Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
Leviathane
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2472
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Blashyrkh

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Leviathane »

Alarmstufe Rot 1 + 2 fand ich in den 90ern auch absolut großartig :clown:
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27938
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von costaweidner »

Apparition hat geschrieben: 25.10.2020 23:04
Rivers hat geschrieben: 25.10.2020 22:13
Apparition hat geschrieben: 25.10.2020 21:43 Skandalöse Meinung eigentlich, die von der versöhnlichen Note aber halbwegs gerettet wird. Im Krachbumm-Genre IMO tatsächlich Maßstäbe setzend und ein unanfechtbarer Klassiker. Vielleicht ist das auch einer der Gründe für den Erfolg, dass er einfach einer der ersten in dieser Machart war. Ich finde ihn aber auch unabhängig davon super. Der Grund dafür ist zu einem ganz großen Teil natürlich Willis, eigentlich ist das ja eine reine One-Man-Show. Klar ist der flach, da hat ja Last Boy Scout mehr Charkterzeichnung. Und das Hochhaus finde ich ganz zentral, McClane macht es ja quasi zu seinem Werkzeug. Anderswo als in dieser Stadt in einer Stadt könnte das doch nie funktionieren. Im zweiten Teil haben sie mit dem Flughafen ja nochmal so einen Riesenkomplex gefunden, aber schon im dritten Teil mussten sie ja die ganze Stadt nehmen. Das hatte dann schon weniger Charme.
Das Krachbumm Genre kenne ich jetzt - neben James Bond und den ersten Rambo - nicht so richtig. Was wären denn da die Top 10? Vielleicht habe ich da doch noch ein paar von gesehen. :D
Kram wo viel in die Luft fliegt, Stories eher flach sind und man nicht viel denken muss? Auf jeden Fall die ersten beiden Lethal Wepon Teile, die ersten beiden Terminator, ganz aktuell Killers Bodyguard, eben der erste Stirb Langsam, die ersten beiden Expendables (auch wenn die fast schon Parodie sind), einige Schwarzenegger-Streifen wie True Lies, Red Heat, Total Recall und so...

Insgesamt schon ein Genre, das seine Hochzeit in den Neunzigern hatte. Seit einigen Jahren haben die Marvel-Streifen, Transformers und sowas diesen Platz eingenommen, aber ich habs eher mit Helden ohne Superkräfte. :D
"Mad Max: Fury Road" fände ich in dem Zusammenhang noch essentiell. Und "Aliens" eigentlich auch, wenn du schon drei andere Cameron-Streifen drin hast, auch wenn das ja wieder ein bisschen was anderes ist.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 11357
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Kaleun Thomsen »

Der erste "Predator" natürich, ihr Nieten. "City Cobra" ist ebenfalls essentiell.
Swingtime is good time, good time is better time!
Crypt0rchild
Beiträge: 1808
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Crypt0rchild »

*lol*@Forum mit Ü-40-Typen, die vorsichtig fragen, was für Bewegtfilme denn noch ganz gut sind.
Aber nicht mit zuviel lauten Geräuschen und Feuer drin.
Nächstes wildes Extremlevel: Was mit Gespenstern :o
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 2302
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von metalbart »

lol @ Ü40 Typ, der ironisch so tut, als käme er grade von Tik Tok und muss der Generation X/Y zeigen, wo der Hammer hängt in diesem Internet.
Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 23303
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Tolpan »

Crypt0rchild hat geschrieben: 26.10.2020 01:25 *lol*@Forum mit Ü-40-Typen, die vorsichtig fragen, was für Bewegtfilme denn noch ganz gut sind.
Aber nicht mit zuviel lauten Geräuschen und Feuer drin.
Nächstes wildes Extremlevel: Was mit Gespenstern :o
:heul:
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 11003
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von infected »

metalbart hat geschrieben: 26.10.2020 03:10 lol @ Ü40 Typ, der ironisch so tut, als käme er grade von Tik Tok und muss der Generation X/Y zeigen, wo der Hammer hängt in diesem Internet.
:D
Nobody expects the Spanish Inquisition!



Fnord
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15392
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Apparition »

Kaleun Thomsen hat geschrieben: 26.10.2020 01:03 "City Cobra" ist ebenfalls essentiell.
Muss ja zugeben, dass ich den nie gesehen habe. Krieg jetzt aber Bock drauf, ich hol das diese Woche möglichst mal nach.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7765
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Rivers »

Crypt0rchild hat geschrieben: 26.10.2020 01:25 *lol*@Forum mit Ü-40-Typen, die vorsichtig fragen, was für Bewegtfilme denn noch ganz gut sind.
Aber nicht mit zuviel lauten Geräuschen und Feuer drin.
Nächstes wildes Extremlevel: Was mit Gespenstern :o
Ich weiß jetzt nicht, was Du genau meinst. Ich frage ja nicht vorsichtig, ich frage, weil mich die Filme nicht interessieren und so etwas wie Die Hard oder Alarmstufe Rot für mich eher so etwas wie Premium Chuck Norris Filme sind als schlechte Brian de Palma Filme. Daher ist es ja auch interessant zu sehen, was für Filme die Poster hier eigentlich da drunter sehen.
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7765
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Rivers »

Aber noch was ganz anderes: Die Hard ist nicht über einen alten Vietnam Veteranen, oder? Bei Lethal Weapon ist doch der Dingens noch so eine tickende Zeitbombe von früher, oder?
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15392
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Apparition »

Rivers hat geschrieben: 26.10.2020 10:01 Aber noch was ganz anderes: Die Hard ist nicht über einen alten Vietnam Veteranen, oder? Bei Lethal Weapon ist doch der Dingens noch so eine tickende Zeitbombe von früher, oder?
Riggs alias Mel Gibson ist selbstzerstörerisch und lebensmüde, ja. Ich würde allerdings keine tiefschürfende Persönlichkeitsanalyse erwarten. *g*
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Thomas L
Beiträge: 533
Registriert: 06.03.2012 11:01

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Thomas L »

Bester Action-Klassiker ist natürlich Terminator II.
Ist verblüffend, wie gut der gealtert ist.
Von den Neueren sind die John Wick Streifen ziemlich lässig.
Dredd ist super und bei den ersten zwei Expendables macht man auch nix verkehrt.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29989
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Thunderforce »

Neben diversen genannten sind bei den neueren Filmen auch die beiden Equalizer-Streifen empfehlenswert, IMO vor allem der erste
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Thomas L
Beiträge: 533
Registriert: 06.03.2012 11:01

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Thomas L »

Equalizer 1 ist super. Krass, wie Washington da im Baumarkt zur Killermaschine mutiert.
Predator I wurde ja schon gesagt. Den zweiten Teil finde ich auch super.
Die letzten drei Mission Impossible Filme (Phantom Protokoll, Rogue Nation, Fallout) sollen auch gut sein. Wollte ich schon lange mal mal schauen. Gutes Projekt für nächstes Wochenende.
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 4172
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Shadowrunner92 »

Thomas L hat geschrieben: 26.10.2020 11:30 Die letzten drei Mission Impossible Filme (Phantom Protokoll, Rogue Nation, Fallout) sollen auch gut sein. Wollte ich schon lange mal mal schauen. Gutes Projekt für nächstes Wochenende.
Stimmt, die sind wirklich gut.
"Anything else that annoys you about Stacy?"
- "She makes me go to bed at, like, 8 in the afternoon."
Antworten