resident evil Thread

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9458
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: resident evil Thread

Beitrag von LordVader » 01.12.2016 20:24

Ach so, Capcom hat jetzt die Collectors Edition angekündigt, mit Modell des Hauses, den Finger als USB Stick, und dem ÜbliclmArt Gedöns.... Für 100€, ohne Spiel.

Was och eigentlichnziemlich cool finde, da kann man auch mit einer digitalen Version die Collectors kaufen, oder halt egal für welches System auch immer... Also besser als das Dingen nur für PS4 oder xbone für 200 zu bringen...


Für mich sind solche Schwanzverlängerungsversionen ja sowieso nichts....
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!

Benutzeravatar
Defeated Hero
Beiträge: 4394
Registriert: 04.08.2012 17:05
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: resident evil Thread

Beitrag von Defeated Hero » 23.01.2017 15:48

Heute im Laufe des Tages gehen ja die Tests for RE7 online. Hab schon von ein paar Leuten gehört und gelesen, die das Game übers Wochenende schon hatten, und ausnahmslos alle sind begeistert. Die Atmosphäre soll unglaublich geil sein und das Spiel generell mehr zu den Wurzeln zurückgehen, wobei es sich aber bis auf ein paar Gemeinsamkeiten nicht unbedingt wie ein klassisches Resident Evil anfühlt. Jedenfalls eine völlige Abkehr von der überzogenen Action und dem Dauergeballer in Teil 6 und eher in Richtung Texas Chainsaw Massacre, Alien: Isolation und Outlast. Hat mich alles total heiß gemacht und ich hab's eben jemandem für 48 Flocken abgekauft. Am Wochenende dann mal draufstürzen.

Benutzeravatar
Defeated Hero
Beiträge: 4394
Registriert: 04.08.2012 17:05
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: resident evil Thread

Beitrag von Defeated Hero » 23.01.2017 17:45

Puuuh:

Destructoid: 10
Guardian: 10
EGM: 9.5
Polygon: 9
Gamesradar: 9
4Players: 88%
Game Informer: 8.5
IGN: 7.7 *g*

Tenor: Survival Horror-Meisterwerk, back to the roots und trotzdem toller Neustart für die Serie, obergeile Grafik und tolles Audio Design, bestes RE seit Teil 4.

Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 2661
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: resident evil Thread

Beitrag von borsti » 23.01.2017 18:57

Ich hatte so halb damit gerechnet, dass das Spiel dem Hype nicht gerecht wird und da ich eh kein so großer Serienfan bin, hat es mich bislang auch nicht so sehr interessiert. Angesichts der Wertung könnte man allerdings schon ins Grübeln kommen, wenigstens die Demo mal zu laden.

Benutzeravatar
Cryptorchid
Beiträge: 7687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: resident evil Thread

Beitrag von Cryptorchid » 23.01.2017 19:19

Wie ich es mitbekommen habe, hat die Demo allerdings nichts mit dem Hauptspiel zu tun und ist sowas, wie damals das P.T./Silent Hills Ding. Also mehr ein spielbarer Teaser.

Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 2661
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: resident evil Thread

Beitrag von borsti » 23.01.2017 19:48

Cryptorchid hat geschrieben:Wie ich es mitbekommen habe, hat die Demo allerdings nichts mit dem Hauptspiel zu tun und ist sowas, wie damals das P.T./Silent Hills Ding. Also mehr ein spielbarer Teaser.
Naja, vielleicht gibt sie aber einen Eindruck darüber, wie das Spiel abläuft. Bevor ich 40 Euro versenke :wink:

Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9458
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: resident evil Thread

Beitrag von LordVader » 24.01.2017 07:15

So los gehts...
Nach einer Stunde: Die Stimmung und die Mechanik wird schon gut angeteasert im Trailer.
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!

Benutzeravatar
kentallica
Beiträge: 4586
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: resident evil Thread

Beitrag von kentallica » 27.01.2017 12:18

Bei Gamesstop gibt es eine Aktion, dass neue Resident Evil kaufen und bis 13.2. zurück bringen und man erhält 50 Euro Guthaben.

Vielleicht für Schnellzocker interessant trotz Apothekenpreise.
kentallica Verkaufsthread: http://forum.rockhard.de/rhf/viewtopic. ... 5#p3528284
*UPDATE*

"I know someday you'll have a beautiful life.
I know you'll be a star in somebody else's sky
but why, why, why can't it be, oh, can't it be mine?"

Benutzeravatar
Cryptorchid
Beiträge: 7687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: resident evil Thread

Beitrag von Cryptorchid » 30.01.2017 07:07

Also, mich flasht es bisher nicht sooooo sehr... Bin zwar erst bei ca. einer Stunde nach der "Einführung", aber bislang ist es mir leider ziemlich egal und es erinnert mich viel zu sehr an all die restlichen First Person Horror Games der letzten Jahre.
Angst kam bisher auch nicht auf - obwohl ich in der Hinsicht echt ein Hasenfuß bin.
Schon gut alles, aber eben so... Ajaaaff.

Mal gucken, was das noch gibt.

Benutzeravatar
Defeated Hero
Beiträge: 4394
Registriert: 04.08.2012 17:05
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: resident evil Thread

Beitrag von Defeated Hero » 30.01.2017 15:10

Hat sich definitiv von Spielen wie Alien Isolation, Outlast, Dead Space etc. inspirieren lassen und einige fundamentale Sachen verändert (allen voran natürlich die Perspektive), ich finde aber dennoch, dass es sich wie ein Resident Evil anfühlt. Nicht nur aufgrund von Kleinigkeiten und wiederkehrenden Elementen wie Herbs, Save Room-Mucke, knappem Inventar usw., sondern auch die Atmosphäre, das "Herrenhaus"-Setting, die Nemesis-artigen Baker-Familienmitglieder und stellenweise leichte Panik leisten da ihren Beitrag. So ultrahart umgeflasht bin ich jetzt auch noch nicht (knapp 3 Stunden auf dem Tacho), aber ein unerwartet gutes und ekliges Spiel ist es ohne Frage.

Von den drei Stunden habe ich übrigens ziemlich genau die Hälfte in VR gespielt (Anfang bis ungefähr Keller), den Rest ohne. Hat beides Vor- und Nachteile, aber die Atmo und der Terror sind in VR natürlich nochmal ein anderer Schnack und trotz teil starker grafischer Abstriche wohl die ultimative RE7-Erfahrung. Schon geil, wenn man erstmal vorsichtig mit Stritz in der Buchs um Ecken lugen oder in/über/hinter Objekte schauen kann, die ohne VR einfach nur ein steifes Prop in der Umgebung wären. Von der gesteigerten Intensität der Atmosphäre mal ganz zu schweigen.

Für mich auch absolut überraschend, dass ich hier genau null Probleme mit Motion Sickness habe, während sich mir bei allen anderen Spielen mit First Person-Steuerung binnen weniger Minuten Schwindel einstellt. Hat Capcom gut gelöst und man hat auch ziemlich viele Optionen, um das anzupassen.

Benutzeravatar
Cryptorchid
Beiträge: 7687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: resident evil Thread

Beitrag von Cryptorchid » 30.01.2017 16:00

Für VR wäre mir das dann doch zu krass, das könnte ich nicht haben. Gibt ja sogar Duftkerzen für das Spiel, die nach Verderben riechen, damit man da fein noch mehr drin ist - echt nur noch ne Frage der Zeit, bis sie die ersten nach nem Herzkasper unterm Helm wegholen müssen.

Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 5185
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: resident evil Thread

Beitrag von JudasRising » 30.01.2017 21:20

Defeated Hero hat geschrieben:Hat sich definitiv von Spielen wie Alien Isolation, Outlast, Dead Space etc. inspirieren lassen und einige fundamentale Sachen verändert (allen voran natürlich die Perspektive), ich finde aber dennoch, dass es sich wie ein Resident Evil anfühlt. Nicht nur aufgrund von Kleinigkeiten und wiederkehrenden Elementen wie Herbs, Save Room-Mucke, knappem Inventar usw., sondern auch die Atmosphäre, das "Herrenhaus"-Setting, die Nemesis-artigen Baker-Familienmitglieder und stellenweise leichte Panik leisten da ihren Beitrag. So ultrahart umgeflasht bin ich jetzt auch noch nicht (knapp 3 Stunden auf dem Tacho), aber ein unerwartet gutes und ekliges Spiel ist es ohne Frage.

Von den drei Stunden habe ich übrigens ziemlich genau die Hälfte in VR gespielt (Anfang bis ungefähr Keller), den Rest ohne. Hat beides Vor- und Nachteile, aber die Atmo und der Terror sind in VR natürlich nochmal ein anderer Schnack und trotz teil starker grafischer Abstriche wohl die ultimative RE7-Erfahrung. Schon geil, wenn man erstmal vorsichtig mit Stritz in der Buchs um Ecken lugen oder in/über/hinter Objekte schauen kann, die ohne VR einfach nur ein steifes Prop in der Umgebung wären. Von der gesteigerten Intensität der Atmosphäre mal ganz zu schweigen.

Für mich auch absolut überraschend, dass ich hier genau null Probleme mit Motion Sickness habe, während sich mir bei allen anderen Spielen mit First Person-Steuerung binnen weniger Minuten Schwindel einstellt. Hat Capcom gut gelöst und man hat auch ziemlich viele Optionen, um das anzupassen.
Schade, das dieser Mist immer noch nicht abgeschafft wurde.
BLASPHEMER!

Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9458
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: resident evil Thread

Beitrag von LordVader » 31.01.2017 08:47

JudasRising hat geschrieben: Schade, das dieser Mist immer noch nicht abgeschafft wurde.
Finde ich hier aber nicht so extrem schlimm.
Der Originalteil ist ja aus heutiger Sicht kaum spielbar, so zerpflückt wie er dadurch ist, auch weil die damals nötigen Lade-Türanimationen halt im Remake beibehalten wurden... (edit: Da wäre eine Möglichkeit die abzuschalten echt nett gewesen)

Aber beim aktuellen ist das aus meiner Sicht besser gelöst. Zum einen weil es halt auch Inventarerweiterungen gibt und auch weil die Wege einem deshalb nicht so lang vorkommen, weil eben nicht anach jedem Raum eine Ladesequenz kommt. Klar beschränkt das, aber doch sinnvoll.

Ich habe jetzt so 4-5h (oder so, müsste mal schauen) auf der Uhr, gefällt mir sehr gut... bis auf einige Logiklöcher, die aber sehr RE sind, so dass ich mich nicht beschweren will/kann. Gut finde ich bisher die "normalen" Gegner, die Gefahr verbreiten, aber besiegbar sind. Die bisherigen Boskämpfe hingegen sagen mir persönlich nicht so zu... sind aber wie gesagt, schon sehr passend in einem RE-Spiel.
Die Sache mit den antiken Münzen ist mir so auch zu wenig zu ende gedacht/designt... aber ok.

(edit: Also um es klar zu sagen: Es ist wie immer bei mir... ich schreibe auch bei Spielen, die mir sehr gut gefallen, die negativen Punkte auf... das soll das Spiel nicht mies machen... aktuell ist es bei mir 9/10 und in der Rangliste der mir bekannten RE SPiele weit vorne, halt hinter RE4 und in etwa auf Augenhöhe (eher besser) als RE-R2, wobei da der Vergleich echt schwierig ist, da die beiden Spiele halt sehr anders sind...)
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!

Benutzeravatar
Axe To Fall
Beiträge: 2857
Registriert: 23.04.2011 11:36

Re: resident evil Thread

Beitrag von Axe To Fall » 31.01.2017 12:04

Das einzige was mich bis jetzt wirklich stört, ist dass Ethan einfach immer irrsinnig gelassen reagiert. Ich würde da doch ausflippen, und er so: "Oh, wer baut denn sowas?" :klatsch:

Ansonsten finde ich es ziemlich super. Hat in der Tat einiges von Outlast, nur mit mehr Gameplay und IMO mehr Überraschungsmomenten. Die Safe Rooms sind sehr gut gelegt, allgemein überzeugt mich das Leveldesign mit diversen Abkürzungen etc sehr. Das Inventar-Management ist auch absolut gelungen und wirkt keineswegs wie ein Relikt. Im Gegenteil, es spielt eine gewichtige Rolle um aus einem guten Horrorspiel ein sehr intensives zu machen.

Benutzeravatar
Defeated Hero
Beiträge: 4394
Registriert: 04.08.2012 17:05
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: resident evil Thread

Beitrag von Defeated Hero » 31.01.2017 12:27

Axe To Fall hat geschrieben:Das einzige was mich bis jetzt wirklich stört, ist dass Ethan einfach immer irrsinnig gelassen reagiert. Ich würde da doch ausflippen, und er so: "Oh, wer baut denn sowas?" :klatsch:
Jau, genau das ist mir auch negativ aufgefallen. Er agiert so, als ob die Geschehnisse da das Normalste auf der Welt wären, egal ob da bei einem Typen nach einem Headshot der Kopf einfach nachwächst, sich plötzlich irgendwelche Monster aus der Wand pulen oder man einen geliebten Menschen über den Haufen ballern muss, es wird einfach alles völlig emotions- und kommentarlos hingenommen. Hab allerdings auch überlegt, ob das vielleicht an der VR-Implementierung liegt und die Reaktion des Charakters nicht die des Spielers übertünchen soll, um da keinen Disconnect zu erzeugen :ka:

Die Balance aus Gegnern, die permanent eine Bedrohung darstellen und für ordentlich Terror sorgen, und Gefahren, denen man direkt den Garaus machen kann, finde ich aber auch sehr gelungen. Ebenso die Inventarverwaltung, da man eben genau abwägen muss, was in den nächsten Minuten wohl wichtig sein wird und welches Ziel man als nächstes angehen möchte. Da fünfzig Health Potions und 500 Schuss Munition mitschlüren zu können, wäre echt boring as fuck, denn gerade noch einen Hauch Energie und 10 Patronen übrig zu haben, aber 2 Gegnern gegenüber zu stehen, macht ja einen Teil des Nervenkitzels aus.

Antworten