Kryptowährung - Kryptomining

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 94965
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Kryptowährung - Kryptomining

Beitragvon Thunderforce » 23.08.2017 06:47

Was die Bank mit dem Geld macht, das man ihr gibt, kann man übrigens schon ganz gut selber beeinflussen, in dem man nicht zur Deutschen Bank oder zur Commerzbank oder sonstigen Verbrechern geht, sondern zum Beispiel zur GLS.
Die machen da nur vernünftige Sachen mit (haben zum Beispiel den Nachhaltigkeitspreis ewonnen - als Bank!) und man kann sich sogar aussuchen, was genau.

Das ist also mal genau kein Argument.

Ansonsten ist der Thread in der Tat komplett unangenehm. Wenn jemand von Euch mal irgendwann das Vergnügen haben sollte, in einem börsenorientierten Unternehmen zu arbeiten, das Leute trotz florierender Geschäfte reduziert, damit sich irgendwelche Shareholder-Hurensähne ihre Golfschläger vergolden lassen können, werdet Ihr das evtl. nachvollziehen können
You don't even Nomi.
Thekenumschau | Last FM | RYM Diary 2018
Benutzeravatar
Rotorhead
Beiträge: 28790
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Kryptowährung - Kryptomining

Beitragvon Rotorhead » 23.08.2017 06:52

Timojugend hat geschrieben:Die Börse funktioniert seit über 100 Jahren dadurch, dass Leute Geld dadurch bekommen, weil es andere im Gegenzug verloren haben.
Ansonsten würde das ganze System auch nicht funktionieren.



Ähm, das ist ja mal ganz großer Unsinn.
Man wird z'früh alt und z'spät gscheid
Benutzeravatar
DerHorst
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26857
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Über den Bergen, bei den anderen 6

Re: Kryptowährung - Kryptomining

Beitragvon DerHorst » 23.08.2017 07:39

Anlagetipps im Multimedia Unterforum? Halte ich für völlig normal.
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 12571
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Kryptowährung - Kryptomining

Beitragvon Hyronimus » 23.08.2017 08:18

DerHorst hat geschrieben:Anlagetipps im Multimedia Unterforum? Halte ich für völlig normal.

Erst, wenn das letzte Vinyl zerkratzt, der letzte Verstärker durchgebrannt und der letzte Lautsprecher explodiert ist, wirst du merken, dass man Geld nicht hören kann! :?
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)
Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 8307
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Kryptowährung - Kryptomining

Beitragvon Timojugend » 02.09.2017 15:15

Rotorhead hat geschrieben:
Timojugend hat geschrieben:Die Börse funktioniert seit über 100 Jahren dadurch, dass Leute Geld dadurch bekommen, weil es andere im Gegenzug verloren haben.
Ansonsten würde das ganze System auch nicht funktionieren.



Ähm, das ist ja mal ganz großer Unsinn.


Öhm, doch.

Börsen und Aktienkurse verlaufen stets zyklisch. Und ein jeder Anlager kann sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse setzen.

Und nur, weil zB Siemens wie zuletzt ein schwaches Quartal hingelegt, und der Kurs dadurch in günstige Regionen abgesackt ist, heisst das doch lange noch nicht, dass man das Unternehmen durch Leerverkäufe in Grund und Boden zocken muss.

Für mich ist so ein stark gefallener Kurs einfach eine günstige Einstiegsmöglichkeit um auf steigende Kurse zu setzen.

Und bei Gold bleibe ich einfach dabei, dass das noch Richtung Unendlichkeit weiter steigen kann.

Jeder verworrene Tweet von Trump und jede abgefeuerte Rakete von Nordkorea in den Nachbarsgarten treibt den Goldpreis mal locker um 10-20$ in die Höhe. Und das geht jetzt schon seit Monaten so.

Und die Welt wird keinen Deut dadurch schlechter, wenn ich weiterhin daran glaube, dass Trump unfähig und unberechenbar ist, und daher meine Kohle auf genau diese unberechenbarkeit setze, indem ich die Krisenwährung Gold immer und immer mehr nachkaufe.

Mit bisher ziemlich gutem Erfolg.

Und ich hätte auch tierisch Bock drauf, einen Arschlochstaat wie die Türkei in Grund und Boden zu shorten.

Allerdings behält sich der Herr Erdogan ja die Option vor, bei größerem Verlust seines Top 100 Index, einfach die letzen beiden Looser rauszuwerfen, und dadurch den Index künstlich am kacken zu halten und hochzupushen.

Ich setze jetzt jedenfalls weiterhin auf Gold, weil Trump, Erdogan und diverse Brandherde in der Welt einfach bestes Feuer dafür bieten.
Und wenn es bei den Bitcoins mal richtig runterballern sollte, wird Gold da auch ganz frech von profitieren.

Dies alles sind nur meine persönlichen Einschätzungen.
Wenn ich die Ergebnisse jetzt schon wüsste, wäre ich jetzt schon steinreich.

Ich zock halt weiterhin auf die berechenbare unberechenbarkeit von Herrn Trump, und setze daher bei Gold weiterhin auf steigende Kurse.
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.
Benutzeravatar
Rotorhead
Beiträge: 28790
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Kryptowährung - Kryptomining

Beitragvon Rotorhead » 02.09.2017 15:30

Timojugend hat geschrieben:
Rotorhead hat geschrieben:
Timojugend hat geschrieben:Die Börse funktioniert seit über 100 Jahren dadurch, dass Leute Geld dadurch bekommen, weil es andere im Gegenzug verloren haben.
Ansonsten würde das ganze System auch nicht funktionieren.



Ähm, das ist ja mal ganz großer Unsinn.


Öhm, doch.

.



Dann hast du den Aktienmarkt - der auch nur ein Markt wie jeder andere ist - nicht verstanden. Und ganz ehrlich, das Gefühl hatte ich schon bei deinen ersten Posts zu dem Thema.

Aber lass gut sein, habe keinen Bock noch zu streiten. Dass jemand am Aktienmarkt Geld verlieren muss, damit ein anderer Geld verdienen kann, ist jedenfalls schlichtweg falsch, mehr sage ich dazu nicht mehr.
Man wird z'früh alt und z'spät gscheid
Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 8307
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Kryptowährung - Kryptomining

Beitragvon Timojugend » 02.09.2017 16:22

Ich würde mich jedenfalls sehr gerne mit dir darüber streiten wollen Mr. Rotorhead. :D

Natürlich kann man langfristig auf gesunde Unternehmen wie zB Siemens spekulieren, die gerade mal abgestürzt und daher günstig zu haben sind. Man kann aber auch bei zB Dieselskandalen auch mal VW shorten, um da ne schnelle Mark auf absackende Kurse zu machen.

Ich jedenfalls fühle mich bei keinem getätigtem Geschäft irgendwie schlecht.

Ich setze mehr oder weniger auf volles Risiko, und freue mich über Gewinne hier und ärgere mich über Verluste dort.

Und wenn ein Arschlochkonzern wie VW aufgrund einer Klagewelle völlig zu Recht an Wert verliert, möchte ich versuchen davon zu profitieren. Auch wenn das nur in kleinstem Rahmen stattfindet.

Und ich setze weiterhin darauf, dass Trump der unfähigste Präsident aller Zeiten ist, der die komplette Weltwirtschaft und Sicherheit in den totalen Ruin triben kann.

An Trumps denken & handeln kann ich persönlich nichts ändern. Ich setze aber weiterhin darauf, dass er nicht klüger wird, und in kürzester Zeit eine Katastrophe die nächste jagen wird, und dadurch den Goldpreis weiter in die Höhe treibt.

Ich setze also weiterhin auf weitere Inkompetenz von Trump zu meinen Gunsten.
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.
Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 8307
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Kryptowährung - Kryptomining

Beitragvon Timojugend » 02.09.2017 19:35

Ich versuche als Kleinstanleger den Aktienmarkt seit Mitte der 90er incl der dicken geplatzten Dotcom Blase zu verstehen, und habe bisher 2 dicke Finanzkrisen finanziell ziemlich gut überlebt.

Kurzfristige Zockerei auf irgendwelche Werte oder gar Daytrading gebe ich mir meiner Pumpe zuliebe schon lange nicht mehr.

Langfristigen Pessimismus auf gewisse Werte spiele ich heute aber gerne weiter. Die weltweiten Risiken und Unsicherheiten bilden da imho weitaus mehr Potential, als die Chance auf eine gerechte und schöne Welt.

Und die Bitcoins und andere Kryptowährungen steigen, steigen und steigen. Und wenn sich dieses Zeug mal als totale Blase entpuppt, gehts auch mit Gold nochmals ganz rapide hoch.

Ich beglückwünsche wirklich jeden, der bei Einführung des Bitcoin seine Kohle vertausendfach hat. Aber ich würde da heute nie und nimmer mehr einsteigen. Irgendwann wird es da nen ganz grossen Bums geben, und das virtuelle Geld ist wieder futsch.
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.
Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 8307
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Kryptowährung - Kryptomining

Beitragvon Timojugend » 18.10.2017 01:26

Ich muss mich da gerade selber nochmal korrigieren und zurechtweisen:

Bin seit knapp nem Monat aus Gold raus, und mit der gewonnenen Kohle komplett in Bitcoin und Kryptowährungen drin, und mache damit eigentlich nur noch Daytrading. :D

Habe mich vor etwa 2 Wochen mit "Bitcoin Cash" eingedeckt, und der Kurs dümpelte gefühlt ewig lange bei 300$ rum. Und heute knallt das Ding innerhalb eines Tages mal um 25% bis auf 400$ hoch.

Das ganze ist ein hochriskanter Zock, aber ich bin mittlerweile von dem Zeug fasziniert.

Im Endeffekt ist das ja eine privat erschaffene Währung(Also der Bitcoin, und auch andere Kryptowährungen), die man aufgrund ihrer weltweit wachsenden Akzeptanz mittlerweile jederzeit gegen Fiat-Geld (=Euros oder USD) eintauschen kann.

Und aufgrund der extremen Volatilität kann man da oftmals nichts anderes machen, als kaufen und kurz danach schon wieder verkaufen, weil man sonst komplett Wahnsinnig wird.

Ist auf jeden Fall sehr interessant sich damit mal zu beschäftigen und zu versuchen, damit mal ne flotte Mark zu machen.
Es ist aber allerdings auch immer ein hochriskantes Geschäft.
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.
Benutzeravatar
Rotorhead
Beiträge: 28790
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Kryptowährung - Kryptomining

Beitragvon Rotorhead » 18.10.2017 05:07

Timojugend hat geschrieben:Ich beglückwünsche wirklich jeden, der bei Einführung des Bitcoin seine Kohle vertausendfach hat. Aber ich würde da heute nie und nimmer mehr einsteigen. Irgendwann wird es da nen ganz grossen Bums geben, und das virtuelle Geld ist wieder futsch.



Schon klar :prost:
Man wird z'früh alt und z'spät gscheid
Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 8307
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Kryptowährung - Kryptomining

Beitragvon Timojugend » 19.10.2017 00:17

Wie schon gesagt, bedauert und zurückgerudert:

In dem Zeug steckt ganz mächtiges Potenzial.

Macht wirklich Sinn, sich da mal über Chancen und Risiken einzulesen, wenn man auf solche Zockereien steht. Und ich steh drauf. :D
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.
Benutzeravatar
tafkasc
Beiträge: 640
Registriert: 06.11.2014 15:02

Re: Kryptowährung - Kryptomining

Beitragvon tafkasc » 19.10.2017 09:23

Timojugend hat geschrieben:Wie schon gesagt, bedauert und zurückgerudert:

In dem Zeug steckt ganz mächtiges Potenzial.

Macht wirklich Sinn, sich da mal über Chancen und Risiken einzulesen, wenn man auf solche Zockereien steht. Und ich steh drauf. :D


Schreibst du das Potenzial auch in deine Einkommensteuererklärung ?
One night as he sat at his table head on hands he saw himself rise and go.

http://www.stupidedia.org/stupi/Hoden
Benutzeravatar
Rotorhead
Beiträge: 28790
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Kryptowährung - Kryptomining

Beitragvon Rotorhead » 19.10.2017 09:28

Timojugend hat geschrieben:
Macht wirklich Sinn, sich da mal über Chancen und Risiken einzulesen, wenn man auf solche Zockereien steht. Und ich steh drauf. :D





Was gibts ausserdem da "einzulesen" bei Bitcoins? Angebot und Nachfrage in Reinform, ohne jegliche Sicherung oder Regulierung. Was heute 5000 $ wert ist, kann in einer Woche nur noch für Cents über den Tisch gegehen.

Extreme Zockerei in Reinform halt, wie du ja selber mehrfach betont hast.

Naja, wer drauf steht :ka:
Man wird z'früh alt und z'spät gscheid
Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 8307
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Kryptowährung - Kryptomining

Beitragvon Timojugend » 20.10.2017 00:41

Rotorhead hat geschrieben:
Timojugend hat geschrieben:
Macht wirklich Sinn, sich da mal über Chancen und Risiken einzulesen, wenn man auf solche Zockereien steht. Und ich steh drauf. :D





Was gibts ausserdem da "einzulesen" bei Bitcoins? Angebot und Nachfrage in Reinform, ohne jegliche Sicherung oder Regulierung. Was heute 5000 $ wert ist, kann in einer Woche nur noch für Cents über den Tisch gegehen.

Extreme Zockerei in Reinform halt, wie du ja selber mehrfach betont hast.

Naja, wer drauf steht :ka:


Es ist halt alles kalkulierbar unkalkulierbar.

Nächste Woche gibts ne neue Fork auf Bitcoin Gold, und kein Mensch weiss was daraus wird.

Ich selber hoffe ja mal, dass sich die gehorteten BC Cash (was ja die erste Fork des Bitcoin war) nun erstmal durchsetzt, weil Bitcoin Gold immer noch skeptisch aufgenommen wird.

Ganz allgemein wird der Bitcoin aber die nächsten Tage bis zum 25. Oktober noch steilen, weil man ja für jeden Bitcoin quasi noch Gratis-Coins in Bitcoin Gold für umme bekommt, was im Prinzip aber auch idiotisch ist, weil der Bitcoin Gold Kurs ja lediglich vom Bitcoin selber abgezweigt wird.. Das ist quasi wie ein Aktiensplit.

Ich bleibe dennoch drin und mach einfach die Augen zu. Das hat mir in den letzten Tagen viel gebracht. :)
Wenn man aus einer Schulter heraus wächst, gilt man in Deutschland als Arm.
Benutzeravatar
Rotorhead
Beiträge: 28790
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Kryptowährung - Kryptomining

Beitragvon Rotorhead » 20.10.2017 05:43

Timojugend hat geschrieben:Ich bleibe dennoch drin und mach einfach die Augen zu. Das hat mir in den letzten Tagen viel gebracht. :)



Gebracht hat es dir erst was, wenn du verkaufst ;-). Und dann nicht vergessen, dem Finanzamt bescheid zu sagen. Die wollen nämlich Kapitalertragssteuer. ;-)
Man wird z'früh alt und z'spät gscheid

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DerIngo und 8 Gäste