The Walking Dead (TV, Comic, Game)

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
Corpsegrinder72
Beiträge: 1676
Registriert: 16.01.2011 14:54
Wohnort: From Beyond

Re: THE WALKING DEAD - Geile neue Zombie Serie auf AMC

Beitrag von Corpsegrinder72 »

tigerarmy hat geschrieben:Ich fand es mal ganz interessant diese gruppendynamischen Prozesse zu sehen oder auch div. Fragestellungen bzgl. Moralvorstellungen und Norm/Gesetz unter solchen extremen Situationen etwas länger zu beleuchten als sonst üblich und dafür manchmal den Action-Anteil etwas runterzufahren (nein, ich bin kein Sozpäd, aber die Frage, wie man in manchen Situationen selbst reagieren würde, ist mitunter sehr interessant und entlarvend)
So sieht´s aus!

Klar kann man ein bisken darüber streiten, ob man nicht zugunsten der Kompaktheit diese oder jene Szene hätte weglassen können. Aber eben genau diese Darstellung der Charaktere und wie sich diese im weiteren Verlauf der zweiten Staffel entwickeln, ist die ganz große Stärke der Serie und mit ein Grund dafür, warum diese so erfolgreich ist bzw. mit Auszeichnungen überhäuft wurde. Ganz einfach, weil hier nicht bekloppte Zombieaction im Vordergrund steht, sondern in erster Linie eben besagte, feinfühlige Charakterzeichnung, die durch gruppendynamische Prozesse in einer Ausnahmesituation zur Geltung kommt. Dass dabei der Splatterfaktor auch nicht zu kurz kommt - zumindest für TV-Verhältnisse -, ist da nur noch das Sahnehäubchen.

Wer also lieber primitive Zombiekost bevorzugt, der ist mit den hirnlosen Resident Evil-Filmen besser aufgehoben. :wink:

Zur dritten Staffel kann ich leider noch nix sagen, da noch nicht gesehen. Wird aber auch hökschte Zeit, dass diese endlich erscheint, und zwar ungekürzt.
" The day Di died Dodi died too. "
Endamon

Re: THE WALKING DEAD - Geile neue Zombie Serie auf AMC

Beitrag von Endamon »

LordVader hat geschrieben:Kurz zu dem Spiel als PS3 Retail: Da klappt es fast immer gut. Beim ersten Komplettdurchlauf hatte ich 3, 4 mal kurz Hackler und ein einziges Mal habe ich mich bei einer der "schnellen" Entscheidungen nicht entscheiden können, weil es hackelte...
Aber geiles Game!

Wie ist denn da das Englisch oder gibt es Untertitel die man sich einblenden kann? Da ich ja eher Englisch-Krüppel bin.

Könnte ich natürlich auch nach lesen, aber Foren sind zum diskutieren da.


Edit: In Steam lässt sich die Installation auch auf deutsch stelle. Dann ist das Problem ja gelöst.
Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6096
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: THE WALKING DEAD - Geile neue Zombie Serie auf AMC

Beitrag von ReplicaOfLife »

Izzu hat geschrieben:Ich geselle mich schweren Herzens nun auch zu den Nörglern, vor allem nach dem Staffelfinale gestern...
Die erste Hälfte der 3. Staffel hat mich noch begeistert, allerdings war ich noch nie großer Fan des Governor. Was sich aber dann nach der Season-Break abgespielt hat, war fast schon frech. Von den 8 Folgen hätte man sich 5 getrost sparen können, so wenig ist da passiert. Alles Wesentliche hätte man viel eher auf den Punkt bringen können. Das Ende meiner Geduld war letztendlich in der Verhandlungsfolge zwischen Rick & dem Governor erreicht, unfassbar unnötig und sterbenslangweilig...
Spoiler:
..dass der Penner jetzt nichtmal im Finale abgekratzt ist, kommt noch dazu. Es wäre längst überfällig, dass er endlich das Zeitliche segnet, kann weder die Figur noch den Schauspieler wirklich leiden. Viel zu gezwungen auf böse gemacht, abgekauft hab ich es ihm allerdings nie. Die "Gefahr" die von ihm ausgeht kommt auch nur daher, dass so ziemlich jeder in dieser Serie zu dumm ist, ihn endlich kalt zu machen. Andrea gleich zwei Mal, Merle (lieber erstmal alle Bimbos ausschalten bis er bemerkt wird, statt gleich den Governor eine Kugel zu verpassen), Rick bei der Verhandlung, der Typ, der lieber nur das Gewehr im Finale auf ihn richtet anstatt abzudrücken, nachdem er gerade 25 Menschen kaltblütig niedergemäht hat (gehts noch dämlicher?). Gleiches gilt auch für alle die er in dieser Szene erschossen hat - 10 Minuten vorher schwerbewaffnet das Gefängnis überfallen und dann wie die Hühner weglaufen anstatt zurückzuballern?
Ebenso Andrea, die lieber um Milton trauert statt sich endlich von ihrem Fesseln zu befreien, es dann letztendlich auch schafft und zu blöd ist sich gegen einen! Walker zu wehren, nachdem sie sich in den Folgen davor ohne Probleme durch Horden von Walker in den Wäldern metzelt. Wie man es richtig macht, hat Glenn in seiner Gefangenschaft gezeigt.
Es gäbe noch viel mehr über das man sich aufregen könnte, bringt aber nix. Jedenfalls geht die Serie in eine Richtung, die mir gar nicht gefällt. Staffel 1 und 2 waren grandios, aber die dritte Staffel hat mich ab der Hälfte maßlos enttäuscht. Bis auf Daryl geht mir fast jeder Charakter nur noch auf die Nerven.... Allgemein rückt mir das Hauptthema viel zu sehr in den Hintergrund. Wie schon gesagt wurde, sind die Walker nur noch Kulisse, während sie in den ersten beiden Staffeln die Hauptbedrohung waren. Das Finale auf der Farm oder die Szene auf der Autobahn, als eine Horde Walker auftaucht und Carols Tochter in den Wald flüchtet... DAS war TWD wie es mir gefällt.

Jetzt erstmal Game of Thrones Season 3....
Dem muss ich mich leider anschließen.

Die erste Staffel war super, die zweite trotz einiger Längen im Großen und Ganzen auch, aber die dritte...?

Die erste Hälfte war echt noch ok, aber die zweite größtenteils echt nervig. Konnte ich gut daran ablesen, dass ich äusserst selten mal mehr als eine Folge am Stück geschaut hab, bei den vorigen Staffeln musste ich mich teils zwingen, dann doch lieber ins Bett zu gahen...

Die Minuspunkte wurden ja im Prinzip schon alle genannt, für mich die schwerwiegendsten:
Spoiler:
- der Governor: Pseudo-Bösewicht par excellence, anfangs als Widersacher noch erträglich, gegen Ende einfach nur noch ein wandelndes Klischee und nervig. Auch dass er alles überlebt bzw. keiner, der die Chance hat, ihn umzulegen, dies auch tut, war spätestend nach dem dritten Mal arg lächerlich. Bringt mich direkt zu...

- Andrea! Meine Fresse, wie sackdämlich kann man sich anstellen?! Sowohl in Bezug auf ihre vergebenen Chancen, den Governor umzulegen, wie auch am Ende, als sie mit dem sterbenden Milton lieber tiefgründige Gespräche führte, als zu versuchen sich zu befreien. Was hab ich mir gewünscht, dass sie das nicht schafft, und der Zombie-Milton sie ausführlich zerfetzt... Ihr völlig naives Auftreten am Anfang und ihr bescheuertes "Oh, ich bin so hin und her gerissen, will doch nur alle retten, sehe nur das gute und nix böses blahblah, ...with flowers in your hair!" später war an Plattheit nicht zu überbieten.

- Rick: Schon in Staffel zwei zum Teil potentiell nervig, in Staffel drei aber endgültig nur noch daneben. Trifft haufenweise komplett nicht nachvollziehbare Entscheidungen, die seine Schafe, ich mein, seine Gruppe ungefragt akzeptiert (Krönung war, als er gegenüber der Vierergruppe, die mal ins Gefängnis gestolpert ist, völlig ausrastet. Spätestens da hätten die übrigen ihn in jeder nachvollziehbaren Story gepackt und erstmal in eine der Zellen gesteckt, bis er sich beruhigt hat). Sein Rumhalluzinieren wirkte auch nur wie eine völlig plumpe Entschuldigung für den ganzen Unsinn, den er fabriziert hat

Schlimm war auch Carl mit seinem Rumkgebocke, Carol wegen ihrem Carol-Sein, Merle und zeitweise Mishonne.

Die einzigen Hauptcharaktere, die ich am Ende der Staffel nicht nervig fand, waren Glenn, Maggie, Beth (hauptsächlich weil süß *g*), Daryl und Hershel, wobei Glenn und Maggie zur Mitte der Staffel hin zeitweise auch grenzwertig waren.

Das Setting und die Grundidee der Story hätten durchaus Potential geboten, aber es wurde samt und sonders verschenkt.
Bastard's cryin', innit?
Benutzeravatar
tigerarmy
Beiträge: 2521
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen

Re: THE WALKING DEAD - Geile neue Zombie Serie auf AMC

Beitrag von tigerarmy »

ReplicaOfLife hat geschrieben:
Izzu hat geschrieben:Ich geselle mich schweren Herzens nun auch zu den Nörglern, vor allem nach dem Staffelfinale gestern...
Die erste Hälfte der 3. Staffel hat mich noch begeistert, allerdings war ich noch nie großer Fan des Governor. Was sich aber dann nach der Season-Break abgespielt hat, war fast schon frech. Von den 8 Folgen hätte man sich 5 getrost sparen können, so wenig ist da passiert. Alles Wesentliche hätte man viel eher auf den Punkt bringen können. Das Ende meiner Geduld war letztendlich in der Verhandlungsfolge zwischen Rick & dem Governor erreicht, unfassbar unnötig und sterbenslangweilig...
Spoiler:
..dass der Penner jetzt nichtmal im Finale abgekratzt ist, kommt noch dazu. Es wäre längst überfällig, dass er endlich das Zeitliche segnet, kann weder die Figur noch den Schauspieler wirklich leiden. Viel zu gezwungen auf böse gemacht, abgekauft hab ich es ihm allerdings nie. Die "Gefahr" die von ihm ausgeht kommt auch nur daher, dass so ziemlich jeder in dieser Serie zu dumm ist, ihn endlich kalt zu machen. Andrea gleich zwei Mal, Merle (lieber erstmal alle Bimbos ausschalten bis er bemerkt wird, statt gleich den Governor eine Kugel zu verpassen), Rick bei der Verhandlung, der Typ, der lieber nur das Gewehr im Finale auf ihn richtet anstatt abzudrücken, nachdem er gerade 25 Menschen kaltblütig niedergemäht hat (gehts noch dämlicher?). Gleiches gilt auch für alle die er in dieser Szene erschossen hat - 10 Minuten vorher schwerbewaffnet das Gefängnis überfallen und dann wie die Hühner weglaufen anstatt zurückzuballern?
Ebenso Andrea, die lieber um Milton trauert statt sich endlich von ihrem Fesseln zu befreien, es dann letztendlich auch schafft und zu blöd ist sich gegen einen! Walker zu wehren, nachdem sie sich in den Folgen davor ohne Probleme durch Horden von Walker in den Wäldern metzelt. Wie man es richtig macht, hat Glenn in seiner Gefangenschaft gezeigt.
Es gäbe noch viel mehr über das man sich aufregen könnte, bringt aber nix. Jedenfalls geht die Serie in eine Richtung, die mir gar nicht gefällt. Staffel 1 und 2 waren grandios, aber die dritte Staffel hat mich ab der Hälfte maßlos enttäuscht. Bis auf Daryl geht mir fast jeder Charakter nur noch auf die Nerven.... Allgemein rückt mir das Hauptthema viel zu sehr in den Hintergrund. Wie schon gesagt wurde, sind die Walker nur noch Kulisse, während sie in den ersten beiden Staffeln die Hauptbedrohung waren. Das Finale auf der Farm oder die Szene auf der Autobahn, als eine Horde Walker auftaucht und Carols Tochter in den Wald flüchtet... DAS war TWD wie es mir gefällt.

Jetzt erstmal Game of Thrones Season 3....
Dem muss ich mich leider anschließen.

Die erste Staffel war super, die zweite trotz einiger Längen im Großen und Ganzen auch, aber die dritte...?

Die erste Hälfte war echt noch ok, aber die zweite größtenteils echt nervig. Konnte ich gut daran ablesen, dass ich äusserst selten mal mehr als eine Folge am Stück geschaut hab, bei den vorigen Staffeln musste ich mich teils zwingen, dann doch lieber ins Bett zu gahen...

Die Minuspunkte wurden ja im Prinzip schon alle genannt, für mich die schwerwiegendsten:
Spoiler:
- der Governor: Pseudo-Bösewicht par excellence, anfangs als Widersacher noch erträglich, gegen Ende einfach nur noch ein wandelndes Klischee und nervig. Auch dass er alles überlebt bzw. keiner, der die Chance hat, ihn umzulegen, dies auch tut, war spätestend nach dem dritten Mal arg lächerlich. Bringt mich direkt zu...

- Andrea! Meine Fresse, wie sackdämlich kann man sich anstellen?! Sowohl in Bezug auf ihre vergebenen Chancen, den Governor umzulegen, wie auch am Ende, als sie mit dem sterbenden Milton lieber tiefgründige Gespräche führte, als zu versuchen sich zu befreien. Was hab ich mir gewünscht, dass sie das nicht schafft, und der Zombie-Milton sie ausführlich zerfetzt... Ihr völlig naives Auftreten am Anfang und ihr bescheuertes "Oh, ich bin so hin und her gerissen, will doch nur alle retten, sehe nur das gute und nix böses blahblah, ...with flowers in your hair!" später war an Plattheit nicht zu überbieten.

- Rick: Schon in Staffel zwei zum Teil potentiell nervig, in Staffel drei aber endgültig nur noch daneben. Trifft haufenweise komplett nicht nachvollziehbare Entscheidungen, die seine Schafe, ich mein, seine Gruppe ungefragt akzeptiert (Krönung war, als er gegenüber der Vierergruppe, die mal ins Gefängnis gestolpert ist, völlig ausrastet. Spätestens da hätten die übrigen ihn in jeder nachvollziehbaren Story gepackt und erstmal in eine der Zellen gesteckt, bis er sich beruhigt hat). Sein Rumhalluzinieren wirkte auch nur wie eine völlig plumpe Entschuldigung für den ganzen Unsinn, den er fabriziert hat

Schlimm war auch Carl mit seinem Rumkgebocke, Carol wegen ihrem Carol-Sein, Merle und zeitweise Mishonne.

Die einzigen Hauptcharaktere, die ich am Ende der Staffel nicht nervig fand, waren Glenn, Maggie, Beth (hauptsächlich weil süß *g*), Daryl und Hershel, wobei Glenn und Maggie zur Mitte der Staffel hin zeitweise auch grenzwertig waren.

Das Setting und die Grundidee der Story hätten durchaus Potential geboten, aber es wurde samt und sonders verschenkt.
oh oh, schade, dass lässt ja auf nichts Gutes hoffen.
Meine Freundin und ich freu(t)en uns eigentlich schon derbe auf die Fortsetzung der 2. Staffel...
Ich hoffe mal, dass es trotzdem noch einigermaßen unterhaltsam bleibt.

Dexter Season 6 hat bei einigen ja auch extrem abgekackt, und so schlecht fand ich die Staffel dann nicht, wenn auch vermutlich tatsächlich die bisher schwächste, aber eben immer noch Unterhaltung der extra Klasse.
Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6096
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: THE WALKING DEAD - Geile neue Zombie Serie auf AMC

Beitrag von ReplicaOfLife »

tigerarmy hat geschrieben: Dexter Season 6 hat bei einigen ja auch extrem abgekackt, und so schlecht fand ich die Staffel dann nicht, wenn auch vermutlich tatsächlich die bisher schwächste, aber eben immer noch Unterhaltung der extra Klasse.
Die fan dich super. Zwar nicht die beste, aber dennoch sehr gut. Die Inszenierungen der Morde des DDk hatten ziemlich was für sich ^^
Bastard's cryin', innit?
SoLuTioN
Beiträge: 57
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: THE WALKING DEAD - Geile neue Zombie Serie auf AMC

Beitrag von SoLuTioN »

Nur mal dazu, was jemand zu den Zombies sagte, dass die nur noch Kulisse seien: Das wird genau so beabsichtigt sein. Ich weiß nicht ob jemand hier die grandiosen Comics gelesen hat, aber da wird es genau so gehandhabt. Zu Beginn der Serie sind die Zombies die Bedrohung. Aber damit lernen die Menschen im Comic sehr schnell zu leben, die wahre Bedrohung sind ab einem bestimmten Punkt ausschließlich Menschen. Und ich finde es top, wenn die Serie das so übernimmt, weil es einfach etwas beleuchtet, was die meisten Zombiefilme etc. meist ignorieren: die Beziehungen der Menschen untereinander und wie Menschen sich in so einer Situation verändern.
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10273
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: THE WALKING DEAD - Geile neue Zombie Serie auf AMC

Beitrag von LordVader »

SoLuTioN hat geschrieben:Nur mal dazu, was jemand zu den Zombies sagte, dass die nur noch Kulisse seien: Das wird genau so beabsichtigt sein. Ich weiß nicht ob jemand hier die grandiosen Comics gelesen hat, aber da wird es genau so gehandhabt. Zu Beginn der Serie sind die Zombies die Bedrohung. Aber damit lernen die Menschen im Comic sehr schnell zu leben, die wahre Bedrohung sind ab einem bestimmten Punkt ausschließlich Menschen. Und ich finde es top, wenn die Serie das so übernimmt, weil es einfach etwas beleuchtet, was die meisten Zombiefilme etc. meist ignorieren: die Beziehungen der Menschen untereinander und wie Menschen sich in so einer Situation verändern.
Ist das nicht das, was praktisch ALLE Zombiefilme ausmacht?

Womit ich nicht sagen will, daß die COmics oder die Serie schlecht wären... aber die Folgen der dritten Staffel die ich gesehen habe haben mir deutlich gezeigt: Nichts für mich.
tigerarmy hat geschrieben:
Dexter Season 6 hat bei einigen ja auch extrem abgekackt, und so schlecht fand ich die Staffel dann nicht, wenn auch vermutlich tatsächlich die bisher schwächste, aber eben immer noch Unterhaltung der extra Klasse.
Dexter fand ich schon ab mitte der dritten Staffel nicht mehr wirklich gut....
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
SoLuTioN
Beiträge: 57
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: THE WALKING DEAD - Geile neue Zombie Serie auf AMC

Beitrag von SoLuTioN »

Wenn ich an den üblichen Zombiefilm denke, dann geht es meiner Ansicht nach fast immer nur darum wie man die Zombies am besten abschlachtet, abknallt, sich vom Hals hält. Eine Charakterentwickung wie in den Walking Dead Comics ist mir definitiv aus keinem Zombiefilm bekannt, definitiv nicht.
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10273
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: THE WALKING DEAD - Geile neue Zombie Serie auf AMC

Beitrag von LordVader »

SoLuTioN hat geschrieben:Wenn ich an den üblichen Zombiefilm denke, dann geht es meiner Ansicht nach fast immer nur darum wie man die Zombies am besten abschlachtet, abknallt, sich vom Hals hält. Eine Charakterentwickung wie in den Walking Dead Comics ist mir definitiv aus keinem Zombiefilm bekannt, definitiv nicht.
Nicht so lindenstraßenmäßig ausgewalzt, nein. Aber diese Entscheidungen untereinander und das Verhalten unter Stress schon.
Nur die Fernsehserie ist ja schon wirklich etwas Dallas in Zombieland....
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
SoLuTioN
Beiträge: 57
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: THE WALKING DEAD - Geile neue Zombie Serie auf AMC

Beitrag von SoLuTioN »

Zu der Serie kann ich nichtmal etwas sagen, weil ich sie bislang nicht angesehen habe. Ich kenne aber die comics und das ist auf jeden Fall nicht wie Dallas dort. In den Comics geht es so zur Sache, ich nehme an das hätte man ohnehin nicht im Fernsehen seden dürfen. Aber dass die Zombies immer mehr zur Nebensache werden, das ist auch im Comic so und vermutlich auch gewollt so gestaltet. Ob das in der Serie jetzt so gut umgesetzt wird wie im Comic weiß ich nicht, aber grundsätzlich finde ich es gut, wenn es so gemacht wird wie im Comic.
Benutzeravatar
Corpsegrinder72
Beiträge: 1676
Registriert: 16.01.2011 14:54
Wohnort: From Beyond

Re: THE WALKING DEAD - Geile neue Zombie Serie auf AMC

Beitrag von Corpsegrinder72 »

SoLuTioN hat geschrieben:Zu der Serie kann ich nichtmal etwas sagen, weil ich sie bislang nicht angesehen habe. Ich kenne aber die comics und das ist auf jeden Fall nicht wie Dallas dort. In den Comics geht es so zur Sache, ich nehme an das hätte man ohnehin nicht im Fernsehen seden dürfen. Aber dass die Zombies immer mehr zur Nebensache werden, das ist auch im Comic so und vermutlich auch gewollt so gestaltet. Ob das in der Serie jetzt so gut umgesetzt wird wie im Comic weiß ich nicht, aber grundsätzlich finde ich es gut, wenn es so gemacht wird wie im Comic.
Also bei mir isses genau andersrum, hab also die Vorlage, sprich die Comics nicht gelesen, dafür aber die ersten beiden Staffeln gesehen. Und ja, schenkt man den Fachleuten Glauben so soll sich die umgesetzte Serie sehr nah am Comic halten, nur der Härtegrad musste aufgrund der Fernsehgewohnheiten etwas zurückgeschraubt werden, weil es in den Comics nicht gerade zimperlich zugehen soll. Ist aber auch kein Wunder, dass sich Vorlage und Serie von der Struktur her ähneln, da Comic-Autor Robert Kirkman sehr stark in der Serie involviert war. Dieser war übrigens auch der Hauptgrund, warum sich der hollywooderfahrene Darabont auf eine Zusammenarbeit einließ, weil er sehr große Stücke auf Kirkman hält (eben gerade aufgrund der ausgefeilten Charakterzeichnung von TWD)

Und sowohl die Comics als auch die Serie gelten nach Expertenmeinungen als das Nonplusultra, was ich bezogen auf die ersten beiden Staffeln auch so bestätigen kann. Hab selten etwas gesehen, das serientechnisch mit TWD mithalten kann. Gut, ich hab aber auch die erste Staffel von American Horror Story, die gerade erschienen ist, noch nicht gesehen. Werde dann mal später schauen, ob die dann qualitativ mithalten kann.
" The day Di died Dodi died too. "
Endamon

Re: THE WALKING DEAD - Geile neue Zombie Serie auf AMC

Beitrag von Endamon »

So im dritten Versuch in einem Rutsch die erste Staffel angeschaut. Lässt man das ganze Zombie-Gedöns weg ist das halt eine gute soziologische Psychoanalyse. Sehr intensiv und nachvollziehbar wie die Protagonisten handeln. Die zweite Staffel werde ich mir dann auch noch geben nach Weihnachten.
Benutzeravatar
Bongripper
Beiträge: 1277
Registriert: 12.12.2011 10:42
Wohnort: Minga

Re: THE WALKING DEAD - Geile neue Zombie Serie auf AMC

Beitrag von Bongripper »

Die Serie ist leider auf dem besten Weg, ein zweites Lost zu werden. Die 3. Staffel war schon mühselig, die 4. nähert sich den körperlichen Schmerzen.
SATAN WORSHIPPING DOOM
Mitglied der gemeinnützigen Organisation "Wahre Fußballfans gegen Vereinsfarbenblindheit"
Benutzeravatar
MetalMolli
Beiträge: 330
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Kamen

Re: THE WALKING DEAD - Geile neue Zombie Serie auf AMC

Beitrag von MetalMolli »

Ich finde eher dass die 4. Staffel wieder besser geworden ist. Ist aber auch nicht schwer nach der 3. ;)
Antworten