Der Kern allen Musikhörens: Die Anlage

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
GenBully
Beiträge: 1019
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bruchmühlbach-Miesau

Re: Der Kern allen Musikhörens: Die Anlage

Beitragvon GenBully » 14.05.2015 17:49

1,5 mm Kabel. Langt dicke.
last.fm
"Es gibt 5 Arten der Lüge: die gewöhnliche Lüge, den Wetterbericht, die Statistik, die diplomatische Note und das amtliche Kommuniqué" George Bernhard Shaw
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 7722
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Der Kern allen Musikhörens: Die Anlage

Beitragvon JudasRising » 14.05.2015 18:55

Danke, werd ich mir dann dazu bestellen, ich bezweifle sowieso das dickere Kabel besser klingen sollen.
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
Thochsten
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26517
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the heart of Atlantis
Kontaktdaten:

Re: Der Kern allen Musikhörens: Die Anlage

Beitragvon Thochsten » 17.05.2015 11:20

Ich würde ja zumindest gerne mal wissen, ob sie doppelt abgeschirmt sein sollten oder nicht...
;-)
Anyway, stay clean and rock hard.
Thochsten
Benutzeravatar
Diewaldo
Beiträge: 24308
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Der Kern allen Musikhörens: Die Anlage

Beitragvon Diewaldo » 17.05.2015 13:01

Thochsten hat geschrieben:Ich würde ja zumindest gerne mal wissen, ob sie doppelt abgeschirmt sein sollten oder nicht...
;-)


Das ist in 99 % aller Fälle absoluter Quatsch. Meine Lautsprecherkabel sind noch nicht mal einfach geschirmt und man hört überhaupt keine Störungen. *g*
Kann man eine Laute eigentlich auch leise spielen?
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 7722
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Der Kern allen Musikhörens: Die Anlage

Beitragvon JudasRising » 17.05.2015 13:12

Gegen was sollte man das Kabel auch abschirmen?
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
GenBully
Beiträge: 1019
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bruchmühlbach-Miesau

Re: Der Kern allen Musikhörens: Die Anlage

Beitragvon GenBully » 17.05.2015 14:23

Schreib mal lieber wie dir die Kiste gefällt!
last.fm
"Es gibt 5 Arten der Lüge: die gewöhnliche Lüge, den Wetterbericht, die Statistik, die diplomatische Note und das amtliche Kommuniqué" George Bernhard Shaw
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 7722
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Der Kern allen Musikhörens: Die Anlage

Beitragvon JudasRising » 17.05.2015 20:12

Ist noch nicht da, morgen wahrscheinlich.
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 7722
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Der Kern allen Musikhörens: Die Anlage

Beitragvon JudasRising » 18.05.2015 18:05

GenBully hat geschrieben:Schreib mal lieber wie dir die Kiste gefällt!

So, vorhin angeschlossen und gleich mit ner Runde Thrash eingeweiht, würde im Moment sagen alles bestens!
Klasse Sound, kann klanglich keine Einbußen zu meinem Alten feststellen, und der hat neu das zweieinhalbfache gekostet.
Meine 4mm-Kabel passten auch problemlos rein.
Außerdem hab ich jetzt endlich mal 'ne Fernbedienung :)
Der einzige kleine Kritikpunkt ist, das man die LEDs zwar dimmen aber nicht ganz ausschalten kann, das kann mein BR-Player besser.
Aber für gerade mal 180 Euro (mit "kleinen Schönheitsfehlern", die ich bisher nicht entdecken konnte) kann ich da locker drüber wegsehen.

Also von meiner Seite 'ne klare Empfehlung für guten Stereosound zum günstigen Preis!
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
GenBully
Beiträge: 1019
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bruchmühlbach-Miesau

Re: Der Kern allen Musikhörens: Die Anlage

Beitragvon GenBully » 18.05.2015 19:08

Freut mich!
last.fm
"Es gibt 5 Arten der Lüge: die gewöhnliche Lüge, den Wetterbericht, die Statistik, die diplomatische Note und das amtliche Kommuniqué" George Bernhard Shaw
Benutzeravatar
Diewaldo
Beiträge: 24308
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Der Kern allen Musikhörens: Die Anlage

Beitragvon Diewaldo » 21.05.2015 17:58

JudasRising hat geschrieben:Gegen was sollte man das Kabel auch abschirmen?


Chemtrails! :clown:
Kann man eine Laute eigentlich auch leise spielen?
Benutzeravatar
Rotorhead
Beiträge: 28523
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Der Kern allen Musikhörens: Die Anlage

Beitragvon Rotorhead » 08.10.2016 06:46

Weil ich mal wieder voll im Thema bin:

Ich schrieb ja letztings im Metallica Thread, dass über meine Anlage Metal nix ist, Spotify und auch Vinyl nicht so richtig.

Jetzt habe ich mir aber für meinen Plattenspieler einen neuen Tonabnehmer gekauft (vorher war ein 30€ AT dran, für mein Gerät dann doch eher unpassend, aber wahrlich nicht mit schlechtem Output).
Habe mir günstig einen Ortofon Vivo Blue gekauft, gut 100€ billiger, weil er nicht mehr gebaut wird und der Vivo von der Quintett Reihe abgelöst wurde.

Was soll ich sagen, mein Einstieg in die MC Welt (der AT war natürlich MM) hat sich gelohnt.

Das ganze hat jetzt zwar nicht mehr so viel vordergründigen Schub wie vorher, was mich erstmal kurz irritiert hat. Jetzt klingt aber deutlich musikalischer und differenzierter. Der Bass war vorher auch drückender, dafür hat der neue andere Stärken. Die einzelnen Instrumente kommen besser raus, die Höhen sind präziser und gerade die Stimmen wirken richtig, richtig gut. Hochtönige Gitarrensoli haben bei mir noch nie so geil geklungen. Den Bass würde ich nun eher als zurückhaltender beschreiben, wenn ich den Subwoover dazuschalte, kriege ich das aber auch wieder hin, möchte ich aber gerade gar nicht, das knackige, dosiertere hat auch was.
Insgesamt ist der Sound noch räumlicher geworden und klarer. Gestern dann Slayer gehört und es war echt deutlich besser als mit Spotify oder dem alten Tonabnehmer. Also Metal geht jetzt auch wieder gut, zumindest auf Vinyl.

Slayer und musikalisch und differenziert klingt natürlich erstmal nach Widerspruch in sich *g*
Aber gerade bei Slayer passiert total viel gleichzeitig. Schlagzeug, Gitarrensoli und so weiter. Da ist ein nicht so gutes System schnell überfordert und man hat mehr Soundbrei als Musik.

P.S.: Nur falls einer auf der Suche ist nach guten und günstigen Lautsprechern: ich selber habe extrem günstige Jamo Boxen, die regulär 600€ / Paar (!) kosten (habe bei Amazon Marketplace sogar nur wahnsinnige 380€ gezahlt) Die klingen aber wirklich (ausser eben bei Metal) ziemlich geil und kommen in den Hifi Tests immer sehr gut weg. Die einhellige Meinung ist, dass die Qualität locker mit Lautsprechern der Preisklasse drüber, also ab 1000€ / Paar mithalten kann und viele davon sogar übertrifft.
Zuletzt geändert von Rotorhead am 08.10.2016 08:33, insgesamt 1-mal geändert.
Man wird z'früh alt und z'spät gscheid
Benutzeravatar
Rotorhead
Beiträge: 28523
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Der Kern allen Musikhörens: Die Anlage

Beitragvon Rotorhead » 08.10.2016 08:19

DerIngo hat geschrieben:Hätte dann jetzt ein Paar Jamo S 606 in dark apple zu verkaufen.
Falls jemand in der Nähe von Darmstadt die gebrauchen könnte, darf derjenige sich gerne melden. :engel:



Hey, grad lobe ich die noch! :D

Unzufrieden gewesen?

Aber klar, KEF ballern schon mehr, für Metal wohl besser geeignet ne?
Man wird z'früh alt und z'spät gscheid
Benutzeravatar
DerIngo
Beiträge: 13990
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Der Kern allen Musikhörens: Die Anlage

Beitragvon DerIngo » 08.10.2016 14:24

Rotorhead hat geschrieben:
DerIngo hat geschrieben:Hätte dann jetzt ein Paar Jamo S 606 in dark apple zu verkaufen.
Falls jemand in der Nähe von Darmstadt die gebrauchen könnte, darf derjenige sich gerne melden.



Hey, grad lobe ich die noch! :D

Unzufrieden gewesen?

Aber klar, KEF ballern schon mehr, für Metal wohl besser geeignet ne?


Nö, zum Einstieg sind die schon ok. Aber die Ansprüche wachsen halt, ne. :D
Die KEF sind aber auch schon wieder weg und "geballert" haben die auch nicht. Gitarrenlastig konnten die nicht sooo gut aber ansonsten schon ziemlich gut
Habe mittlerweile wieder Standboxen von Elac, die können alle Musikarten ziemlich gut und bin mit denen bislang sehr zufrieden. Die bleiben also noch ein bisschen hier. :wink:
Meine kleine Musiksammlung
RH-Nordlicht-Fraktion
Bild
Benutzeravatar
Rotorhead
Beiträge: 28523
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Der Kern allen Musikhörens: Die Anlage

Beitragvon Rotorhead » 08.10.2016 14:45

Jo ok, Elac sind ja auch eher die Preisklassen 1200€ / Paar :)
Man wird z'früh alt und z'spät gscheid
Benutzeravatar
DerIngo
Beiträge: 13990
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Der Kern allen Musikhörens: Die Anlage

Beitragvon DerIngo » 08.10.2016 15:19

Rotorhead hat geschrieben:Jo ok, Elac sind ja auch eher die Preisklassen 1200€ / Paar :)


Nicht unbedingt. Die HiFi Profis hier in Darmstadt haben immer mal wieder was runtergesetzt. Habe da schon einige "Schnäppchen" gemacht.
Die KEF konnte ich deswegen ohne Verlust wieder verkloppen.
Meine kleine Musiksammlung

RH-Nordlicht-Fraktion

Bild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JudasRising und 3 Gäste