Consolewar 2020/21

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10068
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Consolewar 2020/21

Beitrag von LordVader »

Also nicht wirklich, sondern ein "Beratungsruf"

Aktuell bin ich doch reichlich gefrustet von PathofExile auf der PS4.
Mehr als 30min spielen ohne Bluescreen ist nicht, bei bestimmten Inhalten gerne auch nach 1min) und es nach tagelangen lesen und Meinungen einholen so aussieht, als würden GGG das nicht hinbekommen. Andere Ports haben ja auch gerne mal Probleme, und anscheinend auch mehr als die Ports zur XBox - zumindest liest sich das in den Foren oft so, oder liegt das an einem Wahrnehmungsfehler ("Das Gras auf der anderen Seite...")?

Und da die Abwärtskompatibilität ja auch nicht so toll sein soll wie zuerst vermutet... Nicht nur, dass es von den Publischern/Herstellern angeboten werden muss, weil nicht nativ (damit hatte ich durchaus gerechnet), viele Spiele werden dennoch die alten Speicherstände nicht verwenden können... (Auch wenn es mich in dem konkreten Fall nicht interessiert: Die Macher von DIRT haben bekanntgegeben, dass man die selbsterstellen Strecken übernehmen kann, die Spielstände aber nicht... auf der XBox hingegen schon.)

Nun hatte ich kurzzeitig überlegt den PC in die Männerhöhle zu integrieren, den Plan aber verworfen, da ich mir dort sinnvolles "Arbeiten" (u.a. halt die Fotobearbeitung) nicht wirklich vorstellen kann, auch platztechnisch und gemütlich für TV-Schauen muss es ja auch bleiben.

Also bleibt die letztlich die Frage, welche Konsole soll es werden...
Also hoffe ich in der nächsten Zeit hier etwas Klarheit bekommen zu können... klar, zT erst dann wenn die Konsolen nächsten Monat auch bei den ersten ankommen.

Ich bin jemand der durchaus "early adopter" sein würde, aber halt nicht so "verrückt" um bei den ersten Vorbestellertagen F5 zu hämmern ;-) Also wird das für mich dieses Jahr wohl eher nix, aber sobald verfügbar für Otto-Casual-Gamer würde ich wohl kaufen wollen...

Was spricht für mich für die PS5:
- es wird eine Medien-Fernbedienung geben. (Ich würde die gerne als 4k-BR Player nutzen)
- ich habe durchaus einige Spiele von denen ich vermute, dass sie auf der PS5 weiterlaufen würden
- ich bin ein lazy Gewohnheitstier, deshalb der Controler

Was spricht für die Xbox Series X:
- scheint was portierte Spiele angeht stabiler zu werden (was ich aber durch die "Nähe" zu Win durchaus plausibel finde)
- Gamerpass


Was gibt es noch? Helft mir ;-)

(Btw. im Falle einer XBox Series X würde ich wohl tatsächlich (für mich unüblich) die PS4 behalten.)
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27295
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Consolewar 2020/21

Beitrag von Sambora »

Also für die Xbone gibt es eine Fernbedienung, sogar als App für das Smartphone.

Würde mich wundern, wenn das bei der X anders wäre.
I don't give a penny
FCK 2020!
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10068
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: Consolewar 2020/21

Beitrag von LordVader »

Sambora hat geschrieben: 02.10.2020 07:12 Also für die Xbone gibt es eine Fernbedienung, sogar als App für das Smartphone.

Würde mich wundern, wenn das bei der X anders wäre.
Das ist schön zu hören.... wenn es dann tatsächlich auf dem iPad möglich ist, ist das sogar ein riesiger Komfortvorteil :)

Aber zugegeben, das ist nur einer der kleineren Punkte...

Aber der Kauf von Bethesta durch MS ist für mich als Elder Scrolls (nicht online, sondern die Hauptreihe ;-) ) natürlich auch ein Punkt in Richtung XBox, ich vermute da wird eine Zeitexkusivität kommen, und ja Sony hat mehr exklusive Spiele, aber die meisten davon sind für mich persönlich eher weniger interessant.
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
Defeated Hero
Beiträge: 4719
Registriert: 04.08.2012 17:05
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Consolewar 2020/21

Beitrag von Defeated Hero »

Dass Ports auf der PS4 schlechter funktionieren als auf der XBOX würde ich mal als haltlos betrachten. Wenn es dort vermehrt Beschwerden gibt, dann rührt das vermutlich eher daher, dass Multiplattformtitel auf der PS4 oft ein Vielfaches der XBOX-Menge verkaufen und dementsprechend auch das Feedback online umfangreicher ausfällt. Wäre mir jedenfalls nicht bekannt, dass es da große Unterschiede gäbe wie seinerseits zwischen PS3 und XBOX 360, wo einige Spiele aufgrund des Cell-Chips schlicht scheisse auf der Playstation liefen.


Generell zum Thema Abwärtskompatibilität:

- 99% aller Spiele werden auf der PS5 funktionieren und ich würde mal vermuten, dass du nicht irgendwas so Obskures im Regal hast, auf das dies nicht zutrifft
- Warum die Spielstände bestimmter Spiele von der PS4 auf die PS5 übernommen werden können, andere (soweit Yakuza 7, Dirt 5 und Maneater) hingegen aber nicht, habe ich auch noch nicht so wirklich verstanden. Im Fall Maneater haben die Devs gesagt, dass die PS5-Version eben 'ne andere Applikation ist als auf der PS4, während es auf den XBOXen genau dieselbe ist, warum auch immer. Man beachte aber auch, dass es sich hierbei ausschließlich um Spiele handelt, die jetzt auf beiden Generationen erscheinen. Bei Spielen, die du in den letzten Jahren auf der PS4 gezockt hast und dank Abwärtskompatibilität auf der PS5 fortsetzen möchtest, sollte alles problemlos klappen
- Smart Delivery und die automatische Optimierung älterer Spiele auf der XBOX sind ziemlich attraktiv, hier hat Sony sich bisher noch bedeckt gehalten (oder eben auch nix zu vermelden, who knows)


Zu den Konsolen an sich:

- PS5 wird auch kurzfristig wieder viele Exklusivtitel bieten, wie man jetzt direkt zum Launch schon an Spider-Man: Miles Morales, Demon's Souls, The Pathless, Destruction All Stars, Sackboy und Astro's Playroom sieht, im nächsten Jahr dann Titel wie Horizon 2, God of War: Ragnarök, Ratchet and Clank etc.. Die Blockbuster-Strategie wird Sony wohl weiterführen und wenn ich mir meine Lieblingsspiele dieser Gen angucke, ist schon extrem auffällig, wie viele PS4-Exklusivtitel darunter sind (neben bereits genannten Reihen auch bspw. noch Bloodborne, Ghost of Tsushima, The Last of Us, Uncharted, Days Gone, Nioh,...nicht zu vergessen PS VR) und insofern führt für mich kein Weg um eine PS5 herum. Und Deals für Games wie Deathloop, Ghostwire Tokyo (von den Evil Within-Machern) oder Final Fantasy 16 haben sie ja auch noch am Start, Gerüchten zufolge ist das auch nur die Spitze des Eisbergs.
- Microsoft hat natürlich tonnenweise Studios aufgekauft, in Sicht ist davon allerdings noch so ziemlich gar nix, speziell im Launch-Window. Halo Infinite auf unbestimmt verschoben, alles andere kommt halt irgendwann. Mit dem Bethesda-Kauf haben sie einen mehr als dicken Fisch an Land gezogen, aber wir alle wissen, wie lange die Spiele in der Regel brauchen und in welchem Zustand die veröffentlicht werden :D Zudem gehe ich davon aus, dass die ganz großen Bomben wie Elder Scrolls und Fallout weiterhin Multiplattform veröffentlicht werden, weil Microsoft sich sonst tonnenweise Kohle durch die Lappen gehen lassen würde. Die Spiele am VÖ-Tag "kostenlos" im Game Pass zu haben, ist ja schon Anreiz genug.
- XBOX bietet halt als großen Vorteil den Game Pass, was für mich Kaufgrund Nr. 1 ist. Multiplattformtitel, die im Game Pass enthalten sind, werde ich natürlich auf der XBOX spielen statt 70 € auf der PS5 dafür zu blechen. Zudem habe ich auch noch Spiele dieser Konsolengeneration nachzuholen.
- Beide Konsolen werden Ladezeiten drastisch reduzieren, aufgrund der speziellen SSD-Technologie in der PS5 sehe ich hier (derzeit) aber nochmal einen Vorteil, der so groß ist, dass er tatsächlich Einfluss auf das Game Design an sich nehmen kann (wie bspw. die Location-Transitions im neuen Ratchet & Clank)
- Zudem hat die PS5 mit dem speziellen Audio-Chip und dem haptischen Feedback des Controllers auch so noch ein paar interessante Features am Start, während die neue XBOX hier eher Altbewährtes optimiert

Generell lässt sich aber derzeit noch schwer abschätzen, welche Konsole nun genau welche Vor- und Nachteile bietet, gibt diesmal viele kleine, aber feine Unterschiede. Ich hoffe auf viele Hands-On- und Vergleichsvideos in den nächsten Wochen.
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7470
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Consolewar 2020/21

Beitrag von Rivers »

Wird so etwas wie Game Pass nicht auch mal bei der PS5 kommen, oder haben die keinen Grund dazu?
Benutzeravatar
Defeated Hero
Beiträge: 4719
Registriert: 04.08.2012 17:05
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Consolewar 2020/21

Beitrag von Defeated Hero »

Wird mittelfristig darauf hinauslaufen, wobei es ja schon zwei verschiedene Ansätze gibt. Zum Einen bekommen PS Plus-Subscriber direkt ab VÖ-Tag der PS5 freien Zugriff auf diese 18 Spiele:

- God of War
- Last of Us Remastered
- Uncharted 4: A Thief's End
- InFamous: Second Son
- The Last Guardian
- Ratchet & Clank
- Persona 5
- Detroit: Become Human
- Bloodborne
- Days Gone
- Batman: Arkham Knight
- Fallout 4
- Battlefield 1
- Until Dawn
- Monster Hunter World
- Final Fantasy XV
- Mortal Kombat X
- Resident Evil 7

Zum Anderen haben sie mit PS Now ja auch einen eigenen Streaming-Service, über den man für eine monatliche Gebühr auf eine Bibliothek zugreifen und die entsprechenden Spiele auch runterladen kann. Würde mich nicht wundern, wenn das bald fixer Bestandteil des PS Plus-Abos wird.
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10068
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: Consolewar 2020/21

Beitrag von LordVader »

Danke schon mal Buschi, das war schon nochmal was zum nachdenken... und das mit den Speicherständen klingt so auch "besser".

wobei mir bei den Exklusivtiteln die (potentiellen) Nachfolger für Days Gone und Horizion schon fehlen würden.

Dass Sony PSplus und PS Now zusammenführen werden kann ich mir auch vorstellen. Bei PS Now habe ich halt bei den aktuellen PS3 Titeln das Problem, dass die ja nicht auf der PS4 (und damit nicht auf der PS5) laufen... ich sie mir halt nicht runterladen könnte, sondern sie ja auf den Servern ausgeführt werden... was bei meinem Trommel-Internet halt keine Option ist. (Ich habe es mal mit New Vegas in der Probewoche getestet... grottig).

Aber ich habe ja auch noch Zeit die ersten Berichte abzuwarten, sogar die ersten "echten" Userreaktionen. Denn so wie es aussieht werden so schnell ja keine unvorbestellten herausgehen. Ich rechne nicht damit dieses Jahr noch eine der Konsolen zum Normalpreis kaufen zu können. Was ja auch nicht schlimm ist.

Ja SSD wird der eigentliche Vorteil der neuen gegenüber der alten Generation sein. Ist eigentlich klar, was genau Sony da mit ihrer Optimierung macht? Ist das ggf was ähnliches wie bei den neuen GeForce, also direkt die Daten von der SSD in die GPU schicken ohne den Umweg über die Systemschnittstellen und CPU zu gehen?
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3206
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Consolewar 2020/21

Beitrag von borsti »

Ich stelle fest, dass man ungefähr einen Monat vor Release, während die Vorbestellungen schon munter laufen, noch relativ wenig zu den neuen Konsolen weiß und bisher auch kaum jemand richtiges Gameplay mit eigenen Augen gesehen hat - also wirklich live am Gerät. Das liegt auch daran, dass Events in diesem Jahr nicht stattfinden können.

Das meiste von dem, was die Hersteller technisch versprechen, muss sich in der Praxis erstmal beweisen. Ich erinnere mich, dass es bei PS4 und Xbox One damals zum Beispiel das Versprechen gab, dass man Spiele schon zocken könne, während sie noch runtergeladen oder installiert würden. Was dann daraus wurde, weiß man ja inzwischen. Und die als 4K-Konsole beworbene PS4 Pro hat meines Wissens auch kaum jemals echtes 4K wiedergegeben.

Ich sehe vor allem zwei unterschiedliche Geschäftsmodelle: Sony will weitgehend das klassische Konsolen-Business weiterführen und Kunden vor allem mit extrem teuer produzierten Exklusivtiteln und Exklusivdeals zum Kauf der eigenen Konsole bewegen.

Microsoft setzt auch verstärkt auf Eigenproduktionen und hat in der Zwischenzeit wahrscheinlich sogar schon mehr interne Studios als Sony, ist aber dabei, die Xbox von einer Konsole zu einer hardware-übergreifenden Gaming-Plattform zu machen. Das Geschäftsziel scheint hier zu sein, Kunden zu Abonnenten zu machen und sich stärker vom wenig lukrativen Hardware-Geschäft zu lösen.

Im Moment sehe ich - vielleicht abgesehen vom Gamepass, der sofort eine riesige und wachsende Spielebiliothek bereitstellt - kein Argument, was zwingend für die eine oder andere Seite spricht. Klar, bestimmte Spiele-Präferenzen könnten den Ausschlag geben aber da gibt es ja zu gefühlt 97 Prozent gar keine Unterschiede mehr, sodass dieser Faktor immer weniger relevant wird.

Müsste ich eine mittel- und langfristige Prognose abgeben, so mache ich mir bei der aktuellen Konstellation um Sony ein wenig sorgen. Ich glaube, die Strategie, teure Exklusivspiele, die vermutlich mehr Geld kosten, als sie bringen, als Köder für eine Hardware zu nehmen, die vermutlich in dieser Generation auch lange mehr kosten wird, als sie dem Hersteller einbringt, ist unter den Vorzeichen, die mittlerweile im Markt herrschen, eine Sackgasse. Nicht aus Sicht der Spieler, die werden sicher weiterhin Playstations kaufen, aber aus Sicht der Investoren. Von der Stelle könnte eventuell bald Druck kommen, eine etwas progressivere Strategie zu fahren.
Crypt0rchild
Beiträge: 1765
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Consolewar 2020/21

Beitrag von Crypt0rchild »

Ich sehe das ganz pragmatisch. Von Freunden/Bekannten/Familie sind allesamt PS4, bzw. demnächst PS5 Spieler und niemand gedenkt umzuschwenken, daher käme in Sachen Onlinezockerei für mich schon gar keine Xbox in Frage.

Für jemanden, der vornehmlich Single Player unterwegs ist und auch keine riesige digitale Bibliothek auf diesem oder jedem System angelegt hat, spielt es sicher keine Rolle, ob Xbox Series X oder PS5. Hat Beides seine Vorteile.
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
6666
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2018
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Metal Metal Land

Re: Consolewar 2020/21

Beitrag von 6666 »

die unterschiede von einer konsolengeneration zur nächsten werden immer geringer. sieht ein aktuelles gutes ps4-spiel so viel schlechter aus als ein starttitel für die ps5? isch don´t think so.
bin total entspannt und geduldig, hab noch jahrelang mit meinem pile of shame zu tun und werde mir frühestens ende nächsten jahres ne ps5 holen
"I can't only not see light... I can't find the tunnel"
http://www.musik-sammler.de/sammlung/6666
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 9824
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Consolewar 2020/21

Beitrag von Hyronimus »

Für mich wird‘s die PS5, hoffentlich zum Start - konnte in der zweiten Runde eine vorbestellen. Dass es die PS5 und nicht die Xbox wird, liegt v.a. an meinem Pile of Shame, der noch von der PS4 übrig ist. In letzter Zeit hatte ich nur noch wenig Bock auf die Konsole, weil sie sich mittlerweile anhört wie ein Kampfhubschrauber im Tiefflug - und das trotz regelmäßiger Komplettreinigung. Ich hoffe, dass die PS5 zumindest am Anfang leiser läuft. Nebenbei darf sie dann auch noch den BR-Player, der ziemlich rumzickt, ersetzen, was tendenziell der Hauptgrund war, early zu adopten :D
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
last.fm
Benutzeravatar
Kollias
Beiträge: 3946
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Consolewar 2020/21

Beitrag von Kollias »

6666 hat geschrieben: 03.10.2020 13:37 die unterschiede von einer konsolengeneration zur nächsten werden immer geringer. sieht ein aktuelles gutes ps4-spiel so viel schlechter aus als ein starttitel für die ps5? isch don´t think so.
bin total entspannt und geduldig, hab noch jahrelang mit meinem pile of shame zu tun und werde mir frühestens ende nächsten jahres ne ps5 holen
Ich glaube, grafisch sind wir mittlerweile an einem Punkt, an dem es kaum mehr besser geht. Klar, 4k, 60fps bla bla. Aber den Ottonormalzocker interessiert das weniger, die Unterschiede zwischen der Grafik auf der PS4 Pro und der PS5 werden nicht so umwerfend sein.
Was für mich extrem interessant ist und imo auch ein Thema für weitere Konsolenentwicklungen, ist halt sowas wie der neue Controller oder der 3D-Sound. Wenn man beim Zocken die Käfer, die dem Gamecharakter über die Hände krabbeln, über den Controller merkt, sowas hebt das Gaming auf eine ganz andere Ebene. Von daher bleibe ich auch PS-Jünger, bei der Xbox hab ich nicht das Gefühl, dass sich da wirklich krass was ändert mit der neuen Konsole. Klar, Gamepass ist evtl. die Zukunft, aber für mich mit meinen zehn Spielen im Jahr halt unnötig.
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10068
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: Consolewar 2020/21

Beitrag von LordVader »

Ich gebe zu mich stören die Ladezeiten schon oft... das ist halt für mich der zentrale Punkt an dem ich mir Verbesserungen erhoffe, der Rest ... nun ja, 4K darf es gerne sein, aber gutes (Hochgerechnetes) HD reicht mir meist auch, HDR ist hingegen sehr nice.

Beim Ton bin ich nach langen Jahren „immer mehr“ eher auf dem Rückzug, und mache schon das Dolby Atmos nicht mit, weil es mir nicht mehr so wichtig ist, brauche ich persönlich bei Spielen aktuell also auch nicht (das kann sich natürlich auch wieder ändern), verstehe aber durchaus dass das für andere interessant sein kann.
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3206
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Consolewar 2020/21

Beitrag von borsti »

LordVader hat geschrieben: 03.10.2020 16:41 Ich gebe zu mich stören die Ladezeiten schon oft... das ist halt für mich der zentrale Punkt an dem ich mir Verbesserungen erhoffe, der Rest ... nun ja, 4K darf es gerne sein, aber gutes (Hochgerechnetes) HD reicht mir meist auch, HDR ist hingegen sehr nice.
Da ich hauptsächlich ja am PC spiele und dort mittlerweile nur noch SSDs nutze: Wenn man es einmal so gewohnt ist, empfindet man die Lahmarschigkeit der aktuellen Konsolen als noch nerviger. Schnellere Ladezeiten sind eine sehr subtile Verbesserung, die man zunächst kaum wahrnimmt, an die man sich aber schnell gewöhnt - wie sehr, dass fällt erst auf, wenn man dann mal wieder ohne auskommen muss.

Was grafische Verbesserungen angeht, so werden die sicherlich erst zeitversetzt sichtbar. Stärkere Hardware allein reicht noch nicht. Die Entwickler brauchen auch Tools und entsprechend optimierte Engines, um damit wirklich arbeiten zu können. Das lässt sich nicht von jetzt auf gleich aus dem Hut zaubern. Die Spiele, die jetzt im Winter und das ganze nächste Jahr über erscheinen, sind zumeist schon seit Jahren in Entwicklung. Da braucht man, denke ich, jetzt nicht den großen Grafik-Hammer erwarten. Vielleicht schafft es Cyberpunk 2077, denn die Entwickler optimieren nach eigenen Angaben seit Jahren für eine neuartige Lichtdarstellung via Raytracing aber auch dazu fällt mir mit Control bisher nur ein Spiel ein, bei dem das so gut umgesetzt war, dass es für einen Wow-Effekt gereicht hat.
Benutzeravatar
Lazyking
Beiträge: 80
Registriert: 19.08.2020 07:19

Re: Consolewar 2020/21

Beitrag von Lazyking »

Ich finde übrigens schon dass man einem Demons Souls Remake den grafischen Sprung durchaus ansieht. Nicht nur wegen des Ray Tracings.
Antworten