Mass Effect Andromeda

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
Axe To Fall
Beiträge: 2856
Registriert: 23.04.2011 11:36

Re: Mass Effect Andromeda

Beitrag von Axe To Fall » 18.03.2017 09:54

borsti hat geschrieben:Die Kritikpunkte treffen auch alle zu. Man muss halt sehen, ob das dem Spielgefühl insgesamt sehr schadet, ich hoffe nicht. Bin Mal sehr gespannt auf die Tests am Montag.

Aber so oder so, finde ich es schade, dass ein Titel, der so lange in Arbeit war und von einem erfahrenen Entwickler kommt, dann solche Schnitzer hat. Ist mir ein bisschen unbegreiflich. Wahrscheinlich war der Termindruck irgendwann zu groß.
Dragon Quest Inquisition hatte zu Release ja auch schwerwiegende Probleme (mal von fragwürdigen Entscheidungen bzgl Spieldesign mal abgesehen). Bei Andromeda scheint das ja aber ein neues Level zu sein. Schon traurig, vor allem wenn man sieht wie lange das Spiel ja schon in Entwicklung ist. Vielleicht liegt es auch an der FB Engine, eine Ausrede kann das natürlich trotzdem nicht sein.

Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 2659
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Mass Effect Andromeda

Beitrag von borsti » 18.03.2017 17:27

Axe To Fall hat geschrieben:
borsti hat geschrieben:Die Kritikpunkte treffen auch alle zu. Man muss halt sehen, ob das dem Spielgefühl insgesamt sehr schadet, ich hoffe nicht. Bin Mal sehr gespannt auf die Tests am Montag.

Aber so oder so, finde ich es schade, dass ein Titel, der so lange in Arbeit war und von einem erfahrenen Entwickler kommt, dann solche Schnitzer hat. Ist mir ein bisschen unbegreiflich. Wahrscheinlich war der Termindruck irgendwann zu groß.
Dragon Quest Inquisition hatte zu Release ja auch schwerwiegende Probleme (mal von fragwürdigen Entscheidungen bzgl Spieldesign mal abgesehen). Bei Andromeda scheint das ja aber ein neues Level zu sein. Schon traurig, vor allem wenn man sieht wie lange das Spiel ja schon in Entwicklung ist. Vielleicht liegt es auch an der FB Engine, eine Ausrede kann das natürlich trotzdem nicht sein.
Man sollte es aber auch nicht zu heiß kochen. So im Zusammenschnitt wirken diese Animationen schon schlimm aber beim normalen Spielen fallen die nur ab und an negativ auf. Und auch das Dialogsystem, das wegen ein oder zwei bescheidener Sätze schon abgeschrieben wurde, ist in Ordnung. Im Spiel gibt es unzählige Stunden Dialog. Da macht ein dummer Spruch nicht alles kaputt.

Wenn ich etwas zu meckern hab, dann das der Einstieg spielerisch eher generisch wirkt und noch nicht die ganz große Wucht entfalten kann. Das soll sich erst nach ein paar Stunden geben. Zum Anfüttern ist es aber eher suboptimal. Gleichzeitig merkt man, dass da noch ganz viel kommen kann, was Erzählung und Gameplay anbelangt. Und das soll ja wohl auch so kommen, wie die Andeutungen derer anbelangt, die schon weiter gespielt haben.

Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 2659
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Mass Effect Andromeda

Beitrag von borsti » 19.03.2017 14:53

Richtig ärgerlich finde ich, dass sich beim Spieldesign in fünf Jahren offenbar überhaupt nichts geändert hat. Noch immer werden die Orte von NPCs bevölkert, die permanent wie angewurzelt an Ort und Stelle stehen und keinerlei Aufgaben- oder Tagesabläufe haben. Das hatte mich seinerzeit schon bei Mass Effect 3 gestört, denn es war damals schon nicht mehr zeitgemäß. Mittlerweile fragt man sich echt, ob die Entwicklung bei Bioware einfach stehen geblieben ist. Mal abgesehen von der schickeren Grafik könnten viele Szenerien einfach aus Mass Effect 1 stammen. Dass finde ich jetzt schon ziemlich enttäuschend, denn ich hatte mir gewünscht, man würde das Spiel bei dieser Entwicklungszeit auf ein neues Level heben.

Benutzeravatar
Defeated Hero
Beiträge: 4390
Registriert: 04.08.2012 17:05
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mass Effect Andromeda

Beitrag von Defeated Hero » 20.03.2017 09:36

So ganz überraschend kommt das jetzt wohl nicht mehr:

Gamespot: 6
Destructoid: 6,5
Polygon: 7,5
IGN: 7,7
Game Informer: 8

Nicht nur die Technik (inkl. KI) lässt anscheinend zu wünschen übrig, sondern auch Story, Charaktere und Dialoge sollen nur selten überzeugend sein. Das Spiel kommt wohl zu so gut wie keinem Zeitpunkt an die Vorgänger ran und sich eher wie ein Spin-Off eines Teams anfühlen, das nicht so recht wusste, in welche Richtung es für die Reihe nun gehen soll. So sehr ich die Trilogie auch mag, dafür ist mir das Jahr für meinen Geschmack wahrscheinlich zu vollgepackt, um irgendwann mal Zeit für ein anscheinend gerade mal mittelmäßiges Mass Effect freizuschaufeln.

Chris777
Beiträge: 2595
Registriert: 12.11.2014 19:03

Re: Mass Effect Andromeda

Beitrag von Chris777 » 20.03.2017 10:48

http://www.gamestar.de/spiele/mass-effe ... 11396.html

Die Gamestar vergibt 85 Prozent und hebt für mich die einzelnen Punkte gut hervor. Mal schauen was die anderen deutschen Wertungen aussagen.

Edit:

http://www.gamersglobal.de/test/mass-ef ... a?page=0,0

Gamersglobal vergibt eine 8 und der Test liest sich ähnlich.

Für mich sind die beiden Test dann doch eine große Entwarnung.
"Ive missed more than 9000 shots in my career. Ive lost almost 300 games. 26 times, Ive been trusted to take the game winning shot and missed. Ive failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed..."

Benutzeravatar
Axe To Fall
Beiträge: 2856
Registriert: 23.04.2011 11:36

Re: Mass Effect Andromeda

Beitrag von Axe To Fall » 20.03.2017 11:59

Die GS hat auch DA:I 85 Punkte gegeben und das war im Endeffekt auch viel zu hoch gegriffen. Allgemein lesen sich die Tests wie Mass Effect - Inquisition und darauf kann ich (zumindest zum Vollpreis) vollständig verzichten. Finde ich in Zeiten von TW3 oder BotW einfach nicht mehr gut genug.

Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 8681
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Mass Effect Andromeda

Beitrag von Rotstift » 20.03.2017 18:50

Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.

Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 2659
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Mass Effect Andromeda

Beitrag von borsti » 20.03.2017 19:52

Ich fand Mass Effect Andromeda schon lange vor euch scheiße. Damals hieß es noch Mass Effect 3.

Ganz ernsthaft: Eine 6/10 finde ich deutlich zu hart für das Spiel. Ich gehe mit 7,5 bis 8 Punkten konform, weil es zwar viele Probleme hat, im Kern aber immer noch ein gutes Spiel ist. Die meisten Kritikpunkte kann man dabei im Prinzip auch auf den Vorgänger anwenden und ich hab das 2012 auch schon getan. Mass Effect 3 war kein perfektes Spiel, wie es auch 1 und 2 für mich nie waren. Es gab immer in der Serie ganz deutliche Probleme. Nur wiegen sie, auch für mich, 2017 natürlich schwerer als 2007 oder 2012. Das Ding ist, dass Andromeda einfach immer noch der gleichen Formel folgt. Alles, was früher funktioniert hat, funktioniert auch heute noch. Die Probleme sind aber auch noch da und das ist umso enttäuschender. Charaktere und Dialoge waren in Teil 3 nicht besser. Mir sind nur wenige Charaktere aus dem dritten Teil in Erinnerung geblieben, die nicht schon vorher eingeführt wurden.

Story, Setting, Athmosphäre, Charaktere, Dialoge: All das kann Andromeda immer noch erstaunlich gut, auch wenn es mittlerweile von anderen Titeln überholt wurde. Die Welten sind viel schöner und endlich gibt es offene Areale zum Erkunden - passt zum Setting. Richtig verbessert wurde das Kampfsystem, das enorm dynamisch und überraschend vielseitig ist. Andromeda ist kein Möchtegern-Gears-of-War mehr, sondern ein moderner Shooter-Action-RPG-Hybrid.

Leider sind die Welten da wo sie belebt sein sollten aber immer noch leblos, Charaktere stehen immer am selben Fleck und haben keinen Tagesablauf, vieles ist bloße Staffage. Das fand ich 2012 schon überholt aber zwei Jahre nach The Witcher 3 ist es einfach nur eine Riesen-Enttäuschung. Das UI ist ebenfalls großer Mist, umständlich, nervig und auch die Galaxis-Navigation wurde nicht von ihren Problemen befreit. Das Scannen von Planeten verkommt mal wieder zur nervigen Pflichtaufgabe. Ebenfalls enttäuschend sind, wie schon jeder Begriffen hat, die Charakter-Annimationen. Sie sind nicht durchgehend schlecht, haben aber definitiv ihre Momente in negativer Hinsicht.

Und unterm Strich?

...kann ich es trotzdem kaum erwarten, weiter zu spielen. :ka:

Benutzeravatar
Defeated Hero
Beiträge: 4390
Registriert: 04.08.2012 17:05
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mass Effect Andromeda

Beitrag von Defeated Hero » 20.03.2017 22:58

Ich lese da auch überwiegend raus, dass Andromeda an sich kein schlechtes Spiel ist, aber die Messlatte für ein Mass Effect nunmal sehr hoch liegt und es sich im Vergleich zu den Vorgängern kaum weiter- oder sogar zurückentwickelt hat. Dadurch ist man eben zwangsweise leichter enttäuscht. Zudem hat es tatsächlich das Problem, dass in der Zwischenzeit bspw. ein Witcher 3 (oder auch ein Haufen Telltale-Spiele) erschienen sind und der Releasezeitpunkt so unglücklich gewählt wurde, dass es sich nun mit Zelda, Horizon oder auch einem Nier Automata messen muss, die offensichtlich allesamt vom Gameplay bis zum Polishing in einer anderen Liga spielen. Hardcore-Fans haben da sicherlich trotzdem ihren Spaß mit, aber so bahnbrechend und wegweisend wie die Vorgänger ist es nunmal anscheinend nicht mehr und da reicht der Name Mass Effect für mich persönlich beim Überangebot an hochqualitativen Umfangsmonstern in diesem Frühjahr einfach nicht aus, um hervorzustechen. Sagt allerdings auch schon viel über dieses Gamingjahr aus, denn das ist/wird insgesamt wohl wirklich das heftigste seit rund einer Dekade und ME:A wird nicht der letzte Blockbuster sein, der hinten runterfällt.

Benutzeravatar
Silkworm
Beiträge: 1939
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Mass Effect Andromeda

Beitrag von Silkworm » 20.03.2017 23:27

Habe es noch vorbestellt.

Mir doch egal was hier für daher gelaufene Halbamateure faseln :D :wink: :pommes:

Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 2659
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Mass Effect Andromeda

Beitrag von borsti » 21.03.2017 00:01

Defeated Hero hat geschrieben:Ich lese da auch überwiegend raus, dass Andromeda an sich kein schlechtes Spiel ist, aber die Messlatte für ein Mass Effect nunmal sehr hoch liegt und es sich im Vergleich zu den Vorgängern kaum weiter- oder sogar zurückentwickelt hat. Dadurch ist man eben zwangsweise leichter enttäuscht.
Du triffst fast vollständig ins Schwarze:

Ich finde schon, dass es sich weiter entwickelt hat, in einigen Bereichen (Kampfsystem) sogar deutlich aber eben längst nicht in allen. Die alte Trilogie war ja zu Ende und es sollte ein Neuanfang werden. Für meinen Geschmack hätte der aber deutlich ambitionierter ausfallen dürfen, ja müssen. Jetzt bekomme ich wieder ein Spiel, dass mich mutmaßlich gut unterhalten wird, das vielleicht sogar eine der besten Stories des Gaming-Jahres erzählen kann und in der Beziehung Lust auf mehr macht, muss mich aber teilweise mit den gleichen Unzulänglichkeiten rumschlagen und ärgere mich über die gleichen Limitierungen. Das ist schon merkwürdig.

Ich hatte mir sowas erhofft, wie es Kojima mit Metal Gear Solid 5 geschafft hat, Respawn mit Titanfall 2, Capcom mit Resident Evil 7 oder eben CDProject mit The Witcher 3 - einen echte Frischzellenkur eben, die Fans aus den Latschen haut. Es gibt ja immer mal wieder diese Lichtmomente, die Hoffnung machen. Aber anscheinend ist das bei Bioware eben doch nicht drin. Die machen einfach den nächsten Teil mit ein paar Optimierungen und alten Problemen.

Um das nochmal klar zu stellen: Ich fand Teil 3 nicht wirklich Scheiße sondern trotz all seiner Probleme sehr gut (wie auch die Trilogie als Gesamtwerk) und werde wahrscheinlich auch Teil 4 am Ende noch gut finden (ich hab erst die Early-Access-Phase hinter mir) aber über den grünen Klee kann ich es auch nicht loben. Ich denke, so wird es mit diesem Spiel vielen gehen und die meisten Reviews deuten ja genau in diese Richtung.

Ob ich jetzt Zelda, Nier oder Horizon als Konkurrenten für Mass Effect einordnen würde, weiß ich aber nicht. Sicher, wenn es um den allgemeinen Hype geht aber wenn ich jetzt wählen könnte, was ich davon unbedingt spielen muss - und hey, dass kann ich ja ;) - wäre das für mich trotzdem Mass Effect 4 und ich hab ja die Vorbestellung auch nicht gecancelt. Geschmäcker und so :wink: Zudem hoffe, ich dass es sich finanziell so gut schlägt, dass EA eine Fortsetzung will aber gerade gut genug, damit sie merken, dass sich mehr ändern muss.

Chris777
Beiträge: 2595
Registriert: 12.11.2014 19:03

Re: Mass Effect Andromeda

Beitrag von Chris777 » 21.03.2017 14:56

Die GS hat auch DA:I 85 Punkte gegeben und das war im Endeffekt auch viel zu hoch gegriffen.
Diese ganzen Sammelaufgaben konnte man wie den eintönigen Anfang skippen (man musste ja nicht im Startgebiet alles machen). Ich hab mich nur an die Story gehalten und wurde bestens unterhalten. Für mich auf jeden Fall eine gute Weiterfolge der Dragon Age Serie.
"Ive missed more than 9000 shots in my career. Ive lost almost 300 games. 26 times, Ive been trusted to take the game winning shot and missed. Ive failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed..."

Benutzeravatar
Mountain King
Beiträge: 498
Registriert: 29.04.2011 13:30

Re: Mass Effect Andromeda

Beitrag von Mountain King » 21.03.2017 18:30

borsti hat geschrieben:Und unterm Strich?

...kann ich es trotzdem kaum erwarten, weiter zu spielen. :ka:
So gehts mir auch. Gibt irre viel, was mich stört. Nichtmals vorbestellt hatte ich, weil mich das Geschäftsmodell für die Collectors Edition so hart angekotzt hat (200$ für ein billig aussehendes ferngesteuertes Plastik-Auto ohne Fernbedienung. Und wer sich bei ferngesteuert ohne Fernbedienung schon an die Birne greift: Die Collectors Edition für Mass Effect-Andromeda enthält ausserdem nicht Mass Effect: Andromeda. Kann man sich nicht ausdenken).

Ich hab dann die Möglichkeit genutzt, Origin Access kostenlos zu testen und damit dann auch die 10 Stunden-Trial-Version von Andromeda. Und trotz der tatsächlich schlechten Animationen und trotz des absurd undurchdachten Interfaces hab ich nun doch vorbestellt, warte ungeduldig auf Donnerstag und spiele bis dahin mal wieder ME3. Es sind halt letztendlich nur Oberflächlichkeiten. Die tatsächlich stören, aber Spaß macht das Gesamtpaket trotzdem. Irgendwie schafft es Mass Effect halt genau die richtigen Knöpfe bei mir zu drücken.
Weltuntergangnam-Style!

Chris777
Beiträge: 2595
Registriert: 12.11.2014 19:03

Re: Mass Effect Andromeda

Beitrag von Chris777 » 23.03.2017 16:22

Die ersten sechs Stunden waren eine steile Kurve nach Oben bei mir. Erst der belanglose Anfang und die Mimik des Grauens, das trat aber immer mehr ins Hintertreffen da die alten Schalter wieder funktionieren, die die Serie ausgemacht haben. In der Citadel habe ich mich damals auch wie ein Bekloppter über so jede kleine Nebenmission gefreut. Oder die Party-Banther, die Vorstellung des ersten Schiffs in Mass Effect 1. Diese Aha-Momente erkenne ich hier wieder. Und noch hat man sich ja an die Crew und die Story nicht gewöhnt. Keine Ahnung wie man hier schon ne 6 geben kann obwohl dasselbe in etwas schlechterer Qualität (teilweise) geliefert wird. Mit der Zeit vergisst man auch die hölzernen Mimen und die schwache Technik. Das Spiel des Jahrhunderst wird es natürlich nicht, aber eine Enttäuschung kann ich nicht fest stellen.

Wovor ich Angst habe ist die Größe der Planeten und das man Fließband-Aufgaben machen muss die man sonst umgehen könnte. Aber soweit bin ich noch nicht.
"Ive missed more than 9000 shots in my career. Ive lost almost 300 games. 26 times, Ive been trusted to take the game winning shot and missed. Ive failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed..."

Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 2659
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Mass Effect Andromeda

Beitrag von borsti » 23.03.2017 17:35

Ich hab gestern sogar die 10 Stunden der Trail-Version voll gemacht. Hätte ich gar nicht gedacht. Zeit vergeht wie im Flug bisher.

Antworten