Eure neuesten Spiele

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10974
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Eure neuesten Spiele

Beitrag von infected »

Crypt0rchild hat geschrieben: 21.09.2020 23:32 Jo, hier. "The Netflix of gaming". Findet ihr jetzt so ganz im Ernst wirklich super?

https://www.bloomberg.com/news/articles ... -of-gaming

"Powerful draw of 10 USD for all the latest games"

Schön powerful in den Weg zu noch mehr Stangenware, als eh schon.
Wenn das dann auch den gleichen qualitativen Weg geht wie die ganzen Netflix Serien und Filme, dann brauche ich das definitiv nicht.
Nobody expects the Spanish Inquisition!



Fnord
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3395
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Eure neuesten Spiele

Beitrag von borsti »

Mountain King hat geschrieben: 22.09.2020 15:19 Bei dem Gamepass-Modell frage ich mich in erster Linie, was von dem Geld am Ende bei den Entwicklern ankommt.
Auf ein Modell, wo die Beyoncés und Ed Sheerans der Spieleindustrie die Löwenanteile bekommen, und für die Indie-Anbieter, die sich auch mal was anderes als ein Open World-FPS-Battle Royal trauen, nur Brotkrumen übrig bleiben, habe ich nur wenig Bock.

Zudem ist davon auszugehen, daß es nicht einen einzigen Anbieter geben wird, sondern ähnlich wie im Film/Serienmarkt mehrere Big Player ihren jeweils eigenen Kuchen backen möchten, und man mit einem breiter gefächerten Geschmack dann vermutlich 3-4 GamePasses benötigt, die jeden Monat bezahlt werden wollen. Und ab dann wäre ich beispielsweise als jemand, der nicht unbedingt zum Release zuschlagen muss, und auf die ersten Sales wartet, finanziell schlechter gestellt.

Und um direkt ein neues Fass aufzumachen:
Preiserhöhung war IMO übrigens auch überfällig, jedenfalls in den USA
Darüber kann ich nur müde lächeln. Diejenigen, die diese Preiserhöhung in Anspruch nehmen, sind auch dieselben, die ihre Vollpreisspiele mit Microtransactions vollklatschen, und jedes Jahr neue Rekordumsätze und Rekordgewinne verkünden. Dieses Narrativ einer am Stock gehenden AAA-Spielebranche, die aus der puren Not heraus immer beschissenere Geschäftspraktiken sowohl ihren Kunden als auch ihren Angestellten gegenüber anwenden muss, um nicht kollektiv pleite zu gehen, ist so ausgelutscht wie widerlegt. Denen gehts von Jahr zu Jahr besser, und nicht schlechter.
Zumal sich die Publisher und großen Studios ständig mit neuen Rekorden selbst feiern, während gleichzeitig immer mehr Berichte darüber öffentlich werden, wie mies sie ihre Angestellten behandeln. Wenn das ganze Geld den wenigstens bei den Richtigen ankommen würde... :ka:

Die Problematik mit den Brotkrumen kann ich noch nicht so recht einschätzen. Öffentlich sagt kein Indie-Studio, was in den Abo-Verträgen mit Microsoft, EA und anderen wirklich drin steht. Unter der Hand hab ich bisher aber nur positives vernommen. So sagen die meisten, dass es ihnen zumindest eine kleine finanzielle Sicherheit gibt und viel mehr Aufmerksamkeit für ihre Games beschert. Denn was die Indies meistens nicht haben, ist wesentliches Marketing-Budget.

Ich sehe aber durchaus die Gefahr, dass das zum Bumerang werden kann - nämlich dann, wenn der jeweilige Dienste-Anbieter anfängt, den Zugang zu seinem Service als Machtmittel zu missbrauchen. Spätestens dann, wenn Indie-Entwickler, die nicht in Gamepass und Co. kommen, weil sie nicht bereit sind, bestimmte Konditionen zu akzeptieren oder Rechte abzutreten. Je nachdem, wie schnell und weit sich diese Angebote verbreiten (und die Zahlen, die Microsoft nennt, sprechen für ein sehr starkes Wachstum) kann das Nicht-dabei-Sein zum Wettbewerbsnachteil werden. Ich sage nicht, dass es so kommt, kann die Bedenken aber nachvollziehen.

Was den Punkt angeht, dass es mehrere Anbieter geben wird: So what? So lange man monatlich kündigen kann, sehe ich kein Problem. Man muss es halt nur machen und sich nicht hinter irgendwelchen faulen Ausreden verstecken. Meistens kann man das Abo ja zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufnehmen und mit seinen Inhalten und Spielständen da weitermachen, wo man aufgehört hat. Zudem ist der Preis im Moment so niedrig, dass viele selbst mit drei oder vier Abos günstiger wegkämen, als würden sie jeden Monat ein Vollpreisspiel kaufen.
Benutzeravatar
Mountain King
Beiträge: 846
Registriert: 29.04.2011 13:30

Re: Eure neuesten Spiele

Beitrag von Mountain King »

Defeated Hero hat geschrieben: 22.09.2020 15:35
Mountain King hat geschrieben: 22.09.2020 15:19 Bei dem Gamepass-Modell frage ich mich in erster Linie, was von dem Geld am Ende bei den Entwicklern ankommt.
Nix natürlich, das Geld geht an den Publisher, der den Entwickler ja während der Entwicklungsphase bezahlt. Der Entwickler profitiert größtenteils durch bessere Stabilität und Publicity.
Den Zwischenschritt Publisher habe ich außen vor gelassen, denn nicht jedes Indiestudio nutzt externe Publisher.
Und auch mit Publisher gibt es Deals, die eine Zahlung von Boni oder direkte Umsatzbeteiligungen beinhalten. Und selbst bei einem stumpfen "100% Festbetrag im Voraus"-Deal berücksichtigt der Publisher natürlich im Vorhinein, wieviel Umsatz er mit dem Produkt erwartet kann und passt seine Angebote an Entwickler entsprechend an.
Dein Einwurf ist also im wörtlichen Sinne oberflächlich korrekt, beantwortet die zugrundeliegende Frage aber nicht.


Darüber kann ich nur müde lächeln. Diejenigen, die diese Preiserhöhung in Anspruch nehmen, sind auch dieselben, die ihre Vollpreisspiele mit Microtransactions vollklatschen, und jedes Jahr neue Rekordumsätze und Rekordgewinne verkünden. Dieses Narrativ einer am Stock gehenden AAA-Spielebranche, die aus der puren Not heraus immer beschissenere Geschäftspraktiken sowohl ihren Kunden als auch ihren Angestellten gegenüber anwenden muss, um nicht kollektiv pleite zu gehen, ist so ausgelutscht wie widerlegt. Denen gehts von Jahr zu Jahr besser, und nicht schlechter.
Genau so sind die Kosten für die Spielentwicklung aber auch immer mehr gestiegen und es hat seit Dekaden keine Preisanpassung gegeben. Dass die Spiele mit Microtransactions vollgeballert wurden, ist ja eines der Resultate davon. Schon vor Anfang der letzten Konsolengeneration gab es Getuschel, ob die Preise angehoben werden sollen, aber dann kam man zu dem Schluss, dass der Markt das nicht akzeptieren würde. Dass die MTX nun dementsprechend wieder zurückgefahren werden, ist natürlich (leider) völlig illusorisch, zumal bspw. EA und 2K damit inzwischen mehr Kohle einfahren als mit dem Verkauf des Spiels an sich.
Die Kosten sind gestiegen, wurden aber durch andere Entwicklungen mehr als wett gemacht:
- die zunehmend flächendeckende Verfügbarkeit von Internetanschlüssen hat den Zwischenschritt über Händler und die damit verbundenen Provisionen immer weiter in den Hintergrund gedrängt. Ich hab keine Daten über den Anteil den Media Markt oder Gamestop einbehalten haben, schätze das aber höher ein als die 30% die Steam nimmt. Und die ganz dicken Fische vertreiben ihre Games mittlerweile ohne jeden Zwischenschritt an den Kunden.
- sie hat auch Kosten gesenkt, die man in die Produktion und den Vertrieb physischer Produkte (Verpackung, CD/DVD, Handbuch, etc) stecken musste.
- die Möglichkeit auch nach Release zu patchen hat die nötigen Investitionen in QA reduziert.
- Die Digitalisierung hat auch erst Konzepte wie Steam Sales oder Humble Bundles ermöglicht, mit denen man unterschiedliches Konsumverhalten wesentlich gezielter ansprechen kann und es ermöglicht, auch Jahre nach Release noch Umsatz mit einem Spiel zu erzielen. Das hat den Umsatz pro Gamer natürlich deutlich erhöht.
- und der mit Abstand wichtigste Faktor: Die Anzahl Spieler, die man erreichen kann, sind um ein vielfaches gestiegen (allein seit 2013 in etwa verdoppelt). Und das sowohl auf den eigenen, immer schon bestehenden Märkten, in denen immer mehr Teile der Bevölkerung Gaming für sich entdeckt haben, sondern auch durch die weltweite Erreichbarkeit.

Das alles hat die Umsätze deutlich stärker als die Entwicklungskosten steigen lassen. Ich halte es auch für ein eher unwahrscheinliches Szenario, daß die Videospielbranche erstmal mehr Geld in die Entwicklung steckt und dann panisch nach Wegen sucht, das verlorene Geld wieder reinzuholen, sondern denke vielmehr, daß die höheren Gewinne die höheren Investitionen ermöglicht haben.

Und die Rekordumsätze und Rekordgewinne (und natürlich auch die Rekordbonuszahlungen an die Personen an der Spitze der Big Player) wurden ja schon mit den aktuellen Preisen eingefahren. Daß man dann mitten während der Coronakrise, die für die Gamebranche finanziell ein warmer, intensiver Geldregen war und ist, die Preiserhöhungen zur Diskussion stellt, zeigt dann auch sehr deutlich, wie verlogen die "Aber wir brauchen doch das Geld"-Argumentation ist.

Und die Erhöhung von 49,99€ auf 59,99€ muss nach 2010 stattgefunden haben, wenn ich mir meine Steam-Kaufbelege aus der Zeit anschaue. Das kann also nicht "Dekaden" her sein.
Did you know that Shloomy Shloms isn't a good person?
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3395
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Eure neuesten Spiele

Beitrag von borsti »

Morgen kommt "Mafia: Definitive Edition". Ich bin ja generell kein Freund von Remakes aber bei diesem Klassiker, der nun auch schon 20 Jahre auf dem Buckel hat und in seiner speziellen Art kaum Nachahmer gefunden hat, werd ich wohl schwach. Soll auch echt gelungen sein und dürfte damit eine echte Empfehlung sein.
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10154
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: Eure neuesten Spiele

Beitrag von LordVader »

borsti hat geschrieben: 24.09.2020 22:59 Morgen kommt "Mafia: Definitive Edition". Ich bin ja generell kein Freund von Remakes aber bei diesem Klassiker, der nun auch schon 20 Jahre auf dem Buckel hat und in seiner speziellen Art kaum Nachahmer gefunden hat, werd ich wohl schwach. Soll auch echt gelungen sein und dürfte damit eine echte Empfehlung sein.
Berichte mal...
Ich habe auf der PS3 Mafia2 und auf der PS4 Mafia3 sehr gerne gespielt, trotz der von vielen bemängelten Sachen... (Aber ich mochte auch immer Der Pate als Spiel ;-) )
Nur sind mir 59,99 zu teuer nachdem ich halt M3 damals auch zum Vollpreis genommen habe (M2 auf der PS3 auch, aber das zählt nicht, klar).
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
Defeated Hero
Beiträge: 4810
Registriert: 04.08.2012 17:05
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Eure neuesten Spiele

Beitrag von Defeated Hero »

LordVader hat geschrieben: 25.09.2020 08:06 Nur sind mir 59,99 zu teuer nachdem ich halt M3 damals auch zum Vollpreis genommen habe (M2 auf der PS3 auch, aber das zählt nicht, klar).
Die Mafia: Definitive Edition (also nur den ersten Teil) gibt's ja auch als Standalone für 35 Flocken, musst ja nicht die gesamte Trilogy kaufen :wink:
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10154
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: Eure neuesten Spiele

Beitrag von LordVader »

Defeated Hero hat geschrieben: 25.09.2020 12:49
LordVader hat geschrieben: 25.09.2020 08:06 Nur sind mir 59,99 zu teuer nachdem ich halt M3 damals auch zum Vollpreis genommen habe (M2 auf der PS3 auch, aber das zählt nicht, klar).
Die Mafia: Definitive Edition (also nur den ersten Teil) gibt's ja auch als Standalone für 35 Flocken, musst ja nicht die gesamte Trilogy kaufen :wink:
Ja ist echt eine Überlegung wert... aber der Monk in mir mosert dann wegen des 2. Teil rum :(
Aber klar, man kann nicht alles wollen und nix zahlen wollen.... ich denke ich warte einen Sale ab, denn so 40 würde ich schon anlegen :)
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3395
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Eure neuesten Spiele

Beitrag von borsti »

LordVader hat geschrieben: 25.09.2020 14:00
Defeated Hero hat geschrieben: 25.09.2020 12:49
LordVader hat geschrieben: 25.09.2020 08:06 Nur sind mir 59,99 zu teuer nachdem ich halt M3 damals auch zum Vollpreis genommen habe (M2 auf der PS3 auch, aber das zählt nicht, klar).
Die Mafia: Definitive Edition (also nur den ersten Teil) gibt's ja auch als Standalone für 35 Flocken, musst ja nicht die gesamte Trilogy kaufen :wink:
Ja ist echt eine Überlegung wert... aber der Monk in mir mosert dann wegen des 2. Teil rum :(
Aber klar, man kann nicht alles wollen und nix zahlen wollen.... ich denke ich warte einen Sale ab, denn so 40 würde ich schon anlegen :)
Die Definitive Editions der einzelnen Mafia-Teile sind insgesamt schon sehr unterschiedlich. Bei Mafia 3 handelt es sich einfach um das ganz normale Spiel + DLCs. Für die Definitive Edition von Mafia 2 wurde die alte Engine des Spiels mit neuen Texturen und Lichteffekten gepimpt. Bei der Definitive Edition von Mafia 1 handelt es sich hingegen um ein komplettes Rebuild des alten Spiels mit moderner Technik. Nicht nur die Grafik und der Sound, sondern auch viele Gameplay-Mechaniken wurden dabei auf den aktuellen Stand gebracht. Verglichen mit anderen Remakes, die ja mittlerweile pausenlos zu allen möglichen Spielen erscheinen, hat man da schon ziemlich viel Aufwand betrieben.
Crypt0rchild
Beiträge: 1808
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Eure neuesten Spiele

Beitrag von Crypt0rchild »

Hab heute beim Müller die PS4 Remaster Trilogy im Kunstleder(?)schuber für 45€ gesehen.
Dann doch lieber direkt das Teil, statt 35€ nur für den Ersten.
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10154
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: Eure neuesten Spiele

Beitrag von LordVader »

borsti hat geschrieben: 25.09.2020 15:32 Die Definitive Editions der einzelnen Mafia-Teile sind insgesamt schon sehr unterschiedlich. Bei Mafia 3 handelt es sich einfach um das ganz normale Spiel + DLCs. Für die Definitive Edition von Mafia 2 wurde die alte Engine des Spiels mit neuen Texturen und Lichteffekten gepimpt. Bei der Definitive Edition von Mafia 1 handelt es sich hingegen um ein komplettes Rebuild des alten Spiels mit moderner Technik. Nicht nur die Grafik und der Sound, sondern auch viele Gameplay-Mechaniken wurden dabei auf den aktuellen Stand gebracht. Verglichen mit anderen Remakes, die ja mittlerweile pausenlos zu allen möglichen Spielen erscheinen, hat man da schon ziemlich viel Aufwand betrieben.
Ok,die packe ich dann doch auf die „Want“ Liste ;-)
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3395
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Eure neuesten Spiele

Beitrag von borsti »

LordVader hat geschrieben: 26.09.2020 06:26
borsti hat geschrieben: 25.09.2020 15:32 Die Definitive Editions der einzelnen Mafia-Teile sind insgesamt schon sehr unterschiedlich. Bei Mafia 3 handelt es sich einfach um das ganz normale Spiel + DLCs. Für die Definitive Edition von Mafia 2 wurde die alte Engine des Spiels mit neuen Texturen und Lichteffekten gepimpt. Bei der Definitive Edition von Mafia 1 handelt es sich hingegen um ein komplettes Rebuild des alten Spiels mit moderner Technik. Nicht nur die Grafik und der Sound, sondern auch viele Gameplay-Mechaniken wurden dabei auf den aktuellen Stand gebracht. Verglichen mit anderen Remakes, die ja mittlerweile pausenlos zu allen möglichen Spielen erscheinen, hat man da schon ziemlich viel Aufwand betrieben.
Ok,die packe ich dann doch auf die „Want“ Liste ;-)
Ich hab gestern Abend mal die ersten Stunden im Spiel verbracht - genug, um die Einschätzung abzugeben, dass es sich um ein gelungenes Experiment handelt.

Erzählerisch war Mafia schon beim Erscheinen 2002 recht gut. Es ist jetzt nicht der Pate 4 aber für ein Videospiel schon ok und allein schon die deutsche Vertonung (englische hab ich noch nicht probiert) hat fast Kino-Niveau. Exzelente Synchro-Arbeit von tollen Sprechern, die zu den Charakteren im Spiel passen. Es sind andere Sprecher als im Original und auch die Optik der Charaktere wurde angepasst. Fast so, als würde man einen alten Film mit einem neuen Cast nochmal produzieren - wobei der neue Cast dem alten aber ebenbürtig ist. Toll!

Grafisch ist es auch gelungen. Es setzt jetzt verglichen mit einem Red Dead Redemption 2, einem Assassins Creed Odyssey oder einem Watch Dogs 2 keine neuen Maßstäbe aber es fällt auch nicht unangenehm ab. Die Spielwelt sieht super aus und diese Epoche (amerikanische Großstadt zur Zeit der Prohibition) gab es bisher in keinem anderen Spiel. Das sieht glaubwürdig und authentisch aus und ich liebe es ja, wenn mich Spiele in historische Epochen eintauchen lassen, die man sonst nur von Bildern und vielleicht aus dem Kino kennt.

Spielmechanisch wurde es ebenfalls ordentlich gepimt. Die Figuren steuern sich nicht mehr so hüftsteif. Mafia war zwar 2002 auch schon gut aber gemeinsam mit GTA 3 auch das erste Spiel dieser Art. Da haben sich die Gameplay-Mechaniken seither schon deutlich zum positiven weiterentwickelt.

Unterm Strich ist es jedoch immer noch das Spiel von damals. Die gleiche Geschichte, die gleichen Charaktere, die gleichen Missionen (jedenfalls soweit ich gespielt habe). Es ist also kein klassisches Open-World-Spiel, sondern eigentlich ein ziemlich lineares stark Story-getriebenes Game, bei dem die offene und sehr schöne Spielwelt eine extrem aufwändige Kulisse darstellt. Man kann abseits der Missionen einen Free-Ride-Modus nutzen und die Stadt erkunden sowie ein paar Collectibles einsammeln aber ansonsten ist die Welt nicht die große Spielwiese, die man in den meisten modernen Open-World-Spielen präsentiert bekommt.

Es ist in der Hinsicht also ein etwas altmodisches Spiel und persönlich liebe ich ja kreative Freiheit in Spielen. Da muss man im Mafia-Remake in den sauren Apfel beißen. Es ist eben ein Remake und kein Reboot. Positiv könnte man aber anmerken, dass auch viel von dem Bullshit, den moderne Open-World-Games mit sich bringen, hier nicht drin ist. Keine Microtransaktionen und auch keine Gaga-Aufgaben, die nur dazu da sind, die Spielzeit künstlich zu strecken.

Es ist technisch auch nicht ganz perfekt. Hin und wieder schleichen sich mal kleinere Bugs ein und die Gegner-KI ist schwach. So hat es trotz der insgesamt aufwändigen Produktion nicht ganz das Niveau eines aktuellen Vollpreis-Titels. Die 30 bis 40 Euro, die dafür aufgerufen werden, gehen somit voll in Ordung. Wenn du das Gangster-Setting aber magst und du auch die anderen Mafia-Spiele gut findest, ist es für dich fast schon ne Pflichtveranstaltung. Und es ist - im Gegensatz zu vielen Spielen, die heute ein Remake bekommen - ein wahrer Klassiker und ein außergewöhnlich liebevoll und aufwändig produziertes Remake.
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3395
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Eure neuesten Spiele

Beitrag von borsti »

Crypt0rchild hat geschrieben: 28.07.2020 06:42 Home-Knopp drücken, Spiel ist suspended/pausiert, wenn es denn gerade derweil unbedingt Not tut.
Ähem... Nein, dass war nicht die Lösung, nach der ich gesucht habe. :wink:

Aber egal.

Mittlerweile hab ich dem Spiel ne zweite Chance gegeben und das Problem ist seither im Spielverlauf nicht mehr so vehement aufgetreten.

Und ja, ich muss meine Einschätzung nach einigen Stunden schon ein wenig revidieren. Ich weiß noch nicht, wie mein finales Urteil zu Death Stranding aussehen wird, aber es ist im AAA-Bereich mit Sicherheit das gewagteste Spiel, dass seit sehr langer Zeit produziert wurde. Ich wüsste zu gern, wie der Pitch dafür ausgesehen hat und bin mir ziemlich sicher: Wäre Jemand anderes als Kojima mit so einer Idee und dem gewünschten Budget zu einem Publisher gegangen, hätten die dort direkt in der Klapsmühle angerufen.
Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 23297
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Eure neuesten Spiele

Beitrag von Tolpan »

Musiktipps für Freunde von Magic - The Gathering:

https://daily.bandcamp.com/lists/magic- ... metal-list

:D
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"
Benutzeravatar
Cherusker
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2271
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Eure neuesten Spiele

Beitrag von Cherusker »

Nidhogg für 3,99€ bei Steam eingetütet. Hoffe ich bekomme mal jemanden per Steam Play Together dazu mit mir zu spielen.
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 387
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: Eure neuesten Spiele

Beitrag von Robbing the Grave »

Vor kurzem hat ich ein Flashback an ein 90er DOS-Spiel, bei dem ich mich als Kind immer zu Tode gefürchtet hab ... das war auf einer Shareware-Sammlung, die ich mit 6 oder 7 bekommen haben muss. So ein kleiner Junge im Schlafanzug, der sich, nur mit einer Steinschleuder bewaffnet, über einen grauenhaften Friedhof voller bösartiger Fallen und Monster kämpft - und neben blutigen Spießen, Galgen, Leichen, Schlangen, abgehackten Körperteilen und böse grinsenden Bäumen waren auch noch überall Hunde und Katzen in Käfigen eingesperrt! Trotzdem ich regelmäßig vor Angst gelähmt war und ich auch die englischen Hinweise nicht verstand und es daher nie über das erste Level hinausgeschafft habe, war ich maßlos fasziniert von dem Ding. Das ist ewig her, aber nachdem es mir letzte Woche wieder eingefallen ist, konnte ich nicht aufhören, danach zu suchen. Nach mehreren Stunden hatte ich es letzten Samstag dann: Apogee's "Monster Bash".

Natürlich sofort auf GOG geordert, und jetzt bin ich wild entschlossen, mit der Vergangenheit reinen Tisch zu machen und das Ding durchzuspielen, aber fuck me, den Schwierigkeitsgrad, den die Spiele damals schon auf "Easy" hatten, bin ich echt nicht mehr gewohnt. Könnte auch der Anlass sein, mir das erste Gamepad meines Lebens zu kaufen; ich spiele nicht mehr viel, und Jump N Runs oder so haben mich bisher nicht gereizt.
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Antworten