Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Hier gehts um Spiele, Film und Fernsehen, Software und ähnliches
TAFKAR
Beiträge: 6825
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern des Südens

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon TAFKAR » 11.10.2017 09:21

Das Spiel (Netflix-Produktion)

Verfilmung des gleichnamigen (und mir unbekannten) Stephen King-Romans.

Um wieder etwas frischen Wind in die Beziehung zu bringen, quartiert sich ein Ehepaar in einer einsamen Hütte ein. Beim Liebesspiel werden dann die Handschellen ausgepackt. Blöd, dass der Typ genau dann einen Herzinfarkt hat, und die Frau ans Bett gefesselt ist.

Ganz interessante Ausgangssituation, eine sehr, sehr blutige Szene, und insgesamt auch ganz okay in Sachen Spannung. Und in einer Rückblende gibt es eine Unterhaltung zwischen der Frau (als Kind) und ihrem Vater. Ohne spoilern zu wollen: Dieser Dialog ist von selten gesehener Bösartigkeit.

Nicht in einer Reihe mit Misery oder Shining, aber schon eine der besseren King-Verfilmungen.

7,5/10
22.10.2017, Turnsportverein – FC Bayern II 0:1 (Fabian Benko, 74.)
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 93186
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Thunderforce » 12.10.2017 08:08

Blade Runner 2049

Der originale Blade Runner war nie einer meiner Lieblingsfilme und ich habe ihn in meinem Leben vllt. 3x gesehen. Zuletzt vor einer Woche. Und das würde ich auch jedem dringend raten, der sich Blade Runner 2049 ansehen will: Vorher nochmal den ersten Film gucken, gerade, wenn der nicht mehr so präsent ist. Denn der neue Film ist eben eine echte Fortsetzung und kein Remake oder ähnlicher Scheiß, es gibt eine Menge Anknüpfungspunkte an Figuren und Storylines des ersten Teils.

Ansonsten: Optisch und vom Sounddesign her eine komplette Wucht, auch die Musik und die generelle Atmosphäre herrschen sehr.
Der FIlm an sich kommt etwas schwer in Fahrt, dann aber begeistert er auf voller Linie. Gosling ist ein überragender Darsteller, Ford zieht auch alle Register (ab seinem Auftauchen war der Film eigentlich 10/10, die ganze Szene in dem Hotel da war ja wohl der Wahnsinn schlechthin) und auch Robin Wright und Carla Juri und Ana de Amas konnten mich sehr überzeugen. Einzig Jared Leto, den ich aber grundsätzlich nicht mag, ging mir mit seiner klischeetriefenden Figur auf die Nüsse, aber der hat zum Glück auch wenig Screentime.

Locker 9/10 und definitiv ein Film, den man im Kino sehen sollte. Villeneuve hat das schon raus mit den großartigen Bildern. Die Stadt erinnert natürlich optisch desöfteren an Teil 1, aber der FIlm wirkt irgendwie ganz anders. Leerer, deprimierender, beklemmender. Macht auf jeden Fall Laune.

Das einzige, was ich mich noch bzgl. der Story frage und wohl nicht mitbekommen habe:

Spoiler:
Auf welche Weise hat Gosling jetzt eigentlich Ford, also Deckard ausfindig gemacht?
Anfangs hieß es ja, der ist weg/untergetaucht/was auch immer und auf einmal war er bei ihm.
Woher wusste er, wo er suchen muss?
Das ging irgendwie an mir vorbei.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | Last FM | RYM Diary
TAFKAR
Beiträge: 6825
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern des Südens

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon TAFKAR » 12.10.2017 08:25

Thunderforce hat geschrieben:Blade Runner 2049

Das einzige, was ich mich noch bzgl. der Story frage und wohl nicht mitbekommen habe:

Spoiler:
Auf welche Weise hat Gosling jetzt eigentlich Ford, also Deckard ausfindig gemacht?
Anfangs hieß es ja, der ist weg/untergetaucht/was auch immer und auf einmal war er bei ihm.
Woher wusste er, wo er suchen muss?
Das ging irgendwie an mir vorbei.


Spoiler:
Gosling ließ dieses Spielzeugpferd analysieren. Das wies eine Strahlung auf, wie sie nur in Las Vegas vorkommt. So hat er zumindest die Stadt gefunden, meine ich. Und dort ging er dann einfach von Haus zu Haus. ;-)
22.10.2017, Turnsportverein – FC Bayern II 0:1 (Fabian Benko, 74.)
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 93186
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Thunderforce » 12.10.2017 08:45

Ja, stimmt. :klatsch:

Danke. :)
You don't even Nomi.
Thekenumschau | Last FM | RYM Diary
Benutzeravatar
DerHorst
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26074
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Über den Bergen, bei den anderen 6

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon DerHorst » 12.10.2017 20:06

Mich haben einige Szenen sogar an die Bild- und Soundgewalt von Kubricks 2001 erinnert. Ich war völlig begeistert, negativ ist wirklich nur die Länge.
Benutzeravatar
logos
Beiträge: 4444
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Printenhausen
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon logos » 14.10.2017 12:31

Blade Runner 2049 habe ich mir gestern auch angesehen und bin da eigentlich nah bei Thunderforce. Unglaublich gewaltig in seiner Atmosphäre. Die Aufmachung der Städte, die Zerstörung der Umwelt, die deprimierende Grundstimmung ist wirklich sehr nah beim ersten Film, Respekt! Schauspielerisch sehr gut besetzt. Ryan Gosling gefiel mir außerordentlich gut, natürlich auch Harrison Ford. Gut fand ich, dass sie Ford nicht wirklich in den Fokus gesetzt haben. Ach ja, die Musik... Wahnsinn! Perfekt eingebaut und vor allem dezent und nicht in jeder Szene dabei. Die ist von Hans Zimmer,richtig? Muss ich doch mal ins Auge fassen, den Typen.

Und damit kommen wir zu den unschönen Sachen, die der Genuss des Films mit sich gebracht hat: Das Publikum. Ich hätte es mir ja denken können und auch nach dem Film hab ich mir wieder geschworen, nie wieder ins Kino zu gehen :) Es ist erstmal nur eine Behauptung, aber ich glaube, gestern habe ich wieder gemerkt, warum die Gesellschaft im Eimer ist. Es ist für viele Leute einfach nicht mehr zu ertragen, wenn in einem Film Szenen länger als 30 Sekunden dauern, wenn dabei keine Musik im Hintergrund läuft und auch keine großen Dialoge geführt werden. Dann gibt's noch nicht mal Titten, keiner wird verprügelt, es wird keine Stadt zerstört, es fahren keine coolen Autos durch die Gegend und es kommen keine Quelle-Katalog-DSDS-iPhone-McFit-Checker mit lockeren Sprüchen drin vor.
Ich nehme diese ADHS-Leute immer mehr war. Es ist nicht mehr möglich, für ein paar Stunden einfach die Schnauze zu halten, still zu sitzen oder mal nichts zu fressen oder zu saufen. Vielleicht liegt's auch an meinem Alter (wobei ich mich eigentlich noch nicht SO alt finde *g*), aber je mehr ich dabei bin, mich zu entschleunigen, desto mehr möchte ich mich von diesen Leuten fern halten. Die haben mir gestern den Filmgenuss versaut.

Zurück zum Film und zum Fazit: 9/10, gewaltiger, hervorragender Film. Ein Genuss, aber nur unter Gleichgesinnten oder im Indipendent-Kino.

Ach ja, die Trailer.... was soll ich dazu noch sagen? Alles Filme für das vorhandene Publikum: Superhelden kämpfen gegen das Böse und machen ziemlich viel dabei kaputt (mittlerweile eine inflationäre Dauerpenetration), deutsche Komödie, die sich über ihre eigene Zielgruppe lustig macht und die Eliteeinheit, die gegen den Terror kämpft (mit lockeren Sprüchen). Ach ja, Mord im Orient-Express gab's auch noch, wird aber sicher genauso wie Blade Runner 2049 bei dem minderbemittelten Dummvolk untergehen.
"Halte dich fern von Idioten!", Lemmy
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 93186
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Thunderforce » 14.10.2017 13:21

Liebe @ komplettes Posting
You don't even Nomi.
Thekenumschau | Last FM | RYM Diary
Benutzeravatar
DerHorst
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26074
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Über den Bergen, bei den anderen 6

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon DerHorst » 14.10.2017 14:16

Das Publikum hatte ich leider auch. 6 Personen im Kino, dabei haben zwei den gesamten Film durch in normaler Lautstärke gequatscht (über den Film) oder mit mitgebrachten Knabberkram herumgeraschelt.

Am Ende wurde sich beschwert, weil die Filme heute so laut sind. WEIL IDIOTEN WIE IHR SO LAUT QUATSCHEN, DASS MAN DEN FILM SONST NICHT MEHR VERSTEHT!
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 26780
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Dimebag666 » 14.10.2017 14:24

Da raste ich gerne gepflegt aus, das hilft.

Ohne die Einnahmen der Honks, wären solche Filme aber nicht finanzierbar, das ist das Problem....
Sapere aude, du disziplinloser Dödel!

Dimebag greift in seinen Plattenschrank, mit Liebe
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26215
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Undo » 14.10.2017 15:43

DerHorst hat geschrieben:Das Publikum hatte ich leider auch. 6 Personen im Kino, dabei haben zwei den gesamten Film durch in normaler Lautstärke gequatscht (über den Film) oder mit mitgebrachten Knabberkram herumgeraschelt.

Am Ende wurde sich beschwert, weil die Filme heute so laut sind. WEIL IDIOTEN WIE IHR SO LAUT QUATSCHEN, DASS MAN DEN FILM SONST NICHT MEHR VERSTEHT!


Austicken könnte ich. Wir hatten bei Suicide Squad so einen Oppa neben uns, der reinsneakte als der Film schon lief und eine Monstertüte mit stinkendem Burger King Fraß dabei hatte. Einmal die Karte rauf und runter :sick:

Ich kriege schon die Motten, wenn jemand in meiner Nähe aufs Handy starrt. Das ist einfach ganz derbe unten. Huld@logos. Leider alles richtig.
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.
Benutzeravatar
Schmendrick
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2997
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Witten-Home of evil
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Schmendrick » 14.10.2017 16:37

Ich weiß echt nicht wann ihr wo was guckt?
Wir sind fast jede Woche im kino und haben fast null solche Erfahrungen gemacht!
Aber vielleicht sucht ihr ja danach um zu meckern!!
1.Vorsitzender und Gründer der AOTSWTETGTMATB

Nein, ich brauche keinen Grabstein.Ihr dürft mit meiner Asche grillen!

http://www.castle-schmendrick.de
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 7630
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Frank2 » 14.10.2017 17:31

Schmendrick hat geschrieben:Ich weiß echt nicht wann ihr wo was guckt?
Wir sind fast jede Woche im kino und haben fast null solche Erfahrungen gemacht!
Aber vielleicht sucht ihr ja danach um zu meckern!!


Wohnst Du in einer Großstadt ?
Ich kann natürlich nur für mich sprechen ( Köln ) , aber nach meinem
Empfinden werden die beschriebenen Auswüchse in der Tat immer
schlimmer.
Ich hoffe inständig, dass es auf dem Land ( und bevor jetzt alle wieder
meckern: Nein, das ist nicht abwertend gemeint ) noch nicht ganz so schlimm
ist wie in den Ballungsräumen.
Benutzeravatar
DerHorst
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26074
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Über den Bergen, bei den anderen 6

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon DerHorst » 14.10.2017 17:36

Frank2 hat geschrieben:
Schmendrick hat geschrieben:Ich weiß echt nicht wann ihr wo was guckt?
Wir sind fast jede Woche im kino und haben fast null solche Erfahrungen gemacht!
Aber vielleicht sucht ihr ja danach um zu meckern!!


Wohnst Du in einer Großstadt ?
Ich kann natürlich nur für mich sprechen ( Köln ) , aber nach meinem
Empfinden werden die beschriebenen Auswüchse in der Tat immer
schlimmer.
Ich hoffe inständig, dass es auf dem Land ( und bevor jetzt alle wieder
meckern: Nein, das ist nicht abwertend gemeint ) noch nicht ganz so schlimm
ist wie in den Ballungsräumen.

Der geht un Bochum ins Kino, da fällt so ein Assiverhalten nicht auf :D
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 7630
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Frank2 » 14.10.2017 17:38

DerHorst hat geschrieben:
Frank2 hat geschrieben:
Schmendrick hat geschrieben:Ich weiß echt nicht wann ihr wo was guckt?
Wir sind fast jede Woche im kino und haben fast null solche Erfahrungen gemacht!
Aber vielleicht sucht ihr ja danach um zu meckern!!


Wohnst Du in einer Großstadt ?
Ich kann natürlich nur für mich sprechen ( Köln ) , aber nach meinem
Empfinden werden die beschriebenen Auswüchse in der Tat immer
schlimmer.
Ich hoffe inständig, dass es auf dem Land ( und bevor jetzt alle wieder
meckern: Nein, das ist nicht abwertend gemeint ) noch nicht ganz so schlimm
ist wie in den Ballungsräumen.

Der geht un Bochum ins Kino, da fällt so ein Assiverhalten nicht auf :D


Na dann :pommes:
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 26780
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Der ultimative "One and Only"-Film-Thread

Beitragvon Dimebag666 » 14.10.2017 18:00

Frank2 hat geschrieben:Ich hoffe inständig, dass es auf dem Land ( und bevor jetzt alle wieder
meckern: Nein, das ist nicht abwertend gemeint ) noch nicht ganz so schlimm
ist wie in den Ballungsräumen.


Nein, da sind nur die Säle kleiner. *g*
Sapere aude, du disziplinloser Dödel!

Dimebag greift in seinen Plattenschrank, mit Liebe

Zurück zu „Das Multimedia Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nagrach und 9 Gäste