RHF 2020 - Drei Neubestätigungen und Stand der Dinge

Hier dreht sich alles um unser Festival
Antworten
Benutzeravatar
RH Jens
Moderator
Moderator
Beiträge: 272
Registriert: 18.07.2011 18:42

RHF 2020 - Drei Neubestätigungen und Stand der Dinge

Beitrag von RH Jens »

VILLAGERS OF IOANNINA CITY, SULPHUR AEON und INDIAN NIGHTMARE ergänzen das Billing des 18. Rock Hard Festival im Gelsenkirchener Amphitheater, mit dem wir die Open-Air-Saison 2020 einläuten. Damit fehlt nur noch eine einzige Band. In den letzten Tagen erreichte uns verständlicherweise zunehmend die Frage, ob wir die Veranstaltung wegen des Coronavirus absagen werden. Das Rock Hard Festival findet nach jetzigem Stand statt, eine Verlegung ist jedoch möglich. Wir richten uns selbstverständlich nach den offiziellen Bestimmungen - und momentan kann niemand seriös voraussagen, wie sich die Lage im Mai oder später im Sommer darstellt. Sollten wir weitere Informationen erhalten, werden wir diese sofort kommunizieren.

Die Neubestätigungen:

VILLAGERS OF IOANNINA CITY
Wenn Classic Rock auf Prog- und Psychedelic-Sounds trifft und dann noch Einflüsse aus der griechischen Folklore zu hören sind, können VIC, wie sich die Hellenen selbst abkürzen, nicht weit sein. Daran, dass die Band zu den heißesten Newcomern der letzten Jahre gehört, dürfte eh kein Zweifel bestehen – hier erwartet uns garantiert noch einiges! Und wer noch nicht im Bilde ist, checkt einfach die sagenhafte Liveshow des sympathischen Kollektivs auf der großen Amphitheater-Bühne.

SULPHUR AEON
Mit SULPHUR AEON kommen Freunde des Tiefwasser-Todesmetalls auf ihre Kosten. Düster, triefend und bleischwer wühlen sich die Anhänger Lovecrafts durch ihre wabernden Songs. Schon 2016 konnten wir die Truppe für das Rock Hard Festival gewinnen und freuen uns umso mehr, dass die „Jungs von nebenan“ nochmals ihre schwarze Kunst ins Amphitheater bringen werden. Von hier an geht´s abwärts… Cthulhu calls!

INDIAN NIGHTMARE
Jung, frisch und die rotzige Portion Metalpunk, die ihr braucht, um so richtig steilzugehen – das sind INDIAN NIGHTMARE aus Berlin. Die internationale Truppe zählt zu DEN Newcomern des vergangenen Jahres und besticht mit ihrem hochenergetischen Sound zwischen Venom und Slayer, mit ihren auffälligen Outfits und nicht zuletzt mit dem Mumm, den sie sowohl auf der Bühne als auch hinter den Kulissen bei Fragen zum aktuellen Weltgeschehen immer wieder beweist. Heißer Scheiß!

Das bisherige Billing:

ACCEPT
BLUE ÖYSTER CULT
PHIL CAMPBELL AND THE BASTARD SONS play MOTÖRHEAD
SACRED REICH
GRAVE DIGGER
INSOMNIUM
ALCEST
THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA
ATLANTEAN KODEX
MICHAEL MONROE
HEATHEN
AXXIS
RAZOR
NIFELHEIM
VILLAGERS OF IOANNINA CITY
SUICIDAL ANGELS
SULPHUR AEON
SORCERER
HARLOTT
INDIAN NIGHTMARE
NECK CEMETERY

DIE TICKETPREISE

- Drei-Tages-Ticket: 97,90 Euro (inklusive aller Gebühren)
- Kombiticket Festival und Camping (Hard/Smart): 123,80 Euro

Zusätzlich fallen pro Bestellung 7 Euro Versandkosten an, weil wir die Karten als speziell versicherte Sendung verschicken.

Unser Ticket-Croupier Hacky freut sich auf eure Bestellungen unter versand@rockhard.de. Ihr könnt die Karten auch per Post oder in unserem Online-Shop ordern: shop.rockhard.de.
Benutzeravatar
wolverin
Beiträge: 1039
Registriert: 30.04.2010 11:58

Re: RHF 2020 - Drei Neubestätigungen und Stand der Dinge

Beitrag von wolverin »

Indian Nightmare kenne ich gar nicht, aber die Beschreibung klingt interessant.
Und jetzt auch noch Sulphur Aeon...das Billing ist so geil dieses Jahr.
Was bedeutet eigentlich "eine Verlegeung ist möglich"? Also eine Verlegung auf einen späteren Zeitpunkt ind diesem Jahr?
Wenn Slayer wieder auf Tour gehen würden, würde Corona seine Ausbreitung canceln.
Benutzeravatar
Bloody_Sandman
Beiträge: 3952
Registriert: 22.02.2019 16:09

Re: RHF 2020 - Drei Neubestätigungen und Stand der Dinge

Beitrag von Bloody_Sandman »

3 absolute Top-Acts, für die alleine sich schon die Anreise lohnen würde. Völlig unterschiedlich, was die Mucke anbelangt, aber jede Band für sich richtig klasse.
Benutzeravatar
hellj
Beiträge: 9043
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: RHF 2020 - Drei Neubestätigungen und Stand der Dinge

Beitrag von hellj »

wolverin hat geschrieben: 13.03.2020 15:10 Indian Nightmare kenne ich gar nicht, aber die Beschreibung klingt interessant.
Und jetzt auch noch Sulphur Aeon...das Billing ist so geil dieses Jahr.
Was bedeutet eigentlich "eine Verlegeung ist möglich"? Also eine Verlegung auf einen späteren Zeitpunkt ind diesem Jahr?
Ich vermute, das bedeutet, dass eine Verlegung möglich ist.

Super Bestätigung! Auf die Indian Villagers freue ich mich total!!!
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 14540
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: RHF 2020 - Drei Neubestätigungen und Stand der Dinge

Beitrag von Apparition »

Drei ganz tolle Bestätigungen. Umso mehr hoffe ich, dass es auch wirklich stattfinden kann.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28937
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: RHF 2020 - Drei Neubestätigungen und Stand der Dinge

Beitrag von Thunderforce »

You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7131
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: RHF 2020 - Drei Neubestätigungen und Stand der Dinge

Beitrag von playloud308 »

Ich bewundere den Optimismus der Festival und Konzert Veranstalter. Dieses Jahr werden mit Sicherheit weder
Konzerte noch Festivals stattfinden. So lange es keinen Impfstoff oder Medikament gibt, wird das nicht gehen.
Dennoch drück ich euch die Daumen.
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 2131
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: RHF 2020 - Drei Neubestätigungen und Stand der Dinge

Beitrag von metalbart »

Wenn die Politik hier vorrauschauend hadeln würde, könnte das schon Planungsunsicherheit nehmen.
Davon abgesehen, halte ich es persönlich für wenig vernünftig in wenigen Wochen auf ein Festival mit tausenden von Menschen, zig Ansteckungsmöglichkeiten usw. zu fahren.
Da sollte schon einen der gesunde Menschenverstand abhalten. Meine Meinung, aber wie du es sagst, es wird dieses Jahr keine Massenveranstaltungen mehr geben.
Benutzeravatar
Projecto
Beiträge: 8884
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hünstetten

Re: RHF 2020 - Drei Neubestätigungen und Stand der Dinge

Beitrag von Projecto »

RH Jens hat geschrieben: 13.03.2020 15:01 VILLAGERS OF IOANNINA CITY, SULPHUR AEON und INDIAN NIGHTMARE ergänzen das Billing des 18. Rock Hard Festival im Gelsenkirchener Amphitheater, mit dem wir die Open-Air-Saison 2020 einläuten. Damit fehlt nur noch eine einzige Band. In den letzten Tagen erreichte uns verständlicherweise zunehmend die Frage, ob wir die Veranstaltung wegen des Coronavirus absagen werden. Das Rock Hard Festival findet nach jetzigem Stand statt, eine Verlegung ist jedoch möglich. Wir richten uns selbstverständlich nach den offiziellen Bestimmungen - und momentan kann niemand seriös voraussagen, wie sich die Lage im Mai oder später im Sommer darstellt. Sollten wir weitere Informationen erhalten, werden wir diese sofort kommunizieren.

Die Neubestätigungen:

VILLAGERS OF IOANNINA CITY
Wenn Classic Rock auf Prog- und Psychedelic-Sounds trifft und dann noch Einflüsse aus der griechischen Folklore zu hören sind, können VIC, wie sich die Hellenen selbst abkürzen, nicht weit sein. Daran, dass die Band zu den heißesten Newcomern der letzten Jahre gehört, dürfte eh kein Zweifel bestehen – hier erwartet uns garantiert noch einiges! Und wer noch nicht im Bilde ist, checkt einfach die sagenhafte Liveshow des sympathischen Kollektivs auf der großen Amphitheater-Bühne.

SULPHUR AEON
Mit SULPHUR AEON kommen Freunde des Tiefwasser-Todesmetalls auf ihre Kosten. Düster, triefend und bleischwer wühlen sich die Anhänger Lovecrafts durch ihre wabernden Songs. Schon 2016 konnten wir die Truppe für das Rock Hard Festival gewinnen und freuen uns umso mehr, dass die „Jungs von nebenan“ nochmals ihre schwarze Kunst ins Amphitheater bringen werden. Von hier an geht´s abwärts… Cthulhu calls!

INDIAN NIGHTMARE
Jung, frisch und die rotzige Portion Metalpunk, die ihr braucht, um so richtig steilzugehen – das sind INDIAN NIGHTMARE aus Berlin. Die internationale Truppe zählt zu DEN Newcomern des vergangenen Jahres und besticht mit ihrem hochenergetischen Sound zwischen Venom und Slayer, mit ihren auffälligen Outfits und nicht zuletzt mit dem Mumm, den sie sowohl auf der Bühne als auch hinter den Kulissen bei Fragen zum aktuellen Weltgeschehen immer wieder beweist. Heißer Scheiß!

Das bisherige Billing:

ACCEPT
BLUE ÖYSTER CULT
PHIL CAMPBELL AND THE BASTARD SONS play MOTÖRHEAD
SACRED REICH
GRAVE DIGGER
INSOMNIUM
ALCEST
THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA
ATLANTEAN KODEX
MICHAEL MONROE
HEATHEN
AXXIS
RAZOR
NIFELHEIM
VILLAGERS OF IOANNINA CITY
SUICIDAL ANGELS
SULPHUR AEON
SORCERER
HARLOTT
INDIAN NIGHTMARE
NECK CEMETERY

DIE TICKETPREISE

- Drei-Tages-Ticket: 97,90 Euro (inklusive aller Gebühren)
- Kombiticket Festival und Camping (Hard/Smart): 123,80 Euro

Zusätzlich fallen pro Bestellung 7 Euro Versandkosten an, weil wir die Karten als speziell versicherte Sendung verschicken.

Unser Ticket-Croupier Hacky freut sich auf eure Bestellungen unter versand@rockhard.de. Ihr könnt die Karten auch per Post oder in unserem Online-Shop ordern: shop.rockhard.de.
Yeahhhhh :prost: :prost: :clown:
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 2131
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: RHF 2020 - Drei Neubestätigungen und Stand der Dinge

Beitrag von metalbart »

Da kann man sich bestimmt ne fetzige playlist von bauen und die dann an Pfingsten mit ein paar Bier wegzischen :prost:
Antworten