Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
Rotorhead
Beiträge: 29879
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Rotorhead » 14.02.2019 14:15

costaweidner hat geschrieben:Wieso hast du denn von "Grand Budapest Hotel" nix erwartet, Lump? Kennst du andere Anderson-Filme?
t.



Kenne ich glaube ich nicht. Ich habe mich vorher null mit dem Film beschäftigt, und den rein aus nem 10 Sekunden Review im DLF mal auf die Watchlist gesetzt, deswegen genau nix erwartet. Ist eh immer besser.
Man wird z'früh alt und z'spät gscheid
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39631
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gimbweiler und nicht L.A.
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon costaweidner » 14.02.2019 14:56

Rotorhead hat geschrieben:
costaweidner hat geschrieben:Wieso hast du denn von "Grand Budapest Hotel" nix erwartet, Lump? Kennst du andere Anderson-Filme?
t.



Kenne ich glaube ich nicht. Ich habe mich vorher null mit dem Film beschäftigt, und den rein aus nem 10 Sekunden Review im DLF mal auf die Watchlist gesetzt, deswegen genau nix erwartet. Ist eh immer besser.

Hm. Ja gut dann.
Ich empfehle (da es ja gefallen hat) mal noch "The Royal Tenenbaums", "The Life Aquatic with Steve Zissou" und "Moonrise Kingdom". Mir fehlen aber auch noch ein paar.
Benutzeravatar
Rotorhead
Beiträge: 29879
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Rotorhead » 14.02.2019 17:50

costaweidner hat geschrieben:"The Life Aquatic with Steve Zissou".



Den sah ich tatsächlich, fand ich aber eher mittel. Danke für die restlichen Tips. Werde ich mal im Auge haben.
Man wird z'früh alt und z'spät gscheid
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39631
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gimbweiler und nicht L.A.
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon costaweidner » 14.02.2019 17:57

Rotorhead hat geschrieben:
costaweidner hat geschrieben:"The Life Aquatic with Steve Zissou".



Den sah ich tatsächlich, fand ich aber eher mittel. Danke für die restlichen Tips. Werde ich mal im Auge haben.

Den finden viele im Anderson-Kontext eher mittelmäßig, ich fand den spitze. Dafür fliegen alle auf "Rushmore", den ich nur ganz gut fand.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 97070
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Thunderforce » 15.02.2019 08:40

Moonrise Kingdom ist glaube ich der einzige, den ich kenne.
Komplett Gott.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2019
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 27115
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Apparition » 15.02.2019 09:29

Montag Abend lief auf Arte "Wer den Wind sät". ein Drama um eine Gerichtsprozess in den USA im Jahre 1925, wo ein Lehrer angeklagt wird, weil er in der schule statt der Bibel Darwins Evolutionstheorie gelehrt hat.

Der Film ist von 1960, und es ist einmal mehr erstaunlich, wie manche Dinge nie an Aktualität verlieren. Das religiös-fundamentalistische Klima in Teilen der USA ist ja seit den zwanziger Jahren nicht besser geworden und die Schlacht, die Spencer Tracy mit u.a. Gene Kelly und Fredric March ausficht, könnte auch heute stattfinden.

Großes Drama um Glaube und Freiheit des Denkens, und trotz verhärteter Fronten und harter Bandagen weise und nachdenklich. Auf einer Stufe mit "Die 12 Geschworenen", "Rat mal wer zum Essen kommt" und "Das Urteil von Nürnberg". Warum wird der nicht öfter gezeigt?

10/10
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39631
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gimbweiler und nicht L.A.
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon costaweidner » 15.02.2019 10:01

Thunderforce hat geschrieben:Moonrise Kingdom ist glaube ich der einzige, den ich kenne.
Komplett Gott.

Du musst auch "The Royal Tenenbaums" sehen und Gene Hackman als kompletten Mistfink abfeiern.
Benutzeravatar
Nahemah
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7897
Registriert: 12.10.2009 07:25
Wohnort: Hollywoo

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Nahemah » 15.02.2019 11:12

Die Tenenbaums sind in der Tat absolut großartig, müsste ich auch mal wieder sehen.
TAFKAR
Beiträge: 7099
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern des Südens

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon TAFKAR » 16.02.2019 11:49

Mit Bruno Ganz ist heute im Alter von 77 Jahren einer der ganz großen Schauspieler gestorben.
“Es erfordert eine Menge Mut, anonym nette Dinge im Internet zu posten.“ (Marge Simpson, Hausfrau und Mutter)
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39631
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gimbweiler und nicht L.A.
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon costaweidner » 16.02.2019 12:21

TAFKAR hat geschrieben:Mit Bruno Ganz ist heute im Alter von 77 Jahren einer der ganz großen Schauspieler gestorben.

Oh. Sehr schade.
Egal ob "Der Untergang" oder Wenders-Filme wie "Der amerikanische Freund" und "Der Himmel über Berlin", wahnsinnig beeindruckender Darsteller.
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 9574
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Frank2 » 16.02.2019 15:49

Einer der ganz großen seiner Zunft.
RIP Bruno
Benutzeravatar
Maztur
Beiträge: 817
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Maztur » 16.02.2019 17:57

TAFKAR hat geschrieben:Mit Bruno Ganz ist heute im Alter von 77 Jahren einer der ganz großen Schauspieler gestorben.

Ich hab vor drei Jahren in Frankfurt ein Konzert des London Symphony Orchestra besucht, bei dem Mendelssohns Schauspielmusik zu Shakepeares "Sommernachtstraum" gespielt wurde. Die besteht zum Teil allerdings nur aus ganz kurzen Schnipseln, die zwischen bestimmten Textzeilen des Stücks gespielt werden. Und weil es keinen Sinn ergibt, diese Schnipsel ohne den zugehörigen Text zu spielen, gab es neben dem Orchester noch einen Sprecher, der eben diesen Text rezitierte. Dieser Sprecher war Bruno Ganz.

Der Mann hatte weder ein Bühnenbild noch Requisiten als Hilfsmittel, er differenzierte die verschiedenen Rollen ausschließlich dadurch, dass er sie in Tonfall und Phrasierung unterschiedlich sprach. Und obwohl ich mit dem Inhalt des Stücks bestenfalls vage vertraut bin, war immer völlig klar, welche Figur gerade spricht. Ich hab selten so etwas Faszinierendes erlebt und wünschte mir, ich hätte ihn mal auf einer Theaterbühne erlebt.

Mach's gut, Bruno - du warst einer der besten.
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 9574
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Frank2 » 16.02.2019 18:36

Maztur hat geschrieben:
TAFKAR hat geschrieben:Mit Bruno Ganz ist heute im Alter von 77 Jahren einer der ganz großen Schauspieler gestorben.

Ich hab vor drei Jahren in Frankfurt ein Konzert des London Symphony Orchestra besucht, bei dem Mendelssohns Schauspielmusik zu Shakepeares "Sommernachtstraum" gespielt wurde. Die besteht zum Teil allerdings nur aus ganz kurzen Schnipseln, die zwischen bestimmten Textzeilen des Stücks gespielt werden. Und weil es keinen Sinn ergibt, diese Schnipsel ohne den zugehörigen Text zu spielen, gab es neben dem Orchester noch einen Sprecher, der eben diesen Text rezitierte. Dieser Sprecher war Bruno Ganz.

Der Mann hatte weder ein Bühnenbild noch Requisiten als Hilfsmittel, er differenzierte die verschiedenen Rollen ausschließlich dadurch, dass er sie in Tonfall und Phrasierung unterschiedlich sprach. Und obwohl ich mit dem Inhalt des Stücks bestenfalls vage vertraut bin, war immer völlig klar, welche Figur gerade spricht. Ich hab selten so etwas Faszinierendes erlebt und wünschte mir, ich hätte ihn mal auf einer Theaterbühne erlebt.

Der Mann war einfach nur genial!!!!!

Mach's gut, Bruno - du warst einer der besten.
TAFKAR
Beiträge: 7099
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern des Südens

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon TAFKAR » 17.02.2019 12:21

Beyond the Curve / Unter dem Tellerrand (Netflix)

Gleichzeitig interessante und amüsante Doku über FlatEarth-Gläubige. Schon irre, was man alles glauben/behaupten kann, wenn es einem nur etwas Aufmerksamkeit, Zuneigung oder Geld bringt. Leider wird nur angedeutet, dass diese Leute auch sonst ziemlich viel Quatsch glauben. Von satanistischen Blutritualen bis hin - natürlich - zur zionistischen Weltverschwörung. Aber insgesamt gut und unterhaltsam gemacht, ohne die Leute der Lächerlichkeit preiszugeben.

Schön war auch die Schlusspointe, als einer der Flat Earthers mittels eines selbst gebastelten Experiments leider eine Erdkrümmung nachweist. Das scheint ihn erstmal richtig aus der Bahn zu werfen. Im Nachspann stellt er dann aber lieber sein eigenes Experiment in Frage.
“Es erfordert eine Menge Mut, anonym nette Dinge im Internet zu posten.“ (Marge Simpson, Hausfrau und Mutter)
Benutzeravatar
Defeated Hero
Beiträge: 5332
Registriert: 04.08.2012 17:05
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Defeated Hero » 17.02.2019 17:01

Rotorhead hat geschrieben:Grand Hotel Budapest: Wahnsinn! Nix erwartet, ne 9,5 bekommen.

Grand Budapest Hotel ist für mich einer der Top 5-Filme der letzten 5 Jahre. Finde ich von vorne bis hinten super und die Besetzung ist natürlich auch nicht zu verachten.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste