DC Comics' shared universe

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30859
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

DC Comics' shared universe

Beitragvon monochrom » 28.04.2015 12:13

Ich dachte das ich mal einen Thread dazu aufmache, auch wenn wir bisher erst einen höchst durchwachsenen Film und einen langweiligen Trailer haben. Man hofft ja das beste für die Zukunft.

Ich hätte auch gleich eine Frage dazu: Warum sind die DC-fernsehserien denn kein Teil dieses filmischen Universums? Weiß da jemand was? Arrow leidet ja an superblassen 90er-Jahre-Schönlingsdarstellern, hat aber eigentlich ein ganz gutes Script. Und The Flash ist sogar garnicht so schlecht, macht auf jeden Fall Spaß.

Man hat ja auch ein paar ganz interessante Projekte in der Filmpipeline, vor allem den Suicide Squad-Film und del Toros Justice League Dark, wo dann viele von meinen Faves vorkommen würden (Etrigan, Swamp Thing, John Constantine, Spectre). Aber irgendwie wirkt das insgesamt alles fürchterlich ungeplant und willkührlich.
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
Sebe
Beiträge: 1397
Registriert: 21.12.2014 16:03
Wohnort: Mülheim/Ruhr
Kontaktdaten:

Re: DC Comics' shared universe

Beitragvon Sebe » 28.04.2015 14:16

Gehören die Serien nicht dazu? Würde mich nur schwer tun, wenn ich im Flash-Film bald wieder einen neuen Schauspieler sehen müsste.
Und Arrow und Flash überschneiden sich ja auch recht oft. Zumal die Suicide Squad ja auch schon bei Arrow vorkam, aber da hat man ja auch andere Schauspieler gewählt.
Zumal Arrow eine absolut bärenstarke Serie ist. Da hat DC einen Trend vor Marvel entdeckt. Serien werden halt immer populärer und man muss keine 120 minütige Materialschlacht auf die Leinwand zaubern. Klar, bei Flash und Arrow ist schon ziemliches OC California-Beziehungskisten-Potential drin, aber das hat man ja selbst bei The Walking Dead. :D
Bite your tongue! Who taught you those words?!
Blaspheme! When you're under my roof, don't ever say "Rock and Roll"!

Last.fm | Platten | Facebook
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 18421
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: DC Comics' shared universe

Beitragvon infected » 28.04.2015 14:24

Nope, wird für die Filme eigene Besetzungen geben. Da scheint man bei DC zwischen TV und Kino zu unterscheiden. :ka:
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30859
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: DC Comics' shared universe

Beitragvon monochrom » 28.04.2015 15:00

infected hat geschrieben:Nope, wird für die Filme eigene Besetzungen geben. Da scheint man bei DC zwischen TV und Kino zu unterscheiden. :ka:


Saudumm. DC macht halt da wirklich alles falsch was nur geht.
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 18421
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: DC Comics' shared universe

Beitragvon infected » 28.04.2015 15:21

monochrom hat geschrieben:
infected hat geschrieben:Nope, wird für die Filme eigene Besetzungen geben. Da scheint man bei DC zwischen TV und Kino zu unterscheiden. :ka:


Saudumm. DC macht halt da wirklich alles falsch was nur geht.

Shared Universe hin oder her. Ich wäre schon froh, wenn sie bei DC auch den Fokus auf das Casting und die Stories legen würden. Das unterschlägt man ja beim MCU ganz gerne, dass die Filme dort eben auch viel von ihrem Händchen für die passenden Darsteller und die Drehbücher leben und das Shared Universe das ganze dann eben nur dazu dient, die Sache rund zu machen.
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Benutzeravatar
schneezi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 44202
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: DC Comics' shared universe

Beitragvon schneezi » 28.04.2015 15:24

Wirds nicht langsam auch ein wenig viel mit dieses Shared Universes? Marvel dürfte das ganze ja ziemlich gut machen (auch wenn ich jetzt nicht wirklich auf die Marvel-Filme stehe), DC eher am Verkacken sein wenn ich den Kennern hier glaube. Dann soll der Ghostbusters-Reboot ja auch ein Filmuniversum einläuten genauso wie einer der vier anstehenden Robin Hood-Filme. Dann kommen ja auch die Star Wars-Spin off-Filme die zwischen und/oder während den eigentlichen Episoden spielen sollen. Ist schon ein wenig übertrieben langsam, ne?
"A man may fight for many things: his country, his principles, his friends, the glistening tear on the cheek of a golden child.
But personally, I'd mud-wrestle my own mother for a ton of cash, an amusing clock and a stack of french porn."


Chuck Norris weiß, was die Figuren mit dem Kaffee zu tun haben.

schneez@lastfm
Erhabenheit!
Benutzeravatar
DerHorst
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27390
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Über den Bergen, bei den anderen 6

Re: DC Comics' shared universe

Beitragvon DerHorst » 28.04.2015 15:54

Ich denke bei schneezis Sig immer, dass da ein Mod etwas zu bemängeln hat. Wirklich jedes mal... :(
Benutzeravatar
schneezi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 44202
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: DC Comics' shared universe

Beitragvon schneezi » 28.04.2015 15:56

DerHorst hat geschrieben:Ich denke bei schneezis Sig immer, dass da ein Mod etwas zu bemängeln hat. Wirklich jedes mal... :(


Ich hatte das schon gelb, bevor es Mods gab.

Beantworte lieber meine Frage zu diesem Universe-Overkill.
"A man may fight for many things: his country, his principles, his friends, the glistening tear on the cheek of a golden child.
But personally, I'd mud-wrestle my own mother for a ton of cash, an amusing clock and a stack of french porn."


Chuck Norris weiß, was die Figuren mit dem Kaffee zu tun haben.

schneez@lastfm
Erhabenheit!
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 28935
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: DC Comics' shared universe

Beitragvon Dimebag666 » 28.04.2015 16:00

Was denn für eine Frage?
Benutzeravatar
Sebe
Beiträge: 1397
Registriert: 21.12.2014 16:03
Wohnort: Mülheim/Ruhr
Kontaktdaten:

Re: DC Comics' shared universe

Beitragvon Sebe » 28.04.2015 16:16

schneezi hat geschrieben:Wirds nicht langsam auch ein wenig viel mit dieses Shared Universes? Marvel dürfte das ganze ja ziemlich gut machen (auch wenn ich jetzt nicht wirklich auf die Marvel-Filme stehe), DC eher am Verkacken sein wenn ich den Kennern hier glaube. Dann soll der Ghostbusters-Reboot ja auch ein Filmuniversum einläuten genauso wie einer der vier anstehenden Robin Hood-Filme. Dann kommen ja auch die Star Wars-Spin off-Filme die zwischen und/oder während den eigentlichen Episoden spielen sollen. Ist schon ein wenig übertrieben langsam, ne?

Naja! Bei DC und später Marvel entstanden so Sachen ja. Finde ich aber auch gut. So kann Batman mit Superman agieren oder Green Arrow mit Green Lantern und alle sind heiß auf Aquamans Perle Mera. :D
Und ich finde eigentlich gar nicht, dass DC ein schlechtes Händchen hat. Die haben bei Filmen halt noch Nachholbedarf, waren dafür mit den ersten Superman- und Batmanfilmen früh dabei. Die Serien, die sie haben sind sehr gut. Zumindest die neuen - mit Smallville konnte ich nicht so viel anfangen.
Aber es ist halt schon eher Norm nur eins von beidem gut zu finden. War so, ist so, wird so sein. Das ist schlimmer als Schalke-Dortmund.
Bite your tongue! Who taught you those words?!
Blaspheme! When you're under my roof, don't ever say "Rock and Roll"!

Last.fm | Platten | Facebook
Benutzeravatar
wolverin
Beiträge: 1073
Registriert: 30.04.2010 11:58

Re: DC Comics' shared universe

Beitragvon wolverin » 28.04.2015 16:22

monochrom hat geschrieben:Ich dachte das ich mal einen Thread dazu aufmache, auch wenn wir bisher erst einen höchst durchwachsenen Film und einen langweiligen Trailer haben. Man hofft ja das beste für die Zukunft.

Ich hätte auch gleich eine Frage dazu: Warum sind die DC-fernsehserien denn kein Teil dieses filmischen Universums? Weiß da jemand was? Arrow leidet ja an superblassen 90er-Jahre-Schönlingsdarstellern, hat aber eigentlich ein ganz gutes Script. Und The Flash ist sogar garnicht so schlecht, macht auf jeden Fall Spaß.

Man hat ja auch ein paar ganz interessante Projekte in der Filmpipeline, vor allem den Suicide Squad-Film und del Toros Justice League Dark, wo dann viele von meinen Faves vorkommen würden (Etrigan, Swamp Thing, John Constantine, Spectre). Aber irgendwie wirkt das insgesamt alles fürchterlich ungeplant und willkührlich.



90er Jahr Schönlingsdarsteller trifft es ziemlich gut, danke dafür. :D
Ich finde das bei The Flash genauso schlimm, wie bei Arrow. Iris West ist für mich zum weglaufen, obwohl sie objektiv gesehen attraktiv ist, aber sie sieht aus wie aus einem Klonlabor. :nerv:
Ansonsten wären beide Serien wirklich gut.
"Wer ich bin? Ich bin das tödliche Werkzeug der Vergeltung, der Stiefel, der Ihnen einen Tritt verpaßt, dass sie bis zur Erde zurückfliegen. Ich bin der personifizierte Tod. Ich bin der letzte Mensch, den sie in ihrem elenden Leben sehen werden. Gott hat mich geschickt."
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30859
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: DC Comics' shared universe

Beitragvon monochrom » 28.04.2015 17:23

Sebe hat geschrieben:Aber es ist halt schon eher Norm nur eins von beidem gut zu finden. War so, ist so, wird so sein. Das ist schlimmer als Schalke-Dortmund.


Das geht mir übrigens garnicht so. Marvel ist mehr meins, und auf der Leinwand- und Flimmerkastebene halt in meinen Augen Lichtjahre von DC entfernt.

Bei den Comics gehören Swamp Thing, Sandman und Lucifer zu meinen absoluten Lieblingsserien. Mir ist da komplett egal ob Marvel oder DC draufsteht, hauptsache die Geschichte ist gut.
I, too, wish to be a decent manboy
Assaulter
Beiträge: 23801
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: DC Comics' shared universe

Beitragvon Assaulter » 28.04.2015 17:48

Sebe hat geschrieben:Aber es ist halt schon eher Norm nur eins von beidem gut zu finden. War so, ist so, wird so sein. Das ist schlimmer als Schalke-Dortmund.

Das ist kompletter Unsinn und kommt von irgendwelchen Fanboys, die nicht in der Lage sind richtig zu differenzieren. Natürlich wirst du solche Leute immer finden, egal um welche Kunstform es sich handelt. Über kurz oder lang werden die meisten aber realisieren, dass es auch bei anderen Verlagen grandioses Zeug gibt.
Benutzeravatar
sprity
Beiträge: 10239
Registriert: 11.05.2010 00:39
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: DC Comics' shared universe

Beitragvon sprity » 28.04.2015 18:55

infected hat geschrieben:Nope, wird für die Filme eigene Besetzungen geben. Da scheint man bei DC zwischen TV und Kino zu unterscheiden. :ka:

Mit merkwürdigen Folgen manchmal. Will Smith wurde ja als Deadshot gecastet, daher musste der TV Deadshot in Arrow sterben, da Will Smith scheinbar keinen anderen neben sich duldet.
"The only music debate I will ever get into is Zeppelin versus Who because one side is so clearly right and one side is so clearly wrong."‬

@Discogs - @Goodreads
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30859
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: DC Comics' shared universe

Beitragvon monochrom » 28.04.2015 21:33

schneezi hat geschrieben:Wirds nicht langsam auch ein wenig viel mit dieses Shared Universes? Marvel dürfte das ganze ja ziemlich gut machen (auch wenn ich jetzt nicht wirklich auf die Marvel-Filme stehe), DC eher am Verkacken sein wenn ich den Kennern hier glaube. Dann soll der Ghostbusters-Reboot ja auch ein Filmuniversum einläuten genauso wie einer der vier anstehenden Robin Hood-Filme. Dann kommen ja auch die Star Wars-Spin off-Filme die zwischen und/oder während den eigentlichen Episoden spielen sollen. Ist schon ein wenig übertrieben langsam, ne?


Was ist denn mit Ghostbusters-, Robin Hood- oder Star Wars-Filmuniversum gemeint?

Einfach nur viele Filme hintereinander? Denn das ist ja was anderes als das MCU. Das ist ja nach den Comics modeliert, und der Spaß ist dabei das Dinge, die bisher filmerisch immer nur einzeln umgesetzt wurden, jetzt kompatibel sind, plus Fernsehserien und Kurzfilme noch dazu.

Ein Robin Hood-Analogdingels wäre ja, wenn es erst einen Robin Hood-Solofilm geben würde, dann einen Friar Tuck-Film, dann einen Maid Marian-Film, dann ein Alan of Dale-Musical und dann würden die sich alle in einem Merry Men-Superfilm zusammenfinden. Und dann wird die Ivanhoe-Franchise dazu geaddet, und dann gibt es einen Löwenherz against Saladin-Film, der auch irgendwie damit zusammenhängt, und dann vielleicht was richtig exotisches, einen Prinz John und Philipp von Frankreich-Team-Up-Film.

Das wäre übrigens total super, wenn das so passieren würde.
I, too, wish to be a decent manboy

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste