Wermutstropfen

Hier dreht sich alles um unser Festival
Schnabelrock
Beiträge: 18619
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Wermutstropfen

Beitragvon Schnabelrock » 10.06.2014 12:52

Thunderforce hat geschrieben:
costaweidner hat geschrieben:
Thunderforce hat geschrieben:Burzum-Patches etc.

Und das wundert mich jetzt nicht mal unbedingt. Die wurden ja, wenn ich mich recht erinnere, beim RH-Black-Metal-Special auch wegen der Musik noch namentlich erwähnt.



Eben- Die Burzum-Aufnäher waren direkt vorne an einem Stand auf so einer Art Pinnwand ausgestellt, man konnte sie also im vorbeigehen sehen. Sonst wäre mir das ja gar nicht aufgefallen.
Da ich annehme, dass dort auf mal RH-Leute langlaufen, scheint es ja demnach keinen zu kümmern, was da verkauft wird.
Wozu dann Meldung machen?


Und wenn die Burzum-Aufnäher wegen der Musik verkauft werden, nicht wegen der Weltanschauung?

:clown:
Ich worshippe jetzt.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 96634
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Wermutstropfen

Beitragvon Thunderforce » 10.06.2014 12:54

Schnabelrock hat geschrieben:[

Und wenn die Burzum-Aufnäher wegen der Musik verkauft werden, nicht wegen der Weltanschauung?

:clown:


Das wäre ja noch schlimmer. *lol*
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2019
Schnabelrock
Beiträge: 18619
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Wermutstropfen

Beitragvon Schnabelrock » 10.06.2014 12:56

Thunderforce hat geschrieben:Das wäre ja noch schlimmer. *lol*



Ach so einer bist Du!
Ich worshippe jetzt.
Benutzeravatar
hellj
Beiträge: 21501
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Wermutstropfen

Beitragvon hellj » 10.06.2014 13:14

Bei Testament stand 2 Reihen vor uns ein Mensch mit einer Schwarzen Sonne hinten auf dem weißen Shirt. Wir sind dann mal ganz freundlich zu ihm gegangen und haben ihr drauf angesprochen. Das war dann tatsächlich ein Destruction-Shirt, lt. seiner Aussage aus einer der 5€-Wühlkisten und anscheinend ahnte er nix Böses....gut, dass wir erst gefragt haben...
Benutzeravatar
DerHorst
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27166
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Über den Bergen, bei den anderen 6

Re: Wermutstropfen

Beitragvon DerHorst » 10.06.2014 13:28

hellj hat geschrieben:Bei Testament stand 2 Reihen vor uns ein Mensch mit einer Schwarzen Sonne hinten auf dem weißen Shirt. Wir sind dann mal ganz freundlich zu ihm gegangen und haben ihr drauf angesprochen. Das war dann tatsächlich ein Destruction-Shirt, lt. seiner Aussage aus einer der 5€-Wühlkisten und anscheinend ahnte er nix Böses....gut, dass wir erst gefragt haben...


Der stand doch auch die ganze Zeit ein paar Reihen vor uns und ich habe noch mit Luci diskutiert, welche Thrashband (irgendwas mit Thrash stand ja drauf) so bei der Motivwahl danebengegriffen hat.
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 33972
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Wermutstropfen

Beitragvon GoTellSomebody » 10.06.2014 13:29

DerHorst hat geschrieben:
hellj hat geschrieben:Bei Testament stand 2 Reihen vor uns ein Mensch mit einer Schwarzen Sonne hinten auf dem weißen Shirt. Wir sind dann mal ganz freundlich zu ihm gegangen und haben ihr drauf angesprochen. Das war dann tatsächlich ein Destruction-Shirt, lt. seiner Aussage aus einer der 5€-Wühlkisten und anscheinend ahnte er nix Böses....gut, dass wir erst gefragt haben...


Der stand doch auch die ganze Zeit ein paar Reihen vor uns und ich habe noch mit Luci diskutiert, welche Thrashband (irgendwas mit Thrash stand ja drauf) so bei der Motivwahl danebengegriffen hat.

"Speed Metal" stand da groß hinten drauf.
Benutzeravatar
hellj
Beiträge: 21501
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Wermutstropfen

Beitragvon hellj » 10.06.2014 13:30

GoTellSomebody hat geschrieben:
DerHorst hat geschrieben:
hellj hat geschrieben:Bei Testament stand 2 Reihen vor uns ein Mensch mit einer Schwarzen Sonne hinten auf dem weißen Shirt. Wir sind dann mal ganz freundlich zu ihm gegangen und haben ihr drauf angesprochen. Das war dann tatsächlich ein Destruction-Shirt, lt. seiner Aussage aus einer der 5€-Wühlkisten und anscheinend ahnte er nix Böses....gut, dass wir erst gefragt haben...


Der stand doch auch die ganze Zeit ein paar Reihen vor uns und ich habe noch mit Luci diskutiert, welche Thrashband (irgendwas mit Thrash stand ja drauf) so bei der Motivwahl danebengegriffen hat.

"Speed Metal" stand da groß hinten drauf.


Ganz genau!
Benutzeravatar
maidenmaniac67
Beiträge: 7951
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Westham

Re: Wermutstropfen

Beitragvon maidenmaniac67 » 10.06.2014 13:50

Diese "schwarze Sonne" scheint ein gängiges Logo für Speedmetal zu sein. Warum auch immer :ka:
Benutzeravatar
SushiFish
Beiträge: 5335
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Wermutstropfen

Beitragvon SushiFish » 10.06.2014 13:54

Speed Metal: http://www.nuclearwasteunderground.com/ ... 1a0f_m.jpg

Das ist keine schwarze Sonne, ich kann mir auch nicht vorstellen, warum Destruction sich so eine auf ein Shirt packen sollten.

Ein Vergleichsfoto mit der schwarzen Sonne spar ich mir, das kann jeder selber googlen.
Benutzeravatar
Tequila
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26686
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Temple of the Men of War
Kontaktdaten:

Re: Wermutstropfen

Beitragvon Tequila » 10.06.2014 15:25

HULD@anwesende Schwarze Sonne Experten...

Manchmal, nech? *g*


Ansonsten häte ich mir aber auch eine rigorosere Vorgehensweise gegen rechtes Merchandise gewünscht...
Tequilas Welt - Mein Blog über Filme, Spiele und mehr
Fischkrieg - Shop für Meinungen abseits des christlichen Mainstreams

90% aller Zitate im Internet sind frei erfunden - Abraham Lincoln

Auf einer Skala von 1 bis 10: Wie gern diskutieren Sie?

Geht auch 11?

Nein!

Wieso nicht?
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 42805
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Wermutstropfen

Beitragvon Sambora » 10.06.2014 15:32

Tequila hat geschrieben:HULD@anwesende Schwarze Sonne Experten...

Manchmal, nech? *g*




Ja, man bekommt kein vernünftiges Personal mehr heutzutage. Fachkräftemangel!
Benutzeravatar
Thunderchild
Beiträge: 3731
Registriert: 25.01.2011 18:57
Wohnort: Hamburg

Re: Wermutstropfen

Beitragvon Thunderchild » 10.06.2014 16:41

Zwei Dinge verwundern:

1.) nicht jede grafische Ornamentik ist ein Hakenkreuz oder hat Ähnlichkeiten.

2.) Ihr erwartet von Securitypersonal Hirn? Ist nicht wirklich euer Ernst, oder?
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 39433
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Im fahlen Licht der Schutzlaterne
Kontaktdaten:

Re: Wermutstropfen

Beitragvon costaweidner » 10.06.2014 16:44

Thunderchild hat geschrieben:Zwei Dinge verwundern:

1.) nicht jede grafische Ornamentik ist ein Hakenkreuz oder hat Ähnlichkeiten.

2.) Ihr erwartet von Securitypersonal Hirn? Ist nicht wirklich euer Ernst, oder?

Großes Kino. In Punkt 1 gegen Pauschalisierung aussprechen und in Punkt 2 pauschalisieren.
Benutzeravatar
Warpig1975
Beiträge: 3044
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Duisburg/Ruhrpott

Re: Wermutstropfen

Beitragvon Warpig1975 » 10.06.2014 17:58

Ich finde das Verhalten der Security in dem geschilderten Fall durchaus nachvollziehbar.Klar, Unhöflichkeiten (ist ja immer auch subjektiv) gegenüber zahlenden Gästen müssen nicht sein, aber davon ab, was hätten die denn im konkreten Fall machen sollen? Den Typen suchen und mit Gewalt rausschaffen? Egal, ob der Typ jemanden belästigt oder pöbelt oder einfach nur sein Bier trinkt und heimlich Orphaned Land (^^) gut findet? Und auf einem Festival das jedesmal wegen seiner friedlichen und familiären Atmosphäre gelobt wird, ein Fass aufmachen? Weil einigen Leuten sein Tattoo nicht passt? Klar, der Veranstalter hat Hausrecht und das öffentliche Zeigen von politischen, extremistischen Symbolen ist nicht gestattet. Ich habe aber noch nie das Gefühl gehabt, dass es da beim RHF jemals ein ernsthaftes Problem mit gab. Der Typ wird denen halt durchgerutscht sein, ist ja auch kein Wunder, bei gefühlt 2000 mit allen möglichen und unmöglichen Motiven vollgehackten Körperteilen, die es an dem WE zu sehen gab. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass das RH als professioneller Veranstalter und die Security-Firma, die echt mit zum besten gehört, was man so auf deutschen Festivals antreffen kann, da untereinander auch einen gewissen Ermessenspielraum vereinbart haben. Und deswegen wird der ein oder andere Hohlkopf mit Arschlochtattoo vielleicht halt reingelassen, sofern er einen friedlichen Eindruck macht und die Leute in Ruhe lässt. Eine Horde abhitlernder NSBM-Spacken oder Boneheads wäre mit Sicherheit nicht reingekommen, da seid euch mal sicher. Viel schlimmer finde ich da die Vorgänge auf dem Camping-Platz. Warum da niemand die Security oder am besten direkt die Bullen gerufen hat, kann ich nicht verstehen.

Und auch auf die Gefahr hin, mich mal wieder unbeliebt zu machen: Metal ist selbstverständlich für alle da. Die Leidenschaft für diese Musik geht quer durch alle Gesellschaftsschichten, Altersstufen und politischen Lager. Get used to it. Und deswegen ist die statistische Wahrscheinlichkeit auf einer Großveranstaltung wie dem RHF mit 7000 Besuchern, neben jeder Menge netter und freundlicher Menschen, auch den ein oder anderen Nazi, Rassisten, Pädophilen, Mörder oder sonstwelche Arschlöcher zu treffen, halt sehr hoch. Und keine Einlasspolitik der Welt kann daran was ändern. Wer diese Vorstellung nicht ertragen kann, sollte das lange WE im Zweifel anderswo verbringen.
Heavy Metal in my ears, Is all i ever want to hear.
Before the sands of time run out, We'll stand our ground and all scream out!

Manilla Road - Heavy Metal to the World
On Tour: Slayer - Westfalenhalle, Dortmund
http://www.musik-sammler.de/sammlung/eddie1975 http://www.lastfm.de/user/Eddie1975
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 33972
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Wermutstropfen

Beitragvon GoTellSomebody » 10.06.2014 18:07

Warpig1975 hat geschrieben:Ich finde das Verhalten der Security in dem geschilderten Fall durchaus nachvollziehbar.Klar, Unhöflichkeiten (ist ja immer auch subjektiv) gegenüber zahlenden Gästen müssen nicht sein, aber davon ab, was hätten die denn im konkreten Fall machen sollen? Den Typen suchen und mit Gewalt rausschaffen? Egal, ob der Typ jemanden belästigt oder pöbelt oder einfach nur sein Bier trinkt und heimlich Orphaned Land (^^) gut findet? Und auf einem Festival das jedesmal wegen seiner friedlichen und familiären Atmosphäre gelobt wird, ein Fass aufmachen? Weil einigen Leuten sein Tattoo nicht passt? Klar, der Veranstalter hat Hausrecht und das öffentliche Zeigen von politischen, extremistischen Symbolen ist nicht gestattet. Ich habe aber noch nie das Gefühl gehabt, dass es da beim RHF jemals ein ernsthaftes Problem mit gab. Der Typ wird denen halt durchgerutscht sein, ist ja auch kein Wunder, bei gefühlt 2000 mit allen möglichen und unmöglichen Motiven vollgehackten Körperteilen, die es an dem WE zu sehen gab. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass das RH als professioneller Veranstalter und die Security-Firma, die echt mit zum besten gehört, was man so auf deutschen Festivals antreffen kann, da untereinander auch einen gewissen Ermessenspielraum vereinbart haben. Und deswegen wird der ein oder andere Hohlkopf mit Arschlochtattoo vielleicht halt reingelassen, sofern er einen friedlichen Eindruck macht und die Leute in Ruhe lässt. Eine Horde abhitlernder NSBM-Spacken oder Boneheads wäre mit Sicherheit nicht reingekommen, da seid euch mal sicher. Viel schlimmer finde ich da die Vorgänge auf dem Camping-Platz. Warum da niemand die Security oder am besten direkt die Bullen gerufen hat, kann ich nicht verstehen.

Und auch auf die Gefahr hin, mich mal wieder unbeliebt zu machen: Metal ist selbstverständlich für alle da. Die Leidenschaft für diese Musik geht quer durch alle Gesellschaftsschichten, Altersstufen und politischen Lager. Get used to it. Und deswegen ist die statistische Wahrscheinlichkeit auf einer Großveranstaltung wie dem RHF mit 7000 Besuchern, neben jeder Menge netter und freundlicher Menschen, auch den ein oder anderen Nazi, Rassisten, Pädophilen, Mörder oder sonstwelche Arschlöcher zu treffen, halt sehr hoch. Und keine Einlasspolitik der Welt kann daran was ändern. Wer diese Vorstellung nicht ertragen kann, sollte das lange WE im Zweifel anderswo verbringen.

Ganz nüchtern und emotionslos betrachtet richtig.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast