UHD TV 2017

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 18009
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: UHD TV 2017

Beitragvon LordVader » 31.10.2017 14:11

Natürlich geben Röhren einen anderen Klang als Transistoren.
Das liegt halt daran, dass Röhren andere Kennlinien und Ansprechzeiten haben, streng genommen halt technisch schlechter sind. Nur ist das oft das was den Klang "natürlicher" klingen lässt. Und im Falle von altem Rock'n'Roll halt auch das wie es sich der Künstler dachte, da er halt genau diese Art Verstärker hatte...

Ich selbst höre aber bestimmt nicht mehr gut genug (ich bin halt alt und in den 80ern mit Nicht-abgeriegelten-Walkmen aufgewachsen...) um den Unterschied auszumachen.

Kabel hingegen... sollten ausreichend dick sein damit es nicht zu großem Wiederstand kommt, und für mich gerne mit vergoldeten Steckern, damit die nicht oxidieren, aber das kostet ja auch nix....
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
DerIngo
Beiträge: 14282
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: UHD TV 2017

Beitragvon DerIngo » 31.10.2017 14:25

LordVader hat geschrieben:Natürlich geben Röhren einen anderen Klang als Transistoren.
Das liegt halt daran, dass Röhren andere Kennlinien und Ansprechzeiten haben, streng genommen halt technisch schlechter sind. Nur ist das oft das was den Klang "natürlicher" klingen lässt. Und im Falle von altem Rock'n'Roll halt auch das wie es sich der Künstler dachte, da er halt genau diese Art Verstärker hatte...

Ich selbst höre aber bestimmt nicht mehr gut genug (ich bin halt alt und in den 80ern mit Nicht-abgeriegelten-Walkmen aufgewachsen...) um den Unterschied auszumachen.

Kabel hingegen... sollten ausreichend dick sein damit es nicht zu großem Wiederstand kommt, und für mich gerne mit vergoldeten Steckern, damit die nicht oxidieren, aber das kostet ja auch nix....


Röhrenverstärker habe ich tatsächlich noch nie gehört aber generell ist die Diskussion halt sehr müssig. Viel subjektives Empfinden und halt auch viel Voodoo.
Und egal ob Röhre oder anderer Verstärker, der Verstärker „klingt“ doch nicht, sondern die Lautsprecher. Beeinflussende Faktoren sind dann noch Aufstellung und Raumakustik.
Meine kleine Musiksammlung
RH-Nordlicht-Fraktion
Bild
Rotorhead
Beiträge: 30309
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: UHD TV 2017

Beitragvon Rotorhead » 31.10.2017 14:53

DerIngo hat geschrieben:
Rotorhead hat geschrieben:Nö, anderer Verstärker, insbesondere bei Röhren, gibt schon nen anderen Klang, Quatsch ist das echt nicht :)


Ich klinke mich hier mal aus. Die Diskussion ist genauso müßig wie die mit meinem Kumpel, der hunderte Euros für Kabel ausgibt und mir erzählen will, dass er da einen Unterschied hört. :D



Du hast doch angefangen darüber zu reden. Ernsthaft zu behaupten, der Verstärker würde keinen Unterschied machen, ist aber auch keine Diskussionsgrundlage, daher ja, beenden wir das.

Edit: Aber nochmal, wir reden hauptsächlich über Röhren, nicht über digital. Vielleicht ist das untergegangen.
Rotorhead
Beiträge: 30309
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: UHD TV 2017

Beitragvon Rotorhead » 31.10.2017 14:57

LordVader hat geschrieben:Natürlich geben Röhren einen anderen Klang als Transistoren.
Das liegt halt daran, dass Röhren andere Kennlinien und Ansprechzeiten haben, streng genommen halt technisch schlechter sind. Nur ist das oft das was den Klang "natürlicher" klingen lässt.



Alles richtig.

Und bei Röhren gibt es halt unter den verschiedenen Geräten auch sehr viele sehr gut hörbare Unterschiede.
Man kann sich da tatsächlich ein Gerät nach genau seinem Hörgeschmack suchen, wenn man mag.
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 18009
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: UHD TV 2017

Beitragvon LordVader » 01.11.2017 08:44

Mein Onkel hat seit Jahr und Tag eine Röhrenendstufe (späte 70er meine ich) und hat sich von einem guten Bekannten, der einer der lezten Orgelbauer der Gegend war, Boxen bauen lassen.
Sowohl da, als auch bei einem HiFi-Spinner, der auch sehr dem Voodoo verfallen ist, konnte ich aber als ich jung war durchaus Unterschiede zwischen verwchiedenen Verstärkern bei gleichen Boxen und gleicher Quelle hören.
Aber definitiv nicht so große wie bei verschiedenen Boxen und auch nicht, was für mich abseits von Klassik den enormen Preisunterschied rechtfertigen würde.

Aber das ist ja immer so, die letzten Prozente Leistung werden immer teurer. Bei Fotoequipment leider nicht anders. Da sind die Unterschiede dann oft definitv (meßbar) vorhanden, da stellt sich aber auch oft die Frage ob es für die Nutzung nötig ist...
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
Cherusker
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10040
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: UHD TV 2017

Beitragvon Cherusker » 30.11.2017 22:38

Da ich den Thread hier ja auch mal für meine Anfrage zu AV-Receivern gekapert habe...

Habe mir jetzt beim Black Friday einen gegönnt. Denon AVRX1400H für mein Teufel LT2 7.1 System

Jetzt habe ich den Receiver heute von der Post abgeholt und alle Lautsprecherkabel angeschlossen und mir eine Brummschleife eingefangen. Der Fernseher hatte zum vorheringen Receiver überhaupt keine Verbindung, jetzt gibt es ein leichtes Brummen auf dem Subwoofer, wenn ich das HDMI Kabel zwischen Receiver und Fernseher einstecke. Beide sind auf der gleichen Steckerleiste.

Stecke ich noch das HDMI Kabel vom Rechner der Grafikkarte (ging früher in den Fernseher), dann brummt es sehr laut. AV-Receiver und PC nutzen nicht die gleiche Steckdose.

Was gibt es hier für Möglichkeiten dem zu begegnen?
Benutzeravatar
DerIngo
Beiträge: 14282
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: UHD TV 2017

Beitragvon DerIngo » 01.12.2017 08:25

Cherusker hat geschrieben:Da ich den Thread hier ja auch mal für meine Anfrage zu AV-Receivern gekapert habe...

Habe mir jetzt beim Black Friday einen gegönnt. Denon AVRX1400H für mein Teufel LT2 7.1 System

Jetzt habe ich den Receiver heute von der Post abgeholt und alle Lautsprecherkabel angeschlossen und mir eine Brummschleife eingefangen. Der Fernseher hatte zum vorheringen Receiver überhaupt keine Verbindung, jetzt gibt es ein leichtes Brummen auf dem Subwoofer, wenn ich das HDMI Kabel zwischen Receiver und Fernseher einstecke. Beide sind auf der gleichen Steckerleiste.

Stecke ich noch das HDMI Kabel vom Rechner der Grafikkarte (ging früher in den Fernseher), dann brummt es sehr laut. AV-Receiver und PC nutzen nicht die gleiche Steckdose.

Was gibt es hier für Möglichkeiten dem zu begegnen?


Ich würde als erstes andere Kabel probieren. Ansonsten gibts dazu drölfzig Threads im Hi-Fi Forum. Viel Spaß! :D
Nee, ernsthaft, ich hatte so etwas gottseidank noch nie und müsste auch erst mal googlen.
Meine kleine Musiksammlung

RH-Nordlicht-Fraktion

Bild
Benutzeravatar
DerHorst
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27448
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Über den Bergen, bei den anderen 6

Re: UHD TV 2017

Beitragvon DerHorst » 01.12.2017 19:19

Mal den Stecker in der Steckdose gedreht? Angeblich soll das helfen.
Benutzeravatar
Cherusker
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10040
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: UHD TV 2017

Beitragvon Cherusker » 01.12.2017 20:55

Jo, alles schon gedreht. Habe auf Anraten auch mal mit einem Verlängerungskabel den Strom von der gleichen Steckerleiste wie der Receiver geholt. Das Brummen ist nicht weg, aber schon deutlich leiser. Kurioserweise muss ich nicht mal Strom am Receiver haben, sobald der HDMI Stecker nur mit dem Slotblech der Grafikkarte am PC in Verbindung kommt fängt es an zu Brummen, selbst wenn der Receiver draußen ist.
Benutzeravatar
Tribbiani
Beiträge: 836
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: BW

Re: UHD TV 2017

Beitragvon Tribbiani » 01.12.2017 23:16

Brummt es auch, wenn das Antennenkabel rausgezogen ist?
Benutzeravatar
Cherusker
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10040
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: UHD TV 2017

Beitragvon Cherusker » 01.12.2017 23:51

Ist nicht einmal eins dran.
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 18009
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: UHD TV 2017

Beitragvon LordVader » 02.12.2017 08:22

Altes Haus ohne Erdung, sondern mit "klassischer Nullung" auf der Erde?

dann mal (Testweise) den PC über eine Wasserleitung erden...
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
Cherusker
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10040
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: UHD TV 2017

Beitragvon Cherusker » 02.12.2017 12:54

Bin ja jetzt kein Elektriker geschweige denn E-Technik-Ingenieur. Wie erde ich denn den PC mit einer Wasserleitung und reicht da ein Heizungsrohr?

Habe übrigens auch mal den Subwoofer auf die gleiche Mehrfachsteckerleiste wie den PC gelegt. Dann ist das Brummen weg, aber ich habe permanent Knarzgeräusche im Subwoofer.

Ich bekomme sogar das Brummen drauf, wenn ich den PC komplett vom Strom trenne. Also nur der Subwoofer hat Strom und es existiert die Chinch-Verbindung zum A/V-Receiver und die HDMI-Verbindung zum PC, weder Subwoofer noch PC haben Strom.

EDIT: Das Haus hier wurde in den 50ern hochgezogen.
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 18009
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: UHD TV 2017

Beitragvon LordVader » 04.12.2017 08:07

Ah, wenn Du Dir da wenig zutraust... lass es lieber ;-) (also das mit Kabel lose an den Stexkdosen hantieren;-)

Ansonsten meinte ich halt ein Kabel mal mit einer Klemme an eine Wasserleitung (besser als Heizung) und die andere Seite des Kabels dann an einen der freien Erdungsklemmen des Mehrfachsteckers.


Das das auch passiert, wenn der PC nicht am Strom ist liegt wahracheinlich an Restladungen in Elkos. (Also Kondensatoren, davon gibt es im PC einige, auch z.b. zum Puffern der Uhr etc.)

Eine vernünftige Erdung würde wahracheinlich heöfen, da müsste Dir dann aber wohl ein richtiger Elektriker zur Hand gehen (und das kann dann teuer werden, denn je nach Haus kann das aufwendig sein.).
Ggf hilft es bei den Kabeln welche mit (besserer) Entstördrossel zu verwerden (das sind halt diese Feritkerne in den "Wülsten" an Kabelenden... die gibt es z.B. bei Conrad auch einzeln und es mag ausreichen so eins an das Subwooferkabel zu klippsen...

Aber ganz ehrlich: Leider gibt es bei solchen Störungen unglaublich viele Möglichkeiten wo die genau herkommen und damit ebenso viele MLösungsansätze...
Auch eine kalte Lötstelle auf einer Platine sowohl im PC als auch im Verstärker oder Subwoofer ist beispielsweise möglich... die findet man dann nur noch mit Glück oder riesigem Aufwand (Oszilloskop und viel Ahnung + die Schaltpläne der Geräte... es hat schon einen Grund warum die früher bei Hifi Sachen immer dabei wsren)
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Rotorhead
Beiträge: 30309
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: UHD TV 2017

Beitragvon Rotorhead » 04.12.2017 09:09

Brummen hatte ich witzigerweise bei meinem Denon auch in der alten Wohnung, aber zum Glück nur ganz leicht. In der neuen Bude brummt nichts mehr, trotz identischer Aufstellung.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste