Glenn Danzig: Verotika Film

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Antworten
Benutzeravatar
demanufacture13
Beiträge: 192
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Niederkrüchten
Kontaktdaten:

Glenn Danzig: Verotika Film

Beitrag von demanufacture13 » 24.06.2019 09:06

Leute, der Film von Danzig ist wohl ein echtes Debakel.

Lest selbst:

https://www.metal-hammer.de/danzig-film ... t-1260877/

https://www.rue-morgue.com/cinepocalyps ... ror-movie/

https://www.rottentomatoes.com/m/verotika


Meine Erwartung war nun nicht riesig, aber interessiert was dabei raus kommt auf jeden Fall. Mir geht es überhaupt nicht um Häme oder Schadenfreude, davon gibt es sowieso schon genug, aber hier kommt wohl was verdammt Unterhaltsames und auf seine Weise auch Originales auf uns zu. Was will man mehr? Und Danzig hat den nächsten Film bereits angekündigt(ein Italo Western).


Immerhin der Soundtrack soll gut sein. Ich glaube er hat es wirklich geschafft sich damit in die Filmgeschichte einzuschreiben, auch wenn das so wohl nicht beabsichtigt war. Es ist komplett sein Werk, ohne Produzenten Einfluss von außen und das ist auch reizvoll, weil es nun - das muss man ihm lassen - jetzt keinem Trend hinterher hechelt. Insofern bleibt er sich in seinem Schaffen treu.

Rob Zombie mag handwerklich zigmal besser und versierter und auch inhaltlich ein anderes Niveau sein, aber ihm fällt nichts Besseres mehr ein, als mit 3 from Hell, The Devil´s Rejects nochmal hervor zu kramen - als hätte man da sehnsüchtig auf den Abschluss einer kongenialen Trilogie gewartet. The Lords of Salem war gähnend langweilig und 31 hatte auch keinen mehr wirklich interessiert - wie spannend.

Antworten