James Bond - No Time To Die/Keine Zeit zu sterben / April 2020

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 12326
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

James Bond - No Time To Die/Keine Zeit zu sterben / April 2020

Beitrag von Glaurung » 12.01.2011 07:40

www.jamesbond.de hat geschrieben:Offiziell: Sam Mendes führt Regie! Drehstart noch Ende 2011! Kinostart: 9.11.2012!
Großartige Neuigkeiten! Wie erwartet erscheint rechtzeitig zum großen 50-jährigen Bond-Jubliäum 2012 der nächste James-Bond-Film!

Wie aus heiterem Himmel wurde vor knapp 30 Minuten folgende Meldung von allen namhaften internationalen Filmsites (zB. THR) zeitgleich online gestellt:

Wie die Bond-Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli heute verlautbaren ließen, ist der weltweite Kinostart für das 23. James-Bond-Abenteuer mit Daniel Craig in der Hauptrolle, für 9. November 2012 angesetzt! Drehbeginn ist bereits Ende dieses Jahres, am Regiestuhl sitzt, wie bereits seit längerem spekuliert wurde, Oscarpreisträger Sam Mendes (American Beauty, Road To Perdition)! Interessant: Als Drehbuchautoren werden die zwei altebekannten Autoren Neil Purvis & Robert Wade und außerdem der zweifach Oscar-nominierte John Logan (Gladiator, Aviator) angeführt! Möglicherweise wird der Film von Paramount Pictures weltweit in die Kinos gebracht, aber das scheint noch nicht ganz sicher. Die Story bleibt weiterhin geheim, Deadline berichtet jedoch, dass die Handlung von “Bond 23″ direkt an das Ende von “Ein Quantum Trost” anschließen werde (ob das von den Produzenten selbst verlautbart wurde oder ob sie sich das selbst zusammengereimt haben, ist noch ungewiss).
Quelle: http://www.jamesbond.de/

Endlich bestätigt nach dem ganzen Geld- und Rechtehickhack. :)
Fand ich doch die letzten beiden Bonds sehr gut.
Zuletzt geändert von Glaurung am 20.08.2019 20:08, insgesamt 7-mal geändert.
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.

Benutzeravatar
andypanther
Beiträge: 198
Registriert: 26.09.2009 12:19
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: James Bond No. 23 / 50 Jahre Bond

Beitrag von andypanther » 12.01.2011 09:50

Und ich hatte gehofft dass die ganzen Probleme zu einem Ende der Craig-Bonds führen würden, denen ich noch nie was abgewinnen konnte. Naja, hoffen wir dass es dann halt eine Art Craig-Trilogie wird, und danach endlich jemand passenderes die Rolle übernimmt. Obwohls natürlich nicht nur an ihm liegt, für diese amerikanisierte Art "24-Bond" hätten sie vermutlich keinen besseren finden können...
Nerdy By Nerds- Games, Filme, Musik, nerdy - by Nerds!

Benutzeravatar
AndreasV
Beiträge: 426
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: James Bond No. 23 / 50 Jahre Bond

Beitrag von AndreasV » 12.01.2011 10:28

Ich sehe bei den Craig-Filmen ehrlich gesagt wenig Amerikanisierung. Was sich einfach stark geändert hat, ist, dass das Augenzwinkernde der früheren Bonds weg ist. Finde ich zur Abwechslung sehr erfrischend. Ich bin sehr gespannt, wie sich die Bond-Reihe weiter entwickelt. Im Grunde wärs echt klasse, wenn sich die Serie aufspalten würde in einen eher traditionellen Bond und einen eher nüchternen, rauen Bond. Dann hätte man zwei tolle Reihen und würde nichts vermissen :)

Meiner Meinung nach ist Craigs Bond übrigens wesentlich näher am Bond der Fleming-Romane. Hat mal jemand das Buch "Octopussy" mit dem Film verglichen? Da findet man kein bisschen vom Roger Moore-Humor.
Bibel? Ich vertrau doch keinem Wegweiser, der 2000 Jahre lang nicht geupdated wurde.

Benutzeravatar
kentallica
Beiträge: 4586
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: James Bond No. 23 / 50 Jahre Bond

Beitrag von kentallica » 12.01.2011 10:35

Glaurung hat geschrieben:
www.jamesbond.de hat geschrieben:Offiziell: Sam Mendes führt Regie! Drehstart noch Ende 2011! Kinostart: 9.11.2012!
Großartige Neuigkeiten! Wie erwartet erscheint rechtzeitig zum großen 50-jährigen Bond-Jubliäum 2012 der nächste James-Bond-Film!

Wie aus heiterem Himmel wurde vor knapp 30 Minuten folgende Meldung von allen namhaften internationalen Filmsites (zB. THR) zeitgleich online gestellt:

Wie die Bond-Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli heute verlautbaren ließen, ist der weltweite Kinostart für das 23. James-Bond-Abenteuer mit Daniel Craig in der Hauptrolle, für 9. November 2012 angesetzt! Drehbeginn ist bereits Ende dieses Jahres, am Regiestuhl sitzt, wie bereits seit längerem spekuliert wurde, Oscarpreisträger Sam Mendes (American Beauty, Road To Perdition)! Interessant: Als Drehbuchautoren werden die zwei altebekannten Autoren Neil Purvis & Robert Wade und außerdem der zweifach Oscar-nominierte John Logan (Gladiator, Aviator) angeführt! Möglicherweise wird der Film von Paramount Pictures weltweit in die Kinos gebracht, aber das scheint noch nicht ganz sicher. Die Story bleibt weiterhin geheim, Deadline berichtet jedoch, dass die Handlung von “Bond 23″ direkt an das Ende von “Ein Quantum Trost” anschließen werde (ob das von den Produzenten selbst verlautbart wurde oder ob sie sich das selbst zusammengereimt haben, ist noch ungewiss).
Quelle: http://www.jamesbond.de/

Endlich bestätigt nach dem ganzen Geld- und Rechtehickhack. :)
Fand ich doch die letzten beiden Bonds sehr gut.
"Casino Royal" ist in der Tat sehr mächtig und würd ich sogar als einen der besten Bond Streifen bezeichnen.

Aber "Ein Quantum Trost" fand ich doch ein wenig Enttäuschend und das sag ich als Fanboy der Bondflime.
kentallica Verkaufsthread: http://forum.rockhard.de/rhf/viewtopic. ... 5#p3528284
*UPDATE*

"I know someday you'll have a beautiful life.
I know you'll be a star in somebody else's sky
but why, why, why can't it be, oh, can't it be mine?"

Benutzeravatar
SMF
Beiträge: 3640
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: James Bond No. 23 / 50 Jahre Bond

Beitrag von SMF » 12.01.2011 10:46

Noch n Film mit dem unerträglichen Daniel Craig als Bond?
Brauch ich mal so überhaupt gar nicht.
"Casino Royal" kann man sich einmal ansehen aber der ist auch meilenweit von grandios entfernt. Bei "Ein Quantum Langeweile" bin ich bei gut der Hälfte eingepennt und hatte seitdem nie mehr das Bedürfnis den sehen zu wollen.
Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!!

SMFs Adventure Thread

Benutzeravatar
kentallica
Beiträge: 4586
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: James Bond No. 23 / 50 Jahre Bond

Beitrag von kentallica » 12.01.2011 10:52

SMF hat geschrieben:Noch n Film mit dem unerträglichen Daniel Craig als Bond?
Brauch ich mal so überhaupt gar nicht.
"Casino Royal" kann man sich einmal ansehen aber der ist auch meilenweit von grandios entfernt. Bei "Ein Quantum Langeweile" bin ich bei gut der Hälfte eingepennt und hatte seitdem nie mehr das Bedürfnis den sehen zu wollen.
Krass wie unterschiedlich da wieder die Meinung sein kann, ich finde Craig als Bond ziemlich super.

Bei "Ein Quantum Trost" kann eigentlich doch fast keine Langeweile aufkommen so kurz wie der ist *g*
kentallica Verkaufsthread: http://forum.rockhard.de/rhf/viewtopic. ... 5#p3528284
*UPDATE*

"I know someday you'll have a beautiful life.
I know you'll be a star in somebody else's sky
but why, why, why can't it be, oh, can't it be mine?"

Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 12326
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: James Bond No. 23 / 50 Jahre Bond

Beitrag von Glaurung » 12.01.2011 10:56

kentallica hat geschrieben:
SMF hat geschrieben:Noch n Film mit dem unerträglichen Daniel Craig als Bond?
Krass wie unterschiedlich da wieder die Meinung sein kann, ich finde Craig als Bond ziemlich super.
Ich auch. Ein Super-Bond.
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.

Benutzeravatar
kentallica
Beiträge: 4586
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: James Bond No. 23 / 50 Jahre Bond

Beitrag von kentallica » 12.01.2011 10:59

Glaurung hat geschrieben:
kentallica hat geschrieben:
SMF hat geschrieben:Noch n Film mit dem unerträglichen Daniel Craig als Bond?
Krass wie unterschiedlich da wieder die Meinung sein kann, ich finde Craig als Bond ziemlich super.
Ich auch. Ein Super-Bond.
Und Brosnan ging ja z.B. in "Stirb an einem anderen Tag" einfach auch eher weniger, zumal der Film an sich auch
eher doof ist.

Craig ist einfach auch näher an Connery dran und so gehört sich das einfach auch.
kentallica Verkaufsthread: http://forum.rockhard.de/rhf/viewtopic. ... 5#p3528284
*UPDATE*

"I know someday you'll have a beautiful life.
I know you'll be a star in somebody else's sky
but why, why, why can't it be, oh, can't it be mine?"

TAFKAR
Beiträge: 3299
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern des Südens

Re: James Bond No. 23 / 50 Jahre Bond

Beitrag von TAFKAR » 12.01.2011 11:02

Gab es eigentlich bei früheren Bond-Filmen schon derart große Namen auf dem Regiestuhl?
“Es erfordert eine Menge Mut, anonym nette Dinge im Internet zu posten.“ (Marge Simpson, Hausfrau und Mutter)

Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9450
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: James Bond No. 23 / 50 Jahre Bond

Beitrag von LordVader » 12.01.2011 11:41

Hmm, brauch ich wohl nicht.

Und ich finde Casino Royal wirklich gut. So nahe am Buch-Bond war noch niemand wie Craig in dem Film.
Aber Ein Minimum an Trost, oh, 'tschuldigung, das war der Titel einer Bond-Kurzgeschichte von Fleming, ein Quantum Trost, war unerträglich schlecht. Für mich tatsächlich der schlechteste Bond aller Zeiten. Da das aber der moderne Weg ist... vermute ich daß Bond 23 auch den Weg gehen wird... also wird der vielleicht mal auf BluRay ausgeliehen... aber wohl eher nicht.

Und Bücher - Filme: Die haben gerade bei Bond nie viel miteinander zu tun. Am meisten noch Liebesgrüße aus Moskau. Aber schon Dr. No vorher war halt sehr anders als im Buch. Von Geschichten wie You only live twice mal ganz zu schweigen.

Eigendlich war Bond 20 eine nette Zusammenfassung (in der ja auch noch kleine Sachen aus den Büchern aufgearbeitet wurden (wie Bonds Anschlag auf M nach der Gehirnwäsche zwischen You only live Twice und dem Mann mit dem Goldenen Colt).
Schade in der Filmreihe auch, daß Blofeld so aufgeblasen wurde, dann aber in einer nebensächlichen Einführungssequenz getötet wurde...

Komischer weise sind meine Lieblingsbondfilme tatsächlich alle von den unterschiedlichen Schauspielern...
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!

Benutzeravatar
andypanther
Beiträge: 198
Registriert: 26.09.2009 12:19
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: James Bond No. 23 / 50 Jahre Bond

Beitrag von andypanther » 12.01.2011 12:32

Ich weiss nicht ob Bond 22 der schlechteste war. Von den Connery-Filmen ist es klar Diamantenfieber, und Live and let die oder Moonraker bei Moore. Trotzdem macht es bei diesen Filmen immer noch spass sie sich ab und zu anzusehen, und sei es auch nur wegen dem Trash-Faktor oder aus Nostalgie. Das Quantum an Bond fand ich dagegen eher anstrengend als unterhaltsam.

Der beste Bond ist übrigens Goldfinger, dicht gefolgt von den anderen der ersten vier. Die besten mit Moore wären "The spy who loved me" und "For your eyes only" Bei Brosnan wohl "Goldeneye" und "The world is not enough" Und "On her majesty’s secret service" ist sträflich unterbewertet!
Nerdy By Nerds- Games, Filme, Musik, nerdy - by Nerds!

Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9450
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: James Bond No. 23 / 50 Jahre Bond

Beitrag von LordVader » 12.01.2011 12:39

Meine Top Reihenfolge:

1) For Your Eyes only
2) On her majesty's secret service
3) Casino Royal
4) Goldfinger
5) Goldeneye

Wobei 1 eher an persönlichen Gründen liegt und 3 und 4 ein Kopf an Kopf Rennen ist, die stehen eher nebeneinander.
Und ja alle Bonds außer 22 schaue ich mir ab und an an...
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!

Benutzeravatar
MasterOfWurst
Beiträge: 1642
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: James Bond No. 23 / 50 Jahre Bond

Beitrag von MasterOfWurst » 12.01.2011 12:53

Ich werde ihn mir sowieso im Kino anschauen, unabhängig aller Vorberichte. Wie die letzten Bonds auch schon.

Daniel Craig ist imho ein guter Bond Darsteller.

Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 12326
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: James Bond No. 23 / 50 Jahre Bond

Beitrag von Glaurung » 12.01.2011 12:57

andypanther hat geschrieben:Und "On her majesty’s secret service" ist sträflich unterbewertet!
Völlig richtig. :)
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.

Benutzeravatar
kentallica
Beiträge: 4586
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: James Bond No. 23 / 50 Jahre Bond

Beitrag von kentallica » 12.01.2011 13:00

Glaurung hat geschrieben:
andypanther hat geschrieben:Und "On her majesty’s secret service" ist sträflich unterbewertet!
Völlig richtig. :)
*meld*

Super Film, der wird doch nur wegen Lazenby so vernachlässigt.

Wenn den Connery gemacht hätte, würde der Fim sicher einen anderen Ruf haben.
kentallica Verkaufsthread: http://forum.rockhard.de/rhf/viewtopic. ... 5#p3528284
*UPDATE*

"I know someday you'll have a beautiful life.
I know you'll be a star in somebody else's sky
but why, why, why can't it be, oh, can't it be mine?"

Antworten