Schallplatten waschen

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
Lindes
Beiträge: 3332
Registriert: 04.03.2010 09:41
Wohnort: Südbaden
Kontaktdaten:

Schallplatten waschen

Beitragvon Lindes » 03.11.2018 08:51

Nach langem Überlegen und immer wieder doch nicht bestellen habe ich es endlich getan und mir eine Schallplattenwaschmachine gekauft.
Es handelt sich um eine aus dem Hause Okki Nokki.
Normalpreis liegt bei 450,-- €, ich habe im web einen Kundenrückläufer gefunden der mich mit Acrylhaube 420,-- € gekostet hat. Die Haube kostet normalerweiße zwischen 50,-- und 60,--.
Geliefert wurde die Maschine mit einer Bürste und Konzentrat für 1 Liter Waschflüssigkeit.

Aufgrund der Größe meiner Sammlung (Musiksammler sagt 1.000 Vinyl) habe ich den Kauf damit gerechtfertigt, dass es mich deutlich teurer kommen würde meine Schallplatten in Plattenläden waschen zu lassen (Kosten pro Scheibe 1,-- bis 1,50 €), außerdem ist es einfacher das zu Hause zu tun.
Erfahrungen mit einer Waschmaschine hatte ich bis dato nur in Plattenläden und war damit sehr zufrieden. Ich hatte vor Jahren ein Waschgerät von Knosti, war mit dem Ergebnis aber nich so wirklich zufrieden, es war mir zu umständlich, ein zu großer Aufwand und es ging viel zu lang! Zwischenzeitlich habe ich dann angefangen meine Platten mit Neutralalkohol zu waschen. Dies hatte aber nur oberflächlich was gebracht. Pressrückstände und sichtbaren Staub konnte ich gut entfernen, aber Verschmutzungen in den Rillen habe ich so natürlich nicht weg bekommen.

Nun steht die Okki Nokki seit ein paar Monaten bei mir und ich kann sagen dass ich den Kauf nicht bereut habe! Ich setze die Maschine bei neuen und gebrauchten Schallplatten ein.
Bei neuen Schallplatten habe ich anfangs nicht geglaubt dass ich das müsste, aber bei den meisten Scheiben braucht es das halt doch. Der Klang kommt drückender, Höhen klarer.
Bei gebrauchten Platten kommt es natürlich drauf an wie dreckig sind. Man kriegt nicht immer jedes Rauschen beseitigt, auch nicht durch längeres Einwirken der Waschflüssigkeit und/oder mehrmaligem Waschen. Aber es kommt zu einer deutlichen und klar hörbaren Verbesserung des Sounds. Natürlich kommen nach dem Waschen alle Scheiben in neuen Hüllen, bringt natürlich nix eine Schallplatte wieder in die Hülle zu tun in der sie Jahrzehnte lang lag und verstaubte *G*

Die Bedienung ist wirklich einfach. Platte auflegen, Puck aufschrauben, Motor anmachen, Flüssigkeit drauf, mit Bürste verteilen, Motor aus, ggf. einwirken lassen, Motor wieder an und einfach absaugen. Das absaugen ist natürlich nicht geräuschlos, iss halt en kleiner Staubsauger, stört aber absolut nicht. Hier ein Video wo demonstriert wird wie das alles geht: Video sei.

Wer sich mit dem Gedanken trägt eine Maschine zu kaufen, dem kann ich das nur empfehlen. Gerade gibt es einen Rückläufer für 360,-- anstatt 450,-- bei de Versandhandel von ich meine her habe.
Benutzeravatar
Silkworm
Beiträge: 7283
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Schallplatten waschen

Beitragvon Silkworm » 03.11.2018 09:04

Habe immer die Knosti verwendet und war immer zufrieden mit dem Ergebnis.
Warum dauert dir der Waschvorgang damit zu lang?
Ist manueller Betrieb, kannst du doch selbst entscheiden wie lang es dauern soll.
Benutzeravatar
Lindes
Beiträge: 3332
Registriert: 04.03.2010 09:41
Wohnort: Südbaden
Kontaktdaten:

Re: Schallplatten waschen

Beitragvon Lindes » 03.11.2018 09:10

Silkworm hat geschrieben:Habe immer die Knosti verwendet und war immer zufrieden mit dem Ergebnis.
Warum dauert dir der Waschvorgang damit zu lang?
Ist manueller Betrieb, kannst du doch selbst entscheiden wie lang es dauern soll.


Beim Waschen selbst kann ich die entscheiden wie lange es dauern soll, beim trocknen allerdings nicht.
So kann ich mich für eine Platte entscheiden, wasche die schnell und kann sie direkt danach anhören.
Benutzeravatar
DerIngo
Beiträge: 14309
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Schallplatten waschen

Beitragvon DerIngo » 03.11.2018 09:17

Meine Platten könnten bestimmt auch mal eine Reinigung vertragen. Aber ich besitze nicht so viele, dass sich eine Waschmaschine rentieren würde.
Wenn das so weiter geht, habe ich demnächst eh mehr Plattenspieler als Platten. :D
Aber zumindest habe ich mir endlich mal einen Nadelreiniger zugelegt.
Meine kleine Musiksammlung
RH-Nordlicht-Fraktion
Bild
Benutzeravatar
Silkworm
Beiträge: 7283
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Schallplatten waschen

Beitragvon Silkworm » 03.11.2018 10:50

Lindes hat geschrieben:
Silkworm hat geschrieben:Habe immer die Knosti verwendet und war immer zufrieden mit dem Ergebnis.
Warum dauert dir der Waschvorgang damit zu lang?
Ist manueller Betrieb, kannst du doch selbst entscheiden wie lang es dauern soll.


Beim Waschen selbst kann ich die entscheiden wie lange es dauern soll, beim trocknen allerdings nicht.
So kann ich mich für eine Platte entscheiden, wasche die schnell und kann sie direkt danach anhören.


Ach so, ja, gut, die verringerte Wartezeit wäre mir dann aber keine 450 Euro wert.
Hatte immer Waschtage gemacht. Waschen und direkt abhören wollen gab es nicht...auf die Idee wäre ich auch nicht gekommen
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10442
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Schallplatten waschen

Beitragvon Rivers » 03.11.2018 11:40

Bring heute mal meinen Plattenspieler weg. Justage und neues Tonabnehmersystem (nach 8 Jahren).
Benutzeravatar
Lindes
Beiträge: 3332
Registriert: 04.03.2010 09:41
Wohnort: Südbaden
Kontaktdaten:

Re: Schallplatten waschen

Beitragvon Lindes » 03.11.2018 13:57

Silkworm hat geschrieben:
Lindes hat geschrieben:
Silkworm hat geschrieben:Habe immer die Knosti verwendet und war immer zufrieden mit dem Ergebnis.
Warum dauert dir der Waschvorgang damit zu lang?
Ist manueller Betrieb, kannst du doch selbst entscheiden wie lang es dauern soll.


Beim Waschen selbst kann ich die entscheiden wie lange es dauern soll, beim trocknen allerdings nicht.
So kann ich mich für eine Platte entscheiden, wasche die schnell und kann sie direkt danach anhören.


Ach so, ja, gut, die verringerte Wartezeit wäre mir dann aber keine 450 Euro wert.
Hatte immer Waschtage gemacht. Waschen und direkt abhören wollen gab es nicht...auf die Idee wäre ich auch nicht gekommen


Wenn ich Zeit habe höre ich in der Tat so Musik dass ich mir eine LP raussuche, die aufflege und während diese läuft mir im Regal die nächste aussuche die ich auflegen will. Da noch lange nicht alle gewaschen sind mach ich das eben kurz solange die erste LP noch läuft.
Rotorhead
Beiträge: 30309
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Schallplatten waschen

Beitragvon Rotorhead » 24.11.2018 13:25

Ich hab die Knosti und bin zufrieden :) Eine teurere würde ich mir nicht kaufen, find's aber geil wenn's einer macht.
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 9201
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Schallplatten waschen

Beitragvon Flow » 24.11.2018 13:38

Lindes hat geschrieben:Gerade gibt es einen Rückläufer für 360,-- anstatt 450,-- bei de Versandhandel von ich meine her habe.


HHV? Da habe ich meine nämlich wieder zurückgeschickt, nachdem sie zwei Mal ausgelaufen ist und meinen Schrank versaut hat. :)

So schön, komfortabel und charmant nerdy das auch sein mag - für 500 Steine erwarte ich yngwie schon (i) eine bessere Verarbeitungsqualität und (ii) bessere Waschergebnisse. Ich habe nicht gesehen, dass die Okki die Ergebnisse der Knosti übertreffen konnte. Ein Blick in das Innenleben der Okki offenbart auch, dass das eigentlich alles total billiger Krempel ist.

Ich glaube mittlerweile, der ganze Kram ist nur ein zusätzliches Gimmick für die Supernerds, die sich auch Tonabnehmer für 8 Mille kaufen, 5 Plattenspieler zu Hause haben und Lautsprecherkabel für 15k bestellen. Gut, zugegeben: die kaufen dann vermutlich keine Okki, sondern eine Waschmaschine von Hannl. Und ich prangere das auch nicht an, jeder braucht sein Hobby - und wer kann, der kann. Zumal ich ja auch Anteil dran habe. Mein Hobby ist, wie irr' Platten zu sammeln - sie aber dann auch zu hören. Und sie wieder mit der Knosti zu waschen. Da finde ich das Ritual auch schöner. Und EIGENTLICH ist auch eine Knosti ja für den Arsch. Vor 30 Jahren hat kein Arsch Platten gewaschen. Aber da gab's auch noch kein Instagram, über das man sich so schön definieren konnte. (No Offense, spiele das Spiel schließlich ja auch mit)
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Disbeliefer
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21665
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Schallplatten waschen

Beitragvon Disbeliefer » 24.11.2018 13:40

Ich hab auch ne Knosti und das reicht (mir) allemal.
I M P E R I O U S

On Tour:
4.10.19 - Sulphur Aeon, Chapel Of Disease - Leipzig, Mörtelwerk
Benutzeravatar
Thorwaler
Beiträge: 267
Registriert: 07.05.2011 19:03
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Schallplatten waschen

Beitragvon Thorwaler » 24.11.2018 14:02

Jo, sonne Okki Nokki hat schon echt was für sich! Aber so viel Kohle hab ich dafür nicht übrig. Kann allerdings verstehen, dass man bei einer so großen Sammlung da zuschlägt.

An die Knosti-Besitzer mal ne kurze Frage: Stellt ihr eure Mischung selber her? Wenn ja, welche könnt ihr empfehlen?
Meine Knosti verstaubt irgendwie unterm bett, weil ich mich nicht daran traue, Waschflüssigkeit herzustellen. Die Originalflüssigkeit habe ich zu oft benutzt, da hilft auch Filtern nichts mehr. :D
"Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht."
(Strafgesetzbuch §328, Absatz 2.3)
Benutzeravatar
DerIngo
Beiträge: 14309
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Schallplatten waschen

Beitragvon DerIngo » 02.01.2019 18:37

Ich habe mir jetzt mal die hier:

https://www.amazon.de/auna-Schallplatte ... op?ie=UTF8

bestellt. Mehr würde ich dafür auch nicht ausgeben wollen. Bin gespannt.
Die beiden Rezensionen klingen ja auch nicht komplett blöd.
Meine kleine Musiksammlung

RH-Nordlicht-Fraktion

Bild
Benutzeravatar
Disbeliefer
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21665
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Schallplatten waschen

Beitragvon Disbeliefer » 02.01.2019 19:06

Thorwaler hat geschrieben:Jo, sonne Okki Nokki hat schon echt was für sich! Aber so viel Kohle hab ich dafür nicht übrig. Kann allerdings verstehen, dass man bei einer so großen Sammlung da zuschlägt.

An die Knosti-Besitzer mal ne kurze Frage: Stellt ihr eure Mischung selber her? Wenn ja, welche könnt ihr empfehlen?
Meine Knosti verstaubt irgendwie unterm bett, weil ich mich nicht daran traue, Waschflüssigkeit herzustellen. Die Originalflüssigkeit habe ich zu oft benutzt, da hilft auch Filtern nichts mehr. :D

Dann kauf dir doch einfach ne neue Flasche. :ka:
I M P E R I O U S

On Tour:
4.10.19 - Sulphur Aeon, Chapel Of Disease - Leipzig, Mörtelwerk
Benutzeravatar
Thorwaler
Beiträge: 267
Registriert: 07.05.2011 19:03
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Schallplatten waschen

Beitragvon Thorwaler » 02.01.2019 21:33

Die Nachfüllflasche kostet beim großen A 16 Tacken, im Netz gibt's x Anleitungen für eigene Mischungen, aber genau so viele "Bloß nicht!" - Kommentare. Daher meine Frage - oder hab ich da gerade irgendeinen Insiderwitz verpasst? :ka:
"Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht."
(Strafgesetzbuch §328, Absatz 2.3)
Benutzeravatar
Disbeliefer
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21665
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Schallplatten waschen

Beitragvon Disbeliefer » 02.01.2019 21:43

Thorwaler hat geschrieben:Die Nachfüllflasche kostet beim großen A 16 Tacken, im Netz gibt's x Anleitungen für eigene Mischungen, aber genau so viele "Bloß nicht!" - Kommentare. Daher meine Frage - oder hab ich da gerade irgendeinen Insiderwitz verpasst? :ka:

Nö, alles gut. ^^
War schon ernst gemeint von mir.
Ich würd mir halt einfach für ca 15-16€ neue neue Buddel holen, bevor ich schlimmes ausprobiere.
I M P E R I O U S

On Tour:
4.10.19 - Sulphur Aeon, Chapel Of Disease - Leipzig, Mörtelwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste