Der Serien-Thread

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
danzig
Beiträge: 86
Registriert: 28.10.2010 20:08

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von danzig »

Im Urlaub.
Zeit um mal wieder WHITE COLLAR zu schauen :D
BOW FOR THE KODEX
Benutzeravatar
drmedmabuse
Beiträge: 135
Registriert: 30.01.2012 15:01
Wohnort: Bavaria

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von drmedmabuse »

logos hat geschrieben: 31.08.2020 13:00 Dark, Staffel 3, Folge 2. Es wird immer schlimmer. Jetzt auch noch mit
Spoiler:
Parallelwelten
. Da bin ich mal wirklich auf die Lösung gespannt.
Ja, heute die letzte Folge von Staffel 3. ich fürchte, vieles bleibt unaufgeklärt und die
Spoiler:
Parallelwelten
hätten sie sich sparen können. Seitdem ist alles etwas unübersichtlich. Oder ich bin einfach zu doof dafür...
Benutzeravatar
logos
Beiträge: 1671
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Printenhausen

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von logos »

Bin jetzt mit Dark, Staffel 3 durch. Das war alles sehr anstrengend und ich weiß nicht, ob ich das gut oder schlecht finden soll. Kapiert hab ich es so halbwegs, wenn auch mit einiger Hilfe. Das Ende war dann im Vergleich dazu doch etwas, äh, einfach. Ob das alles so zusammen passt, und ob das wirklich nötig ist, dass es zusammen passen muss, da bin ich mir noch uneins. Ich glaube nicht, dass die Autoren das selbst wissen.
"Halte dich fern von Idioten!", Lemmy
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28907
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Thunderforce »

logos hat geschrieben: 03.09.2020 12:51 Bin jetzt mit Dark, Staffel 3 durch. Das war alles sehr anstrengend und ich weiß nicht, ob ich das gut oder schlecht finden soll. Kapiert hab ich es so halbwegs, wenn auch mit einiger Hilfe. Das Ende war dann im Vergleich dazu doch etwas, äh, einfach. Ob das alles so zusammen passt, und ob das wirklich nötig ist, dass es zusammen passen muss, da bin ich mir noch uneins. Ich glaube nicht, dass die Autoren das selbst wissen.
Ja, fiel schon deutlich ab in Staffel 3. Drehbuchtechnisch war da auch weitgehende Leere angesagt.
Adam hat Dich angelogen - Eva hat Dich angelogen - Adam sagt die Wahrheit - Eva sagt die Wahrheit - Return to Anfang, Repeat 126 times.

Get a grip, ey.
War immer noch toll gefilmt und gespielt, aber sonst habe ich über Staffel 3 nicht allzuviel positives zu sagen, das war schon ne kleine Enttäuschung im Vergleich zu den ersten beiden.Das Ende wiederum fand ich schön und stimmig.
Absoluter Wahn in der Serie IMO das Casting. Wie gut die Darsteller*innen in den Zeitebenen zueinander passen, irre. Ulrich zum Beispiel wurde doch einfach wirklich mit ein und dem gleichen Schauspieler über einen Zeitraum von 60 Jahren gedreht *g*


Wir haben an den letzten 2 Abenden mal "Ares" geguckt.
Holländische Mystery-Serie über eine merkwürdige Studentenverbindung (zumindest vordergründig), die in Wahrheit so eine Art Freimaurer-Elite ist, die die Geschicke des Landes lenkt. Geht auch ins Übersinnliche mit rein.

Vermutlich ein gefundenes Fressen für Echsenmenschentheoretiker und Aluhut-Trollos.

Kann man mal gucken, ist ganz gut, aber es blieben auch mehr Fragen offen, als beantwortet werden. Zudem sehr dunkel, also bildtechnisch. Oft erkennt man gar nix *g*
Aber wie gesagt, ist schon recht gut und spannend.

Wir haben es allerdings auf deutsch geguckt, 10 Minuten auf hollänisch reichen, um es dann einfach nicht ernstnehmen zu können, weil es so furchtbar albern klingt *g*
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
astr0naut
Beiträge: 658
Registriert: 10.11.2011 19:47
Wohnort: in OWL
Kontaktdaten:

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von astr0naut »

Black Mirror - Staffeln 1-3... was war da jetzt so toll dran?
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26443
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von costaweidner »

astr0naut hat geschrieben: 03.09.2020 15:56 Black Mirror - Staffeln 1-3... was war da jetzt so toll dran?
Ach, ich finde ein paar gute Folgen hat die Serie schon.
Vieles ist halt in seiner "tEcHnoLoGiE iSt BöSe"-Aussage schon extrem stumpf, aber wenn sie da mal ein bisschen von weggehen (San Junipero, White Christmas, IMO auch The National Anthem) fand ich's ziemlich geil. Aber auch vom Writing her waren da Höhen und Tiefen.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
Keep your night-light burning.

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
astr0naut
Beiträge: 658
Registriert: 10.11.2011 19:47
Wohnort: in OWL
Kontaktdaten:

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von astr0naut »

Das war mir im Großen und Ganzen zuviel erhobener Zeigefinger - und sehr grob auch noch. Hätte man alles ein wenig subtiler machen können. Auch den trockenen bzw. schwarzen britischen Humor habe ich vermisst. Letzte Folge, 3. Staffel fand ich eigentlich am erträglichsten. Bei den anderen wusste man doch spätestens innerhalb der ersten fünf Minuten, wohin die Reise geht. :(
Benutzeravatar
Lobi
Beiträge: 531
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Pesthessen

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Lobi »

The Boys S2 angefangen. Erst recht langweilig und zäh, zur dritten Folge nimmt man dann Fahrt auf... um dann zu erfahren, dass der Rest nur wöchentlich online kommt. Na danke! :x

Away. Bisher katastrophal schnulzig und voller Klischees; mieses Buch und maue Schauspielleistungen. Schade.

Dann eben Raised By Wolves anfangen.
My job is making windows where there were once walls.
Benutzeravatar
NiceGuyEddie
Beiträge: 88
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hemer

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von NiceGuyEddie »

Gestern mit Hunters angefangen. Sehr lange Folgen, für meinen Geschmack etwas zu ruhig erzählt, aber a) spielt Al Pacino und b) bekommen Nazis aufs Maul. Werde weiter gucken.
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 11645
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Schnabelrock »

Lobi hat geschrieben: 05.09.2020 08:22 Away. Bisher katastrophal schnulzig und voller Klischees; mieses Buch und maue Schauspielleistungen. Schade.
Schon nach 5 Minuten war mein Hals dicker als mein Oberschenkel. Das humorige Eliteteam aus der ganzen Welt - selbstredend unter Führung der USA - ist dermaßen ausgeleiert. Kommt da noch irgendwas, was nicht 120% Klischee ist?

Überhaupt hat mich in den letzten Monaten eine derartige Abneigung gegen alles erfasst, wo ich alle 5 Minuten die US-Flagge samt patriotischem Gedöns sehen muss. Komplette Überdosis. Dann lieber Mittelalter oder Kettensägen-Psychopathen, da bleibt mir wenigstens das erspart. Sachen aus Spanien, Norwegen, Korea, Japan oder Brasilien. Alles, nur nicht "die Pilotin, der Sprengstoffexperte, der Scharfschütze und die Ärztin and the home of the brave."
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
Lazyking
Beiträge: 80
Registriert: 19.08.2020 07:19

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Lazyking »

Die neue Staffel The Boys ist bislang der Kracher. Finde ich bislang besser als S1 und besser als die Comics sowieso. Ich hoffe mal die Qualität wird gehalten. Der Romanzenkram muss zwar nicht sein, stört mich aber ehrlich gesagt weniger als man meinen könnte. Wöchentliche Veröffentlichungen sind natürlich blöde.
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 11645
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Schnabelrock »

ZOO musste ich nach 3 Folgen der Staffel 1 abbrechen. Die Grundidee ist gut, aber die Charaktere sind äusserst schablonenhaft, alles wirkt billig, die Sache ist auch innerhalb der Logik der Serie total unlogisch, so redet und handelt kein Mensch wie da. Die Schauspieler wirken unbegabt. Kann weg.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8460
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Porcupine »

Schnabelrock hat geschrieben: 21.09.2020 10:31 ZOO musste ich nach 3 Folgen der Staffel 1 abbrechen. Die Grundidee ist gut, aber die Charaktere sind äusserst schablonenhaft, alles wirkt billig, die Sache ist auch innerhalb der Logik der Serie total unlogisch, so redet und handelt kein Mensch wie da. Die Schauspieler wirken unbegabt. Kann weg.
Da hast du eine ganze Folge länger ausgehalten als ich damals. Respekt. *g*
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 11645
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Schnabelrock »

Am schlimmsten war die Wagenladung schablonenhafter Charaktere. Der leicht abgefuckte, aber geniale Wissenschaftler, die aufrechte Reporterin im Kampf gegen den Großkonzern, die dienstbare Japanerin (war aber schnell tot), der Sohn eines Forschers auf der Suche nach dem Vermächtnis seines Vaters, der kalte Geheimagent, der die Fäden zieht, der gutherzige, hünenhafte Schwarze, die Deko-Blondine, auch in irgendwas total genial. Da muss man lange suchen, bis man so eine Ansammlung flacher Klischeegestalten findet.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8460
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Der Serien-Thread

Beitrag von Porcupine »

Kann ja im Prinzip auch witzig sein, wenn es comichafter, überzeichneter Trash wäre. Aber offenbar haben die den Scheiß wirklich ernstgemeint. Ganz grausam.
Antworten