Tastatur für IPad

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Antworten
Benutzeravatar
DerIngo
Beiträge: 6014
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Tastatur für IPad

Beitrag von DerIngo » 02.07.2017 10:20

Moin!

Kann da jemand was empfehlen?
Meine Freundin will auch mobil arbeiten können (angehende Lehrerin), deshalb soll jetzt ein IPad nebst Tastatur angeschafft werden.
Welches IPad ist denn für solch einen Zweck überhaupt empfehlenswert? Reicht das normale oder muss es zwingend das Pro sein?
Meine kleine Musiksammlung
RH-Nordlicht-Fraktion
Bild

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20749
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Tastatur für IPad

Beitrag von NegatroN » 02.07.2017 11:11

Ich hab mir damals für mein iPad 2 die hier gekauft:

https://www.amazon.de/Logitech-Tablet-K ... board+ipad

Die Hülle lässt sich zum Ständer umklappen, was nicht besonders hochwertig ist, aber gut funktioniert. Die Tastatur selber ist stabil, der Anschlag ist OK und mit der Tastengröße komme ich gut klar. Ich hab aber auch eher Musiker- als Handwerkerfinger. Deine Freundin aber wahrscheinlich auch ;-)
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 8939
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Tastatur für IPad

Beitrag von Hyronimus » 02.07.2017 11:44

DerIngo hat geschrieben:Moin!

Kann da jemand was empfehlen?
Meine Freundin will auch mobil arbeiten können (angehende Lehrerin), deshalb soll jetzt ein IPad nebst Tastatur angeschafft werden.
Welches IPad ist denn für solch einen Zweck überhaupt empfehlenswert? Reicht das normale oder muss es zwingend das Pro sein?
Ich habe für die Arbeit das große (12") iPad Pro mit Apple Pencil und Logitech-Tastatur. Damit lässt sich recht angenehm arbeiten, v.a. würde ich die Möglichkeiten des Pencils nicht unterschätzen, gerade für den Unterricht: Die Umsetzung der Handschrift ist butterweich, man kann Präsentationen handschriftlich ergänzen, wendet bei Tafelanschrieben der Klasse nicht den Rücken zu, kann auch mal den Schülern das iPad in die Hand drücken und sie Sachen eintragen lassen etc. Außerdem nutze ich den Pencil recht häufig zur Kommentierung von PDFs (Literatur mit Scannable oder einer anderen App einscannen und dann nach Belieben im PDF markieren, Notizen machen usw.). Ob's jetzt zwingend das 12"-Modell sein muss, sei mal dahingestellt, aber als ich das Ding gekauft habe, gab's die kleineren Modelle noch gar nicht. Mit dem 10,5"er lässt sich sicher auch super arbeiten, allerdings haue ich mit meinen Wurstfingern auf der Tastatur gerne mal daneben :D Evtl. gibt's für Lehrer auch Vergünstigungen bei Apple, so dass sich der Mehrpreis gegenüber dem normalen Modell auch etwas in Grenzen hält.
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)

Benutzeravatar
DerIngo
Beiträge: 6014
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Tastatur für IPad

Beitrag von DerIngo » 02.07.2017 11:51

Hyronimus hat geschrieben:
DerIngo hat geschrieben:Moin!

Kann da jemand was empfehlen?
Meine Freundin will auch mobil arbeiten können (angehende Lehrerin), deshalb soll jetzt ein IPad nebst Tastatur angeschafft werden.
Welches IPad ist denn für solch einen Zweck überhaupt empfehlenswert? Reicht das normale oder muss es zwingend das Pro sein?
Ich habe für die Arbeit das große (12") iPad Pro mit Apple Pencil und Logitech-Tastatur. Damit lässt sich recht angenehm arbeiten, v.a. würde ich die Möglichkeiten des Pencils nicht unterschätzen, gerade für den Unterricht: Die Umsetzung der Handschrift ist butterweich, man kann Präsentationen handschriftlich ergänzen, wendet bei Tafelanschrieben der Klasse nicht den Rücken zu, kann auch mal den Schülern das iPad in die Hand drücken und sie Sachen eintragen lassen etc. Außerdem nutze ich den Pencil recht häufig zur Kommentierung von PDFs (Literatur mit Scannable oder einer anderen App einscannen und dann nach Belieben im PDF markieren, Notizen machen usw.). Ob's jetzt zwingend das 12"-Modell sein muss, sei mal dahingestellt, aber als ich das Ding gekauft habe, gab's die kleineren Modelle noch gar nicht. Mit dem 10,5"er lässt sich sicher auch super arbeiten, allerdings haue ich mit meinen Wurstfingern auf der Tastatur gerne mal daneben :D Evtl. gibt's für Lehrer auch Vergünstigungen bei Apple, so dass sich der Mehrpreis gegenüber dem normalen Modell auch etwas in Grenzen hält.
Das hier hat sie sich jetzt ausgeguckt:

https://www.apple.com/at-edu/shop/buy-i ... i-cellular

Allzuviel Rabatt gibt es aber nicht. Da sie in einer Förderschule arbeitet, wird sie es auch eher für sich nutzen als im Unterricht zusammen mit den Schülern. Höchstens vielleicht mal im Zusammenhang mit UK.
Meine kleine Musiksammlung
RH-Nordlicht-Fraktion
Bild

Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 8939
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Tastatur für IPad

Beitrag von Hyronimus » 02.07.2017 12:12

DerIngo hat geschrieben:
Hyronimus hat geschrieben:
DerIngo hat geschrieben:Moin!

Kann da jemand was empfehlen?
Meine Freundin will auch mobil arbeiten können (angehende Lehrerin), deshalb soll jetzt ein IPad nebst Tastatur angeschafft werden.
Welches IPad ist denn für solch einen Zweck überhaupt empfehlenswert? Reicht das normale oder muss es zwingend das Pro sein?
Ich habe für die Arbeit das große (12") iPad Pro mit Apple Pencil und Logitech-Tastatur. Damit lässt sich recht angenehm arbeiten, v.a. würde ich die Möglichkeiten des Pencils nicht unterschätzen, gerade für den Unterricht: Die Umsetzung der Handschrift ist butterweich, man kann Präsentationen handschriftlich ergänzen, wendet bei Tafelanschrieben der Klasse nicht den Rücken zu, kann auch mal den Schülern das iPad in die Hand drücken und sie Sachen eintragen lassen etc. Außerdem nutze ich den Pencil recht häufig zur Kommentierung von PDFs (Literatur mit Scannable oder einer anderen App einscannen und dann nach Belieben im PDF markieren, Notizen machen usw.). Ob's jetzt zwingend das 12"-Modell sein muss, sei mal dahingestellt, aber als ich das Ding gekauft habe, gab's die kleineren Modelle noch gar nicht. Mit dem 10,5"er lässt sich sicher auch super arbeiten, allerdings haue ich mit meinen Wurstfingern auf der Tastatur gerne mal daneben :D Evtl. gibt's für Lehrer auch Vergünstigungen bei Apple, so dass sich der Mehrpreis gegenüber dem normalen Modell auch etwas in Grenzen hält.
Das hier hat sie sich jetzt ausgeguckt:

https://www.apple.com/at-edu/shop/buy-i ... i-cellular

Allzuviel Rabatt gibt es aber nicht. Da sie in einer Förderschule arbeitet, wird sie es auch eher für sich nutzen als im Unterricht zusammen mit den Schülern. Höchstens vielleicht mal im Zusammenhang mit UK.
Die Cellular-Option kann sie sich IMO sparen. Wenn ich mal mobil mit dem iPad online gehen will, nutze ich das Handy als Hotspot. Gegenüber der kleinsten Speicheroption (64 GB) beim Pro wären das dann knapp 70 Euro Unterschied, beim Pro hat sie aber die neueste Technik verbaut und außerdem das größere und bessere Display. Wenn sie nicht extrem viel Multimedia-Daten lokal speichern will (Musik, v.a. Videos) sollten die 64 GB auch reichen. Und die Option auf den Pencil hat sie nur mit dem Pro. Mal eben die Tafelbilder für Lehrproben und die Dokumentation nachbearbeiten zu können, hat schon einiges für sich, IMO.
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)

Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 2659
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Tastatur für IPad

Beitrag von borsti » 02.07.2017 12:13

Für das Geld bekommst du aber ein ordentliches Notebook mit echter Tastatur, mit dem sich wesentlich besser "arbeiten" lässt.

Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 8939
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Tastatur für IPad

Beitrag von Hyronimus » 02.07.2017 12:19

borsti hat geschrieben:Für das Geld bekommst du aber ein ordentliches Notebook mit echter Tastatur, mit dem sich wesentlich besser "arbeiten" lässt.
Kommt auf den Einsatzzweck an. Für den Unterricht geht nichts über ein Tablet, ob iPad oder Surface ist dabei relativ egal. Ich habe jahrelang mit Laptop unterrichtet, mittlerweile würde ich mit den völlig starren Powerpoint-Präsentationen veritabel durchdrehen.
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)

Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 2659
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Tastatur für IPad

Beitrag von borsti » 02.07.2017 12:24

Hyronimus hat geschrieben:
borsti hat geschrieben:Für das Geld bekommst du aber ein ordentliches Notebook mit echter Tastatur, mit dem sich wesentlich besser "arbeiten" lässt.
Kommt auf den Einsatzzweck an. Für den Unterricht geht nichts über ein Tablet, ob iPad oder Surface ist dabei relativ egal. Ich habe jahrelang mit Laptop unterrichtet, mittlerweile würde ich mit den völlig starren Powerpoint-Präsentationen veritabel durchdrehen.
Dann würde ich aber trotzdem ein Produkt mit einer ordentlichen Ansteck-Tastatur wählen. Der Lappen, den Apple für das iPad anbietet, ist eine Frechheit. Es muss ja nicht gleich ein Surface sein.

Benutzeravatar
DerIngo
Beiträge: 6014
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Tastatur für IPad

Beitrag von DerIngo » 02.07.2017 12:26

borsti hat geschrieben:Für das Geld bekommst du aber ein ordentliches Notebook mit echter Tastatur, mit dem sich wesentlich besser "arbeiten" lässt.
Thema verfehlt, setzen sechs!
Sie möchte kein großes Notebook mitschleppen. Außerdem braucht sie einen Touchbildschirm für die UK Programme.
Und nein, Microsoft Surface will sie nicht. ;-)

@Hyronimus: stimmt eigentlich, ich gebs mal weiter. Soll sie sich nochmal überlegen ob sie wirklich LTE braucht.

edit @ borsti: sie hat sich jetzt nunmal auf Apple eingeschossen. Zudem hat sie auch einen iMac und iPod.
Zuletzt geändert von DerIngo am 02.07.2017 12:29, insgesamt 1-mal geändert.
Meine kleine Musiksammlung
RH-Nordlicht-Fraktion
Bild

Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 8939
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Tastatur für IPad

Beitrag von Hyronimus » 02.07.2017 12:28

borsti hat geschrieben:
Hyronimus hat geschrieben:
borsti hat geschrieben:Für das Geld bekommst du aber ein ordentliches Notebook mit echter Tastatur, mit dem sich wesentlich besser "arbeiten" lässt.
Kommt auf den Einsatzzweck an. Für den Unterricht geht nichts über ein Tablet, ob iPad oder Surface ist dabei relativ egal. Ich habe jahrelang mit Laptop unterrichtet, mittlerweile würde ich mit den völlig starren Powerpoint-Präsentationen veritabel durchdrehen.
Dann würde ich aber trotzdem ein Produkt mit einer ordentlichen Ansteck-Tastatur wählen. Der Lappen, den Apple für das iPad anbietet, ist eine Frechheit. Es muss ja nicht gleich ein Surface sein.
Die Apple-Tastatur ist ein schlechter Scherz. Gibt's die mittlerweile mit deutschem Tastatur-Layout? *lol* Die Logitech-Tastatur ist allerdings super, auf der tippe ich sämtliche Feedbacks an meine Studis. Ich finde die fast besser als die Mac-Book-Tastatur, weil (logischerweise) das Touchpad fehlt und dementsprechend die Tasten nicht ganz so eng beieinander liegen.
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)

Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 2659
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Tastatur für IPad

Beitrag von borsti » 02.07.2017 13:23

DerIngo hat geschrieben: edit @ borsti: sie hat sich jetzt nunmal auf Apple eingeschossen. Zudem hat sie auch einen iMac und iPod.
Na schön, dann kann man nix machen. Aber wie Hyronimus schreibt, kauft auf keinen Fall die Apple-Tastatur. Damit hat sie keinen Spaß.

Antworten