Kaufberatung Teil 00001101: Laptop

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
MasterOfWurst
Beiträge: 1642
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Kaufberatung Teil 00001101: Laptop

Beitrag von MasterOfWurst » 15.01.2017 12:03

"Dual Band ac", mehr geht eigentlich nicht. Das BT ist auch die aktuellste Ausführung.

Benutzeravatar
Weakling
Beiträge: 3153
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Edinburgh

Re: Kaufberatung Teil 00001101: Laptop

Beitrag von Weakling » 15.01.2017 12:15

Danke, wird dann wohl gekauft :prost: Wenn ich das Tastaturlayout auf Deutsch umstelle, dürfte ich auch keine Probleme mit dem Tippen auf deutsch bekommen, obwohl das Keyboard englisch ist, es ist halt nur die Belegung "falsch" aufgedruckt auf der Tastatur dann, gell? Klingt nach 'ner saublöden Frage, aber ich frag bei sowas auch wenn ich mir eigentlich sicher bin lieber immer, bevor ich 'nen Scheiß mach *g*
It's okay password, I'm insecure too.

Benutzeravatar
MasterOfWurst
Beiträge: 1642
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Kaufberatung Teil 00001101: Laptop

Beitrag von MasterOfWurst » 15.01.2017 15:47

Alles richtig :)

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20728
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Teil 00001101: Laptop

Beitrag von NegatroN » 16.01.2017 10:22

Weakling hat geschrieben:Danke, wird dann wohl gekauft :prost: Wenn ich das Tastaturlayout auf Deutsch umstelle, dürfte ich auch keine Probleme mit dem Tippen auf deutsch bekommen, obwohl das Keyboard englisch ist, es ist halt nur die Belegung "falsch" aufgedruckt auf der Tastatur dann, gell? Klingt nach 'ner saublöden Frage, aber ich frag bei sowas auch wenn ich mir eigentlich sicher bin lieber immer, bevor ich 'nen Scheiß mach *g*
Ich finde es ziemlich lästig, weil die Tastaturbelegung direkt neben der Returntaste und die Zweitbelegung bei den Zahlen schon sehr anders ist als bei der deutschen, aber technisch geht es natürlich. Es steht nur eben in den beiden Bereichen sehr "falsch" drauf.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Weakling
Beiträge: 3153
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Edinburgh

Re: Kaufberatung Teil 00001101: Laptop

Beitrag von Weakling » 17.01.2017 11:13

Lästig kann es schon sein, wobei man ja im 10-Finger-System meistens so oder so blind tippt, es ist halt wirklich nur, wenn man mal was verpeilt und sich wieder klar machen muss, was eigentlich wo liegt, dann ist wohl Polen offen, wenn man auf die Tastatur blickt und alles anders aussieht *g* Tolle Erfahrungen habe ich dabei damit gemacht, wenn sich meine deutsche Tastatur auf englisches Layout umstellt, bevor ich das Windows-Passwort eingegeben habe, da mein Passwort viele Sonderzeichen enthält, bei denen ich nicht auf dem Schirm (bzw. der Tastatur..) habe, wo genau sie liegen. Als ich mal sternhagelvoll in der Früh heimkam und Musik am Rechner hören wollte, hätte ich schier die Tastatur zerschlagen.

Zur Not gäbe es wohl noch die Möglichkeit, die Tastatur mit den deutschen Entsprechungen zu überkleben, aber ich glaube nicht, dass ich das Laptop mit solchen Stickern verschandeln will, ich werde also mal sehen, wie es läuft. Blöd nur, dass ich das Ding eigentilch für Notfälle benutzen will, aber dafür halt eigentlich vorher schon Testläufe machen muss!
It's okay password, I'm insecure too.

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20728
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Teil 00001101: Laptop

Beitrag von NegatroN » 17.01.2017 11:46

Weakling hat geschrieben:Lästig kann es schon sein, wobei man ja im 10-Finger-System meistens so oder so blind tippt, es ist halt wirklich nur, wenn man mal was verpeilt und sich wieder klar machen muss, was eigentlich wo liegt, dann ist wohl Polen offen, wenn man auf die Tastatur blickt und alles anders aussieht *g* Tolle Erfahrungen habe ich dabei damit gemacht, wenn sich meine deutsche Tastatur auf englisches Layout umstellt, bevor ich das Windows-Passwort eingegeben habe, da mein Passwort viele Sonderzeichen enthält, bei denen ich nicht auf dem Schirm (bzw. der Tastatur..) habe, wo genau sie liegen. Als ich mal sternhagelvoll in der Früh heimkam und Musik am Rechner hören wollte, hätte ich schier die Tastatur zerschlagen.

Zur Not gäbe es wohl noch die Möglichkeit, die Tastatur mit den deutschen Entsprechungen zu überkleben, aber ich glaube nicht, dass ich das Laptop mit solchen Stickern verschandeln will, ich werde also mal sehen, wie es läuft. Blöd nur, dass ich das Ding eigentilch für Notfälle benutzen will, aber dafür halt eigentlich vorher schon Testläufe machen muss!
Für Notfälle würde es ja reichen, sich einfach mal das deutsche Layout auszudrucken und in den Schreibtisch zu legen. Dann kannst du im Bedarfsfall einfach nachschauen, auf welcher Taste welches Zeichen ist. Beim normalen Schreiben sollte es ja wie du schon schreibst egal sein.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6986
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Kaufberatung Teil 00001101: Laptop

Beitrag von Rivers » 17.01.2017 15:50

Es gibt Laptops, da kann man noch die Tasten abknibbeln und tauschen, v.a. Z und Y. Vielleicht kann das Dein Laptop auch. Bei der \, ? und ß wird es natürlich schwierig. Ich würde das deutsche Layout als Bild im Bilderordner ablegen. :D

Ansonsten WLAN: Es kommt da auch sehr auf die verwendete Hardware an. Mein teures Arbeitslaptop kann WLAN über 2 Etagen empfangen, mein Heim-Notebook machte da im Vergleich immer schon Schluß. Von den reinen Hardwarespezifikationen sind die wohl eher gleich Standard.

TAFKAR
Beiträge: 3297
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern des Südens

Re: Kaufberatung Teil 00001101: Laptop

Beitrag von TAFKAR » 21.01.2017 11:04

Ich möchte auch mal von der gesammelten Kompetenz hier profitieren.

Mein Dell Inspiron hat mittlerweile sicher sechs Jahre oder mehr auf dem Buckel und wird zunehmend langsamer. Insgesamt war ich mit Dell ganz zufrieden und schwanke zwischen diesen beiden Angeboten:

http://www.dell.com/de/p/inspiron-15-35 ... 558-laptop

http://www.dell.com/de/p/inspiron-15-55 ... 567-laptop

Der erste hat noch einen Intel-Prozessor der 5. Generation, der zweite einen der 7. Der zweite hat auch einen Full-HD-Bildschirm. Kostet dafür aber 130 Euro mehr.

Meine Anforderungen sind eher gering: ich brauch kleinere Anwendungen (Textverarbeitung), surfe, dazu höre ich Musik, zeitweise streame ich Videos o.ä. Nehme es nie mit. Allerdings hab ich das Ding im Dauerbetrieb - es ist immer an, wenn ich zuhause bin. Und cool wäre natürlich, wenn auch das neue so lange zuverlässig halten würde wie das derzeitige.

Frage: Kriege ich in dieser Preisklasse etwas Vernünftiges? (Ich meine, mein jetziges hat damals deutlich mehr gekostet.) Reicht möglicherweise sogar das günstigere, oder ist sogar von dem für 600 abzuraten?
“Es erfordert eine Menge Mut, anonym nette Dinge im Internet zu posten.“ (Marge Simpson, Hausfrau und Mutter)

Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6986
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Kaufberatung Teil 00001101: Laptop

Beitrag von Rivers » 21.01.2017 12:05

*emfpehl*: https://www.notebooksbilliger.de/notebo ... o+business (Achtung, die kommen teilweise ohne Betriebssystem. Du brauchst ein Windows ISO und eine Lizenznummer).

Ich habe mit denen gute Erfahrungen gemacht und die Thinkpads konnten bislang auch immer repariert werden. Wenn Lenovo das nicht geändert hat... Das galt auch für das superbillige SL510, was ich täglich nutze und was seit Jahren ohne Probleme läuft. Windows 10 läuft auch darauf, aber ich habe einige grafik-intensive Performance-Dinge abgeschaltet (Schatten, Transparenzen, etc.). Das Linux-System flutscht hingegen einwandfrei.

Benutzeravatar
Cherusker
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2163
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Teil 00001101: Laptop

Beitrag von Cherusker » 21.01.2017 16:02

Also die Generation der Prozessoren wird sich wohl kaum bei Dir bemerkbar machen. Zumindest im Desktopbereich sprechen wir in den letzten Jahren von Änderungen der Performance im einstelligen Prozentbereich. Wird bei den mobilen Lösungen wahrscheinlich auch nicht viel anders aussehen. Für Deine Anwendungsfälle ist auch der i3 ausreichend, aber das Full HD DIsplay ist meines Erachtens schon ein heftiger Pluspunkt für das 2. Modell. Ich möchte auf keiner geringeren Auflösung mehr über längere Zeit arbeiten. Auf einer höheren aber auch nicht 4k gibt es ja bei manchem Modellen auch schon. Da hilft dann nur noch Saling, wenn man was sehen möchte. Ich habe jetzt schon länger nicht mehr an einem Dell gesessen, aber wenn, dann habe ich von der Verarbeitung her ganz gute Erinnerungen.

Aber: Beide von DIr ausgesuchten Notebook haben keine SSD sondern noch alte Magnetfestplatten, würde ich mal drüber nachdenken, ob Du nicht lieber auf etwas Festplattenkapazität verzichtest und dafür auf die Vorteile einer schnellen SSD setzt.

Ich würde aber auch Rivers Empfehlung unterstützen. Lenovo hat schon ziemlich gute Notebooks, die in der Preisklasse auch was sind. Wenn man weiter nach oben geht, z.B. zur Thinkpad-Serie dann steigt i.A. die Verarbeitungsqualität noch einmal an, fühlen sich halt ziemlich wertig an. Es wäre auch darüber nachzudenken, ob man sich nicht ein altes Notebook "refurbished" anschafft.
https://www.notebooksbilliger.de/notebo ... rauchtware
Da gibt es dann die Notebooks als Leasingrückläufer aus Betrieben. Die Teile werden gereinigt, bekommen einen neuen Akku und das Betriebssystem wird, wenn vorhanden neu aufgesetzt.

TAFKAR
Beiträge: 3297
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern des Südens

Re: Kaufberatung Teil 00001101: Laptop

Beitrag von TAFKAR » 23.01.2017 16:56

Danke für die Hinweise, insbesondere auf den Festplattenunterschied, und den Lenovo-Tipp!
“Es erfordert eine Menge Mut, anonym nette Dinge im Internet zu posten.“ (Marge Simpson, Hausfrau und Mutter)

Benutzeravatar
tafkasc
Beiträge: 850
Registriert: 06.11.2014 15:02

Re: Kaufberatung Teil 00001101: Laptop

Beitrag von tafkasc » 23.01.2017 17:31

https://www.esm-computer.de/lenovo-thin ... ghz-webcam

Die sind schon ganz geil. Ich hab nen t430s von 2012, bisher kein Grund auszutauschen. 14 Zoll, 1.8 kg, is für mich ein guter Kompromiss - täglich im Rucksack das Teil.
One night as he sat at his table head on hands he saw himself rise and go.

http://www.stupidedia.org/stupi/Hoden

Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6986
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Kaufberatung Teil 00001101: Laptop

Beitrag von Rivers » 23.01.2017 17:35

SSD ist wirklich toll.

Auflösung ist auch wichtig, aber ich muss sagen, dass ich mich mit meinen Augen an meine schwache Laptop Auflösung (ganz wenig, 1200 mal irgendwas vielleicht?) ein wenig gewöhnt habe. Mir aber da doch einen Monitor zugelegt habe, eine Tastatur und eine Maus und damit unbeschwert nun richtig gut was sehen kann. 8-) Wenn ich länger an dem Ding (zu Hause) arbeite, hängt der am Bildschirm. Je höher die Auflösung, je besser die Grafikkarte, desto schneller geht der Akku zur Neige. Ich habe wie gesagt verbauten Billo-Krempel, da hält der 2. Akku immer noch lange. Ist eine Abwägungs-Geschichte, dafür kann ich auch keine Youtube-Videos auf 1080er Qualität schauen.

Benutzeravatar
MasterOfWurst
Beiträge: 1642
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Kaufberatung Teil 00001101: Laptop

Beitrag von MasterOfWurst » 03.07.2017 19:15

Ich kapere mal diesen Thread für meine Frage:
Ist auf einem 15" Laptop Full HD die richtige Auflösung zum zocken oder gehen auch höhere Auflösungen und es wird nicht alles zu klein dargestellt?
Ich frage für einen Kumpel, mein Heimrechner hängt an einem 32" Display mit 4k, da kann ich kaum mit Referenzen dienen. :D
Die notwendige CPU/GPU Kombo bitte wegdenken, es geht nur um die richtige Auflösung bei der Diagonale.

Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 2658
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Kaufberatung Teil 00001101: Laptop

Beitrag von borsti » 03.07.2017 23:16

MasterOfWurst hat geschrieben:Ich kapere mal diesen Thread für meine Frage:
Ist auf einem 15" Laptop Full HD die richtige Auflösung zum zocken oder gehen auch höhere Auflösungen und es wird nicht alles zu klein dargestellt?
Ich frage für einen Kumpel, mein Heimrechner hängt an einem 32" Display mit 4k, da kann ich kaum mit Referenzen dienen. :D
Die notwendige CPU/GPU Kombo bitte wegdenken, es geht nur um die richtige Auflösung bei der Diagonale.
Finde die Auflösung absolut passend und würde selbst zum zocken in der Diagonale nichts höherauflösendes kaufen.

Antworten