Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3474
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Timojugend »

Und Folge 6. Mehr gibt Youtube nicht her. Das ist nach wie vor vollkommen krank!
Um einen Mann zu fangen, muss man wie ein Bier denken.
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 391
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Robbing the Grave »

Oh Mann, grade Nightcrawler (2014) gesehen. Harter Tobak. Einmal amerikanischer Traum farbinvertiert bitte. Gyllenhaal rockt den Soziopathen, auch wenn ich gelegentlich das Gefühl hatte, eine American Business-Variante von de Niro als Taxi Driver vor mir zu haben.
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27905
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von costaweidner »

Robbing the Grave hat geschrieben: 02.09.2020 22:17 Oh Mann, grade Nightcrawler (2014) gesehen. Harter Tobak. Einmal amerikanischer Traum farbinvertiert bitte. Gyllenhaal rockt den Soziopathen, auch wenn ich gelegentlich das Gefühl hatte, eine American Business-Variante von de Niro als Taxi Driver vor mir zu haben.
Alles wahr.
Großartiger Film, vielleicht Gyllenhaals beste Performance, wenn auch nicht zwingend meine liebste von ihm.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7755
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Rivers »

Schmendrick hat geschrieben: 18.01.2020 10:50 KNIVES OUT-MORD IST FAMILIENSACHE
Am morgen nach der Feier zu seinem 85. Geburtstag wird der reiche Schriftsteller Harlan Thrombey tot in seinem Zimmer gefunden.
Selbstmord!
Oder doch nicht?
Bei der Befragung der zahlreichen Familienmitgliedern ist auch der bekannte Privatdetektiv Benoit Blanc anwesend.
Herr Blanc stellt viele Fragen und ist sich schnell Sicher das hier keiner so wirklich die Wahrheit sagt.
Aber was ist wie und warum passiert?

Oldschool „Cluedo“ Krimi das bis zur letzten Minute (davon gib es 130) super Unterhält und viel Spaß macht.
James „Marpel“ Bond als Spürnase ist echt toll und auch die anderen Stars machen viel Freude.
7/10
Ein hübscher kleiner Film, mit kleinen Längen und einer sehr schönen Auflösung eines abenteuerlichen Mordfalls. Daniel Craig und LaKeith Stanfield treten aus dem guten Cast am komödiantischsten hervor und v.a. Craigs Donut Monolog wird vielleicht irgendwann mal in die Filmgeschichte eingehen als dämlichster Donut Monolog der Filmgeschichte.

Alle anderen Charaktere sind zwar sehr gut gespielt, aber halt auch von Anfang an komplette Unsympathen. Man hofft auf die groß eingeblendete, traurig guckende Ana de Amas, die in dieser schwarzen Komödie überhaupt keinen komödiantischen Einschlag einbringt. Insofern: Keine Komödie im Sinne von lustig, aber leicht absurd, weil es halt ein klassischer Kriminalfilm ist - und dabei trotzdem spannend. Toll.

9/10
Lobi
Beiträge: 1110
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Almanien

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Lobi »

Inception. Zeitlos gut.

Total Recall. Wirkt altbacken heute, aber ich mag ihn dennoch noch immer sehr; vermutlich auch aus nostalgischen Gründen.
Schnabelrock hat geschrieben: 05.02.2021 22:11 Deine Beiträge hier sind dominiert von Hass auf alles und jeden und Minderwertigkeitskomplexen, die gute Gründe haben werden. Also steck dir deine Gutmenschensozialblödsinnheuchelei und das verquaste, geschwollene Gefasel in den Arsch.
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 391
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Robbing the Grave »

costaweidner hat geschrieben: 02.09.2020 22:43 wenn auch nicht zwingend meine liebste von ihm.
Schon allein deswegen, weil er den Lou so gut spielt, dass es schwer fällt, über die ganze Filmlänge eine so unsympathische, nein, körperlich abstoßende Hauptfigur zu ertragen.
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27905
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von costaweidner »

Robbing the Grave hat geschrieben: 03.09.2020 07:29
costaweidner hat geschrieben: 02.09.2020 22:43 wenn auch nicht zwingend meine liebste von ihm.
Schon allein deswegen, weil er den Lou so gut spielt, dass es schwer fällt, über die ganze Filmlänge eine so unsympathische, nein, körperlich abstoßende Hauptfigur zu ertragen.
Oh, absolut. Da zieht der Vergleich mit "Taxi Driver" ja auch wieder problemlos.
Dieses erzwungene Date zwischen Gyllenhaal und Rene Russo ist auch beinahe so körperlich unangenehm wie die Pornokino-Szene in "Taxi Driver". Und die ist in der Hinsicht ja eigentlich der Maßstab. *g*
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 9287
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Frank2 »

costaweidner hat geschrieben: 03.09.2020 09:16
Robbing the Grave hat geschrieben: 03.09.2020 07:29
costaweidner hat geschrieben: 02.09.2020 22:43 wenn auch nicht zwingend meine liebste von ihm.
Schon allein deswegen, weil er den Lou so gut spielt, dass es schwer fällt, über die ganze Filmlänge eine so unsympathische, nein, körperlich abstoßende Hauptfigur zu ertragen.
Oh, absolut. Da zieht der Vergleich mit "Taxi Driver" ja auch wieder problemlos.
Dieses erzwungene Date zwischen Gyllenhaal und Rene Russo ist auch beinahe so körperlich unangenehm wie die Pornokino-Szene in "Taxi Driver". Und die ist in der Hinsicht ja eigentlich der Maßstab. *g*
Überhaupt ist Gyllenhaal einer der besten, wenn nicht gar der Beste,
Darsteller seiner Generation.
Unfassbar intensives Spiel, egal in welcher Rolle.
Selbst einem grundsätzlich zu aufgesetzten Betroffenheitsfilm wie
"Stronger" verleicht er Glaubhaftigkeit und hebt ihn auf ein völlig anderes
Level.
Ein absoluter Meister seines Fachs
Lobi
Beiträge: 1110
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Almanien

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Lobi »

Die Mächte des Wahnsinns. Bleibt auch nach meinem Kinobesuch anno dazumal für mich einer der Top-Level-Filme im Genre "Lovecraft inspired".
Schnabelrock hat geschrieben: 05.02.2021 22:11 Deine Beiträge hier sind dominiert von Hass auf alles und jeden und Minderwertigkeitskomplexen, die gute Gründe haben werden. Also steck dir deine Gutmenschensozialblödsinnheuchelei und das verquaste, geschwollene Gefasel in den Arsch.
Fraoch
Beiträge: 450
Registriert: 14.08.2020 21:10

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Fraoch »

Lobi hat geschrieben: 04.09.2020 06:15 Die Mächte des Wahnsinns. Bleibt auch nach meinem Kinobesuch anno dazumal für mich einer der Top-Level-Filme im Genre "Lovecraft inspired".
<3
Gute Idee. Carpenters Apocalypse-Trilogie wandert in die Wochenendnachtbespaßungsplanung.
Aha!
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27905
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von costaweidner »

Lobi hat geschrieben: 04.09.2020 06:15 Die Mächte des Wahnsinns. Bleibt auch nach meinem Kinobesuch anno dazumal für mich einer der Top-Level-Filme im Genre "Lovecraft inspired".
Nicht mein liebster Carpenter, aber schon ziemlich gut. Und Prochnow geht eh immer.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Lobi
Beiträge: 1110
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Almanien

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Lobi »

costaweidner hat geschrieben: 04.09.2020 08:42
Lobi hat geschrieben: 04.09.2020 06:15 Die Mächte des Wahnsinns. Bleibt auch nach meinem Kinobesuch anno dazumal für mich einer der Top-Level-Filme im Genre "Lovecraft inspired".
Nicht mein liebster Carpenter, aber schon ziemlich gut. Und Prochnow geht eh immer.
Auch nicht der mir liebste, aber schon ziemlich steil. Nicht nur als Spätwerk.
Schnabelrock hat geschrieben: 05.02.2021 22:11 Deine Beiträge hier sind dominiert von Hass auf alles und jeden und Minderwertigkeitskomplexen, die gute Gründe haben werden. Also steck dir deine Gutmenschensozialblödsinnheuchelei und das verquaste, geschwollene Gefasel in den Arsch.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27905
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von costaweidner »

Lobi hat geschrieben: 04.09.2020 09:04
costaweidner hat geschrieben: 04.09.2020 08:42
Lobi hat geschrieben: 04.09.2020 06:15 Die Mächte des Wahnsinns. Bleibt auch nach meinem Kinobesuch anno dazumal für mich einer der Top-Level-Filme im Genre "Lovecraft inspired".
Nicht mein liebster Carpenter, aber schon ziemlich gut. Und Prochnow geht eh immer.
Auch nicht der mir liebste, aber schon ziemlich steil. Nicht nur als Spätwerk.
Ich muss vielleicht auch dazu sagen, dass ich mit Lovecraft bisher nicht so warm geworden bin, deshalb macht mich dieser ganze Mystery-/Kleinstadt-Horror-Aspekt an dem Film eigentlich mehr an als das, was da noch so los ist. :D
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Decapitated Saint
Beiträge: 217
Registriert: 30.04.2013 05:19
Wohnort: Dortmund

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von Decapitated Saint »

Lobi hat geschrieben: 04.09.2020 09:04
costaweidner hat geschrieben: 04.09.2020 08:42
Lobi hat geschrieben: 04.09.2020 06:15 Die Mächte des Wahnsinns. Bleibt auch nach meinem Kinobesuch anno dazumal für mich einer der Top-Level-Filme im Genre "Lovecraft inspired".
Nicht mein liebster Carpenter, aber schon ziemlich gut. Und Prochnow geht eh immer.
Auch nicht der mir liebste, aber schon ziemlich steil. Nicht nur als Spätwerk.
Sein letzter grossartiger Film.
Alles danach war nur noch Mittelmaß.
Leider..
Benutzeravatar
David Lee Hasselhoff
Beiträge: 1869
Registriert: 08.01.2010 16:36
Wohnort: Birmingham
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitrag von David Lee Hasselhoff »

Super Film, den ich noch besser fände, würde man nicht die alberne Gummimonsterparade kurz vor Ende zu sehen bekommen. Für mich ein kleiner Stimmungskiller.
Antworten