Thema: Podcasts

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
tafkasc
Beiträge: 1003
Registriert: 06.11.2014 15:02

Re: Thema: Podcasts

Beitrag von tafkasc »

Also was ich aus dem deutschsprachigen Raum empfehlen kann, ist das SWR2 Forum. Das ist eigentlich ein klassisches Talkshowformat im Rundfunk/ÖRR. Es gibt unter der Woche eine tägliche Runde, die jeweils 45 Minuten dauert. Da sind immer 3 (wechselnde) Diskutanten und ein Moderator. Das ist häufig recht harmonisch, weil die Leute doch eine große Expertise mitbringen. Politiker sind eher selten dabei, obwohl es häufig um politisches Tagesgeschehen geht. Aber auch kulturelle, naturwissenschaftliche oder historische Themen kommen vor. Das flexible Format bringt es natürlich mit sich, dass es Folgen gibt, die einen mehr oder weniger interessieren.

Gerade gestern zur Rolle von Umweltverbänden (Stichwort DUH), Gemeinwohlklagen und der zögerlichen Umsetzung von Recht durch die Politik

Link für die Podcast-App

Programm der Woche

Rückschau
One night as he sat at his table head on hands he saw himself rise and go.

http://www.stupidedia.org/stupi/Hoden
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 3936
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Thema: Podcasts

Beitrag von Shadowrunner92 »

Nochmal zu Conan: Am Ende der Dax-Shepard-Folge wäre ich vor Lachen fast kaputt gegangen, als er Sona und sich mit Lennon und McCartney vergleicht und sie Lenin und McCarthy versteht. :heul:

Ansonsten muss ich meine Liste von letztem Jahr nochmal updaten:
The Pod:
inzwischen ist das Projekt gewaltig gewachsen, sowohl in Sachen Personal als auch beim Output. Mit Sebastian Stange hat man IMO einen der sympathischsten Typen der deutschen Gamesjournalismus-Branche an Bord, und dank einer Vielzahl an richtig coolen Formaten sind die Tage ohne neue Folge inzwischen erheblich in der Unterzahl. Ich bin aktuell mit 10€ bei Patreon dabei und habe es noch keinen Moment bereut. Formattips: "Auf ein Bier", "10 Jahre klüger", "Touchscreen", "En Detail".... Eigentlich ist quasi jede Folge hörenswert, wenn man sich für Games interessiert und mit den Leuten was anfangen kann, und für das kommende Jahr ist bereits weiterer Zuwachs angekündigt.

Auralnauts Podcast:
Podcast-Anhängsel zu einem extrem coolen Youtube-Kanal, auf dem die Jungs unter anderem eine wahnwitzig aufwändige Star-Wars-Synchro gemacht hat. Besonderes Herausstellungsmerkmal sowohl der Videos als auch der Podcast-Episoden ist die Liebe der Macher für elektronische Musik, manche Folgen bestehen zu einem Großteil aus Spielereien mit dem Effektboard (und sind unfassbar lustig). Ansonsten geht es vor allem um das Leben der beiden Macher, und eben um Star Wars. Ist schon ein ziemliches Nischen-Projekt, aber mir gefällt es. Bei Interesse erst alle Auralnauts-Videos bei Youtube gucken, dann den Podcast hören. Unterhaltung für Leute mit Humor. *g*
Folgen kommen extrem unregelmäßig, neuerdings macht einer der beiden aber mit Excelsior ein Nebenprojekt, in dem es vor allem um (toxische) Maskulinität und psychische "Männerprobleme" geht. Recht schwere Kost, aber auch hörenswert, wenn einen das interessiert.

Witch, please:
Ein feministischer Podcast über Harry Potter - was könnte man mehr wollen? :D Die beiden Macherinnen nehmen sich der Reihe nach alle Bücher und Filme vor und deuten sie aus links-feministischer Perspektive. Das ist oft sehr lustig, sehr oft auch sehr lehrreich und cool, aber manchmal musste ich als Fan auch vehementen Widerspruch anbringen. Aber das macht es ja nicht schlechter. Im Gegenteil, in einigen Teilen hat mir der Podcast durchaus nochmal neue Deutungen der Bücher erschlossen, insbesondere was die Verlässlichkeit von Harrys Erzählperspektive angeht. Kann ich wirklich jedem HP-Fan nur empfehlen, denn auch wenn man das vielleicht bei der Ausgangslage vermuten könnte, ist die Behandlung nie trocken oder verbissen, sondern immer sehr herzlich, humorig und gut hörbar.

Gamestar Podcast:
Nachdem ehemalige Gamestar-Leute links und rechts mit neuen Podcasts erfolgreich wurden, hat sich auch der Platzhirsch wieder in den Ring gewagt und seinen Podcast neu aufgelegt. Wie eigentlich schon immer bei der GS haben sie als großen Pluspunkt die coolen Mitarbeiter - Michael Graf, Dimitry Halley, Maurice Weber, Fritz Schneider, Sandro Odak, Michi Obermeier.... das sind alles Leute, denen ich gern zuhöre, auch wenn (gerade im Vergleich zu The Pod) die Themenauswahl manchmal etwas langweilig ausfällt. Außerdem spielen sie natürlich die Profi-Karte, in Sachen Produktion liegt der Podcast ganz weit vorn.

Hello Internet:
Nach The Pod mein zweitmeistgehörter Podcast. CGP Grey und Brady Haran sind beide sehr erfolgreiche Wissenschafts-Youtuber und außerdem gute Freunde, und in diesem Podcast sprechen sie über alles, was sie so interessiert: Flugzeugabstürze, Tech-Entwicklungen, Filme, Alltagsfragen... Klar geht es auch gern mal um Youtube, aber immer aus einer erwachsenen Creator-Perspektive, die auch oft ziemlich spannend ist. Die beiden leben vollkommen anders als ich, die Einblicke finde ich meistens ganz schön interessant. Außerdem sind sie als Gesprächsduo fantastisch und sehr angenehm zu hören. Wenn ich nur einen Podcast empfehlen müsste, den man jederzeit und bei jeder Tätigkeit anwerfen kann, dann ist es dieser.

Kapitel Eins:
Jochen Gebauer von The Pod und Autor Falko Löffler reden über Bücher. Und zwar nicht nur über Kunst, sondern eben über das, was sie beide gern lesen. Der Podcast ist ziemlich neu, hat bisher aber schon Folgen zu u.a. Stephen King, H.P. Lovecraft, "7 Minuten nach Mitternacht" oder "The President is Missing". Auf der Analyse-Ebene vielleicht nicht weltbewegend, aber dafür schön zu hören und sehr dicht an meinem Buchgeschmack, so dass ich mir schon diverse Bücher aufgrund des Podcasts gekauft habe.

Revisionist History:
Macher Malcolm Gladwell selbst sagt, es sei ein Podcast "about things overlooked or misunderstood". In jeder Folge geht es um eine bestimmte Sache, die dann fast essayistisch aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet wird, wobei sich der tatsächliche Kern der Folge oft erst nach einer Weile enthüllt. Vollkommen sensationell ist zum Beispiel "The Big Man Can't Shoot", in der es nur ganz oberflächlich um Basketball geht, eigentlich aber um die Frage, wieso schlaue Menschen entgegen besseren Wissens dumme Dinge tun. Die Folgen sind recht kurz (30-45 Minuten), extrem gut und aufwändig produziert und nehmen mich oft richtig gefangen. Also nichts zum nebenbei hören, aber Pflichtprogramm für jeden, der sich für die (oft gar nicht so) kleinen Geschichten hinter großen Dingen interessiert.

Song Exploder:
Künstler stellen in recht kurzen Folgen einen spezifischen Song vor und erklären, wie der zustande kam. Gern werden dabei einzelne Instrumente und Tonspuren analysiert, und man erfährt einiges über das Handwerk des Songwritings. Ich höre bei weitem nicht alles, aber die Folgen, wo ich das Stück kannte, waren allesamt super.
HaHoHe

Euer Jürgen
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21931
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Thema: Podcasts

Beitrag von NegatroN »

https://www.preposterousuniverse.com/po ... -on-earth/

Extrem spannende Folge aus Sean Carrolls Mindscape zu der Frage, welche Rolle Städte und Urbanisierung für unsere Zivilisation spielen und spielen werden. Ein paar der Erkenntnisse werden die Berufspessimisten unter uns vor ziemliche argumenative Herausforderungen stellen.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 1919
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Thema: Podcasts

Beitrag von metalbart »

Spezialgelagerter Sonderpodcast - Drei Freaks reden über Drei ??? Hörspiele und andere Retro Geschichten.
Dabei nehmen sie sich selbst nicht zu ernst und bekommt wieder dieses wohlige Kindheitsgefühl.
Dabei hab ich damals nur die Bücher gelesen.
Sonst hör ich noch einieges vom Deutschlandfunk Nova und WDR5, da sind auch immer gute Podcasts dabei.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21931
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Thema: Podcasts

Beitrag von NegatroN »

Allen an Geschichte Interessierten möchte ich Dan Carlin's Hardcore History allerwärmstens empfehlen: https://www.dancarlin.com/hardcore-history-series/

Carlin erzählt da ausführlich und extrem spannend und informativ historische Ereignisse. Ich bin eigentlich gar nicht so irre interessiert an Geschichte, habe aber wegen der Empfehlung mehrerer schlauer Leute mal in Blueprint for Armageddon, seine Serie zum Ersten Weltkrieg reingehört und war ziemlich schnell so gefesselt, dass es schwer war, wieder auf Pause zu drücken. Das ist so spannend und gut erzählt, dass Carlin locker mit jedem Roman mithalten kann. Man braucht ein bisschen Zeit dafür (allein diese Serie umfasst 6 mehrstündig Episoden), aber die nimmt man sich dann gern. Unbedingte Empfehlung
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
KingFear
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3472
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bavaria

Re: Thema: Podcasts

Beitrag von KingFear »

NegatroN hat geschrieben:
06.12.2018 12:50
The Joe Rogan Experience (http://podcasts.joerogan.net/)
Joe Rogan ist Stand-Up-Comedian und Martial-Arts-Kommentator (und -Kämpfer) und war einer der ersten Podcaster überhaupt. Der hat 2013 angefangen, weil er Bock drauf hatte, sich mit Menschen zu unterhalten und hat seitdem knapp 1200 Folgen veröffentlicht. Die Gäste sind komplett unterschiedlich, er lädt jeden ein, den er interessant findet und lässt denjenigen viel reden. Das ist weniger Debatte als intelligentes Fragen und Zuhören. 3-7x die Woche, meist 2-3h lang. Ich höre bei weitem nicht alle Folgen, fand aber einige extrem interessant (und unterhaltsam). Es gibt keine thematische Begrenzung, es geht um jedes Thema und jeden Standpunkt. Von hochintelligenten Menschen bis zum kompletten Spinner ist an Gästen alles dabei. Gibt es auch bei Youtube mit Bild.
Bin gerade an der Folge mit Ted Nugent dran und habe das unstillbare Bedürfnis, mit Uncle Ted auf Jagd zu gehen und hinterher mit ihm zu grillen. *g*
Put it in gear, motherfucker
For tonight we ride
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21931
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Thema: Podcasts

Beitrag von NegatroN »

KingFear hat geschrieben:
07.11.2019 09:19
NegatroN hat geschrieben:
06.12.2018 12:50
The Joe Rogan Experience (http://podcasts.joerogan.net/)
Joe Rogan ist Stand-Up-Comedian und Martial-Arts-Kommentator (und -Kämpfer) und war einer der ersten Podcaster überhaupt. Der hat 2013 angefangen, weil er Bock drauf hatte, sich mit Menschen zu unterhalten und hat seitdem knapp 1200 Folgen veröffentlicht. Die Gäste sind komplett unterschiedlich, er lädt jeden ein, den er interessant findet und lässt denjenigen viel reden. Das ist weniger Debatte als intelligentes Fragen und Zuhören. 3-7x die Woche, meist 2-3h lang. Ich höre bei weitem nicht alle Folgen, fand aber einige extrem interessant (und unterhaltsam). Es gibt keine thematische Begrenzung, es geht um jedes Thema und jeden Standpunkt. Von hochintelligenten Menschen bis zum kompletten Spinner ist an Gästen alles dabei. Gibt es auch bei Youtube mit Bild.
Bin gerade an der Folge mit Ted Nugent dran und habe das unstillbare Bedürfnis, mit Uncle Ted auf Jagd zu gehen und hinterher mit ihm zu grillen. *g*
Bin dabei! *lol*
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Twinhilde
Beiträge: 838
Registriert: 27.08.2017 16:36

Re: Thema: Podcasts

Beitrag von Twinhilde »

Hier hat sich aber schon lange nichts mehr getan...

Podcasts allerdings gibt es ja mittlerweile zuhauf.
Ganz oft steh ich vor dem "Problem" aus diesem riesigen Angebot etwas passendes für mich auszuwählen, was zeitintensiv und nervtötend sein kann.

Ich freue mich also immer, wenn mich jemand an die Hand nimmt und mir Empfehlungen gibt.

Hier mal ein paar Podcasts, die ich aktuell für mich entdeckt habe:

Einer Empfehlung von Rivers folgend, habe ich den ZEIT ONLINE Podcast "Alles gesagt?" kennen und vor allem lieben gelernt!
Hier braucht man Zeit... Aber es ist gut investierte. :)
Mir ist neben den Themen auch wichtig, dass mir die Sprecher*innen sympathisch sind, zu trocken darf es nicht sein und besonders toll finde ich es, wenn ich das Gefühl bekomme, mittendrin zu sein.

Hier trifft alles zu! ZEITmagazin-Chefredakteur Christoph Amend und ZEIT-ONLINE-Chefredakteur Jochen Wegner laden sich einen Gast in die WG von Maria Lorenz ein (Podcast-Produzentin).
Es gibt eigentlich keine festen Strukturen und vor allem keine zeitliche Begrenzung.
Der Gast bestimmt anfangs ein Schlusswort, wird dieses gesagt, ist alles gesagt und der Podcast endet. Ohne Wenn und Aber. Nach fünf Minuten oder nach fünf Stunden.
Die Themen sind sehr umfassend, natürlich abhängig vom Gast.
Die beiden Redakteure stecken unglaublich viel Zeit in die Recherche und behaupten von sich, alles über ihren Gast zu wissen, was man so öffentlich erfahren kann.
Die Gespräche sind toll, haben keineswegs Interviewcharakter und man bekommt das Gefühl, in Socken und Schneidersitz, neben ihnen auf dem Sofa zu sitzen.
https://www.zeit.de/serie/alles-gesagt

Ein weiterer toller Podcast ist der "Soziopod".
Zwei sympathische Typen - Nils Köbel (Erziehungswissenschaftler) und Patrick Breitenbach (Medienberater) - diskutieren über soziologische und philosophische Themen.
Hier muss ich sagen, es fällt mir nicht immer leicht zu folgen. Oft brauche ich mehrere Anläufe, höre mir einen Teil der Folge oder sogar die komplette Folge ein weiteres Mal an. Aber je mehr Folgen man kennt umso leichter fällt es.
Hier gibt es oft interessante Denkanstöße und ermöglicht eine andere Sicht auf verschiedenste Themen.
Bekannte Philosophen und ihre Werke werden auch besprochen, nie trocken und gut verständlich, für mich dennoch anspruchsvoll.
Vielleicht für jemanden, der sich sehr viel mit Philosophie beschäftigt, zu einfach? Um aber einen Überblick zu erhalten, sehr zu empfehlen.
https://soziopod.de/


"Metal Talks" (gibt es wohl leider nur bei Spotify?)
Hier sprechen verschiedenste Musiker über ihre Werke, die Band und auch persönliche Einflüsse - wie zum Beispiel der Einfluss der Krankheit auf ein Album bei "Pain of Salvation".
Es werden Songs eingebunden, teilweise erklärt und Besonderheiten angesprochen.
Super interessant!
https://open.spotify.com/user/metaltalk ... A22pYZAFMA

So... Vielleicht habt ihr ja auch noch was für mich?! :D

Edit:
Um Nachrichtentechnisch auf dem Laufenden zu sein, hör ich ganz gerne Steingarts Morning Briefing.
Vielleicht gibt es hier noch eine Alternative um etwas Abwechslung reinzubringen?
https://www.gaborsteingart.com/der-podcast/
Zuletzt geändert von Twinhilde am 25.04.2020 20:17, insgesamt 1-mal geändert.
With my feet upon the ground
I lose myself between the sounds
And open wide to suck it in
I feel it move across my skin
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21931
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Thema: Podcasts

Beitrag von NegatroN »

Alles gesagt ist ziemlich großartig, dem hab ich hier glaub ich auch schon mehrfach gehuldigt.

Was ich inzwischen auch noch sehr gern höre ist Sicherheitshalber, der Podcast zum Augen-geradeaus-Blog. Thomas Wiegold (Journalist mit Schwerpunkt Sicherheits- und Wehrpolitik), Dr. Ulrike Franke (Politologin vom European Council on Foreign Relations), Dr. Frank Sauer (Politologe an der Bundeswehr Universiät München) und Prof. Dr. Carlo Masala (Politologe an der Bundewehr Universität München) diskutieren Außen- und Sicherheitspolitik auf einerseits ziemlich hohem Niveau, andererseits aber sehr unterhaltsam und launig. Bei dem Podcast kann man wirklich was lernen, weil das in der Tiefe kaum irgendwo anders beleuchtet wird. Da muss man schon zu Fachzeitschriften gehen, in der Presse bekommt man diese Einblicke nicht.

https://augengeradeaus.net/category/podcast/
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Twinhilde
Beiträge: 838
Registriert: 27.08.2017 16:36

Re: Thema: Podcasts

Beitrag von Twinhilde »

NegatroN hat geschrieben:
25.04.2020 19:59
Alles gesagt ist ziemlich großartig, dem hab ich hier glaub ich auch schon mehrfach gehuldigt.

Was ich inzwischen auch noch sehr gern höre ist Sicherheitshalber, der Podcast zum Augen-geradeaus-Blog. Thomas Wiegold (Journalist mit Schwerpunkt Sicherheits- und Wehrpolitik), Dr. Ulrike Franke (Politologin vom European Council on Foreign Relations), Dr. Frank Sauer (Politologe an der Bundeswehr Universiät München) und Prof. Dr. Carlo Masala (Politologe an der Bundewehr Universität München) diskutieren Außen- und Sicherheitspolitik auf einerseits ziemlich hohem Niveau, andererseits aber sehr unterhaltsam und launig. Bei dem Podcast kann man wirklich was lernen, weil das in der Tiefe kaum irgendwo anders beleuchtet wird. Da muss man schon zu Fachzeitschriften gehen, in der Presse bekommt man diese Einblicke nicht.

https://augengeradeaus.net/category/podcast/
Hast du tatsächlich... Dabei hatte ich extra noch geschaut ob er hier schon vorgestellt wurde.
Überlesen. Aber schadet ja nicht. :D
With my feet upon the ground
I lose myself between the sounds
And open wide to suck it in
I feel it move across my skin
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21931
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Thema: Podcasts

Beitrag von NegatroN »

Ah, noch einer, nämlich Planet B:

https://viertausendhertz.de/planetb/

In dem Podcast geht es um Utopien und Visionen für die Zukunft. Ich reibe mich da öfter mal an den Gästen und gehe bei vielem nicht mit. Aber das muss man ja auch gar nicht, da sind schon spannende Gedanken dabei.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 3936
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Thema: Podcasts

Beitrag von Shadowrunner92 »

Eben entdeckt:

Lifers with Ed Gamble
Ed Gamble ist einer dieser jungen britischen Comedians, die auch im British-TV-Thread auftauchen (er hat auch noch einen zweiten Podcast mit James Acaster). In Lifers beschreibt er seine große Leidenschaft für Metal und spricht in jeder Folge mit Musikern aus dem UK, z.B. Steve Grimmett von Grim Reaper, Benji Webbe von Skindred oder Brian Tatler von Diamond Head. In der aktuellen Folge spricht er mit Dani Filth, der u.a. erzählt, wie damals das berühmte "Jesus is a Cunt"-Shirt entstanden ist. Die Folgen sind mit ca. 25 Minuten relativ kurz und top produziert, im Grunde wie ein Schwatzkasten-Interview im RH zum Hören. Hab nur die aktuelle Folge gehört bisher, die mochte ich aber (beim Abriss über BM: "we are not talking to Varg Vikernes, because he is a penis"). Von daher Empfehlung von mir. Gibt's exklusiv bei Spotify.
HaHoHe

Euer Jürgen
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 3936
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Thema: Podcasts

Beitrag von Shadowrunner92 »

Ich hab noch was ganz aktuelles:
Wind of Change
"New Yorker"-Investigativjournalist Patrick Radden Keefe untersucht seit 10 Jahren die Verschwörungstheorie, dass die CIA "Wind of Change" geschrieben hat, um den Umsturz in der Sowjetunion voranzutreiben. Klingt irre, ist es irgendwie auch. Mehr weiß ich auch noch nicht, bin erst am Anfang von Episode 1. Kann bisher nur sagen, dass es sehr aufwendig und hochwertig produziert ist. Und angesichts der Grundfrage bleibe ich natürlich dran. *g*
Folgen kommen seit dem 11. Mai wöchentlich im RSS-Feed (es gibt 8 Folgen), alternativ kann man alles auf einmal bei Spotify finden.
HaHoHe

Euer Jürgen
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24562
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Located entirely within your kitchen
Kontaktdaten:

Re: Thema: Podcasts

Beitrag von costaweidner »

Shadowrunner92 hat geschrieben:
04.05.2020 18:30
Eben entdeckt:

Lifers with Ed Gamble
Ed Gamble ist einer dieser jungen britischen Comedians, die auch im British-TV-Thread auftauchen (er hat auch noch einen zweiten Podcast mit James Acaster). In Lifers beschreibt er seine große Leidenschaft für Metal und spricht in jeder Folge mit Musikern aus dem UK, z.B. Steve Grimmett von Grim Reaper, Benji Webbe von Skindred oder Brian Tatler von Diamond Head. In der aktuellen Folge spricht er mit Dani Filth, der u.a. erzählt, wie damals das berühmte "Jesus is a Cunt"-Shirt entstanden ist. Die Folgen sind mit ca. 25 Minuten relativ kurz und top produziert, im Grunde wie ein Schwatzkasten-Interview im RH zum Hören. Hab nur die aktuelle Folge gehört bisher, die mochte ich aber (beim Abriss über BM: "we are not talking to Varg Vikernes, because he is a penis"). Von daher Empfehlung von mir. Gibt's exklusiv bei Spotify.
Ach, nett. Da werde ich mal reinhören, Gamble herrscht.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 3936
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Thema: Podcasts

Beitrag von Shadowrunner92 »

costaweidner hat geschrieben:
18.05.2020 15:11
Shadowrunner92 hat geschrieben:
04.05.2020 18:30
Eben entdeckt:

Lifers with Ed Gamble
Ed Gamble ist einer dieser jungen britischen Comedians, die auch im British-TV-Thread auftauchen (er hat auch noch einen zweiten Podcast mit James Acaster). In Lifers beschreibt er seine große Leidenschaft für Metal und spricht in jeder Folge mit Musikern aus dem UK, z.B. Steve Grimmett von Grim Reaper, Benji Webbe von Skindred oder Brian Tatler von Diamond Head. In der aktuellen Folge spricht er mit Dani Filth, der u.a. erzählt, wie damals das berühmte "Jesus is a Cunt"-Shirt entstanden ist. Die Folgen sind mit ca. 25 Minuten relativ kurz und top produziert, im Grunde wie ein Schwatzkasten-Interview im RH zum Hören. Hab nur die aktuelle Folge gehört bisher, die mochte ich aber (beim Abriss über BM: "we are not talking to Varg Vikernes, because he is a penis"). Von daher Empfehlung von mir. Gibt's exklusiv bei Spotify.
Ach, nett. Da werde ich mal reinhören, Gamble herrscht.
Der erwähnte andere Podcast mit James Acaster heißt übrigens "Off Menu". Gäste erzählen jeweils, was ihre liebsten Vorspeisen, Hauptgerichte, Beilagen etc. sind. Inzwischen waren da einige Taskmaster-Leute zu Gast (Greg Davies, Joe Lycett, Katherine Ryan, Aisling Bea, Nish Kumar, Roisin Conaty, Lolly Adefope, Sara Pascoe, Richard Osman), und auch sonst sind da gern bekannte Leute am Start (Armando Iannucci, Rose McGowan...). Sehr nette Gespräche über Essen mit coolen Leuten.
HaHoHe

Euer Jürgen
Antworten