25743
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Sambora » 09.04.2020 07:54

Annette Benning ist natürlich auch großartig, ebenso Jennifer Garner.

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13684
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Apparition » 09.04.2020 08:16

Sambora hat geschrieben:
08.04.2020 09:12
Ich habe in den letzten Tagen zwei frühe Jerry-Lewis-Filme gesehen.

(eher anstrengend)
Leider meine Gesamtmeinung zu ihm. Klar konnte der viel, aber ich kriege Kopfweh davon. Liegt aber vielleicht auch an der Synchro, im Original ist das eventuell nicht so überdreht.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9782
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von LordVader » 09.04.2020 09:48

Sambora hat geschrieben:
08.04.2020 09:12
Ich habe in den letzten Tagen zwei frühe Jerry-Lewis-Filme gesehen.

"Der verrückte Professor" (eher anstrengend)

und

"Aschenblödel" (völlig brillant)

Insgesamt bekommt man aber schon eine Idee davon, warum der Mann als so genial galt. Timing, Mimik, Gestik - da stimmt so viel.
Er war schon ziemlich brilliant, das kommt aber in den Filmen (in meiner Erinnerung) praktisch nie zur Geltung. Aschenblödel ist da mMn auch der einzige den man wirklich braucht...
Unerreicht natürlich der Sketch aus seiner TV-Show: Ist halt schon (auf einer ganz anderen Humor-Schiene) ähnlich wie bei Heinz Erhard: Der war als Stand-Up (ja damals sagte man Conferencier) mehr als genial und in den Filmen maximal gut (Der Haustytrann) meist eher nicht so sehr...
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!

Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 25743
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Sambora » 09.04.2020 12:28

Gerade sehe ich "The Artist". Stummfilm von 2011 über die Stummfilmära.

Hochoriginell, aber auch schon etwas anstrengend, weil sich die Sehgewohnheiten über die Jahrzehnte so verändert haben.

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24184
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von costaweidner » 09.04.2020 12:53

Sambora hat geschrieben:
09.04.2020 12:28
Gerade sehe ich "The Artist". Stummfilm von 2011 über die Stummfilmära.

Hochoriginell, aber auch schon etwas anstrengend, weil sich die Sehgewohnheiten über die Jahrzehnte so verändert haben.
*freu* @ Erklärung, was das für ein Film ist - voll Underground auch, hat ja nur Best Picture gewonnen :D

Anstrengend fand ich den eigentlich gar nicht. Da finde ich so manchen "echten" Stummfilm heutzutage schwieriger zu schauen.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 25743
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Sambora » 09.04.2020 13:00

costaweidner hat geschrieben:
09.04.2020 12:53
Sambora hat geschrieben:
09.04.2020 12:28
Gerade sehe ich "The Artist". Stummfilm von 2011 über die Stummfilmära.

Hochoriginell, aber auch schon etwas anstrengend, weil sich die Sehgewohnheiten über die Jahrzehnte so verändert haben.
*freu* @ Erklärung, was das für ein Film ist - voll Underground auch, hat ja nur Best Picture gewonnen :D

Anstrengend fand ich den eigentlich gar nicht. Da finde ich so manchen "echten" Stummfilm heutzutage schwieriger zu schauen.
Es dauerte für mich halt ein wenig, bis ich mich an den Erzählstil gewöhnt hatte. Jetzt bin ich bei Minute 42 und möchte nie wieder einen Film mit Gelaber sehen. *g*

Benutzeravatar
Nagrach
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6573
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Azeroth
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Nagrach » 11.04.2020 01:18

LOGAN

Nee. So gar nicht meins. Den brauch ich kein zweites Mal.
Ich hatte einen Traum und dieser Traum war wundervoll.
Europacup - Es war ein Auswärtsspiel, in Amsterdam.

Antworten